Toyota Gazoo Racing – Zuversichtlich vor der anstehenden Kundensport-Saison

image_pdfimage_print

 

Bei der serienübergreifenden Toyota Gazoo Racing Trophy kämpfen europaweit Rundstreckenfahrer und Rallyepiloten um Punkte und Preisgelder. Dabei setzen in diesem Jahr noch mehr Kundenteams von Toyota auf den Speed und die Zuverlässigkeit des GR Supra GT4.

In seiner Debütsaison 2020 konnte der GR Supra GT4 bereits einige Titelerfolge feiern. Von 85 Rennen, die mit dem GT4-Sportler bestritten worden sind, wurden 26 mit einem Podiumsplatz und zwölf mit einem Klassensieg beendet. In dieser Saison wird der Wagen in mehr als zehn Meisterschaften auf der ganzen Welt eingesetzt. Neu in der Toyota Motorsport-Familie sind dabei einige sehr erfahrene Rennteams. Fans dürfen sich also auf noch mehr Spannung und Renn-Action freuen.

Aufgrund des erfolgreichen Debüts des GR Supra GT4 wird das Konzept der Toyota Gazoo Racing Trophy angepasst. In der neuen Saison – der vierten Ausgabe des europaweiten Markenpokals – werden die Teams belohnt, die in insgesamt mehr als 130 Rennen und Klassen herausragende Ergebnisse erzielen. Dazu zählen alle Läufe der GT4 European Series, der Britischen GT-Meisterschaft, der DTM-Trophy, der Französischen GT4-Serie, der Deutschen Rallye-Meisterschaft und der Nürburgring Langstrecken-Serie.

Der Grundidee des Wettbewerbs treu bleibend, sind alle Kundenfahrzeuge von Toyota Gazoo Racing Europe teilnahmeberechtigt. Dazu zählen der GR Supra GT4 sowie Renn- und Rallyeversionen des Toyota GT86. Die Teilnahme an der Toyota Gazoo Racing Trophy ist kostenlos. Alle Teilnehmer profitieren zudem von Rabatten auf Ersatzteile.

Preisgelder werden an Teams vergeben, die Siege oder Podiumsplätze in ihrer Klasse erzielen. Teams, die mit einem GR Supra GT4 starten, erhalten 5.000 Euro für einen Gesamtsieg, 4.000 Euro für einen Klassensieg oder 2.000 Euro für ein Klassenpodium. Rennteams mit einem GT86 winkt ein Preisgeld von 2.000 Euro für einen Klassensieg oder 1.000 Euro für ein Klassenpodium.

Ein besonderer Anreiz wird für das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring geboten, wo GT4-Teams 10.000 Euro für einen Klassensieg oder 5.000 Euro für ein Klassenpodium gewinnen können. Teams mit einem GT86 erhalten 5.000 Euro Preisgeld für einen Sieg oder 2.500 Euro für ein Podium in ihrer Klasse.

„Nach einem guten Start mit fünf europäischen Fahrzeugen im Jahr 2020 wird der GR Supra GT4 in diesem Jahr zu einem Global Player im GT4-Rennsport“, sagt Rob Leupen, Geschäftsführer Toyota Gazoo Racing Europe. „Wir freuen uns, neue Teams in der Familie von Toyota Gazoo Racing willkommen zu heißen und den GR Supra GT4 auf legendären Strecken auf drei Kontinenten in Aktion zu sehen. Wir bedanken uns bei all unseren Kunden für ihr Vertrauen; sie geben uns wertvolle Anregungen, da wir stets bestrebt sind, immer bessere Autos zu bauen und unseren Service weiter zu optimieren. Darüber hinaus freuen wir uns, unseren europäischen Kunden, die auf den GR Supra GT4 und den GT86 setzen, erneut die Möglichkeit zu bieten, in der Toyota Gazoo Racing Trophy um Preisgelder zu fahren. Dies ist ein Zeichen unseres Engagements für den Kunden-Motorsport und für die Teams, die auf unsere Produkte vertrauen. Wir wünschen all unseren Kunden eine sichere, spannende und erfolgreiche Saison.“

 

OC von Toyota Deutschland

Posts Grid

Winterscheibenreiniger im KÜS-Test: Achtung Blindflug!

Elf Fertigmischungen im Vergleich 3 Reiniger sorgen für guten Durchblick 7 Produkte versagen, teilweise mit…

Städte wollen Allgemeine Impfpflicht

„In großer Einigkeit haben die im Hessischen Städtetag versammelten Städte heute für eine allgemeine Impfpflicht…

Keine Klima-Tricks mit Humus

  CO2-Emissionszertifikate sind kein geeignetes Instrument zum Erhalt und Aufbau von Humus. Über 30 Organisationen…

Unwirksame Autoverpfändung durch Pfandleihhaus („Cash & Drive“)

München/Berlin (DAV). Ein Pfandleihhaus darf durch das Modell „Cash & Drive“ nicht verbraucherschützende Vorschriften der…

Landesbeauftragte fordert rasche Umsetzung der Impfpflicht im Medizin- und Pflegebereich

  Eines der drängendsten Probleme behinderter Mitbürgerinnen und Mitbürger ist für die hessische Landesbehindertenbeauftragte Rika…

Mehr als ein Viertel der 25-Jährigen wohnte 2020 noch im Haushalt der Eltern

Töchter verlassen das Elternhaus früher: 21 % der 25-Jährigen in Deutschland lebten 2020 bei den…

Herdenschutz statt Abschüsse

  Aktuell sind in Deutschland 157 Wolfsrudel bestätigt. Das geht aus einer neuen Erhebung des…

Zensus 2022 – Interviewer gesucht

Zensus 2022 – Interviewer gesucht Landkreis Kassel. Zum Stichtag 15. Mai 2022 findet in Deutschland…

Göring-Eckardt fordert Kontaktbeschränkungen auch für Geimpfte

  hohen Corona-Inzidenzen Kontaktbeschränkungen auch für Geimpfte gelten. Im Inforadio vom rbb sagte Göring-Eckardt am…

Prophylaxe und Regeneration – worauf die MT-Profis vertrauen

Die Profis und das Physioteam von Handball-Bundesligist MT Melsungen vertrauen in puncto Prophylaxe und Regeneration…

Großbrand in Kirchhain

21:39 Uhr Die Feuerwehr und die Polizei ist seit 20.15 Uhr (Donnerstag, 02. Dezember) wegen…

Kein Schadensersatz für Radfahrer wegen Mülltonnen auf Radweg

Frankenthal/Berlin (DAV). Ein Radfahrer kann keinen Schadensersatz verlangen, wenn er auf dem Radweg stehende Mülltonnen…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: