Führung für Seniorinnen und Senioren in der Caricatura


Zu einer kostenlosen Führung durch die Ausstellung „40 Jahre Titanic“ am Mittwoch, 11. März, ab 14.30 Uhr

laden das Referat für Altenhilfe und die Caricatura-Galerie für Komische Kunst Seniorinnen und Senioren ein.

Der Eintritt in die Caricatura beträgt fünf Euro, mit der „Mittendrin! Teilhabecard Kassel“ vier Euro.

Um Anmeldung ab Montag, 17. Februar, beim Servicecenter unter der

Telefonnummer 05 61/1 15 oder online unter www.terminland.de/seniorenprogramm.kassel wird gebeten.Das Servicecenter ist montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr sowie samstags von 9 bis 13 Uhr erreichbar.

 documenta-Stadt Kassel





Wolfhager Fahrradbörse am 29. Februar im Autohaus Güde


Wolfhagen – Die 14. Fahrradbörse, eine der frühesten in Nordhessen, veranstalten der MSC Wolfhagen e.V. im ADAC und der Förderverein Grundschule Wolfhagen am Samstag, 29.02.2020. Die Aktion findet zugunsten der Jugendarbeit statt.

Mit der Bereitstellung der Räumlichkeiten unterstützt das Autohaus Güde, Kurfürstenstraße 59 in 34466 Wolfhagen anlässlich seiner Frühjahrsaktion wieder die Aktion. Weiter Sponsor ist Spielwaren Pelz.

Wie in den Vorjahren, werden viele Verkäufer und Käufer aus dem Wolfhager Umland erwartet, so MSC-Pressesprecher Peter Kranz. Es werden Fahrräder, Fahrradzubehör, Roller, Inliner oder Bobbycars, Mopeds bis 50 ccm/45 km/h, Sicherheitsbekleidung u.ä.m. gegen einen Kostenbeitrag und einer Verkaufsprovision angenommen.

Voraussetzung für die Annahme ist, dass die Artikel in einem sauberen und ordnungsgemäßen Zustand sind.

 

Annahme:      10:00 Uhr bis 12:30 Uhr (in dieser Zeit ist keine Besichtigung möglich)

Verkauf:         13:00 Uhr bis 15:00 Uhr

 

Die Konditionen für die/den Verkäufer/in liegen am Aktionstag aus bzw. können ab sofort im Internet unter www.msc-wolfhagen.de eingesehen werden.

Auf YOUTUBE ist ein sehr informatives Video der Fahrradbörse 2017 eingestellt.

Während der gesamten Veranstaltung ist für das leibliche Wohl gesorgt.

Die Veranstalter haben auf Grund der starken Nachfrage im Vorjahr die Verkaufsfläche vergrößert und gehen davon aus, dass jeder Zentimeter der großen Werkstatthalle benötigt wird, um die vielen Fahrräder präsentieren zu können. Ab Verkaufsbeginn finden die meisten Artikel schnell einen neuen Besitzer. So mancher wird auch an diesem Tag ein richtiges Schnäppchen machen.

Wegbeschreibung:

Bahnstrecke Kassel – Korbach, RE 4 bzw. RT 4 bis Wolfhagen Bahnhof und 20 Minuten Gehweg. Alternativ ab Bahnhof mit Stadtbus Linie 111 bis Wolfhagen Abzweig Krankenhaus.

B 450 Abfahrt Wolfhagen Süd – Das Autohaus befindet sich nach ca. 200 m auf der linken Seite.

Kurz vor 12:30 Uhr steht die Werkstatthalle voller Fahrräder. Davor wird jeder Artikel gem. der Vermittlungsbedingungen geprüft, erfasst und erhält ein Preisschild mit Informationen. Ab 13 Uhr kann jedes Fahrrad im großen Freigelände zur Probe gefahren werden.    //  Fotonachweis/Fotorecht: MSC/Peter Kranz

 




Zivilcourage-Training


Der Kasseler Präventionsrat bietet in Kooperation mit verschiedenen Organisationen, Behörden und Vereinen Trainings für Zivilcourage an. In den kostenlosen Workshops können verschiedene Möglichkeiten der Reaktion auf Notsituationen ausprobiert werden. Das nächste Zivilcourage-Training findet statt am Montag, 3. Februar, von 14 bis 18 Uhr im Regionalhaus Adolph Kolping, Die Freiheit 2, 34117 Kassel.

Jeder Kasseler Bürger und jede Kasseler Bürgerin kann nach Voranmeldung an dem Zivilcourage-Training teilnehmen. Anmeldungen sind möglich bis zum 30. Januar 2020 unter Praeventionsrat@Kassel.de. Anfragen werden unter 0561-787 7000 beantwortet.

Zivilcourage – ein Thema, das uns alle angeht. Wenn wir unterwegs sind in Innenstädten, in der Tram oder mit der Bahn erleben wir manchmal brenzlige Situationen und fragen uns: Soll ich eingreifen? Soll ich helfen? Kann ich überhaupt helfen und wenn ja, wie? Oberstes Gebot ist dabei immer die eigene Sicherung: Nur, wenn wir uns selbst nicht in Gefahr bringen, können wir auch anderen Personen helfen

documenta-Stadt Kassel





Neue Energie für alte Häuser


Kampagne zum Thema energetische Gebäudesanierung begleitet die Fachmesse „meinZuhause! Nordhessen“

 

Am Freitag, den 25.01.2019 fand im Kongress Palais Kassel der Jahresempfang Neue Energie fuer alte Haeuser von deENet statt.

Kassel, 24.01.2020 – Der Jahresempfang „Neue Energie für alte Häuser“ präsentiert am 31. Januar 2020 im Kongress Palais Kassel innovative Lösungsansätze zur energetischen Gebäudesanierung.

Die Veranstaltung bildet den Auftakt zur Bau- und Immobilienmesse „meinZuhause! Nordhessen“, die am 01. und 02. Februar 2020 ihre Pforten öffnet.

Kernelemente der „Neue Energie für alte Häuser“-Kampagne sind die Vernetzung der Akteure und die Förderung von Sanierung und erneuerbarer Energie in der Region. Zur Eröffnung werden Stadtbaurat Christof Nolda und Andreas Siebert, erster Kreisbeigeordneter des Landkreises Kassel, aktuelle Sanierungsvorhaben der Region vorstellen. Anschließend wird Thomas Meyer von KM Architekten einen Einblick in das Sanierungsprojekt Hallenbad-Ost geben. Bei der abschließenden Podiumsdiskussion werden sich Christof Nolda und Thomas Meyer gemeinsam mit Harald Hahn (Gebäudeenergieberater Kassel) und Melanie Schlepütz (LandesEnergieAgentur LEA) mit den gegenwärtigen Herausforderungen des Klimanotstandes auseinandersetzen.

Die Fachmesse „meinZuhause! Nordhessen“ bietet an den Folgetagen einen umfassenden Überblick zu den neuesten Entwicklungen, Produkten und Dienstleistungen der Bau- und Immobilienbranche. Hier können sich Messebesucher von unternehmensunabhängigen Experten beraten lassen und sich im Rahmen eines begleitenden Vortragsprogramms praxisnahe Tipps und Informationen holen.

So bietet zum Beispiel das Sanierungsforum „Neue Energie für alte Häuser“ am Samstag, den 01. Februar 2020 Vorträge zu den Themenkomplexen Dämmen, Lüften, Raumklima und Bestandsgebäudesanierung.

Ausgerichtet wird der Jahresempfang von der Stadt und dem Landkreis Kassel, ENERGIE 2000 e.V., deENet e.V., Regionalmanagement Nordhessen und der Kreishandwerkerschaft. Ein herzlicher Dank gilt der Kasseler Sparkasse und der messe.ag.

Anmeldung und Programm zum Jahresempfang und der Fachmesse „meinZuhause! Nordhessen“:

www.deenet.org und www.meinzuhause.ag/nordhessen

 




Valentinskonzert in Wolfhagen


Sehenswert und zum Verlieben

Sängerin Romana Reiff, BILD: Mario Zgoll

Mit Songs wie „A Moment Like This“ , „Für Immer Ab Jetzt“, „Liebe Meines Lebens“ , „Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“, begeistert die Ausnahme- Sängerin Romana Reiff mit Ihrer warmen, kraftvollen und brillanten Stimme, einfühlsam umgarnt von Jazz-Pianist Michael Müller am Valentinstag in Wolfhagen!

Witzig, verspielt und zum Verlieben ist die intensive Aura des Duos Soulsonic, welches mit großer Freude dem eigenen Spiel und Tuen auf der Bühne nach zu Lauschen scheint…

Erstmals zu Gast zum „Sommernachtstraum-Konzert“ im August des vergangenen Jahres, gastieren die in Beiden nun zum zweiten Mal im gehobenen Restaurant „Das Gerhard’s“ am Freitag, 14.02.2020! 

Das dreiteilige Konzert beginnend um 20:00 Uhr, wird wie im Sommer wahlweise mit einem tollen 4-Gang-Romantik-Menü begleitet. 

Einlass ist um 18:30 Uhr , Start des Viergang-Liebes-Menüs ab 19:30 Uhr und die 3 Konzert Teile starten um ca. 20:15, ca. 21:00 & ca. 21:30 Uhr ! 

Reservierung: 

Das Gerhard’s, Heideweg 1, 34466 Wolfhagen-Niederelsungen 

Telefon: 05606 5634550 Email: info@das-gerhards.de

Homepage: https://www.das-gerhards.de/



 




Kino vor Ort in Hofgeismar


Auch im neuen Jahr heißt es wieder „Kino vor Ort“ in der Stadthalle Hofgeismar. Am 21. Januar 2020 ist es soweit, mit großer Leinwand und raschelndem Popcorn ist echte Kinoatmosphäre für die Besucher garantiert! Für diesen Monat wurden erneut zwei tolle Filme ausgewählt.

(L to R) Oscar Isaac as the voice of Gomez Addams, Chloë Grace Moretz as the voice of Wednesday Addams, Nick Kroll as the voice of Uncle Fester, Charlize Theron as the voice of Morticia Addams, Conrad Vernon as the voice of Lurch, Finn Wolfhard as the voice of Pugsley Addams, and Bette Midler as the voice of Grandma in THE ADDAMS FAMILY, directed by Conrad Vernon and Greg Tiernan, a Metro Goldwyn Mayer Pictures film.
Credit: Metro Goldwyn Mayer Pictures
© 2019 Metro-Goldwyn-Mayer Pictures Inc. All Rights Reserved.

Die erste Vorstellung startet um 16.00 Uhr. Gezeigt wird der computeranimierte, sympathische und vor allen witzige Familienfilm „Die Addams Family“.

Das gruselige Leben der Familie Addams wird gestört. Eine berühmt-berüchtigte TV-Moderatorin will in der Nachbarschaft eine perfekte Vorstadt erschaffen. Da passt die Familie Addams einfach nicht ins Bild und muss deshalb verschwinden. Doch die Sippschaft lässt sich nicht so einfach verjagen.

Die Addams-Familie ist morbide, mysteriös und ziemlich verrückt. Dementsprechend fällt es Familienoberhaupt Gomez und seiner Frau Morticia nicht gerade leicht, gemeinsam mit ihrem Anhang eine neue Bleibe zu finden, die auch wirklich zu ihnen passt. Mit ihren Schützlingen Wednesday und Pugsley sowie Onkel Fester und dem eiskalten Händchen werden sie in einer düsteren Nacht schließlich doch fündig. Doch die finstere Bude, in der sich der Addams-Klan auf Anhieb pudelwohl fühlt, steht ausgerechnet inmitten einer knallbunten Nachbarschaft, in der es vor schrägen Vögeln nur so wimmelt. Und die wollen vor allem eines: die malerische Vorstadtidylle wahren und die Neulinge so schnell wie möglich wieder loswerden!

Freuen Sie sich auf einen kurzweiligen, witzigen und etwas gruseligen Kinonachmittag.

Karten erhalten Sie für 5,00 € an der Tageskasse.


Die Abendvorstellung beginnt um 19.30 Uhr mit der Komödie „Das perfekte Geheimnis“.

Drei Frauen. Vier Männer. Sieben Telefone. Und die Frage: Wie gut kennen sich diese Freunde und Paare wirklich? Als sie bei einem Abendessen über Ehrlichkeit diskutieren, entschließen sie sich zu einem Spiel: Alle legen ihre Smartphones auf den Tisch, und alles, was reinkommt, wird geteilt. Nachrichten werden vorgelesen, Telefonate laut mitgehört, jede noch so kleine WhatsApp wird gezeigt. Was als harmloser Spaß beginnt, artet bald zu einem emotionalen Durcheinander aus – voller überraschender Wendungen und delikater Offenbarungen. Denn in dem scheinbar perfekten Freundeskreis gibt es mehr Geheimnisse und Lebenslügen, als zu Beginn des Spiels zu erwarten waren.

Freuen Sie sich auf ein einmaliges Star-Ensemble. Elyas M’Barek, Florian David Fitz, Jella Haase, Karoline Herfurth, Frederick Lau, Wotan Wilke Möhring und Jessica Schwarz sorgen für einen wundervollen Kinoabend.

 Karten erhalten Sie für 7,00 Euro an der Abendkasse.

Ausführliche Beschreibungen der Filme finden Sie auf der Homepage der Stadt Hofgeismar www.hofgeismar.de.

Die EssBar Hofgeismar versorgt alle Besucher wie gewohnt mit Getränken und kinotypischen Snacks. 

Die Kino-Karten können im Vorfeld bereits reserviert oder es können Gutscheine für „Kino vor Ort“ in der Tourist-Information Naturpark Reinhardswald  (Tel.: 05671- 999-222) erworben werden. Die Abholung der Karten erfolgt am Veranstaltungstag an der Kinokasse.

Die Stadt Hofgeismar wünscht allen Besuchern eine schöne Zeit und viel Spaß beim Kino vor Ort am 21. Januar 2020.

Nächster Termin: 3. März 2020

 


 




Kinotag 15.01.20 Everest+Das perfekte Geheimnis


Everest – Ein Yeti will hoch hinaus

(from left) – Peng (Albert Tsai), Everest the Yeti, Yi (Chloe Bennet) and Jin (Tenzing Norgay Trainor) in DreamWorks Animation and Pearl Studio’s Abominable, written and directed by Jill Culton.

Beginn: 16.00 Uhr

In ihrem neuesten Animationsabenteuer entführt Dreamworks Animation das Publikum auf eine epische Abenteuerreise von den pulsierenden Straßen Shanghais hin zu den atemberaubenden Schneelandschaften des Himalayas.

Ein kleiner Yeti ist einem Versuchslabor in Shanghai entkommen und sucht Zuflucht auf den Dächern der Millionenstadt. Dort begegnet er ausgerechnet dem neugierigen Teenager-Mädchen Yi und ihren Freunden Jin und Peng. Schnell wird klar, dass das Trio den kleinen Yeti, den sie kurzerhand auf den Namen „Everest“ taufen, nur vor dem finsteren Laborleiter Burnish und der Zoologin Dr. Zara retten können, wenn sie ihn zurück in seine Heimat bringen.

Gemeinsam begeben sich die Freunde auf eine faszinierende Reise durch sagenhafte Landschaften, wunderliche Ereignisse und magische Momente, um Everest am höchsten Punkt der Erde wieder mit seiner Familie zu vereinen.

USA 2019 – Regie: Jill Culton, Todd Wilderman Animationsfilm – 97 Minuten – ab 6 Jahre

Eintritt: 5,00 € – Tickets an der Tageskasse

 

Aber auch viele Geheimnisse wird in diesem Jahr geben, die besser unter dem Tisch gehalten werden. Was passiert, wenn Sie auf den Tisch kommen, können Sie in diesem Film sehen:



Das perfekte Geheimnis:

Beginn: 19.30 Uhr

Drei Frauen. Vier Männer. Sieben Telefone. Und die Frage: Wie gut kennen sich diese Freunde und Paare wirklich? Als sie bei einem Abendessen über Ehrlichkeit diskutieren, entschließen sie sich zu einem Spiel: Alle legen ihre Smartphones auf den Tisch, und alles, was reinkommt, wird geteilt. Nachrichten werden vorgelesen, Telefonate laut mitgehört, jede noch so kleine WhatsApp wird gezeigt. Was als harmloser Spaß beginnt, artet bald zu einem emotionalen Durcheinander aus – voller überraschender Wendungen und delikater Offenbarungen. Denn in dem scheinbar perfekten Freundeskreis gibt es mehr Geheimnisse und Lebenslügen, als zu Beginn des Spiels zu erwarten waren.

In DAS PERFEKTE GEHEMNIS lassen die FACK JU GÖHTE-Filmemacher Bora Dagtekin und Lena Schömann einen Abend unter Freunden eskalieren und bringen dafür ein einmaliges Star-Ensemble an einen Tisch: Elyas M’Barek, Florian David Fitz, Jella Haase, Karoline Herfurth, Frederick Lau, Wotan Wilke Möhring und Jessica Schwarz spielen die Hauptrollen in dieser Komödie, die inspiriert ist vom italienischen Kinofilm PERFETTI SCONOSCIUTI von Paolo Genovese aus dem Jahr 2016. In zahlreichen Ländern wurde der Film adaptiert und avancierte zu einem weltweiten Phänomen.

„Das perfekte Geheimnis“ erzählt von einem Abendessen unter Freunden, das in ein Spiel mündet: Alle sieben Anwesenden müssen ihre Smartphones auf den Tisch legen und verpflichten sich, alle eingehenden Nachrichten und Anrufe mit den anderen zu teilen. Auf diese Weise kommt es auch zum Outing eines der vier Männer.

Deutschland 2019 – Regie: Bora Dagtekin

Darsteller: Elyas M’Barek, Jella Haase, Karoline Herfurth

119 Minuten – ab 12 Jahre

Eintritt: 7,00 € – Tickets an der Abendkasse



Kombiplakat MEG 1-20





Festliches Neujahrskonzert mit dem Don Kosaken Chor Serge Jaroff®


Freitag, 3. Januar, 19.30 Uhr, Schauspielhaus

Wo immer sie singen, feiert sie das begeisterte Publikum mit stehenden Ovationen. Im unnachahmlichen Zusammenwirken ihrer kraftvollen, herrlich timbrierten Stimmen entfaltet der Don Kosaken Chor Serge Jaroff® unter der Leitung von Wanja Hlibka den ganzen Zauber der russischen Musik. Ihr Repertoire reicht von den festlichen Gesängen der russisch-orthodoxen Kirche über Volksweisen bis hin zu großen, klassischen Komponisten. Alle Mitglieder des Ensembles stammen aus großen russischen Opernhäusern und verfügen über akademische Stimmbildung. Hlibka selbst sang als Jüngster über zwölf Jahre im Original Don Kosaken Chor und ist legitimer Nachfolger von Serge Jaroff.

Mit einem festlichen Neujahrskonzert gastiert der „Don Kosaken Chor Serge Jaroff“®“ am Freitag, 3. Januar, im Schauspielhaus Kassel.

Beginn ist um 19.30 Uhr, Karten für das Gastspiel im Schauspielhaus sind zum Preis von 15 Euro bis 28 Euro erhältlich an der Theaterkasse, Tel. (0561) 1094-222, und online unter www.staatstheater-kassel.de.





Hofgeismarer Weihnachtskonzert 2019


Am Samstag, den 21.12.2019 um 19.30 Uhr, präsentiert die Stadt Hofgeismar „Klingende Bergweihnacht“ in der Stadthalle Hofgeismar.

Alle Jahre wieder lädt die „Klingende Bergweihnacht“ die großen Stars der Schlager und Volksmusik ein.

Dieses Jahr sind mit dabei:

  • Anita & Alexandra Hofmann – die erfolgreichsten Schwestern im deutschen Schlager
  • Die Feldberger – Sieger des ARD-Grand Prix der guten Laune
  • Robin Leon – Sieger von ARD – Immer wieder sonntags
  • Hansy Vogt – der TV-Moderator, Entertainer und Schwarzwald Botschafter

 

Die exklusiven Fernsehstars überzeugen mit erstklassigen, klangvollen und stimmungsvollen Liedern. Sie entführen ihre Gäste aus dem Trubel der Vorweihnachtszeit in die Welt der Klingenden Bergweihnacht und versprechen ein stimmungsvolles Konzert mit viel Zeit zum Abschalten und Träumen.

Erleben Sie dieses stimmungsvolle Konzert und lassen Sie sich von der Klingenden Bergweihnacht und ihren Stars verzaubern.

Sichern Sie sich schon jetzt die besten Plätze!

Karten gibt es im Vorverkauf – PK I 36 € und PK II 32 € – beim Ticketshop der Stadt Hofgeismar unter www.hofgeismar.de, in der Tourist-Information „Naturpark Reinhardswald“ -Tel.05671-999222 – und in Stadtbücherei Hofgeismar.





Mirja Regensburg – „Im nächsten Leben werd ich Mann!“


Die gefeierte Comedian tourt mit ihrem neuen Bühnenprogramm durch Deutschland.

Mirja Regensburg ist das Multifunktionswerkzeug unter den weiblichen Comedians. Sie macht Standup Comedy, singt und improvisiert. Nach dem großen Erfolg ihres ersten Soloprogramms „Mädelsabend – Jetzt auch für Männer“ folgt nun Mirja’s zweiter Streich: „Im nächsten Leben werd ich Mann!“ Jetzt sind die Männer dran! Im positiven Sinn!

 

17. Januar um 20 Uhr in der Kulturhalle Niedervellmar

Die neue Show ist eine kleine Hommage an das vermeintlich „starke“ Geschlecht und ein kleiner Leitfaden, wie Frau sich nicht allzu ernst nimmt. Die quirlige Entertainerin lacht über ihr eigenes Geschlecht und lobt das männliche. Mirja betrachtet mit empathischem, pointiertem und selbstreflektiertem Blick die Unterschiede zwischen Männern und Frauen:

Wie sähe ein Leben als Mann aus? Mit dem Wissen einer Frau?! Auf jeden Fall einfacher. Weil Männer es sich einfacher machen! Stellt Euch vor, Mädels, Ihr hättet nur noch ein Duschgel! Und zwar für unten UND oben?! Die eine passende Jeans, die Ihr dann einfach gleich fünf Mal kauft! Stellt Euch vor, Ihr würdet manchmal erstmal abwarten statt erwarten. Vieles können wir uns vom Mann humorvoll abschauen. Und wenn es nur die „Leere“ vom Denken ans Nichts ist! Seid dabei, wenn Mirja Regensburg das Publikum in ausverkauften Theatern und Stadthallen wieder begeistert. Die erfolgreiche Komikerin und Erfinderin der Muffin-Jeans („wenn der Teig oben so über’s Bündchen quillt“) ist bekannt aus der ARD-Sendung „Ladies Night“, dem Quatsch Comedy Club und durch ihre Radio Comedy bei HITRADIO FFH. Die Kölnerin mit nordhessischem Migrationshintergrund gewinnt die Herzen ihrer Fans mit ihrer authentischen, fröhlichen Art und verblüfft durch schonungslose Ehrlichkeit.


Referenzen:
Quatsch Comedy Club Berlin, Springmaus Improvisationstheater, Weck Up (SAT.1), AIDA Cruises, Nightwash (EinsFestival), Gloria Theater Köln, WDR Funkhaus (WDR), Genial Daneben (SAT.1), Schmidt-Theater Hamburg, Sketch for Fun (SAT.1), Cindy und die jungen Wilden (RTL) Zack-Comedy nach Mass (SAT.1), Hit Radio FFH, Comedy Tower (hr-Fernsehen), Sesamstrasse (NDR), Instant Impro Bremerhaven, REWE Group, Wiwaldi Show (WDR), Planetopia (SAT.1), Comix New York City, Otto (GmbH & Co KG), Comedy aus Hessen (hr-Fernsehen), Theaterhaus Stuttgart



Pressestimmen:
“Mirja Regensburg begeistert den Saal und bringt den einen oder anderen Tisch vor lauter Gelächter zum Weinen, Grunzen und sogar Kreischen.” Badische Neueste Nachrichten

“Die Entertainerin füllte mit ihrer Ausstrahlung die Bühne und, herumwandelnd, den Publikumsraum. Ihre Stimme: röhrend oder sensibel zurückgenommen, aber immer hinterlistig. Kurz: ein komödiantisches Kraftpaket.” Die Harke

“Mirja Regensburg bringt Comedy der Superlative, heimst von allen am meisten Szenenapplaus ein.” Hildesheimer Allgemeine Zeitung “Mirja Regensburg sticht aus der Masse der Stand-up-Comedians durch ihre authentische, fröhliche Art wohltuend heraus.” Rhein-Zeitung „Höhepunkte? Der ganze Abend mit Gedicht auf Wolfsburg und hitverdächtigem ESC-Beitrag war ein einziger Höhepunkt.“ Wolfsburger Nachrichten

„Die Komikerin brauchte keine zwei Minuten, um für gute Stimmung im Großen Saal zu sorgen.“ Wolfsburger Allgemeine Zeitung Weitere Informationen und Termine finden Sie unter: www.mirja-regensburg.de


 




Kino vor Ort“ in der Stadthalle Hofgeismar


Am Mittwoch, den 18. Dezember 2019 ist wieder Zeit für „Kino vor Ort“ in der Stadthalle Hofgeismar. Mit großer Leinwand, Popcorn und zwei tollen Filmen ist wie immer echte Kino-Atmosphäre in der Stadthalle Hofgeismar garantiert.

Die erste Vorstellung startet um 16.00 Uhr. Gezeigt wird der Animationsfilm „Bayala – Das magische Elfenabenteuer“.

Ein rätselhaftes Pflanzensterben überschattet die Krönungszeremonie der Sonnenelfenprinzessin Eyela. Der Fund eines Dracheneis bringt neue Hoffnung: Mit ihrer Magie könnten die fast ausgestorbenen Drachen die Elfenwelt „bayala“ vielleicht noch retten. Begleitet vom Schattenelfenjungen Jaro machen sich Eyelas Schwestern Surah (Sprecherin: Josefine Preuß) und Sera deshalb auf eine abenteuerliche Reise, um die letzten Drachen zu finden, während Königin Eyela im Sonnenelfenland ein großes Drachenfest organisiert, das die verfeindeten Elfenvölker von „bayala“ wieder versöhnen soll. Doch die böse Schattenkönigin Ophira setzt alles daran, um die Pläne der Sonnenelfen zu durchkreuzen …

Der herzallerliebste und detailreiche Animationsfilm beschert einen magischen und unterhaltsamen Kinonachmittag.

Karten sind für 5,00 Euro an der Tageskasse erhältlich.

Die Abendvorstellung beginnt um 19.30 Uhr mit dem beschwingten Musical „Ich war noch niemals in New York“.


„Ich war noch niemals in New York“ ist einer der größten Hits von Udo Jürgens. Auch das gleichnamige Musical mit 22 seiner Lieder lockte rund sechs Millionen Zuschauer ins Theater. Damit ist es das erfolgreichste Musical aus dem deutschsprachigen Raum. Seit Oktober läuft die Verfilmung mit prominenter Besetzung, unter anderem mit Heike Makatsch, Moritz Bleibtreu, Katharina Thalbach und Uwe Ochsenknecht, in den Kinos.

Freuen Sie sich auf eine quietschfidele und herrlich bunte Adaption des Bühnenstücks, die für reichlich gute Laune sorgt.

Karten erhalten Sie für 7,00 Euro an der Abendkasse.

Ausführliche Beschreibungen der Filme können Sie auf der Homepage der Stadt Hofgeismar www.hofgeismar.de nachlesen.

Die EssBar Hofgeismar versorgt alle Besucher wie gewohnt mit Getränken und kinotypischen Snacks. 

Die Kino-Karten können im Vorfeld bereits reserviert oder es können Gutscheine für „Kino vor Ort“ in der Tourist-Information Naturpark Reinhardswald (Tel.: 05671- 999-222) erworben werden. Die Abholung der Karten erfolgt am Veranstaltungstag an der Kinokasse. Die Stadt Hofgeismar wünscht allen Besuchern eine schöne Zeit und viel Spaß beim Kino vor Ort am 18. Dezember 2019.

Nächster Termin im neuen Jahr: 21. Januar 2020





Weihnachtsmarkt 2019 in Hofgeismar


Der Weihnachtsmarkt neigt sich dem Ende zu. Lassen Sie sich ein letztes Mal für dieses Jahr verzaubern und inspirieren vom Hofgeismarer Weihnachtsmarkt!

Bereits in den vorherigen Wochen luden viele geschmückte Verkaufsstände in die Marktstraße, über den Töpfermarkt und der Mühlenstraße zum Bummeln und Stöbern von Weihnachtsartikeln und Leckereien ein.

Genießen Sie im liebevoll hergerichteten Weihnachtswald auf dem Marktplatz sowie in unserer festlich geschmückten Fußgängerzone die Vorweihnachtszeit und verbringen Sie mit Ihren Liebsten und Freunden ein paar besinnliche Stunden.

Für die Kids wird es musikalisch. Am 21.12. um 16 Uhr lädt der erfolgreiche Kinderliedermacher Heiner Rusche mit seiner           Gitarre und seinem Lieblingsinstrument der Ukulele, alle Kinder auf der Bühne am Marktplatz zum Mitsingen ein. In dieser Zeit könnt ihr außerdem auf den Weihnachtsmann und seinen mit Süßigkeiten gefüllten Sack treffen! Von 15.30 bis 17.30 Uhr wird er in der Fußgängerzone unterwegs sein.

Einen Tag später am 22.12. werden die „Salzsieders“ (Niko und seine Läuse) in der Fußgängerzone von 13.30 bis 15.30 Uhr mit flotten Jazzmelodien unterwegs sein. Am selben Tag präsentiert Christian Durstewitz mit seiner Band eine wunderschöne Weihnachtsshow aus modernen und schwungvollen Neuauflagen von bekannten Weihnachtsliedern. Die Show beginnt um 15 Uhr auf der Bühne am Marktplatz.

Am 22.12. findet außerdem wieder das traditionelle Abschlussblasen auf dem Balkon des Rathauses statt. Für ca. eine Stunde kann man ab 17 Uhr den Instrumenten der Blasmusikkapelle aus Hofgeismar lauschen.

Der Weihnachtsmarkt ist an allen Adventswochenenden geöffnet – freitags von 15.00 bis 19.00 Uhr, samstags von 12.00 bis 19.00 Uhr und sonntags von 12.00 bis 18.00 Uhr.


Heiner Rusche der Musiker für Kinder mit „Wir tanzen im Winter“

Bühne Marktplatz

21.12.2019, 16.00 Uhr

Heiner Rusche gehört zu den erfolgreichen Kinderliedermachern in Deutschland. Mal kommt seine Kindermusik im satten Rock & Pop Sound daher oder einfach unplugged. Nur mit Gitarre oder seinem Lieblingsinstrument Ukulele begleitet, lädt Heiner Rusche alle Kinder zum Mitsingen ein. Mit Schwung und ganz viel Bewegung geht es durchs gute Laune-Programm mit Winter- und Weihnachtsliedern. Bühne frei für alle Kinder und Heiner ist immer mitten drin! Viel Spaß auf der Bühne am Marktplatz.


Salzsieders (Niko und seine Läuse)

Fußgängerzone

22.12.2019, 13.30 – 15.30 Uhr

Jazzmusiker Walk-Act

Die „Salzsieders“ sind in der Fußgängerzone unterwegs und unterhalten uns ein zweites Mal von 13.30 bis 15.30 Uhr mit flotten Jazzmelodien.


Weihnachtsshow mit Christian Durstewitz und Band

Bühne Marktplatz

22.12.2019, 15.00 Uhr

Christian Durstewitz, bekannt aus der TV-Show „Unser Star für Oslo“, präsentiert am letzten Adventssonntag und Weihnachtsmarkttag mit seiner vierköpfigen Rock-Band eine wunderschöne Show aus modernen und schwungvollen Neuauflagen von bekannten Weihnachtsliedern. Los geht’s um 15 Uhr auf der Bühne am Marktplatz.


Blasmusikkapelle Hofgeismar

Balkon Rathaus

22.12.2019, 17.00 Uhr

Traditionelles Abschlussblasen


 




Weihnachtsideen Gutscheine & Tickets für Naturliebhaber, Scherzkekse, Fernwehsüchtige und Genießer


Tickets und Gutscheine sind nicht schwer und der Weihnachtsmann bedankt sich sehr, wenn er nicht so viel schleppen muss. Schenken Sie zu Weihnachten doch gemeinsame Zeit für das kommende Jahr. Hier ein paar tolle Gutschein- & Ticketideen für Naturliebhaber, Träumer, Scherzkekse, Fernwehsüchtige und Genießer.

Grönland – Impressionen einer anderen Welt – digitale Multivisionsshow von Reinhard Pantke am Freitag, 17. Januar 2020

Der Globetrotter und Fotograf Reinhard Pantke bereiste 2018 und 2019 Grönland im Sommer und Winter dabei entstanden Bilder und Filme aus einer anderen Welt. Zu Fuß, per Boot und Flugzeug erkundete er hauptsächlich die Westküste der größten Insel der Welt, die fast 6x so groß ist wie Deutschland und noch nicht mal 60.000 Einwohner hat. Grönland mit seinen unermesslichen Eisflächen ist noch heute im wahrsten Sinne ein riesiger, weißer Fleck auf der Landkarte.

Doch Grönland bietet viel mehr als nur riesige Eisflächen und gigantische Eisberge: Reinhard Pantke zeigt in eindrucksvollen Impressionen mit Bildern und Filmen die in den kurzen Sommern explodierende Natur und die Tierwelt, die sich an Land und im Meer an das raue Klima angepasst hat. Außerdem gibt es Eindrücke vieler abseits gelegener, bunter Orte, in denen Menschen am Rande der bewohnbaren Welt leben. Ein Abstecher führt auch in den abgelegenen, wilden Osten Grönlands nach Tasilaq. Reinhard Pantke schildert aber auch den Wandel, den die Klimaveränderung für die Grönlander mit sich bringt, und erzählt viele ungewöhnliche und spannende Geschichten.

Beginn: 19.00 Uhr

Veranstaltungsort: Stadthalle Melsungen, Rotenburger Str. 10, 34212 Melsungen

Eintritt: 13,00 €/ermäßigt 10,00 € (Ermäßigung für Schüler, Studenten, Arbeitslose und Behinderte).


NEU!!!!!  Von Hof zu Hof im MELSUNGER LAND – Kaffeefahrt mal annerschder

Regionalität und Saisonalität wird immer größer geschrieben! Und daran möchten wir anknüpfen und zeigen auf einer spannenden und unterhaltsamen Fahrt mit dem HUXX Cabrio Bus durch das MELSUNGER LAND was es so allerhand gibt!

Angefahren werden während der Fahrt zwei Bauernhöfe. Bei einer Besichtigung vor Ort können Sie alles über die Herstellung und Herkunft der Produkte erfahren. In ihren Hofläden und Verkaufsstellen werden top Produkte aus eigener Produktion und Produkte aus der Region anboten!

Das heißt: Kleines Geld und Kühltasche nicht vergessen, denn während der Stopps auf den Höfen darf nach Lust und Laune eingekauft werden!!! Ob Ahle Wurscht, Eier, Honig oder frische Bio-Milch! Für jeden Geschmack ist etwas dabei!

Genießen Sie nicht nur kleine Kostproben auf den Höfen, auch die idyllische Hügellandschaft, romantische Örtchen und Sehenswürdigkeiten erwarten Sie bei Kaffee & Kuchen auf der Rundtour, bei der auch Zeit für kleine Schnuddelrunden mit dem Sitznachbarn bleibt. 

Begleitet wird die Fahrt durch einen sachkundigen Reiseleiter/in, der Ihnen die Schönheit und Geschichten unserer herrlichen Region zu zeigen und erzählen weiß.

Tour 1: Melsungen – Röhrenfurth – „Heidehof“ in Guxhagen / Albshausen – Kloster Breitenau – Böddiger Berg – Felsberg – 3-Burgen-Blick – „Hof Icke“ in Felsberg / Melgershausen – Melsungen

 Sa. 25.04.2020, Sa. 27.06.2020 & Sa. 26.09.2020

Tour 2: Melsungen – Böddiger Berg – Felsberg – „Hof Ackermann“ in Malsfeld / Ostheim – Blick auf Schloss Spangenberg – Bio Bauernhof „Bunte Kuh“ in Spangenberg / Schnellrode – Melsungen

Sa. 30.05.2020, Sa. 25.07.2020 & Sa. 29.08.2020


Kosten: 59,00 € p.P.

– mit einer Zeitungs-ABO-Bonus-Card 49,00 € p.P.

(Mindestteilnehmeranzahl: 25 Personen)

 Dauer: ca. 5 Stunden

Teilnahme nur mit Anmeldung!

 Information und Anmeldung:

Kultur – & Tourist-Info Melsunger Land e.V., (05661) 708 200 und www.huxx.de





Der Weihnachtsmarkt in Fritzlar beginnt heute


Fritzlar ist ein hübsches und schmuckes Städtchen. Das wissen die Menschen zum Teil schon viele Jahrhunderte. 

Wir hatten bereits gestern Gelegenheit schon mal um die noch geschlossenen Buden herumzuschleichen. 

Gerade das wunderbare Fachwerkensemble der alten Dom- und Kaiserstadt macht den abendlichen Besuch des Weihnachtsmarktes bestimmt zu einem Erlebnis. 

Die Stimmung verspricht nicht nur festlich sondern bestimmt auch besinnlich zu werden. 

Viele Stände, die Töpferhandwerk, Holzkunst oder Weihnachtsschmuck anbieten werden .

Wenn man die Bunden betrachtet, so dürfte feststehen, dass für das leibliche Wohl der Besucher selbstverständlich auch bestens gesorgt sein wird. 

06.12.2019 bis 08.12.2019





Lucia-Chor aus Schweden zu Gast in Kassel


02. Dezember 2019.

Die schwedische Lichterkönigin Lucia und ihre Sternenmädchen aus Kassels Partnerstadt Västerås werden am 2. Advent zum 13. Mal das Licht an die Fulda bringen. Das Hauptkonzert des Mädchenchors „Westra Aros Vox“ der Kulturskola Västerås findet am Sonntag, 8. Dezember 2019, um 16 Uhr in der Elisabethkirche statt. Der Eintritt ist frei. Die jungen Frauen des Chors präsentieren eine traditionelle Luciafeier und schwedische Weihnachtslieder. Die Leitung des Chors hat Ellinor Carlson.

Am Samstag, 7. Dezember, singt der Chor um 14.30 Uhr im Seniorenzentrum Unterneustadt im Rahmen des Nikolausmarkts. Um 17 Uhr folgt dann ein Auftritt in der Kapelle des Elisabethkrankenhauses.

Hintergrund:

Am 13. Dezember feiert man in Schweden das Fest der Lichterkönigin Lucia. Seit Mitte des 18. Jahrhunderts tritt sie mit einem Lichterkranz brennender Kerzen im Haar in Erscheinung. Gefolgt von einer Schar Jungfrauen und anderen verkleideten Begleitern symbolisiert sie den Sieg des Lichtes über die Dunkelheit. Dabei werden alte stimmungsvolle Lieder gesungen. Jedes schwedische Mädchen träumt davon, am 13. Dezember einmal zur Lucia von ganz Schweden gewählt zu werden. International bekannt wurde das schwedische Fest durch den Wettbewerb der Tageszeitung Stockholms-Tidningen, die 1927 einen Lucia-Wettbewerb ausschrieb.

documenta-Stadt Kassel

Lucia-Chor in Kassel
©©Kerstin Leitschuh/Stadt Kassel

 





Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt im Tierpark Sababurg


Erleben Sie am Wochenende 07. + 08. Dezember 2019 weihnachtlich-mittelalterliches Treiben.

Am Samstag, den 07. Dezember, von 10:00 bis 20:00 Uhr und Sonntag, den 08. Dezember, von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr lebt diese Zeit im Tierpark Sababurg wieder einmal auf.

Rund 40 Marktstände wie Perlendreher, Schmied, Töpfer und Münzsäger werden allerlei Waren feilbieten und ihr Handwerk vorführen. Natürlich bringen auch die Anbieter von Köstlichem, in flüssiger und fester Form, dem Besucher das Mittelalter in kulinarischer Art und Weise näher.

 

Der Förderverein „Freunde des Tierparks Sababurg e.V.“ unterstützt auch dieses Jahr wieder den Weihnachtsmarkt. Die Mitglieder backen an beiden Tagen leckere Waffeln, sowohl süße als auch herzhafte, auf rustikalen Holzöfen.

 

Es gibt Vorführungen und Aktionen für Kinder wie Fridolin Fadentüttel, der mit seinen Marionetten die kleinen Gäste faszinieren wird. Zusätzlich können die Kinder sich beim Nikolaus für mutiges Erklimmen der Himmelsleiter eine kleine Belohnung abholen. Beim Duo Pessulantus können mittelalterliche Spiele ausprobiert werden und Marbun, der Gaukler, wird die Besucher mit Schabernack und Gaukelei erfreuen.

Ein besonderer Musikgenuss an beiden Tagen ist die bekannte Mittelalterband Tarranis, die am Samstag und Sonntag ein abendliches Konzert veranstaltet, aber auch während des Tagesprogramms halbstündige Auftritte bietet.

Zudem spielt die junge, regionale Band „Unvermeydbar“ und bereichert auf musikalische Art und Weise das mittelalterliche Treiben.

 

Mit spektakulärer Feuerartistik wird an beiden Tagen Spiriti Sancti die Besucher, nach Einbruch der Dunkelheit, in ihren Bann ziehen.

Bei all dem bunten Treiben sollten Sie nicht vergessen, den winterlichen Tierpark zu durchwandern. Es lohnt sich, den Tierpark Sababurg vor Weihnachten zu besuchen.

 

Es gibt ein Gewinnspiel: Jeder Besucher kann an einer Verlosung teilnehmen. Verlost werden zehn Jahreskarten des Tierparks Sababurg.

 

 

Programm:

 

Samstag, 07.12.2019, von 10:00 bis 20:00 Uhr

 

10:00 Uhr – Eröffnung des Mittelalterlichen Weihnachtsmarktes mit Ritter Dietrich (Bühne)

10:30 Uhr – Unvermeydbar (Bühne)

11:00 Uhr – Stelzen-Nikolaus (Erdmännchen)

11:30 Uhr – Unvermeydbar (Eingangsbereich)

12:00 Uhr – Schabernack und Gaukelei (Bühnenbereich)

12:30 Uhr – Tarranis (Erdmännchen)

13:00 Uhr – Marionettenspiel mit Fridolin Fadentüddel (Märchenetage im Museum)

13:00 Uhr – Stelzen-Nikolaus (Bühnenbereich)

13:30 Uhr – Schabernack und Gaukelei (Eingangsbereich)

14:00 Uhr – Tarranis (Bühnenbereich)

14:30 Uhr – Marionettenspiel mit Fridolin Fadentüddel (Märchenetage im Museum)

15:00 Uhr – Schabernack und Gaukelei (Erdmännchen)

15:30 Uhr – Unvermeydbar (Erdmännchen)

16:00 Uhr – Tarranis (Eingangsbereich)

16:00 Uhr – Marionettenspiel mit Fridolin Fadentüddel (Märchenetage im Museum)

16:30 Uhr – Stelzen-Nikolaus (Erdmännchen)

17:30 Uhr – Unvermeydbar (Bühne)

18:00 Uhr – Schabernack und Gaukelei (Eingangsbereich)

18:30 Uhr – Abendliches Konzert mit Tarranis (Bühne)

19:30 Uhr – Feuershow mit Spiriti Sancti (Bühne)

 

 

Sonntag, 08.12.2019 von 10:00 bis 18:00 Uhr

 

10:00 Uhr – Eröffnung des Mittelalterlichen Weihnachtsmarktes mit Ritter Dietrich (Bühne)

10:30 Uhr – Stelzen-Nikolaus (Erdmännchen)

10:30 Uhr – Unvermeydbar (Eingangsbereich)

11:00 Uhr – Schabernack und Gaukelei (Erdmännchen)

11:30 Uhr – Marionettenspiel mit Fridolin Fadentüddel (Märchenetage im Museum)

12:00 Uhr – Tarranis (Bühnenbereich)

12:30 Uhr – Stelzen-Nikolaus (Eingangsbereich)

13:00 Uhr – Unvermeydbar (Erdmännchen)

13:00 Uhr – Schabernack und Gaukelei (Eingangsbereich)

13:30 Uhr – Marionettenspiel mit Fridolin Fadentüddel (Märchenetage Museum)

14:00 Uhr – Tarranis (Eingangsbereich)

14:30 Uhr – Stelzen-Nikolaus (Bühnenbereich)

14:30 Uhr – Schabernack und Gaukelei (Erdmännchen)

15:00 Uhr – Unvermeydbar (Bühne)

15:30 Uhr – Marionettenspiel mit Fridolin Fadentüddel (Märchenetage   Museum)

16:00 Uhr – Unvermeydbar (Erdmännchen)

16:00 Uhr – Schabernack und Gaukelei (Eingangsbereich)

16:30 Uhr – Abendliches Konzert mit Tarranis (Bühne)

17:30 Uhr – Feuershow mit Spiriti Sancti (Bühne)

 

Die Tierparkverwaltung Sababurg und der Förderverein „Freunde des Tierparks Sababurg e.V.“ freuen sich auf Ihren Besuch. Weitere Informationen erhalten Sie unter der Tel.: 05671 – 766 499 – 0 bei der Tierparkverwaltung Sababurg oder unter www.mittelalter-im-tierpark.de oder unter www.tierpark-sababurg.de.





StreitZeit [9]: Kann wirklich jeder sein Glück machen?


Es diskutieren: Dr. Michael Lacher (Wirtschaftswissenschaftler, Autor, und ehem. Leiter Volkswagen Coaching), Diana Ivanova (Journalistin, Autorin, Dokumentarfilmerin und Kulturmanagerin) und Professor Dr. Berthold Vogel (Soziologe, Geschäftsführender Direktor des Soziologischen Forschungsinstituts Göttingen)
Moderation: Wolfram Bremeier

Montag, 2. Dezember, 19.30 Uhr, Opernfoyer         6,50 Euro

 

In der Reihe „StreitZeit“ bietet das Staatstheater Kassel eine Diskussionsplattform für brisante und kulturpolitische Themen, die von den Stücken des Spielplans inspiriert sind.

Am Montag, den 2. Dezember, wird mit Blick auf Arthur Millers berühmtes Drama „Tod eines Handlungsreisenden“ die Frage gestellt, ob wirklich jede*r – gemäß des amerikanischen Traums – das eigene Glück machen kann. Willy Loman in Arthur Millers Stück sieht angesichts seines Scheiterns am Ende keinen anderen Ausweg, als sich selbst zu töten. In der Diskussionsrunde sollen die gesellschaftlichen Strukturen betrachtet werden, mit denen Menschen wie Loman in ihrem Leben zurechtkommen müssen. Am Ende geht es darum zu fragen, wie eine Gesellschaft beschaffen sein muss, damit ein gutes Leben nicht nur ein Fantasiegebilde bleibt. Wie erleben wir in Kassel, in den westlichen Ländern oder in dem ärmsten EU-Land Bulgarien wirtschaftliche Krisen? Wie gehen wir damit um?

Über ökonomische Brüche und ihre sozialen und individuellen Folgen diskutieren Dr. Michael Lacher, Wirtschaftswissenschaftler und Autor von „Arbeit und Industrie in Kassel: Zur Industrie- und Sozialgeschichte von 1914 bis heute“, Diana Ivanova, Journalistin aus Bulgarien, und Professor Dr. Berthold Vogel, geschäftsführender Direktor des Soziologischen Forschungsinstituts, des SOFI, in Göttingen. Moderiert wird die Diskussion von Wolfram Bremeier.

StreitZeit ist eine Kooperation mit dem Kulturnetz Kassel und gefördert von der Gerhard-Fieseler-Stiftung. Initiatoren sind Wolfram Bremeier und Ernst-Dieter Lantermann.

Beginn ist um 19:30 Uhr im Opernfoyer. Karten für 6,50 Euro sind erhältlich an der Theaterkasse, Tel. (0561) 1094-222, und online unter www.staatstheater-kassel.de.

Michael Lacher lebt in Kassel, hat in Kassel Wirtschaft studiert, war wissenschaftlicher Mitarbeiter an der hiesigen Universität und am Forschungsinstitut für Arbeiterbildung an der Uni Bochum, schließlich mehrere Jahre im Mittelmanagement von VW in Kassel und Wolfsburg beschäftigt. Lacher hat kürzlich ein umfangreiches Buch zur Industrie- und Sozialgeschichte Kassels in der Zeit von 1914 bis heute veröffentlicht (Arbeit und Industrie in Kassel, Schüren-Verlag, 2018). In diesem Werk werden die zahlreichen Brüche und schleichenden Veränderungen im wirtschaftlichen und sozialen Leben unserer Stadt penibel dargestellt. Aber die Statistiken sind Abstraktionen vom wirklichen Leben, nach dem wir fragen wollen.

Diana Ivanova ist eine bulgarische Journalistin, Autorin, Dokumentarfilmerin und Kulturmanagerin. Ihr Interesse gilt dem interkulturellen Dialog zwischen den Menschen Bulgariens und anderer Länder, vor allem Deutschland. Sie lebt in Sofia und Bonn. Als Bulgarin kommt sie aus dem – statistisch gesehen – ärmsten Land der Europäischen Union. Ein Land, das sich nach 500 Jahren Zugehörigkeit zum Osmanischen Reich in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts überhaupt erst zum Nationalstaat entwickelt und sich befreit hat. Und sie kommt aus einem Land, das erst nach dem 2. Weltkrieg in der Zeit des Kommunismus forciert industrialisiert und schon nach der Wende wieder de-industrialisiert wurde.

Professor Berthold Vogel ist geschäftsführender Direktor des Soziologischen Forschungsinstituts, des SOFI, in Göttingen. Er hat sich an der Universität Kassel habilitiert, unterrichtet in Kassel sowie in Sankt Gallen. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Soziologie staatlicher Ordnung, die Analyse öffentlicher Güter, die Diagnostik der vielfältigen Welt der Erwerbsarbeit





Weihnachtsmärchen 2019 in HOG


Von BuchhändlerEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Am 09. Dezember 2019 Jahr präsentieren das Kaufunger Kindertheater und die Stadt Hofgeismar wieder ein Weihnachtsmärchen in der Stadthalle Hofgeismar.

Schon seit vielen Jahren begeistert das Kaufunger Kindertheater große, aber vor allen kleine Zuschauer, mit bunten und fröhlichen Bühnenstücken.

In diesem Jahr wird Zwerg Nase aufgeführt, nach einem Märchen von Wilhelm Hauff.

Nett sein ist so eine Sache. Es macht vieles einfacher  – und die Welt ein bisschen freundlicher. Das heißt aber nicht, dass man sich alles gefallen lassen muss. Aber zwischen nett und gemein gibt es ja glücklicherweise noch ganz viel anders. Am sichersten ist höflich. Aber das wusste Jakob wohl nicht.

Mit viel Liebe zum Detail und viel Herzblut, wird die Geschichte von Jakob erzählt, den eine Hexe wegen seiner Unhöflichkeit in einen hässlichen Zwerg mit langer Nase und einem Buckel verwandelt. Es geht turbulent zu und bis sich alles zum Guten wendet und bis die geheimnisvolle letzte Zutat zur Rückverwandlung gefunden ist … das dauert…

Die Vorstellung beginnt um 15.00 Uhr. Einlass ist um 14.30 Uhr. Karten für die Vorstellung können im Vorverkauf für 5,00 €  in der Tourist-Information Naturpark Reinhardswald, Tel. 05671-999222, in der Stadtbücherei sowie im Ticketshop der Stadt Hofgeismar www.hofgeismar.de  erworben werden.

Freuen Sie sich auf das Weihnachtsmärchen 2019. Ein großer Spaß und jede Menge Spannung und Abenteuer sind garantiert. Die Stadt Hofgeismar und das Kaufunger Kindertheater wünschen viel Vergnügen.

Bitte beachten Sie, dass das Parken direkt an der Stadthalle nur begrenzt möglich ist. Wir empfehlen, auch umliegende Parkplätze zu nutzen. Ausreichend Parkplätze bietet u.a. das Viehmarktfestgelände auf dem Reithagen.


 




Lassen Sie sich verzaubern vom Hofgeismarer Weihnachtsmarkt


Endlich ist die wohl schönste Zeit des Jahres wieder da – die Weihnachtszeit. Lassen Sie sich verzaubern und inspirieren vom Hofgeismarer Weihnachtsmarkt! Dieser öffnet am 29. November 2019 mit all seinen Attraktionen und Überraschungen seine Türen und wird an jedem Adventswochenende jeweils Freitag bis Sonntag geöffnet sein.

 

 

Viele festlich geschmückte Verkaufsstände gestalten an den Adventswochenenden die Fußgängerzone von der Marktstraße bis hin zum Marktplatz und dieses Jahr wieder auf dem Töpfermarkt und in der Mühlenstraße. Dabei wurde besonderer Wert auf die weihnachtlichen Artikel gelegt. Eine Vielzahl von Kunsthandwerkern und Anbietern mit dem unterschiedlichsten Sortiment laden dazu ein, einen schönen Weihnachtsmarkt zu erleben. Lassen Sie sich inspirieren und stöbern Sie in unseren zum Teil wöchentlich wechselnden, breit gefächerten weihnachtlichen Angeboten.

Für das leibliche Wohl ist mit einer großen Auswahl an leckeren Köstlichkeiten und Spezialitäten aus der Weihnachtszeit gesorgt. Genießen Sie bei einem heißen Glühwein, einem Weihnachtsbier oder Punsch unseren einladend beleuchteten Weihnachtswald, der rund um den Brunnen auf dem Marktplatz aufgebaut ist. Diese weihnachtliche Atmosphäre lädt zum gemütlichen Beisammensein ein und sorgt für eine tolle Einstimmung auf das bevorstehende Weihnachtsfest.

Für die kleinen Gäste haben wir in diesem Jahr ganz besondere Überraschungen, die garantiert für großes Staunen sorgen. Neben dem Karussell, Süßigkeiten und heißem Kinderpunsch werden auch in diesem Jahr wieder viele Kinderattraktionen stattfinden.

Schon am ersten Adventswochenende gibt es ein zauberhaft weihnachtliches Programm. Am 30.11. werden in der Fußgängerzone majestätische Märchenfiguren mit ihrer weißen Eleganz als Walk-Act die Besucher verzaubern. Bei Castellos Puppentheater können die Kids am 01.12. Dornröschen um 16 Uhr erleben und am selben Tag zum Weihnachtsbäcker werden, in der Adventsbäckerei am Würfelturmdenkmal in der Fußgängerzone.

Auch an den folgenden Adventswochenenden warten viele Attraktionen auf die kleinen Gäste. Alles darf natürlich noch nicht verraten werden. Aber den Adventslauf sollten sich die Kinder auf jeden Fall schon mal vormerken. Dieser findet am 07.12. in Kooperation mit der LG Reinhardswald und der HNA beginnend auf dem Marktplatz statt. Weitere Informationen und die Anmeldung unter: http://reinhardswaldcup.de/.

Jeden Samstag und Sonntag findet ein unvergesslich weihnachtliches Bühnenprogramm für Jedermann statt. Bereits am 30.11. wird uns Opernsänger Claus Durstewitz um 16 Uhr auf der Bühne am Marktplatz mit Liedern aus Musical und Film, Cross-Over Stücken sowie Weihnachtsliedern begeistern.

Am Sonntag, den 01.12. lädt dann die Blasmusikkappelle Hofgeismar alle Besucher des Marktplatzes von 14 bis 15 Uhr zum gemeinsamen Singen von Weihnachtsliedern ein.

Merken Sie sich unbedingt schon mal unsere 3. Biathlon-Staffel-Stadtmeisterschaft am Sonntag, den 08.12. vor. Vielleicht haben Sie ja Lust, mit der Familie, Freunden oder Arbeitskollegen an der Staffel teilzunehmen, um ein paar unvergessliche sportliche und unterhaltsame Stunden zur erleben. Keine Angst, jeder ab 12 Jahren kann mitmachen. Nähere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Stadt Hofgeismar unter www.hofgeismar.de.

Der Weihnachtsmarkt ist an allen Adventswochenenden geöffnet – freitags von 15.00 bis 19.00 Uhr, samstags von 12.00 bis 19.00 Uhr und sonntags von 12.00 bis 18.00 Uhr.

Freuen Sie sich auf viele weitere Highlights beim Hofgeismarer Weihnachtsmarkt. Das Programm können Sie ab sofort auf unserer Internetseite einsehen.

Wir möchten Sie nun herzlich einladen, unseren diesjährigen Weihnachtsmarkt in Hofgeismar zu besuchen. Genießen Sie das einzigartige weihnachtliche Ambiente und lassen Sie sich von frischen Ideen überraschen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 


 




Kinotag 20.11.2019 in Melsungen


Am 20. November kommen wieder zwei Filme mit Herz im Kino in der Stadthalle.

 

Kinder können um 16.00 Uhr herzhaft bei dem Film „Shaun das Schaf lachen“ (Eintritt: 5,00 €)

und Erwachsene können um 19.30 Uhr bei dem romantischen Film „Gut gegen Nordwind“ ihr Herzklopfen hören (Eintritt: 7,00 €)


Kombiplakat MEG 11-19





Ausstellung „Mein Kind ist rechts?!“ im Haus der Jugend


Die Ausstellung „Mein Kind ist rechts?!“ gibt Einblicke über Einstiegsprozesse von Jugendlichen in die Welt des Rechtsextremismus und bietet Orientierungshilfen für den Umgang innerhalb der Familie. Ein kostenfreier Besuch der Ausstellung ist im Haus der Jugend vom 18. November bis zum 19. Dezember zu den Öffnungszeiten von 8 bis 21 Uhr möglich.

Ein Ziel von Rechtsextremistinnen und Rechtsextremisten ist das Werben von Jugendlichen. Das Einstiegsalter liegt häufig zwischen zwölf und 13 Jahren. Die mobile Ausstellung richtet sich dabei besonders an Eltern und Fachkräfte des sozialen Bereichs und ist ein Projekt des Programms „Rote Linie“.

Das kommunale Jugendbildungswerk des Jugendamtes der Stadt Kassel bietet auf Anfrage thematisch begleitende Workshops für Jugendgruppen.

Weitere Informationen und Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für Workshops: Jeanette Letzing, Telefon 05 61/787 5297 und jeanette.letzing@kassel.de oder Sebastian Fenzel, Telefon 05 61/787 5253 und sebastian.fenzel@kassel.de.





Martinsumzug im Stadtteil Philippinenhof am 11. November


Ein Laternenfest anlässlich des Sankt Martintages für Kinder und Eltern im Stadtteil Philippinenhof findet statt am Montag, 11. November, ab 17 Uhr. Start des Laternenrundgangs ist an der Grundschule Am Warteberg, Philippinenhöfer Weg 83.

Wie in den vergangenen Jahren organisieren die Kita Philippinenhof und das Spielhaus Weidestraße, beides Einrichtungen des Jugendamtes der Stadt Kassel, in Kooperation mit dem Runden Tisch Kinder und Jugend im Stadtteil Philippinenhof-Warteberg das Laternenfest. Dazu laden die beiden Einrichtungen sowie die evangelische Zionsgemeinde und die Grundschule Am Warteberg ein.

Auf dem eingezäunten Gelände des Spielhauses Weidestraße wird anschließend ein Lagerfeuer abgebrannt, gesungen und musiziert. Gebäck und alkoholfreier Kinderpunsch wird kostenlos ausgegeben sowie ein Martinsstück auf der Ballspielfläche am Spielhaus Weidestraße aufgeführt.

Weitere Informationen gibt es bei der Kinder- und Jugendförderung der Stadt Kassel, Jens Wende, Telefon 05 61/89 39 39, E-Mail Jens.Wende@kassel.de und unter junginkassel.de.


 




Treffpunkt Senioren im Museum


„Sankt Elisabeth in Kassel. Landgräfin und Heilige“ ist Thema beim nächsten Treffpunkt Senioren im Museum am Dienstag, 19. November, 14.30 Uhr, im Stadtmuseum.

Die zirka einstündige Führung mit Dr. Barbara Richarz-Riedl bietet neben den Informationen auch die Möglichkeit, Anregungen und Kontakte auszutauschen sowie das Thema im Anschluss mit der Führungskraft nochmals zu vertiefen.

Die Führungen, ein gemeinsames Projekt des städtischen Referats für Altenhilfe, der Museumslandschaft Hessen Kassel und der Städtischen Museen, werden jeden ersten und dritten Dienstag im Monat angeboten. Die Führung kostet 4,50 Euro.

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt, bei Bedarf wird im Anschluss eine zweite Führung angeboten. Eine Anmeldung ist unter der Telefonnummer 0561/3 16 80-3 00 möglich.

documenta-Stadt Kassel





Veranstaltungen zum Volkstrauertag


Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge blickt im Jahr 2019 auf sein hundertjähriges Bestehen zurück. Ins Leben gerufen aus den Folgen des Ersten Weltkriegs, leitet er heute seine Aufgaben aus den Verpflichtungen ab, das Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewalt zu wahren, den Frieden unter den Völkern zu erhalten und die Würde des Menschen zu achten. Hundert Jahre später ist die Bewahrung des Friedens aktueller denn je. Demagogie und Ressentiments, rücksichtslose Egoismen und Bereitschaft zur Gewaltanwendung dürfen niemals wieder in Europa die Oberhand gewinnen. Das ist die bittere Lehre aus der Geschichte. Daran wird am Volkstrauertag erinnert.

Stadt- und Kreisverband laden die Bevölkerung zur Gedenkveranstaltung am Sonntag, 17. November 2019, um 12 Uhr in den Bürgersaal des Kasseler Rathauses ein. Die Gedenkrede hält Prof. Dr. Dietfried Krause-Vilmar, das Totengedenken spricht Oberbürgermeister Christian Geselle, Vorsitzender des Kreisverbands Kassel-Stadt im Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge. Außerdem haben Schülerinnen und Schüler der Max-Eyth-Schule einen Beitrag vorbereitet.

Am Volkstrauertag besteht um 10 Uhr die Möglichkeit zum Besuch der Gottesdienste. Um 14.30 Uhr findet die Kranzniederlegung auf dem Hauptfriedhof Kassel (Gräberfeld der Soldaten und anschließend Gräberfeld der ausländischen Kriegstoten) statt.

Die Jüdische Gemeinde lädt um 9.30 Uhr auf dem Alten Jüdischen Friedhof in Kassel-Bettenhausen (Fasanenweg) zu einer Kranzniederlegung am Mahnmal für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs ein.

Die Reservistenkameradschaft Kassel plant anlässlich des Volkstrauertags folgende Gedenkveranstaltungen:

  • Gedenken der Gefallen und Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft aller Nationen. Dazu findet die traditionelle Gedenkveranstaltung der Kasseler Reservisten- und Ehemaligenverbände statt um 10 Uhr unterhalb des Ehrenmals in der Karlsaue (am Rosenhang).
  • Ökumenischer Gottesdienst unter Mitwirkung des britischen Militärgeistlichen Reverend Richard Downes zur Erinnerung der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft aller Nationen, insbesondere der Bombenopfer ab 11 Uhr in der Matthäuskirche in Kassel-Niederzwehren.
  • Last Post und Kranzniederlegung mit Reverend Richard Downes und der Reservistenkameradschaft Kassel ab 13 Uhr auf dem Niederzwehren Cemetery/Englischen Friedhof in Kassel-Niederzwehren und danach auf dem Russischen Friedhof in Kassel Niederzwehren.

documenta-Stadt Kassel





Vortrag: Der Terror von rechts und das Versagen des Staates


Von Heike Huslage-KochEigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Link

Politische Bücher im Gespräch

Der Terror von rechts und das Versagen des Staates

mit Tanjev Schultz

 

Lesung und Diskussion

am Montag, dem 11. November 2019, um 18 Uhr

in der Universität Kassel

Uni-Campus, Raum 4103 in K 10 / Henschelstr. 2, Eingang Süd

 

Tanjev Schultz, der jahrelang für die Süddeutsche Zeitung über Innere Sicherheit und auch den NSU-Prozess berichtet hat und nun als Professor für Journalistik an der Universität Mainz tätig ist, erzählt hier die Geschichte des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) als erschütternde Kriminalgeschichte eines staatlichen Organversagens.

 


 

 

 




Sonderausstellung im Stadtmuseum Hofgeismar


Vom 10. November 2019 bis 03. Mai 2020 dreht sich im Stadtmuseum Hofgeismar in einer Sonderausstellung alles um das Thema „Honigbiene – Überfliegerin mit sechs Beinen“. Angesichts der breit gefächerten Diskussion unserer Tage um Umweltschutz und Ressourcenverbrauch gilt die Aufmerksamkeit einem kleinen Insekt, das dem Menschen unbezahlbare Dienste leistet. Die Honigbiene steht dabei für die Unersetzlichkeit der Insekten, ohne deren Vorhandensein das Leben der gesamten Menschheit in Frage gestellt wäre und die Erde ihr Angesicht verändern würde.

 

Die Sonderschau wirft einen Blick auf grundlegende Themen wie die Unterscheidung der drei Bienenwesen (Königin, Arbeiterin, Drohn) und deren verschiedene Aufgaben. Welche Produkte stellen Honigbienen her und welche besonderen Fähigkeiten und Interaktionen zeichnen sie aus? Wie kommt die sehr hohe Bestäubungsleistung zustande? Die Arbeit der Imker wird anhand von Anschauungsmaterial vorgestellt.

 

Unsere Bienen – gerade auch die Wildbienen – sind Bedrohungen ausgesetzt. Daher wird es praktische Tipps geben, wie jeder von uns etwas zum Schutz dieser wertvollen Insekten tun kann. Fotos, die die Museumsmitarbeiterin Kerstin Fröhlich an ihren eigenen Bienenstöcken und in deren Umgebung gemacht hat, sind der Leitfaden. Erläuternde Texte und Ausstellungsmaterialien vom Wabenbau über die Magazinbeute bis zur Honigschleuder warten auf Ihren Besuch. Die Ausstellung will der Honigbiene und ihren nicht minder bemerkenswerten wilden Schwestern eine besondere Beachtung schenken. In den Besuchern soll der Wunsch geweckt werden, Grünflächen wieder insektengerechter zu gestalten und schon im Frühjahr 2020 Wert auf insektenorientierte Gestaltung des eigenen Gartens zu legen.

 

Lassen Sie sich darüber hinaus überraschen von der Vielzahl des Angebots im Stadtmuseum und der Attraktivität der Hofgeismarer Innenstadt.

Stadtmuseum Hofgeismar, Petriplatz 2, 34369 Hofgeismar, www.museum-hofgeismar.de

Mo, Di, Do: 10-12, Mi: 15-18, Fr: 17-19, So: 11-13 u. 15-18 Uhr. Eintritt frei






„Ab in die 80er!“ – Sonderausstellung im Stadtmuseum Kassel dokumentiert Alltagskultur, Politik und Zeitgeschehen


31. Oktober 2019.

Ronald Reagan, Michael Gorbatschow, Stonewashed Jeans, Neue Deutsche Welle und Frank Elstner – die 1980er Jahre waren ein ikonisches Jahrzehnt voller noch heute nachwirkender politischer und popkultureller Entwicklungen. An dessen Ende steht ein singuläres Ereignis, das die Welt veränderte: der Mauerfall.

30 Jahre später präsentiert das Stadtmuseum Kassel nun die Ausstellung „Ab in die 80er!“, die am Freitag, 1. November, eröffnet und bis zum 6. September 2020 zu sehen sein wird. Hunderte Objekte von mehr als 70 Leihgeberinnen und Leihgebern dokumentieren die Alltagskultur, die Politik und das Zeitgeschehen der 1980er Jahre aus Sicht einer westdeutschen Stadt im ehemaligen „Zonenrandgebiet“.

Kulturdezernentin Susanne Völker hält dazu anlässlich der Pressekonferenz fest: „Die Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern, die als Leihgeber von Objekten aktiv in die Ausstellungskonzeption einbezogen waren, ist ein besonderes Merkmal dieser Sonderausstellung. Aus einer Vielzahl persönlicher Erinnerungsstücke, Schnappschüssen aus Familienalben und Zeitzeugenberichten wird hier ein weiter Themenhorizont eröffnet.  Für alle, die das Jahrzehnt erlebt haben, ebenso wie für die später Geborenen werden das Zeitgeschehen, die Kultur und das Lebensgefühl der 80er Jahre lebendig.“  

Zauberwürfel, Schwarzwaldklinik, Walkman, Vokuhila, Schweißbänder, Discoroller…
So bunt, vielfältig und kurios waren die 1980er Jahre. Auch war es ein politisch bewegendes Jahrzehnt: der Kalte Krieg, saurer Regen und das Leben in zwei deutschen Staaten beschäftigten die Menschen. Viele Menschen gingen gemeinsam für Arbeit, Naturschutz und Frieden auf die Straße, sie protestierten gegen Aufrüstung und Atomenergie. Zugleich fieberten sie bei Live-Übertragungen wie den Wimbledon-Siegen von Boris Becker und Steffi Graf mit und ließen sich von Wetten dass…?, Dallas und E.T. unterhalten. Man tanzte zu Musik von Madonna, Modern Talking und Beastie Boys und tauchte ein in die digitalen Spielwelten von Pac-Man oder Donkey Kong. Zu den Modetrends gehörten Schulterpolster, Leggins und Neonfarben.

„Wer wie ich in den 80er Jahren zuerst auf dem Moped, später im ersten eigenen Auto gesessen hat, wer in dieser Zeit des Kalten Krieges bei der Bundeswehr war und dann im Studium die Grenzöffnung hautnah erlebt hat – dem bleibt dieses Jahrzehnt in Erinnerung wie kein anderes! Bis heute sind die Musik, die Auswirkungen der damaligen Politik und der Technikentwicklung für uns prägend; deshalb spüren wir im Stadtmuseum dieser Zeit facettenreich und anschaulich nach!“

Die Ausstellung führt wichtige Stationen des Jahrzehnts anschaulich vor Augen: So steht ein abgesperrter Sandkasten symbolisch für die Folgen des Super-GAUs von Tschernobyl, ein Trabi für die Grenzöffnung 1989 und den anschließenden Besuch der DDR-Bürgerinnen und-Bürger in Kassel. Besucherinnen und Besucher können die packenden Zeitzeugen-Erinnerungen in Form von original Tondokumenten nachvollziehen. An Mitmachstationen können Musiktitel erraten, eigene Forderungen zum Thema Umwelt gestaltet oder der Mode-Look der Zeit wiederentdecket werden.

Begleitet wird die Ausstellung von einer umfangreichen Vortrags-, Veranstaltungs- und Filmreihe.

Weitere Informationen unter: www.kassel.de/80er





Am Samstag ist das Fritzlarer Kneipenfest


NUR NOCH EINE WOCHE WARTEN
bis zum 10. FRITZLARER KNEIPENFEST am 2. November 2019 !!
Eine Nacht – sieben Locations – 7 Livebands – 7 Partys –
7 Mal Spaß und Gute Laune !

Ab 20.00 Uhr gibt es dann wieder eine hervorragende Gelegenheit, um nach Herzenslust „mal wieder um die Häuser zu ziehen“ und dabei bei erstklassigen Livebands abzufeiern.

Es gilt das Motto: „NUR EINMAL BEZAHLEN – ÜBERALL DABEI SEIN !“ Tickets gibt es an den Abendkassen in allen Lokalen für günstige 12 Euro (übrigens der gleiche Eintrittspreis wie in den letzten vier Jahren!)

Bitte im Kalender eintragen unter
https://www.facebook.com/events/1889739601130201
und feste teilen!! Vielen Dank !

Alle Infos rund ums Kneipenfest, alle Lokale, alle Bands gibt es unter http://kneipenfest.info/fritzlar.html





Saisonbeginn im Gewächshaus im Bergpark am 1. November


Am Freitag, den 1. November 2019 beginnt die Wintersaison in den Einrichtungen der Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK). Und damit öffnet auch das Gewächshaus im UNESCO-Welterbe Bergpark Wilhelmshöhe wieder seine Pforten.

Als Neuerung erwarten den Besucher in diesem Jahr zu Beginn der Saison kleine »Sonderflächen« auf den Beeten, die exemplarisch Informationen zum ursprünglichen Pflanzenbestand des 1822 erbauten Gewächshauses geben. Das Große Gewächshaus, das zunächst Pflanzenhaus hieß, diente nicht nur der Kultur exotischer Pflanzen, wie zum Beispiel der Banane, sondern auch der Repräsentation. Insbesondere im Winter war es, damals wie heute, ein besonderes Erlebnis, sich im frostfreien und sogar warm temperierten Gebäude aufzuhalten. Auch wenn nicht genau bekannt ist, welche Pflanzen hier zu sehen waren, so geben Pflanzenliste aus der damaligen Zeit Hinweise über den Pflanzenbestand.

Wenn die Blüte der Blumenzwiebeln und der Topfblühpflanzen zunimmt, werden die Flächen nach und nach wieder aufgelöst. Wie gewohnt, erwartet die Besucher dann ein buntes Blütenmeer, das neben zahlreichen bis zu 150 Jahre alten Kamelien und anderen Kübelpflanzen, ein farbenfrohes Spektrum an Alpenveilchen, Primeln und Cinerarien bietet. Im Tropenhaus auch wieder zu bewundern sind, neben vielen teilweise sehr seltenen Orchideen, spezielle Bromelienarten, wie z. B. Ananas. Zur Adventszeit werden dann auch wieder eine Vielzahl an verschiedenfarbigen Weihnachtssternen zu bestaunen sein.

Das Gewächshaus ist vom 1. November bis 31. März jeweils dienstags bis sonntags und feiertags von 10–17 Uhr geöffnet. Letzter Einlass: 16.30 Uhr.

Eintritt: 3 Euro • Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei   /mhk


 




Weihnachtsmärchen 2019 in Hofgeismar


Am 09. Dezember 2019 Jahr präsentieren das Kaufunger Kindertheater und die Stadt Hofgeismar wieder ein Weihnachtsmärchen in der Stadthalle Hofgeismar.

Schon seit vielen Jahren begeistert das Kaufunger Kindertheater große, aber vor allen kleine Zuschauer, mit bunten und fröhlichen Bühnenstücken.

In diesem Jahr wird Zwerg Nase aufgeführt, nach einem Märchen von Wilhelm Hauff.

Nett sein ist so eine Sache. Es macht vieles einfacher  – und die Welt ein bisschen freundlicher. Das heißt aber nicht, dass man sich alles gefallen lassen muss. Aber zwischen nett und gemein gibt es ja glücklicherweise noch ganz viel anders. Am sichersten ist höflich. Aber das wusste Jakob wohl nicht.

Mit viel Liebe zum Detail und viel Herzblut, wird die Geschichte von Jakob erzählt, den eine Hexe wegen seiner Unhöflichkeit in einen hässlichen Zwerg mit langer Nase und einem Buckel verwandelt. Es geht turbulent zu und bis sich alles zum Guten wendet und bis die geheimnisvolle letzte Zutat zur Rückverwandlung gefunden ist … das dauert…

Die Vorstellung beginnt um 15.00 Uhr. Einlass ist um 14.30 Uhr. Karten für die Vorstellung können im Vorverkauf für 5,00 €  in der Tourist-Information Naturpark Reinhardswald, Tel. 05671-999222, in der Stadtbücherei sowie im Ticketshop der Stadt Hofgeismar www.hofgeismar.de  erworben werden.

Freuen Sie sich auf das Weihnachtsmärchen 2019. Ein großer Spaß und jede Menge Spannung und Abenteuer sind garantiert. Die Stadt Hofgeismar und das Kaufunger Kindertheater wünschen viel Vergnügen.

Bitte beachten Sie, dass das Parken direkt an der Stadthalle nur begrenzt möglich ist. Wir empfehlen, auch umliegende Parkplätze zu nutzen. Ausreichend Parkplätze bietet u.a. das Viehmarktfestgelände auf dem Reithagen.