11 gute Tipps aus dem Arbeitsrecht für NordHessen-Journal Leser

11 Irrtümer aus dem Arbeitsrecht – das 1×1 für Arbeitnehmer

Köln, März 2017. Das Arbeitsrecht ist voller Irrtümer, denen Arbeitnehmer wie Arbeitgeber häufig anheimfallen. Die 11 größten Irrtümer in der Arbeitswelt entmystifiziert im Folgenden Markus Mingers, Rechtsanwalt und Inhaber der Kanzlei Mingers & Kreuzer in Köln.

1. Die Grundlage eines Arbeitsverhältnisses ist ein schriftlicher Arbeitsvertrag!

Mingers: „Ein Arbeitsvertrag ist rein gesetzlich betrachtet nicht die Grundlage eines Arbeitsverhältnisses. Der Abschluss einer Arbeitnehmer-Arbeitgeber-Beziehung kann sowohl schriftlich, mündlich als auch per Handschlag erfolgen. Handelt es sich um eine befristete Beschäftigung muss allerdings die vereinbarte Zeitspanne schriftlich festgehalten werden. Für Azubis gilt: Berufsausbildungsverträge müssen schriftlich vereinbart werden.“

2. Eine mündliche Kündigung beendet das Arbeitsverhältnis!

Mingers: „Wird ein Arbeitsverhältnis gekündigt, egal ob von Arbeitgeber- oder Arbeitnehmerseite, muss eine schriftliche Form vorliegen. Selbst, wenn eine einvernehmliche Beendigung des Arbeitsverhältnisses besprochen ist, bedarf es der schriftlichen Fixierung dieses Willens. Hier spricht man meist von einem Aufhebungsvertrag.“

3. Urlaubsansprüche oder krankheitsbedingte Lohnfortzahlungen gelten nicht für Minijobber!

Mingers: „Im Arbeitsrecht gilt, dass Minijobber Teilzeitbeschäftigte sind. Daher gelten für Sie ebenso wie für Vollzeitangestellte gleiche gesetzliche Regelungen und Rechte. Erhalten andere Vollzeitangestellte Urlaubs- oder Weihnachtsgeld, können auch Minijobber diese Sonderzahlungen geltend machen.“

4. Ohne Abmahnung ist die fristlose Kündigung nicht möglich!

Mingers: „Eine Abmahnung ist bei einem schweren Verstoß wider dem geschlossenen Arbeitsvertrag nicht nötig, um eine fristlose Kündigung durchzusetzen. Im Arbeitsrecht gelten allerdings noch weitere Ausnahmen, in denen eine Abmahnung nicht nötig ist, um eine fristlose Kündigung wirksam zu machen: Diebstahl, Betrug oder andere strafbare Handlungen, Verfälschung oder Missbrauch von Zeiterfassungs-mechanismen, Vortäuschen der Arbeitsunfähigkeit und Verstoß gegen das geltenden Wettbewerbsverbot.“

5. Urlaubstage aus dem alten Jahr können ersatzweise im Folgejahr genommen werden!

Mingers: „Urlaubsansprüche bzw. Urlaubstage sind bis zum Jahresende geltend zu machen, andernfalls verfallen diese gemäß Arbeitsrecht ersatzlos. Kommt es zu persönlichen oder betrieblichen Gründen den Urlaub nicht nehmen zu können, gelten Ausnahmen.“

6. Kündigt der Arbeitnehmer selbst, ist der Bezug von Arbeitslosengeld zeitweise nicht möglich!

Mingers: „Kündigen Sie selbst Ihren Job, dann kann die Agentur für Arbeit tatsächlich eine Sperrfrist von max. 12 Wochen verhängen, in denen Sie keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld haben. Wird die Kündigung aus bestimmten Gründen eingereicht, kann diese Sperrfrist verhindert werden (z.B. gesundheitliche, psychische Gründe).“

7. Abfindungsansprüche bestehen bei betriebsbedingter Kündigung!

Mingers: „Das deutsche Arbeitsrecht sieht für Arbeitgeber keine Pflicht vor eine Abfindung zu zahlen. Allerdings wird eine Abfindung gezahlt, wenn ein Sozialplan erstellt wurde, der wiederum die Zahlung einer solchen vorsieht. Ebenso verhält es sich bei Betriebsvereinbarungen und Tarifverträgen.“

8. Kündigungen können zurückgenommen werden!

Mingers: „Mit Zustellung der Kündigung an den Adressaten ist die Beendigung des Arbeitsverhältnisses unmittelbar und ohne Fristen. Durch ein Angebot kann das Arbeitsverhältnis jedoch reaktiviert werden. Die Wahl dieses Angebot anzunehmen oder es abzulehnen besteht dennoch.“

9. Probezeit schützt vor Kündigung nicht!

Mingers: „Der Arbeitnehmer hat gemäß Arbeitsrecht die Möglichkeit, auch während der Probezeit, ohne Nennung von Gründen das Arbeitsverhältnis zu beenden. Vertraglich gilt eine zweiwöchige Frist, diese kann verlängert, jedoch niemals verkürzt werden.“

10. Vor drei Tagen braucht es keine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung!

Mingers: „Grundsätzlich ist es mit dem Attest eine Frage der Regelungen, die betrieblich bzw. vertraglich geschlossen werden. Am vierten Tag der Krankheit muss beim Chef definitiv ein Attest bzw. eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorliegen.“

11. Befristete Arbeitsverhältnisse können nur dreimal hintereinander geschlossen werden!

Mingers: „Liegen einer Befristung des Arbeitsverhältnisses sachliche Argumente zugrunde, können auch mehr als dreimal hintereinander weitere Befristungen des gleichen Verhältnisses geschlossen werden. Eine gesetzliche Beschränkung gibt es im Arbeitsrecht nicht. Solche mehrfach Befristungen sind bspw. Mutterschutz- oder Krankheitsvertretungen.“

 

Viele sehr gute Tipps die unsere Leser sicher noch nicht alle wussten.

Danke an unser Partnerunternehmen:

 www.mingers-kreuzer.de

 

Posts Grid

Betriebsschließungsversicherung in der COVID-19-Pandemie

Urteil vom 26. Januar 2022 – IV ZR 144/21 Der unter anderem für das Versicherungsvertragsrecht…

Rohöl billiger, aber Dieselpreis weiter auf Rekordfahrt

Auch Benzin erneut teurer Die Preisrallye an den Zapfsäulen setzt sich fort: Für einen Liter…

„Mit aller Entschlossenheit gegen Organisierte Kriminalität“

Geldautomaten-Sprengungen: Fachkonferenz mit Bankenvertretern in Wiesbaden Wiesbaden. Die Anzahl von Geldautomaten-Sprengungen in Hessen ist im…

Messengerdienste sind kein rechtsfreier Raum Neue Taskforce des Bundeskriminalamtes nimmt die Arbeit auf

(ots) Bedrohungen, Beleidigungen, Mordaufrufe: Der Messengerdienst Telegram entwickelt sich nach Einschätzung der deutschen Sicherheitsbehörden zunehmend…

Stinkkäfer-Blumen, schwarz-lilafarbene Schlangen und ein Affe aus dem Museum

  Ein Affe, der zuerst in einer Museumsvitrine entdeckt wurde, eine „Stinkkäfer“-Blume, die beim Zubereiten…

Neugestaltung Georg-Stock-Platz in Wehlheiden: Sieger des Planungswettbewerbs steht fest

Ausstellung der Entwürfe der Preisträger vom 26. Januar 2022 bis 4. März 2022 in den…

Das Sonnenvitamin unter der Lupe

  Eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D ist vor allem in der dunklen Jahreszeit von…

Wellinger, Freund und die fünf Olympia-Starter

Auch Mechler schickt Peking-Vierer ins Rennen Olympiasieger Andreas Wellinger steht nach seinem positiven Corona-Test vom…

Nachhaltig leben: Darum wird Grün immer wichtiger!

  Global verändert sich die Menschheit, die Welt wird mehr und mehr digital, die Schonung…

MT: Eigengewächse ins Profiteam

Handball-Bundesligist MT Melsungen hat den Kader für die Saison 2022/23 schon fast beisammen. Bis auf…

Digital Leaders Roundtable diskutiert ein europäisches Satelliteninternet

  „Souverän ist, wer Internetsatelliten besitzt. Wir dürfen das Feld daher nicht US-amerikanischen Unternehmen oder…

Autofahrer missachtet Vorfahrt von Fahrradfahrer: 62-Jähriger schwer verletzt

(ots) Kassel-Mitte: Am gestrigen Mittwochmorgen kam es an der Kreuzung Kölnische Straße/ Bürgermeister-Brunner-Straße zu einem…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: