Kassel – Europäische Kulturhauptstadt 2025 ?

 

ks_133404_1Die Europäische Union verleiht seit 1985 jährlich den Titel „Kulturhauptstadt Europa“ („European City of Culture“) und zeichnet damit Städte aus, die durch ihr kulturelles und kreatives Potential herausstechen und es gleichzeitig verstehen, Europa in seiner Vielfalt sowie kulturellen Einheit zu repräsentieren.

„Dank der außerordentlich dynamischen wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklung in den letzten Jahren hat Kassel zu einem neuen Selbstbewusstsein gefunden und kann sich neuen Herausforderungen stellen. Und eine neue Herausforderung könnte die Bewerbung um den Titel ‚Kulturhauptstadt Europas 2025‘ sein“, sagt Oberbürgermeister und Kulturdezernent Bertram Hilgen.

Soll sich die Stadt Kassel erneut bewerben?

Im Jahr 2025 wird zum vierten Mal in der Geschichte der Initiative Deutschland einen Vertreter stellen. Der Titel hierfür wird im Jahr 2018 ausgeschrieben und im Jahr 2020 beschieden. In den aktuell geltenden Regularien wird das Programm auch als ein Motor für langfristige kulturpolitische und stadtplanerische Projekte verstanden und eine erkennbare Nachhaltigkeit im Bewerbungskonzept der einzelnen Städte/Regionen gefordert. Kassel sieht darin eine Chance, denn eine neue Bewerbung eröffnet die Möglichkeit, noch nicht ausgeschöpften Entwicklungspotenzialen in der Stadt Schub zu verleihen.

 
 

Der Weg zur Bewerbung: 

Dass die Vorbereitungen zur Bewerbung als Kulturhauptstadt Europas fortgesetzt werden soll, hat der Magistrat bereits beschlossen und an die Stadtverordnetenversammlung weitergeleitet. Mit großer Mehrheit aller Fraktionen hat die Stadtverordnetenversammlung am 14. November beschlossen, die Bewerbung der Stadt Kassel zur Kulturhauptstadt Europas 2025 weiter vorzubereiten. Die endgültige Entscheidung über die Einreichung der Bewerbung kann die Stadtverordnetenversammlung voraussichtlich 2018 treffen.

Intern sind bereits viele Vorabreiten geleistet worden, ist ein intensiver Arbeitsprozess in Gang gekommen, für den viele Stimmen und Meinungen eingefangen worden sind. Um eine fundierte Grundlage zu haben, hat die Stadt eine Kulturlandschaftsanalyse beauftragt.

Kultur als DNA
„Kultur wird in dem Programm weniger als Ereignis oder Kulturerbe verstanden, sondern vielmehr als ein strukturgebendes Gewebe, das die Bereiche Bildung, Wirtschaft, Gesundheit, Soziales, Politik, Stadtplanung und andere durchzieht und miteinander verbindet“, sagt die Leiterin des mit der Vorbereitung der Kulturhauptstadtbewerbung beauftragten städtischen Kulturamtes, Dorothée Rhiemeier.

„Kultur ist die DNA einer Stadt. Sie bietet die Chance, die Stadt neu zu denken, um zukunftsweisende Programme, interdisziplinäre Projekte und eine nachhaltige Stadtentwicklung insgesamt zu unterstützen oder auf den Weg zu bringen“, sagt Rhiemeier. Das Programm der Europäischen Kulturhauptstadt stelle damit eine Möglichkeit dar, in die Region zu investieren. 
 

ashampoo_snap_2016-11-17_13h38m58s_001_
Durch Anklicken Weiterleitung zur Abstimmung
Quelle Stadt Kassel: 16. 11. 2016

Posts Grid

Globaler Klimastreik Bekanntgabe: 25. März

Mit einer weltweiten Aktion hat FridaysForFuture heute, den 25. März, als nächstes globales Klimastreikdatum bekanntgegeben….

„Konsequent gegen rechtsextreme Provokatationen“

Reichs(kriegs)flaggen-Erlass: Bis zu 1.000 Euro Bußgeld drohen   Wiesbaden. Hessen geht gegen das missbräuchliche Zeigen…

„klimafit“ startet wieder

  Die Klimakrise hinterlässt ihre Spuren schon längst in Deutschland. Dies haben im vergangenen Jahr…

Holocaustgedenktag: Erinnern und Mahnen auf digitalem Weg

Am Donnerstag, 27. Januar, jährt sich zum 77. Mal der Tag der Befreiung des Konzentrationslagers…

Land will Fahrschulen Theorie-Unterricht online ermöglichen

  Ein entsprechender Bundesratsantrag wird am Mittwoch im Verkehrsausschuss der Länderkammer beraten, teilte Wirtschafts- und…

Einsatz der Bundespolizei – Gleisläufer bremst Zugverkehr aus

(ots) Weil ein Mann zwischen Baunatal-Guntershausen und Kassel-Oberzwehren auf den Gleisen lief, mussten Bundespolizisten gestern…

NABU: Mehr Futterhausbesucher als 2021, trotzdem weniger Vögel als im Durchschnitt

  Wer bei der Stunde der Wintervögel mit Fernglas und Meldebogen dabei war, hat im…

Radon im Boden: Neue hochauflösende Karte gibt Orientierung

Das Bundesamt für Strahlenschutz hat eine neue Karte zur Radon-Situation in Deutschland veröffentlicht. Die Karte…

Finanzkraftausgleich Beitrag 2021 um mehr als eine Milliarde Euro gestiegen

  „Die hessische Wirtschaft erweist sich in der Corona-Krise weiter als robust und leistungsstark. Die…

Gastautor: Russlands militärische Macht

Der Autor H. Joseph Fleming ist ein profunder Kenner Russlands, seines Militärs sowie der russischen…

Alle Schweine sind gleich, aber der Bundestag ist gleicher…

    ________________________________________ würde George Orwell in Anlehnung an sein Werk „Die Farm der Tiere“…

Mal Hü mal Hott: Corona-Impfung: EU einigt sich auf sechsmonatige Gültigkeit des Genesenenstatus

Die Europäischen Union hat sich am Dienstag darauf geeinigt, dass Corona-Erkrankte künftig EU-weit einheitlich jetzt…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: