Metallica sagen Tour ab: James Hetfield erleidet nach 18 Jahren Alkohol-Rückfall


Schlechte Nachricht für alle Metallica-Fans:

 

Wegen Behandlung der Suchterkrankung ihres Frontmanns

James Hetfield muss die Metal-Band ihre ab Mitte Oktober

geplante Tournee durch Australien und Neuseeland verschieben.

 

 





Bodo Bach besucht das Autohaus Schubert

 

Bereits am vergangen Samstag, besuchte der hinlänglich bekannte Solokünstler (heute sagt man wohl Commedian), Robert Treutel aka Bodo Bach, das Autohaus Schubert in Kassel.

Er war aber nicht dort, um sich einen NISSAN oder einen TOYOTA zu kaufen, sondern um dort sein Bühnenprogramm „Pech gehabt“ vor rund 200 Gästen des Autohauses zum Besten zu geben.

Bereits im Vorfeld hörte man Sprüche wie, seine Zeit ist vorüber und dergleichen.

Dies kann so nicht bestätigt werden und da sind die 200 Zuschauer sicher einer Meinung mit uns.

Bodo Bach ließ trotz der Hitze am Samstag, die Zeit nicht lang werden und unterhielt mit einem tollen Programm.

Vielfältige Geschichten über das Leben des Bodo Bach und die vielen Anekdoten in diesem Programm ließen die 200 Gäste viel lachen.

Das Autohaus Schubert hatte seinen hellen und freundlichen Verkaufsraum, der üblicherweise  für die neuesten Automodelle zur Verfügung steht,  ausgeräumt und dafür Bestuhlung aufgebaut und eine kleine Bühne.

Besonders gefreut hat uns, dass uns ein Gewinnerpaar unserer Kartenverlosung angesprochen hatte, die sich sehr gut amüsiert hatten.

Denken sie dran, wenn sie mal grad Pech haben, ist das Glück nicht weg – es hat nur grad jemand anders.

 

ngg_shortcode_0_placeholder 

 




Faszinierende musikalische Zeitreise

Shiregreen präsentiert neues Album im Kasseler Theaterstübchen

©Stengel Fotografie Bad Hersfeld

Eine fesselnde und bewegende Zeitreise durch 50 Jahre der Songwriter-Musik erwartet die Musikfreunde am Montag, dem 15. April 2019, im Theaterstübchen in Kassel.

Klaus Adamaschek alias Shiregreen, der als einer der profiliertesten Vertreter des Songwriter-Genres in Deutschland gilt, stellt sein neues Album „References-Songs about songwriters “ vor, das 15 neue Songs über legendäre Songwriter wie Leonard Cohen, Ralph McTell, Joan Baez oder Tom Petty enthält. Begleitet wird Adamaschek beim Releasekonzert in Kassel von seiner fünfköpfigen Shiregreen-Band.
Über drei Jahre lang hat der 61-jährige Liedermacher, Sänger und Gitarrist Klaus Adama-schek, der im Ruhrgebiet aufgewachsen ist und heute in Rotenburg an der Fulda lebt, an seinem Projekt „REFERENCES – SONGS ABOUT SONGWRITERS“ gearbeitet. Jeder Titel ist einem großen Songwri¬ter wie z. B. Bob Dylan, Neil Young oder auch John Fogerty gewidmet, und jedes Lied erzählt seine eigene Geschichte. Oft sind es berührende Begebenhei¬ten aus dem Leben der porträtierten Musiker, die Adamaschek aufgreift und dann eng mit seiner eigenen Biografie verwebt. Dabei lässt der versierte Liederma¬cher immer wieder gekonnt Zitate und Anspielungen aus den Songs der Vorbilder einfließen, ganz zur Freude der in Erinnerungen schwelgenden Zuhörer.

©Stengel Fotografie Bad Hersfeld

Und die Arbeit scheint sich gelohnt zu haben, denn bei den ersten Releasekonzerten in Nordhessen und im Ruhrgebiet reagierte das Publikum mit stehenden Ovationen. Und auch die Fachkritik zeigt sich begeistert: „Ein faszinierendes, rundum stimmiges Album voller Spielfreude, Wärme und Harmonie“ urteilt z. B. das Online-Portal „Hooked on music“, und das große Rock-Magazin „Musicreviews“ schreibt: „Shiregreen zocken rockig bis kammermusikalisch, urig wie virtuos, mal laut und mal fragil leise – ein echter Ohrenschmaus.“

Mit auf der Bühne stehen beim Releasekonzert in Kassel die Sängerin Marisa Linß mit Cajon und Percussion, Paul Adamaschek an Bass und Piano, Morris Kleinert an Pedal Steel, Dobro und E-Gitarre und Kristin Alsbach an der Querflöte. Besonders freuen können sich die Zuhörer auf den vierstimmigen Harmoniegesang, der sich zu einem Markenzeichen von Shiregreen entwickelt hat. Neben den eigenen „Referenz-Liedern“ wird die Band auch immer wieder mal Originale der großen Vorbilder anspielen.

Das Konzert findet am Montag, dem 15.4.2019, um 20.00 Uhr im Kasseler Theaterstübchen statt, Einlass ist ab 19.00 Uhr. Karten zum Preis von 15 € gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, die Karten an der Abendkasse kosten 18 €.





Back to the clubs – Frei.Wild rocken die Eventwerkstatt Wetzlar in Grund und Boden

 

Moin Moin, meine Freunde des Guten Musikgeschmacks. Euer Opi war mal wieder unterwegs in der Republik und ist über die Event Werkstatt in Wetzlar gestolpert. Dort hat es am vergangenen Freitag so richtig gerockt, denn neben Alles mit Stil standen dort Frei.Wild auf der Bühne und haben die Werkstatt so richtig zum Zittern gebracht. Die schier unendlich lange Schlange vor Konzertbeginn ließ das auch erwarten. In der Schlange konnte man den ein oder anderen Frei.Wild Songs singen hören. Die Stimmung war schon vor dem Support kurz vor dem Höhepunkt und als Frei.Wild später auf die Bühne kam, war der Kessel am explodieren

Support

„Alles mit Stil“ sind eine seit 2014 existierende Band, die es in der kurzen Zeit geschafft hat auf den Bühnen der Welt zu stehen und hält mit den großen echt gut mit. Mit toller Bühnenpräsenz gehen die Jungs aus Lienz in Tirol richtig ab. Mit im Gepäck hatten Sie die neue Scheibe „Gegen jede Vernunft“ die beim Publikum Mega angekommen war. Einfach genial und die Musik Werkstatt glich einer Sauna denn die Leute waren nach diesem geilen Support schon durchgeschwitzt. Nach diesem genialen Warm Up war es dann an der Zeit, dass die Jungs von Freiwild die Bühne zum wanken brachten.

 

ngg_shortcode_1_placeholder 

Frei.Wild

Die vier Jungs aus Südtirol sind eine Klasse für sich. Mit guten Riffs auf den Gitarren und Ihrer Mischung aus neuen und alten Songs konnten Sie das Publikum begeistern. Es ist einfach klar das Frei.Wild sowohl in kleine Locations sowie große Arenen gehören. „Weil Sie keinen Verarscht haben“ sind die Fans Ihnen auch treu, denn einfach gerade aus, dass ist Frei.Wild.  Viele Fans kamen an diesem Abend aus „Südtirol“ und gehörten einfach zur Frei.Wild Familie. So hatte auch Phillip Burger auch immer ein Auge auf seine Familie und bat seine Gemeinde auch genug zu trinken und auch der Mosphit musste kurz einhalten denn jmd. verlor seine Brille. Nachdem diese gefunden wurde durfte es dann auch wieder weitergehen mit dem Hüpfen, Tanzen und Feiern.

Nach einer fetten Zugabe ging dann das Konzert in Wetzlars Event Werkstatt zu Ende und man konnte trotz der vielen zufriedenen Gesichter erkennen, dass die Feierfamilie etwas zerstört wirkte, denn drei Stunden tanzen bei Temperaturen wie in Wüste strengen dann doch schon an, aber dieser Abend ist für viele „Unvergessen, unvergänglich lebenslänglich“ in den Geist eingebrannt.

Wir hoffen das alle am Ende gut nach Hause gekommen sind und bedanken uns bei Alles mit Stil und Frei.Wild für diesen genialen Abend und freuen uns schon auf das Finale im Frankfurt. In diesem Sinne, keep calm and rock up your life (OPI)

 

ngg_shortcode_2_placeholder 




Das E-Werk in Wetzlar hat gerockt!

 

Wetzlar/ Bad Zwesten – Samstag den 30.März war es ein gefühltes Erdbeben, das durch Wetzlar rauschte. Epizentrum war das E-Werk wo es wieder satt auf die Ohren. Alle Erwartungen wurden erfüllt und jeder konnte am Ende sagen, dass dieses Konzert wieder eines der Superlative war. Angeheizt durch die Support Bands, ging am Ende eine Konzertnacht in Wetzlar zu Ende bei der die Fans glücklich nach Hause gingen.

 

Support Bands:

Der Abend ging mit ordentlich Gegenwind los. Die Jungs aus Hüttenberg traten mit Ihrem coolen Mix aus eigenen Songs und Covern von Freiwild einen Sturm los, der den Abend im E-Werk so richtig auf den Kopf stellen sollte. Der Auftritt war so heftig das am Ende sogar die Gitarrensaite Ihren Dienst einstellte. Ein perfekter Support für „Live Tioz“ die später am Abend noch auf der Bühne stehen.

ngg_shortcode_3_placeholder 

 

Mit Delirium Rock´n Roll betrat nach dem heftigen Gegenwind eine Band die Bühne, die es geschafft hat. Gemausert und wie im Delirium sind die Jungs von der Coverband zu einer richtigen Band geworden, die nun selbst komponiert und schon zwei Alben am Start hat. „Ohne Hochmut“ gehen die Jungs an Ihre Arbeit, wenn es um die Songs geht. Im Delirium befinden sie sich nicht und wissen ganz genau wo der Weg hingehen soll. Mit Ihrem Auftritt war ein weiterer Stein für einen gelungenen Abend gelegt worden bevor es mit dem nächsten Act weiterging.

ngg_shortcode_4_placeholder 

 

Herzlos und einfach Schmerzlos ging es mit „Herzlos“ weiter. Der Druck im Kessel wurde deutlich größer und die Stimmung näherte sich dem Siedepunkt. Die 5 Jungs aus Kaiserslautern zeigten das Herzlos  einfach unkompliziert ist und dass sie es verstehen das Publikum mitzureißen. Einen perfekten Plan gibt es nicht um einen Abend erfolgreich zu gestalten doch der Plan von Herzlos ging deutlich auf. Eine Mischung aus Coversongs und eigenen Liedern, die einem aus dem Herzen sprechen, wenn man noch ein Herz hat, machen diese Band einfach genial. Nach diesen drei Top  Supportern war es dann endlich Zeit für den Top Act des Abends: Live – Tioz.

ngg_shortcode_5_placeholder 

 

Wer Live Tioz nicht kennt, der hat etwas verpasst. Die Jungs aus Wetzlar sind die Nummer eins Coverband der Böhsen Onkelz. 2005 als es hieß Böhse Onkelz gibt es nicht mehr, fingen die 4 Jungs aus Wetzlar an die Fahnen für die Onkelz hochzuhalten auch wenn es ein „Langer Weg“ sein sollte sind sie doch ganz Oben angelangt. Im E-Werk in Wetzlar waren Sie „Wilde Jungs“ und gaben richtig Gas. Am Bass ließ Florian May die Finger fliegen wie Stephan Weidner selbst. Frontmann Alex Rudert geht „Lieber stehend Sterben“ bevor er das Mikro aus den Händen legt. Seine raue Stimme verleiht den Songs das gewisse extra und darf einfach niemals fehlen. „Nichts ist für die Ewigkeit“, das wissen auch die Jungs von Live Tioz aber bis die letzten Noten gesungen werden, wird es noch eine Ewigkeit dauern und das ist auch gut so. Sie rissen das Publikum wahrhaftig mit und brannten eine wahnsinnige Party ab. Nach mehr als 4 Stunden ging das Konzert zu Ende und beim verlassen des E-Werks konnte man in viele glückliche Gesichter blicken. (OPI)

ngg_shortcode_6_placeholder 

 




Auf die Ohren: Freiwild – Zurück in die Clubs Tour 2019

 

Bad Zwesten – „Back in the Clubs“ oder eher zurück zu den Anfängen. Diesen Weg geht momentan Frei.Wild denn Sie kehren zurück in die Clubs und sind dem Publikum ganz nah. Sie kehren genau in die Clubs zurück wo alles begann und das nach einem erfolgreichen Jahr 2018. Den Höhepunkt der Rivalen und Rebellen – Zurück in die Clubs Tour wird der Auftritt in der Commerzbank Arena in Frankfurt am Main sein.

Back to the Roots und ab in die kleinen Clubs. Frei Wild bringt immer etwas Besonderes auf die Bühnen, auf denen Sie stehen. Neue und alte Songs für alle die das Geweih tragen, egal ob neu dazugekommen oder alter Hirsch. Wenn man die Erfolge von Frei.Wild sieht, mit dreimal Platin, dreizehnmal Gold in Österreich und Deutschland und vier Nummer 1-Alben, dann zeigt sich, dass Sie ihren Fans auch immer gern etwas zurückgeben. Der Erfolg kommt auch nicht einfach von allein, sondern ist konsequente harte Arbeit der Jungs aus Südtirol. Das Team wächst langsam aber stetig an und seid sie mit Global Concerts Touring unterwegs sind, geht es weiter nach oben.

Frei.Wild hat schon mehr als 600.000 Follower auf Facebook, ein Tattoo Studio und ein Reisebüro gehören ebenso zur Band wie ein Laden in Brixen. 2016 war das Jahr, wo Frei.Wild ein eigenes Open Air in Berlin veranstaltete und nun wird es das erste mega große Stadionkonzert in Frankfurt werden. Das Frei.Wild Jahr 2019 wird ein ganz großes, da könnt Ihr euch sicher sein. Mit dabei als Supporter sind die Newcomer von „Alles mit Stil“. Wenn Ihr noch eine Karte ergattern wollt, dann gebt Gas, denn fast alle Locations sind ausverkauft. Vielleicht sehe ich den ein oder anderen in Wetzlar in der Event Werkstatt, denn euer Opi ist mal wieder Live dabei, wenn es heißt, keep calm and rock up your life. (OPI)

 




Barockoper King Arthur in Morschen

 

Eine musikalische Rarität präsentiert der Ev. Kirchengemiende Morschen-Altmorschen: King Arthur, Oper in fünf Akten von Henry Purcell (1658-1695).

Die frühe Barockoper wird in einer konzertanten Aufführung zu erleben sein mit dem Barockensemble Kassel unter Leitung von Tobias Nehring (Kassel), der auch der neue neuer Chorleiter der Kantorei Altmorschen ist.

 
Die jungen Solist*en werden begleitet von einer Continuogruppe inklusive Truhenorgel.

Das höchst selten zu hörende Stück erklingt am Sonntag, dem 10. März in der Klosterkirche Haydau (Altmorschen).

Der Eintritt ist frei. Spenden sind aber willkommen.

 


 
 
 




Ahle Wurscht Theater: Arnulf Rating abwechslungsreich und erfrischend politisch unkorrekt

 

Arnulf Rating fegt derzeit über die Bühnen der Republik mit seinem aktuellen Programm „TORNADO“.

Er gastiert am Mittwoch, dem 13. März 2019, um 20:00 Uhr auch im Homberger Gasthaus Krone. Arnulf Ratings aktuelles Kabarettprogramm ist eine Reise in die Welt der Manipulation.

Wir können uns heute jederzeit unsere Blutfettwerte anzeigen und die Bundesligaergebnisse an jedem Ort der Welt runterladen
– aber in welcher Lobby unser erwählter Abgeordneter in Brüssel entscheidet, was demnächst bei uns auf den Tisch kommt – davon haben wir keine Ahnung.

Aus dem gelobten Informationszeitalter haben wir uns unversehens mit ein paar Klicks ins Postfaktische katapultiert.

Die Verwirrung ist groß. Politiker und professionelle Welterklärer sind sauer.

Früher bestimmten sie, was eine Nachricht war und wie sie formuliert wurde.
Sie brauchten nur eine Krawatte und ein Nachrichtenstudio, um die Wahrheit zu verkünden.
Heute kann jeder Depp aus seinem Badezimmer höhere Klickzahlen erreichen als der elegante Sprecher in seinem gebührenfinanzierten Nachrichtenstudio.

Seit Trump per Twitter regiert und russische Trolle unsere Wahlen beeinflussen, ist der Alarm groß: Die Demokratie ist in Gefahr.
Arnulf Rating führt uns auf eine Exkursion in digitale und andere Welten und zeigt, welche Spinner und Spindoktoren an unserem Weltbild drehen.

Mit guter Beobachtungsgabe, Scharfsinn und Sprachwitz filtert er aus dem Sprachmüll der Meldungen den Rohstoff heraus.
Er weiß: Der Schnee von gestern kann die Lawine von morgen sein.

Rating gilt als einer der wortgewaltigsten, originellsten und schlagfertigsten Politkabarettisten Deutschlands.

Er wurde mit den wichtigsten Kabarettpreisen ausgezeichnet, zuletzt mit dem Hessischen Kabarettpreis für sein Lebenswerk.

In allen einschlägigen Kabarettsendungen des deutschen Fernsehens ist er zu sehen, am liebsten treibt es ihn in die „Anstalt“ vom ZDF. Doch live vor Publikum aufzutreten ist seine Leidenschaft. Das tut er gern mit anderen Kollegen zum Beispiel jährlich bei seinem legendären Politischen Aschermittwoch in Berlin. Doch Arnulf Rating solo zu erleben ist noch einmal etwas ganz Besonderes.

Da ist er unschlagbar in seinem Element. Das ist unterhaltsam, abwechslungsreich und erfrischend politisch unkorrekt.
Rating live, das ist immer aktuell und auf den Punkt. Kabarett der Sonderklasse. Unbedingt hingehen! „Einer der besten deutschsprachigen Spötter: Arnulf Rating“ (Hamburger Abendblatt). Alle Infos im Netz unter: www.rating.de


 

 




Zores rockte in Bad Zwesten

 

Bad Zwesten/Opi – Moin moin Ihr Spacken, bald ist Wacken und das wird richtig geil rocken, aber ich war mal wieder irgendwo im nirgendwo in Bad Zwesten unterwegs und bin im Waldecker eingekehrt, um dem Saisonauftakt beizuwohnen. Der Laden war proppenvoll was auch nicht anders zu erwarten war, denn alle wollten das erste Spiel nicht versäumen. Zores war da und es war ein eindeutiger Sieg für die MC GoGetters an diesem Abend, denn die Hütte wurde richtig gerockt.

Auch wurde einem Spieler aus der Mannschaft der MC GoGetters heute, nach ungefähr 30 Jahren, plus minus 2 Stunden, 1 Minute, 50 Sekunden und 25 Hundertstel, die Ehre zu Teil eine Ehrung für die Treue zum Team überreicht. Im Team ist er als Faxe bekannt und er ist ein echter Teamplayer. Ja was gibt es da noch zu sagen außer, dass dieser Auftakt in die Saison 2019 genial war und man muss klar sagen, die nächsten Spieltage werden sich an diesem ersten messen lassen müssen.

Die Hunde am 23.März werden es da echt schwer haben an diese Leistung ranzukommen, aber ich als alter Rock Opi weiß, dass auch da bestimmt die Hütte explodieren wird. Nähere Infos zu diesem Spieltag kommen später an dieser Stelle und in diesem Sinne, Keep calm and bang your Head!

ngg_shortcode_7_placeholder 

 




„Felix Jaehn tritt an der größten Großschanze der Welt in Willingen auf“

.

Für den DJ und Musikproduzenten Felix Jaehn sind große Projekte Herausforderungen. Seit dem das heute 24-Jährige Musiktalent vor einigen Jahren entdeckt wurde, gibt es kaum Nationen, in denen er noch nicht die Charts anführte. Jetzt kommt der norddeutsche Star zur Mühlenkopfschanze und wird dort am Eröffnungsabend die Zuschauer und Sportler mit einem Auftritt unterhalten.

Er war mit „Cheerleader“ in den USA auf Platz 1 der Charts, eine riesen Sensation! Dass ein Deutscher nach so vielen Jahren in Nordamerika die Charts anführt. Sogar der Bundespräsident gratulierte damals auf Twitter.

Und auch gleich der nächste Remix von „Ain´t Nobody (Loves Me Better)“ wurde zum Sommerhit 2015.

Musikprojekte mit Mark Forster („Stimme“) und auch das Lied „Jeder für Jeden“ zur Fußball-EM 2016, das er mit Herbert Grönemeyer produzierte, liefen in den Playlists rauf und runter.

Mit dem finnischen Singer-Songwriter Alma Miettinen gelang ihm der nächste Hit mit „Bonfire“. Kein Wunder, dass Jaehn in Berlin 2016 mit dem Bambi in der Kategorie „Entertainment“ ausgezeichnet wurde.

Aktuell ist er mit „Jennie“ in den Charts und in allen Clubs auf der Wunschliste der Gäste ganz oben. Als er von den Radiomachern des RadioNRW auf die jährlich in Willingen stattfindende Eröffnungsfeier des FIS Skisprung Weltcups mit mehr als 10.000 Gästen angesprochen wurde, konnte er nicht widerstehen. Er ist da nicht nur Wunschkandidat des Publikums, sondern auch von den bestenSkispringern der Welt.

Radio Sauerland und alle NRW Lokalradio Sender präsentieren gemeinsam mit der Warsteiner Brauerei wieder den FIS Skisprung Weltcup an der Mühlenkopfschanze. Im Anschluss an dem zusätzlichen Team-Weltcup wird Felix Jaehn dem Publikum und den Sportlern in einem 45-minütigen Bühnenkonzert ordentlich einheizen, bevor der Abschluss wieder mit einem riesigen Höhenfeuerwerk und passend eingespielter Musik die Show beendet.

FELIX JAEHN
Website http://felix-jaehn.com/
Facebook https://www.facebook.com/FelixJaehnMusic
Instagram https://instagram.com/felixjaehn/
Twitter https://twitter.com/felixjaehn
SoundCloud https://soundcloud.com/felixjaehn
YouTube https://www.youtube.com/user/felixjaehn

SC WILLINGEN

 


 

 




Grandioses Hutkonzert mit Volker Feige

Bad Zwesten (OPI) –  Moin Moin Ihr Spacken, die Tage werden kürzer und bald ist auch wieder Wacken, aber da bin ich „heute“ noch nicht, denn es gibt da ein anderes kleines Dorf, irgendwo im nirgendwo, das hat auch jede Menge zu bieten, wenn es um Musik geht.

Da gibt es so eine kleine Gaststätte, Zum Waldecker. Dort haben die GoGetters Ihre Heimat und zeigen den Leuten, dass es mehr auf der Welt gibt als nur die eigenen 4 Wände und die Schallplatte, die vor sich hin dudelt. Dort treten Musiker live auf und zeigen das es besser ist live dabei zu sein, als ein Stubenhocker zu sein. Daher hatten Sie zum Hutkonzert geladen, was nicht bedeutet, dass man mit einem Hut kommen muss, sondern der Künstler am Ende seine Gage in den Hut bekommt.

Die Gage hatte Volker Feige sich am Ende auch redlich verdient, denn der Hut war prall gefüllt. Dieses Wildthing ist echt wild und gar nicht feige und mit seinen Interpretationen von Musikern der letzten 30 Jahre Rockgeschichte, kann man wahrhaft sagen, the Show must go on und Junge komm bald wieder, denn die Zeit mit dir war wunderschön. Nach 3 Stunden war das Konzert dann aus und die Pforten des Waldecker schlossen sich, aber nur kurze Zeit, denn es steht noch der Jahresabschluss am 26.12 an und was das ist, dass verrate ich euch das nächste Mal, wenn es wieder heißt, Rock up your Life and Bang your Head mit OPI der alten Rockröhre, irgendwo aus dem nirgendwo.

 

 

 


 




Grandioses Meisterkonzert mit Peter Orloff und den Schwarzmeer Kosaken Chor

 

 

Bad Zwesten (kos) Ein großes Dankeschön muss man an Doktor Dermann aussprechen, dass er zum Jahresende ein so großartiges Meisterkonzert organisiert hat. Peter Orloff und der Schwarzmeer-Kosaken Chor waren zu Gast in der evangelischen Kirche Bad Zwesten. Es war ein krönenden Abschluss der Meisterkonzertsaison 2018.

Mit vollendeter Gesangskunst und Ihrem Melodienreichtum verzauberten Sie die Gäste in der Kirche von Bad Zwesten. 1993 übernahm Peter Orloff die Leitung des Chors und beglückt die Menschen auf der ganzen Welt mit großartigen Melodien. Der Schwarzmeer-Kosaken Chor beweist, dass Musik verbindet, denn in der aktuellen Besetzung des Chors stehen Russische und Ukrainische Sänger Seite an Seite, friedlich vereint denn die Musik ist Ihr Leben und von den Konflikten merkt man nichts

Peter Orloff entführte die Gäste in die weiten Russlands und mit traditionellen Liedern verzauberte er Bad Zwesten auf eine mystische Art und Weise. Als er zum Ende kam, lag Heiterkeit in den Gesichtern der Hörer und mit Applaus verabschiedeten die Bad Zwestener Peter Orloff und seinen Chor und so endete wieder ein toller musikalischer Abend in der Gemeinde Bad Zwesten

 

 

 




4. Sinfoniekonzert im Staatstheater

 

 

Arnold Schönberg: Fünf Orchesterstücke op. 16, Jean Sibelius: „En Saga“ op. 9, Henri Dutilleux: „Métaboles“, Jean Sibelius: Sinfonie Nr. 5 Es-Dur op. 82

Dirigent: Joakim Unander

Montag, 17. Dezember, 20 Uhr, Stadthalle

Mit „En Saga“ und der Sinfonie Nr. 5 Es-Dur stehen gleich zwei der bedeutendsten Werke von Jean Sibelius auf dem Programm beim 4. Sinfoniekonzert des Staatstheaters Kassel am Montag, 17. Dezember. Zur Aufführung kommen außerdem die „Fünf Orchesterstücke“ op. 16 von Arnold Schönberg und „Métaboles“ von Henri Dutilleux. Das Staatsorchester Kassel spielt unter der Leitung des schwedischen Dirigenten Joakim Unander, der auch die musikalische Leitung von „Madama Butterfly“ hat.

 

„En Saga“ ist die erste bekannte Tondichtung von Jean Sibelius. Er schrieb das Werk 1892 unmittelbar nach seiner Hochzeitsreise, die nach Karelien, in die Ursprungsregion des finnischen Nationalepos „Kalevala“, geführt hatte. Über 20 Jahre später komponierte er seine 5. Sinfonie, die heute als seine beliebteste Sinfonie gilt. Bei der Uraufführung am 8. Dezember 1915, dem 50. Geburtstag des Komponisten, tobte das Publikum minutenlang. Trotz des geradezu triumphalen Erfolges überarbeitete Sibelius das Werk bis 1919 noch mehrfach.

Arnold Schönberg schilderte seine „Fünf Orchesterstücke“ in einem Brief an Richard Strauss als einen ununterbrochenen „Wechsel von Farben, Rhythmen und Stimmungen“. Tatsächlich sind sie von abrupten Wechseln der Ausdrucksgesten und zugleich fast impressionistischen Klängen geprägt.

Henri Dutilleux war ein großer Zweifler, der kaum einmal zufrieden war mit seinen Werken und etliche seiner Kompositionen sogar vernichtete, ein stiller Tüftler, der ein Leben lang an einer eigenen Tonsprache feilte. In „Métaboles”, Anfang der 1960er Jahre im Auftrag des Cleveland Orchestras unter George Szell geschrieben, stellt Dutilleux in den einzelnen Sätzen jeweils unterschiedliche Instrumentengruppen ins Zentrum.

 

Konzertbeginn ist um 20 Uhr in der Stadthalle, bereits um 19.15 Uhr findet eine Einführung statt. Karten sind erhältlich an der Theaterkasse, Tel. (0561) 1094-222, und online unter www.staatsttheater-kassel.de.


 

 

 




„Alles Gut Motherfucker“ Tour von Funny van Dannen

Moin Ihr Spacken. Der olle OPI war mal wieder unterwegs und ist da über einen Künstler gestolpert, der mit seiner Musik durch die Lande zieht und bitte sagt mir jetzt nicht, dass Ihr Funny van Dannen nicht kennt, den Zeitgenössischen Künstler mit gesellschaftskritischen Liedern. Falls nicht, dann habt Ihr definitiv etwas verpasst, aber ihr habt ja noch Glück, denn Funny van Dannen ist noch eine Weile auf Tour.

Was erwartet einen, falls ihr Ihn nicht kennt, auf so einem Konzert. Er singt über gesellschaftskritische Themen, ohne dabei böswillig zu sein, welche er überspitzt und zeigt, wenn man genau hinhört, eine mögliche Alternative auf. Der Auftritt im Kulturzentrum in Marburg, an einem grauen November Tag, passte irgendwie zu dem Auftritt, denn die Welt voller Hoffnungen, Neid und Liebe ist am Ende eher ein brauner Kackhaufen der stinkt, weil er faul ist, denn die Gesellschaft in der wir leben zieht eher die Bequemlichkeit des Wegsehens vor und meint das es gut ist wie es ist, was aber nicht stimmt.

„Alles Gut Motherfucker“, so der Titel des neuen Albums, gibt einem schon den Hinweis mit, wenn man kurz mal nachdenkt, dass nicht alles Gut ist. Sowohl bei seinem Auftritt im Kulturzentrum im Marburg, sowie beim hören des Albums bemerkt man das sich nicht alles nur um „Saufen“ dreht, sondern dass sich Funny dieses Mal auch mit dem politischen Geschehen in der Welt auseinandergesetzt hat. Auch ein wenig von dem was wir Glauben nennen ist mit im Gepäck des Albums und nach dem Auftritt war der November Tag immer noch grau, aber wenn man genau zugehört hat, sieht man jetzt klarer durch den Nebel.

Falls hören nicht eure Stärke sein sollte, weil Ihr von den vielen Konzerten taub geworden seid, dann holt euch sein Buch zum Album „Die weitreichenden Folgen des Fleischkonsum“ wo zum Beispiel das Rinderhack mit dem Schweinefilet redet. Alles in allem kann man sagen das Funny van Dannen mehr ist als nur ein Musiker und Künstler denn er hält uns durch die Welt schwankenden Gutmenschen den Spiegel vor. Wenn Ihr mehr von Funny van Dannen erfahren wollt, denn ich Schwafel ja eh schon viel zu viel, dann springt auf seiner Website vorbei und holt euch das Album oder lest in seiner Biographie und ein kleiner Hinweis, besucht eines seiner Konzerte, es lohnt sich Ihr Spacken.

 

ngg_shortcode_8_placeholder

 

Tourdates:

 

08.11.2018 Berlin / RBB Sendesaal

09.11.2018 Leipzig / WERK II

10.11.2018 Düsseldorf / Zakk

16.11.2018 Trier / Tuchfabrik

17.11.2018 Freiburg / Jazzhaus

18.11.2018 Bern / Reitschule

22.11.2018 Jena / Kassablanca

23.11.2018 Stuttgart / Im Wizemann

24.11.2018 Marburg / KFZ

13.12.2018 Göttingen / MUSA

14.12.2018 Zwickau / Alter Gasometer

15.12.2018 München / Technikum

20.12.2018 Frankfurt / Mousonturm

21.12.2018 Heidelberg / Karlstorbahnhof

22.12.2018 Erlangen / E-Werk

07.03.2019 Hannover / Faust

08.03.2019 Köln / Gloria

09.03.2019 Bremen / Schlachthof

14.03.2019 Bochum / Bahnhof Langendreer

21.03.2019 Rostock / MAU Club

22.03.2019 Hamburg / Fabrik

23.03.2019 Münster / Sputnikhalle

27.04.2019 Wien / Arena

 

 

 

 




KATRIN BAUERFEIND LIVE Liebe: Die Tour zum Gefühl Live-Tournee 2018 *Verlosung*

 

Dieser Abend ist Viagra fürs Herz und ein Gegengift zur dunklen Lage da draußen. Lachen für die Liebe!

Denn um die geht’s im im ersten Stand-up-Programm von Katrin Bauerfeind.

Nach einem erfolgreichen Tourneeauftakt im Frühjahr setzt sie die Tour im Herbst 2018 fort.
Die Liebe. In allen Facetten. Eigenliebe, Nächstenliebe, Hassliebe, Tierliebe, Liebe zu Freunden und zur Heimat, aber auch Liebe im Sinne von knutschen, fummeln, vögeln und richtigem Sex.

Katrin Bauerfeind widmet sich den unglaublich komischen Seiten dieses Gefühls und fragt sich, wo die Liebe herkommt, wo sie hingeht, wenn sie weg ist, wie man sie findet, verliert und wieder neu entdeckt, und was es überhaupt damit auf sich hat.

Denn, ob auf Tinder, Netflix oder womöglich sogar in der echten Welt, wir alle suchen diese Momente, in denen wir staunend vor dem Leben stehen und denken, wie fucking groß, einmalig und überwältigend es sein kann. Und wie umwerfend der Mensch.

Wann hatten Sie das letzte Mal? Sie kommen möglicherweise durch Katrin Bauerfeind zu dem Schluß: „ Ich will endlich wieder, dass das Leben hüpft!“ Der Abend ist also auch für Sie nicht ohne Risiko. Aber wer nichts wagt, kriegt keine Liebe.
Katrin Bauerfeind LIVE. Ein im wahrsten Sinne Liebe-voller Abend.

Tickets sind über www.eventim.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.
Weitere Informationen unter www.katrinbauerfeind.de.


 

Das NordHessen-Journal verlost 2 x 2 Karten für dieses Event. Alles was sie dafür tun müssen ist, den Beitrag bei Facebook zu teilen. 

Unter allen werden dann die 2 x 2 Karten verlost.

 


 




Jazz im tif: Jazzquartett „Common Ground“

 

 

Förderverein Kasseler Jazzmusik e.V. präsentiert

Jazz im tif: Jazzquartett „Common Ground“

Mit Matthias Akeo Nowak (Kontrabass), Sebastian Gille (Tenor-Saxophon), Achim Kaufmann (Klavier), Bill Elgart (Schlagzeug)

Sonntag, 28. Oktober, 20.15 Uhr, tif – Theater im Fridericianum                               17 / 13 Euro

(Last-Minute-Ticket für Schüler / Studenten: ab 10 Minuten vor Konzertbeginn               7 Euro)

Common Ground, von links nach rechts: Sebastian Gille, Matthias Akeo Nowak, Bill Elgart (vorne), Achim Kaufmann. © Gerhard Richter

In der vom Förderverein Kasseler Jazzmusik e.V. präsentierten Reihe „Jazz im tif“ ist am Sonntag, 28. Oktober, das Jazzquartett „Common Ground“ zu erleben. Common Ground, das sind der Kontrabassist Matthias Akeo Nowak, der Saxophonist Sebastian Gille, der Pianist Achim Kaufmann und der Schlagzeuger Bill Elgart.

Vier Jazzmusiker verschiedener Generationen und Sozialisation finden in „Common Ground“ einen gemeinsamen Boden. Der Älteste im Quartett, der Amerikaner Bill Elgart (*1942), spielte schon in den 1960ern mit Paul und Carla Bley und Gary Peacock. Sebastian Gille (1983, Quedlinburg), der Jüngste, wird als Saxophonist schon international gelobt.

Gemeinsam spielen die vier so unterschiedlichen Musiker eine Musik, in der alle Voraussetzungen, die Unterschiede der Lebenswege und Erfahrungshorizonte keine Rolle mehr spielen – mit äußerster Konzentration arbeiten alle vier daran, immer wieder neue Melodien, Rhythmen, Texturen geschehen zu lassen.

Ob es Elgart ist, der sein Schlagzeug mit einem enormen Farbenreichtum spielt, sodass unter den rhythmischen Akzenten melodische Bewegungen mitschwingen, oder Kaufmann, der mit den reichen Harmonien in seiner linken Hand stets das Potential für plötzliche Richtungswechsel bereit stellt; ob Nowak mit einer sehr ausgeschlafenen Phrasierung und großer Ruhe die verschiedenen melodischen Fäden verknüpft oder Gille, der mit seinem markanten, fast schon atemlosen Ton und einer nahezu asketischen Ruhe nur die Töne aneinanderreiht, die die Musik wirklich braucht: es ist hohe Improvisationskunst, die es hier zu erleben gibt.  

 

Karten für 17 Euro (ermäßigt 13 Euro) gibt’s an der Theaterkasse, Tel. (0561) 1094-222, und online unter www.staatstheater-kassel.de.

Ab zehn Minuten vor Beginn gibt es für Studierende und Schüler zudem Last-Minute-Tickets für nur 7 Euro.

 

Staatstheater Kassel




CD-RELEASE-KONZERT / FR, 30.11.2018 / „SOULSONIC – NEW SPIRIT“

 

 

www.RomanaReiff.de

Die Musik von Soulsonic lebt von der spürbaren Lust, bekannte Melodien aus Pop-, Rock- und Jazz- Musik in einer neuen kompositorischen Umgebung wirken zu lassen.

Dabei gelingt es Sängerin Romana Reiff und Ihrem Pianist Michael Müller, die eigenen Arrangements mit unwiderstehlicher Intensität zu füllen. Sie verstehen es, ihre Zuhörer mit überraschenden Momenten und überzeugender Spielkunst zu begeistern. 
Die Magie des Zusammenspiels, stimmliche Virtuosität und ein abwechslungsreiches Repertoire prägen den unverwechselbaren Sound des Duos Soulsonic. Qualität und Leichtigkeit begegnen sich auf höchstem Niveau und Spielfreude sprüht aus jedem Ton. Ein außergewöhnliches Popduo, das immer aktuell klingt und doch so viel von der Tradition erzählt.

Soulsonic wurde in 2003 (mit Andreas Köthe am Piano) gegründet und steht bis heute deutschlandweit auf der Bühne. Auftritte beim Neujahrsempfang für Angela Merkel 2009, beim EU-Kongress des Pharma-Unternehmens B.Braun in Brüssel 2011, beim 75. Geburtstag von Hans Eichel 2017 oder beim internationalen Presseempfang der dOCUMENTA 14 am 07.06.2017 zählen unter anderem zu den Referenzen in der Veranstaltungsbiographie des Duos.

In 2007 und 2010 veröffentlichte Soulsonic die Duo-Alben „discover“ und „four seasons“. Eine Soulsonic Weihnachts-CD wurde 2013 veröffentlicht und „ROCKSUITE“ erschien 2014! 

Das CD-Release-Konzert zum fünften und ersten Album mit Pianist Michael Müller und dem Titel „New Spirit“, findet am FR, 30.11.2018 im Theaterstübchen in Kassel statt! 

Die Bilder zur neuen CD machte der Kasseler Fotograf Mario Zgoll, das Layout Grafiker Nikolaus Frank von Frank & Partner und ge-mixt und gemastert wurde von Hagen Hartung Musikproduktion in Hofgeismar. 

Einlass am FR, 30.11.2018 ist um 19:30h, Konzertbeginn 20:30 Uhr ! KVV: www.Theaterstuebchen.de 

——————————————————————————

CD-Titelliste: „NEW SPIRIT“

I Wanna Be Loved By You, Valerie , Applaus, Applaus, No Roots, Ohne Dich, Field Of Gold , Somewhere Over The Rainbow, You Give Love A Bad Name, Just Can´t Stop Loving You (Piano Solo) , Happy, Im Kreis (Komposition von Romana Reiff)  

 

www.RomanaReiff.de

 

 

 




Bad Zwesten: Timo Brauwers Live in Concert

 

Seit seiner Kindheit ist die Gitarre Timos ständiger Begleiter. Über den Gitarrenunterricht erkannte er sehr früh, dass dieses Instrument für ihn ein Mittel zum Ausdruck ist. Mit 12 Jahren gründete er seine erste Band und ist seitdem ununterbrochen aktiver Musiker in verschiedenen Projekten zwischen Rock, Pop, Metal und Jazz. Um die verschiedenen Facetten der Gitarre noch besser zu erkunden, begann er das Studium der Jazz- und Populargitarre an der Hogeschool Voor de Kunsten in Arnheim.

Im Jahre 2000 entdeckte Timo die Akustikgitarre für sich. Auf dieser erarbeitete er sich im Lauf der Jahre eine individuelle Technik, die sein Spiel herausragend und unverwechselbar machen. Seine wunderbar luftige Spielweise kombiniert auf höchstem Niveau den Wechsel zwischen sphärischen Flageoletttönen und perkussiven Elementen. Timos Kompositionen spannen dabei einen Bogen von fröhlich und beschwingt bis zu melancholisch und traurig und berühren unmittelbar.

2009 veröffentlichte Timo seine Debut-CD ON MY WAY unter Sony Music, die ihm im Dezember 2010 den ersten Preis als Bester Instrumental Solist und den zweiten Preis als Bester Gitarrist beim deutschen Rock und Pop Preis bescherte. Auch seine zweite CD JOURNEY TO THE UNKNOWN bescherte ihm zwei Preise beim deutschen Rock und Pop Preis.

Solokonzert

Samstag, 13.10.2018 um 19:30 im Kurhaus Bad Zwesten, Vorverkauf 12,-, Abendkasse 14,-

 




Bad Zwesten: „Herr Müller & seine Gitarre“ mit Band! Das Schummelbuch

 

Mit dem richtigen Gespür für die Situation präsentiert Herr Müller am Sonntag, den 14. Oktober um 15:00 Uhr im Kurhaus ein Kinderkonzert mit großem Unterhaltungswert und Mitmachgarantie. Zu seinem Klassiker „Im Popkorntopf ist der Teufel los“ dürfen die Kinder wie wild durch die Gegend hüpfen, sie packen ein Gespenst aus und turnen mit der Marionette Friedrich. Echt heiß wird es in den Songs „Disko-Fieber“ und „Superhelden“ und spätestens mit der Rettung eines kleinen Fohlens werden Mädchen-Herzen gebrochen.  Manchmal stellen sich in spannenden Songs sogar ein paar Märchenhelden der Brüder Grimm vor. Mit Herrn Müller und seinen beiden Kollegen Herrn Schultz und Herrn Svenson an Bass und Schlagzeug stehen 3 waschechte Musiker auf der Bühne, die durch ihre natürliche Publikumsnähe die kleinen UND großen Zuhörer einfach nur begeistern.

 

Kartenvorverkauf in der Tourist-Information Bad Zwesten, Ringstraße 1, 34596 Bad Zwesten, Telefon:05626/773, tourismus@badzwesten.de, www.badzwesten.de

Eintritt: Erwachsene: 7,00 €, Kinder 5,00 €

 




Bad Zwesten: „Live in Concert: Tess Wiley und Cordula Poos“

Am Freitag den 12. Oktober ist es soweit, Tess Wiley und Cordula Poos Live in Concert in Bad Zwesten. Dorian Gray wäre neidisch! Beim Anblick von Tess Wiley freut man sich auf das Wachsen mit den Jahren, auch die weniger schönen Tage und all die Erfahrungen, die man daraus schöpfen kann.

In den letzten Jahren gab es zahlreiche schöne Momente im Leben von Tess Wiley. Da sind zum Beispiel die erfolgreichen Veröffentlichungen „Rainy Day Assembly“ (2001, Effanel Music), „Not Quite Me“ (2004, Tapete Records) und „Superfast Rock ’n‘ Roll Played Slow“ (2007, Tapete Records) oder auch die Zusammenarbeit mit so großartigen Künstlern und Komponisten wie Paul Bryan (Aimee Mann), Jay Bellerose (Elvis Costello, B.B. King u.v.a.), Dirk Darmstaedter und Gregor McEwan. Doch es sind besonders die Momente, in denen nicht alles glatt lief, die ihr neuestes Album „Little Secrets“ so stark machen.

Die Art und Weise, wie Tess Wiley ihre Erfahrungen musikalisch verarbeitet, sucht seinesgleichen und vielleicht ist das die ideale Verknüpfung von Grunge, Americana und Pop. Auf „Little Secrets“ erwarten uns Songs, die ihre enorme Intimität und Wahrhaftigkeit nur im subtilen Schleier mit sich tragen. Bei dem Lauschen auf Tess Wileys Worte wird ihre Verletzlichkeit sichtbar, die ehrliche Offenheit spürbar. Ähnlich ihrer große Inspiration Jeff Buckley zeichnet sich auch Tess Wiley durch große Stärke und Intensität aus, ohne dabei die Emotionen zu verstecken.

Cordula Poos studierte Musik an der Udk Berlin, in Brescia (Italien) und Würzburg. Neben klassischen Engagements an Sinfonie- und Opernorchestern, im Bereich der Kammermusik und ihrer Lehrtätigkeit im Fach Harfe sucht sie beständig nach genreübergreifenden Projekten, in denen sie ihr Instrument anders einsetzen und neu entdecken kann

Tess Wiley (Gesang und Gitarre) präsentiert zusammen mit Cordula Poos (Harfe) am Freitag, den 12. Oktober um 20:00 Uhr ihr können

 




METALLICA WORLDWIRED TOUR OPEN AIR IN EUROPA

 

Metallicas WorldWired Tour kehrt zwischen dem 1. Mai und 25. August 2019 in Stadien, Parks und sogar auf ein Schloss nach Europa zurück.

Die neuen Termine sind Metallicas erste Europakonzerte seit ihrer Arenatour, die zwischen September 2017 und Mai 2018 Publikumsrekorde in 29 Spielstätten brach. Die 25 neu bestätigten Shows der WorldWired Tour, die am 1. Mai in Lissabon startet, führt durch 20 Länder und besucht gut ein Dutzend Städte, die 2017 und 2018 nicht berücksichtigt wurden, darunter Mailand, Zürich, Dublin, Brüssel (zum ersten Mal seit 1988), Berlin, Moskau, Warschau, Bukarest und Göteborg sowie Premieren in Trondheim, Norwegen, Hämeenlinna, Finnland und Tartu, Estland.

Als Special Guests werden Ghost und Bokassa auf allen Terminen mit von der Partie sein.

Bei einer solchen Anzahl an Shows ist es nur konsequent, dass das ‚Wherever I May Roam Black Ticket‘ zurückkehrt: Ein Ticket, das Zugang zum Innenraum jeder Metallica-Show der 2019er Europatour gewährt – von A(msterdam) bis Z(ürich) und alle dazwischen liegenden. Black-Ticket-Inhaber müssen für die Konzerte ihrer Wahl lediglich eine Online-Reservierung bis zu 48 Stunden vor der jeweiligen Show machen. Eine limitierte Anzahl von 750 Black Tickets[i] sind für 598,- Euro erhältlich. Weitere Infos hierzu unter: CID Entertainment.

Wie für fast jede WorldWired Show enthält jedes gekaufte Ticket die Auswahl an einer physischen oder digitalen Standardkopie von Metallicas aktuellem zehnten Album, Hardwired…To Self-Destruct.[ii]

Und wieder einmal enthalten alle Tickets auch einen kostenlosen MP3-Download der besuchten Show, gemischt und gemastert vom Team hinter Hardwired…To Self-Destruct. Die kostenlosen Downloads des gesamten Konzerts erhält man durch Scannen oder Eingeben des Barcodes auf dem Ticketabriss zur jeweiligen Show unter LiveMetallica.com/scan.

In Zusammenarbeit mit CID Entertainment werden zudem drei Optionen für ein verbessertes Konzerterlebnis angeboten – von Premium Tickets, Zugang zum Venue vor allen anderen und Zugang zum „Memory Remains“-Museum bis hin zu Meet & Greets mit Mitgliedern der Band. Alle Informationen zu den Paketen erhält man unter: CID Entertainment 

Informationen zum Fanclub-Presale, der am Dienstag, 25. September startet, erhält man hier und für alle anderen Presales hier.
Der allgemeine Vorverkauf beginnt am Freitag, 28. September um 10:00 Uhr.

WorldWired Tour 2019

SPECIAL GUESTS: GHOST & BOKASSA

Fr.        10.05.2019        Zürich               Stadion Letzigrund*

Do.       13.06.2019        Köln                  RheinEnergieStadion

Sa.       06.07.2019        Berlin                Olympiastadion

Fr.        16.08.2019        Wien                 Ernst-Happel-Stadion**

Fr.         23.08.2019        München           Olympiastadion

So.        25.08.2019       Mannheim         Maimarktgelände

Tickets ab dem 28.09 unter allen bekannten Vorverkaufsstellen




Programmübersicht Palais Hopp Oktober 2018

 

 

02.10. 18 Ahle Worscht Tasting (Show)

G. von Bamberg, der Kasseläner Comedy-Pate, präsentiert im eigenen Haus das AHLE-WORSCHT-TASTING als Ahle-Worscht-Sommelier „Gunner Stracke“ – natürlich mit der schönen nordhessischen Mundart. Wer kann sich schon den leckeren Seiten des Lebens verwehren? Niemand! Deswegen werden Tastings der verschiedensten Art auch immer beliebter. Bei all den tollen Gaumenfreuden, von der Weinprobe über das momentan so hippe Gin-Tasting, ist eines jedoch bisher unbeachtet geblieben: unsere regionale Spezialität Nr. 1 – die nordhessiche Ahle Worscht.Stets heiß begehrt und wild diskutiert, möchten wir den Freunden des nordhessischen Schmeckewöhlerchens die Möglichkeit bieten, sich durch die Vielfalt der leckersten Worscht der Welt zu „tasten“.Unsere bisherigen Termine waren nahezu unbeworben und in kurzer Zeit sehr gut verkauft. Daraus lässt sich eindeutig schließen: wir sind nicht die einzigen, die gerne über Ahle Worscht fachsimpeln wollen.
Gerrit Bamberger, seines Zeichens bekannt als der Kasseler Comedian G. von Bamberg, führt auf seine unverkennliche Art als „Ahle-Worscht-Sommelier“ Gunner Stracke durch den Abend.
Also: leckerschmecker, den ganzen Abend Ahle Worscht probieren und der letzte Schnaps zur Verdauung geht aufs Haus uff’n Gunner!
Termin: 02.10.2018
Einlass: 19 Uhr Start: 20 Uhr Eintritt: 39,00 €


05.10. Micha Marx „Vom Leben gezeichnet“ (Kritzelcomedy)

Mit uninspirierten Zeichnungen versucht Micha Marx, seine humorlosen Texte interessanter zu machen. Als Sohn eines Finanzbeamten und einer Filmvorführerin vermalte sich Micha schon als kleines Kind häufiger. Das blieb bis heute so. Aufgewachsen in der schwäbischen Provinz, lernte die Kritzelgurke schnell den Ernst des Lebens kennen. Micha hatte so gut wie keinen Humor. Dann zog er ins Rheinland, und es wurde etwas besser. Heute kombiniert Micha zwei seiner Leidenschäfter miteinander: Das Kritzeln und Quatsch. Heraus kommt dabei „Kritzel-Comedy“.
Termin: 05.10.2018 Einlass: 18.30 Uhr Show: 20 Uhr Eintritt (incl. 1,50 € Systemgebühr): VVK & AK 15,- € – auf allen Plätzen –
http://www.micha-marx.de/index.html


06.10. DIE KASSENPATIENTEN – Die Ärzte Tribute Band

Im Februar des Jahres 2009 gründeten 3 Musiker ein Bandprojekt mit dem Ziel, ihrem größten Vorbild „Die Ärzte“ nachzueifern. So fanden sich Musiker aus unterschiedlichen Bands zusammen, um dieses Projekt zu verwirklichen. Voraussetzungen für das Gelingen des Projektes waren, dass die 3 Musiker ein bisschen musikverrückt und die größten Fans der „Ärzte“ sind. Natürlich sind sie davon überzeugt, dass „Die Ärzte“ die beste Band der Welt ist… Hinzu kommt, das Martin, Fossy und Dirk ihr musikalisches Handwerk beherrschen und ein wenig den Ärzten im Aussehen ähneln. Die Band hat seit der Gründung, bei mehr als 300 Konzerten in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz, die Bühnen gerockt. Bei ihrer mitreißenden, stimmungsgeladenen Bühnenshow spielen sie Lieder der Ärzte aus allen Epochen. Und es dauert nicht lange bis der berühmte Funke von der energiegeladenen Covershow auf das Publikum überspringt. In ihrem Konzertprogramm spielen sie Klassiker wie: „Westerland“, „Junge“, „Der Graf“, „Mach die Augen zu“ … oder neuere Songs wie „Lasse redn“, „Männer & Frauen“. Dabei bringen die Drei das Original-Ärzte-Feeling auf die Bühne, so dass sie bei ihren Konzerten, egal ob Stadtfest oder Musikclub, nicht nur die Fans der Ärzte begeistern! … und jedes Mal wurden sie erst nach mehreren Zugaben von der Bühne gelassen! Eine professionelle Show von professionellen Musikern! Dabei sind die Jungs ganz nah am Original!
Termin: 06.10.2018 Einlass: 18.30 Uhr Show: 20 Uhr Eintritt (incl. 1,50 € Systemgebühr): Sitzplatz 16,50 € Stehplatz 16,50 € ABENDKASSE 19,50 € – freie Platzwahl –
www.die-kassenpatienten.de


08.10. HEINZ KLEVER – „Wer immer mit dem Schlimmsten rechnet, hat meistens eine gute Zeit!“

Politisches Kabarett mit Musik

Seit fast 15 Jahren gehört Heinz Klever zum lebenden Inventar der LEIPZIGER PFEFFERMÜHLE. Als Komponist und Texter arbeitet er für die ACADEMIXER, die FUNZEL, das CENTRAL KABARETT, die HERKULESKEULE, das FETTNÄPPCHEN, das SPANDAUER VOLKSTHEATER VARIANTA und den EULENSPIEGEL. Sein Soloprogramm WER IMMER MIR DEM SCHLIMMSTEN RECHNET, HAT MEISTENS
EINE GUTE ZEIT ist von der Seele auf den Leib geschrieben. Politisch unkorrekt, subversiv, kreuz und quer gedacht, gereimt oder auch nicht, gesprochen und gespielt.

Sketche, Songs und Parodien mit hoher Pointendichte. Ein optimales Training für Hirn- und Lachmuskeln. Dazu gibt’s musikalische Satire im Stil der großen Komponisten Bernstein, Bach und Bohlen.

Termin: 08.10.2018 Einlass: 18.30 Uhr Show: 20 Uhr Eintritt (incl. 1,50 € Systemgebühr): VVK Sitzplatz 16,50 € / ermäßigt 13,50 €
– auf allen Plätzen –

https://www.heinzklever.de/

ACHTUNG: die Veranstaltung vom 02.09.2018 wurde verlegt auf den 08.10.2018 (bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit oder werden im Vorverkauf des Palais Hopp erstattet)


 

 


09.10. Die 9. KOMISCHE NACHT IN KASSEL

DER COMEDY-MARATHON…
Die Komische Nacht ist eines der erfolgreichsten Live-Comedy-Formate in Deutschland. In den schönsten Cafés, Bars und Restaurants einer Stadt erleben die Gäste und ihre Freunde bei dieser einzigartigen Show einen ausgelassenen Abend – mit bester Unterhaltung durch verschiedene Comedians, Kabarettisten, Zauberer und andere Komiker.
Die Komische Nacht präsentiert einen Querschnitt durch die aktuelle Comedyszene in Deutschland. In jedem Laden treten an einem Abend fünf Comedians jeweils 25 Minuten auf. Bei der Komischen Nacht müssen somit nicht die Besucher von Lokal zu Lokal wandern, um verschiedene Comedians sehen zu können, sondern jeder Gast kauft sich eine Eintrittskarte für sein Lieblingslokal. Die Künstler sind es, die von Club zu Club ziehen. Für sein Eintrittsgeld erhält man so ein abendfüllendes und hoch unterhaltsames Programm.
Termine: 09.10.2018 Show: 19.30 Uhr Einlass: 18.00 Uhr Eintritt: VVK 19,50 € (inkl. VVK-Gebühr)
www.komische-nacht.de


12.10. BEN BLACK – Songwriter 3.0

… in Kassel bekannt geworden durch seinen Song „CASSELMANIA“ stellt seine neue EP „TANZEN IM REGEN“ vor!
Vergiss alles, was du über deutsche Singer/Songwriter zu wissen glaubst. Und mach dich bereit für Ben Black: Das sind Tattoos, ein Vollbart, strahlende Augen und pure Energie von den Füßen bis zum (fast) haarlosen Kopf. Garantiert keine Vorlage für den perfekten Schwiegersohn. Aber mit Sicherheit ein echter Typ und ein Vorreiter für die Singer/Songwriter-Generation 3.0. Seine Texte machen Spaß, geben Kraft und machen Mut, auch wenn (oder gerade weil) manchmal ein wenig Melancholie durchscheint. Sie bleiben genauso im Kopf wie seine markante Stimme und die Melodien seiner Songs.
Ben Black hat was zu sagen – und was er zu sagen hat, hört sich richtig gut an! Das rockt!
Termin: 12.10.2018 Einlass: 18.30 Uhr Show: 20 Uhr Eintritt (incl. 1,50 € Systemgebühr): Vorverkauf 15,- € / ermäßigt 12,- € – auf allen Plätzen –
https://de-de.facebook.com/benblackmusic/


18.10. THE LINE WALKERS – A TRIBUTE TO JOHNNY CASH

Um das Leben eines Mannes mit all seiner Hingabe zur Musik, seinen Botschaften, seiner großen Liebe, seinem Vermächtnis erzählen zu können, braucht es viel Zeit. Um dieses zu erleben, braucht es einen Abend: The LineWalkers!
Die fünfköpfige Band aus Kiel spielt sich seit 2012 deutschlandweit in die begeisterten Herzen der Fans des „King of Country“ und seiner Musik.
Die mitreißende Liveshow von „Walk The Line“ über „Get Rhythm“ und „Jackson“ bis hin zu „Hurt“ nimmt den Zuschauer mit auf eine Zeitreise durch die revolutionierende und legendäre Musik des Johnny Cash.
Mit verblüffender stimmlicher Ähnlichkeit des Sängers mit dem Original, klassischer Vintage-Sound von Schlagzeug, Kontrabass und E-Gitarre und den Duetten mit der im Scheinwerferlicht strahlenden Miss Anna Jones.: alles passt perfekt zum Auftritt.
Dabei fehlt es nie an Unterhaltung und Spaß. Das Publikum ist Teil des Ganzen und wird auch tanzend seiner Rolle gerecht. Wie beim „echten“ Johnny-Cash-Konzert gibt es die großen Hits oder auch mal ganz spezielle Songs auf Zuruf, so dass wirklich jeder auf seine Kosten kommt. Dabei ist schon so mancher Saal aus den Fugen geraten, wenn „Ring Of Fire“ oder „Ghost Riders In The Sky“ erklingt.
Also nicht verpassen, „Walk The Line“!
Termin: 18.10.2018 Einlass: 18.30 Uhr Show: 20 Uhr Eintritt (incl. 1,50 € Systemgebühr): VVK 12,- € ABENDKASSE 15,- € – auf allen Plätzen –
https://www.facebook.com/LineWalkers/


19.10. TINO BOMELINO „Man muss die Dinge nur zu Ende“

Tino Bomelinos Eigenschaften: fröhlich, neugierig, freundlich, flink, lieb, depressiv, verschmust, lustig.
Verträglich mit Männern und Frauen? – JA¹
Inhalt des Soloprogramms: Stand-Up, Musik, Loop-Station, conditio humana, Duplos, Comics, lustige Tiere, – hier ist für jeden was dabei.
Gründe, die für mich sprechen: Ich bin sehr reinlich, habe mir viel Mühe gegeben und werde alle Probleme des Menschseins in 2 mal 45 Minuten besprechen und lösen². ✓ Schnelle Lieferung ✓ Inkl. 40-teiliger Werkzeug-Box ✘ keine Witze über Angela Merkel
Termin: 19.10.2018 Einlass: 18.30 Uhr Show: 20 Uhr Eintritt (incl. 1,50 € Systemgebühr): VVK Sitzplatz 16,50 € ABENDKASSE Sitzplatz 19,50 €
https://bomelino.de/


20.10. GIN & BURGER – Gin-Tasting mit FIELDFARE Diemel Dry Gin

6 Drinks (inkl. Aperitif) mit FIELDFARE DIEMEL DRY GIN http://fieldfare-gin.de/ und 3 Burger-Arrangements, nordhessisch angehaucht – begleitet von einer GIN-SHOW
Termin: 20.10.2018 Einlass: 19.30 Uhr Show: 20 Uhr Eintritt (incl. 1,50 € Systemgebühr):
VVK & AK 59,- € – auf allen Plätzen –

 

fieldfare-gin.de/


 

 


20.10. SEBASTIAN SCHNOY „Dummikratie – Warum Deppen Idioten wählen“

Politisches Kabarett ohne Zeigefinger
Warum ist Stumpfsinn so erfolgreich? Was denken Politiker, die sich für einfachste Sprachhülsen entscheiden?

Wieso haben politische Zeitungen am meisten Leser, wenn es um Rückenschmerzen geht? In seinem neuen Kabarettprogramm „Dummikratie – Warum Deppen Idioten wählen“ kämpft Sebastian Schnoy für die Aufklärung und gegen den Stumpfsinn. Er liefert politisches Kabarett ohne Zeigefinger.

Dummikratie ist Schnoys Rundumschlag gegen jede Form von Vereinfachung. Böse aber versöhnlich. Lustig aber oft nachdenklich bleibt er das, was er immer war: ein notorischer Optimist. Schnoys Kabarett gibt Kraft zum Leben und für die nächste Auseinandersetzung mit Vollpfosten, Scharfmachern und Zynikern.

Was ist uns wirklich wichtig? Und wenn wir es wissen, wieso feiern wir es nicht laut hörbar mit Tschingderassabum? Sebastian Schnoy, dekoriert mit acht Kulturpreisen und Autor dreier Spiegelbestseller, hat viel zu sagen. Vor allem bei einem ist er sich ganz sicher: Die Welt retten werden die Netten.

Termin: 21.10.2018 Einlass: 18.30 Uhr Show: 20 Uhr Eintritt (incl. 1,50 € Systemgebühr): VVK Sitzplatz 15,- € / ermäßigt 12,- € ABENDKASSE Sitzplatz 18,- € / ermäßigt 15,- € – auf allen Plätzen –

https://www.schnoy.de/


24.10. SIXTYFOUR – acoustic classic rock

Let´s rock and „come together“… lange wussten die Musiker Harry Stingl (Theater im Centrum Kassel & San-a-tana) und Ulf Gottschalk (Rockmachine), dass es irgendwo da draußen einen Seelenverwandten geben muss. Allerdings brauchten sie seit Ihrem gemeinsamen Geburtsjahr 1964 („Sixtyfour“) 50 Jahre um sich zu finden und
ein Acoustic Duo der Extraklasse auf die Beine zu stellen. Virtuoses Gitarrenpiel trifft excellenten Gesang und kramt all die Songs raus die sich anfühlen „als würde die Zeit stillstehen“.
Termin: 24.10.2018 Einlass: 18.30 Uhr Show: 20 Uhr Eintritt (incl. 1,50 € Systemgebühr): VVK & AK 11,50 € – auf allen Plätzen –
https://www.sixtyfour-music.de/


27.10. MANDOWAR „WARRIORS OF FOLK“

HART-ACOUSTIC-ROCK-TRIO-COUNTRY-FOLK-METAL Rock- und Metalklassiker auf Mandoline, Gitarre & Ukulelen-Bass
„Du siehst nur drei Leute mit kleinen Instrumenten auf der Bühne, aber Du hörst ‘König der Löwen‘“ – so beschreibt Sänger Nils Hofmann gern seine Band Mandowar. Nur mit Mandoline, Gitarre und Ukulelen-Bass tritt er mit seinen zwei Bandkollegen auf und interpretiert große Rock- und Metalsongs. Klassiker wie AC/DCs „Hells Bells“, Metallicas „Enter Sandman“ oder Alice Coopers „Poison“ wirken in den Mandowar-Versionen erstaunlich frisch. Aus Metal wird Polka, aus Rock wird Country. Mandowar gelingt ein verblüffender Stil-Crossover, der jedem Song eine ganz eigene Note verleiht. Die Mandoline spielt dabei immer eine tragende Rolle und prägte den Namen der Band.
Manowar – die lauteste Band der Welt – stand bei der Namenswahl aber auch Pate. Natürlich fehlen Manowar-Hits nicht im über 2-stündigem Programm der Band.
Ihren Stil bezeichnen die Musiker selbst als Country-Folk-Metal. Fakt ist: Diese Band ist einzigartig und rockt einfach jedes Publikum.
Termin: 27.10.2018 Einlass: 18.30 Uhr Show: 20 Uhr Eintritt (incl. 1,50 € Systemgebühr): Vorverkauf 18.- € Abendkasse 20.- € – auf allen Plätzen –
http://www.mandowar.de/


28.10. Leo Grande – Unpopuläre Popmusik aus Berlin

Was die Welt im Innersten zusammenhält? Richtig, Nudeln mit Soße! Zumindest wenn man dem gleichnamigen Debutalbum von Leo Grande glaubt. Eigensinniger, deutschsprachiger Folkpop mit geistreich-wortwitzigen Texten an Gitarre, Kontrabass, Drums und Retro Synthie könnte man auf dessen Verpackung schreiben. In der Zutatenliste würde man „Hakuna Tatütata“, „Fail am Platz“ oder „Mein Name ist Mensch“, ein Ton Steine Scherben-Cover finden – Lieder, die es schaffen, gleichzeitig zum Nachdenken, zum Träumen und zum Schmunzeln zu bringen.
Termin: 28.10.2018 Einlass: 18.30 Uhr Show: 20 Uhr Eintritt (incl. 1,50 € Systemgebühr): Vorverkauf 6,00 € Abendkasse 8,00 € – auf allen Plätzen –
https://de-de.facebook.com/LEOGR4NDE/


 

 




Programm im Palais Hopp bis zum 23.09.

 

 

Ein jungerMann sitzt mit seiner Gitarre in der Hand auf einem Hocker in einer der Szene-Bars in Kassel.

Er spielt dort keine Coversongs, so wie es an Open-Stage Abenden üblich ist, sondern eigene, noch nie von uns zuvor gehörte Songs.

Die Stille, die sich im Raum schlagartig ausbreitet, als die Stimme des Singer Songwriters erstmals das lautstarke Stimmengewirr durchbricht, fühlt sich im ersten Moment etwas fremdartig an; fast so, als hätte jemand ganz plötzlich den Stecker gezogen. Doch es wird schnell klar, dass diese Stille ihre Berechtigung hat, um allen verfügbaren Raum allein dem warmen und unverwechselbaren Klang seiner Stimme und dem unwiderstehlichen Sog seiner Musik zu überlassen. Und es ist dieses warme, mal zärtliche, mal kraftvolle Timbre von Julians Stimme, das einen ganz unvermittelt und unmittelbar trifft.

Aber wer ist dieser junge Mann aus Kassel, den eine Zeitung nach einem Auftritt im angesagten Theaterstübchen in Kassel 2015 als „musikalischen Rohdiamanten“ bezeichnet
und dessen Stimme seitens der Presse mal mit diesen mal mit jenen Worten eine Intensität nachgesagt wird, derer man sich kaum entziehen könne  , eine Stimme, die „den Zuhörer sprachlos werden lässt“ (OZ 2016). Betrachtet man sich solche, schon fast überschwänglich klingenden Pressestimmen und den Werdegang des Musikers (Als Frontmann und Songwriter der Bands Channel4 und 4Lane hat Julian bereits einige beachtliche Erfolge gefeiert. So belegte er u.a. mit seiner Band Channel4 2008 bei dem renommierten Sennheiser 5T4GE – Bandcontest in Köln den ersten Platz und hat bis dato bereits drei in der Presse hoch gelobte Alben („Before the escape“, „State of mind“ und „Divers paralysis“) veröffentlicht, mit insgesamt 30 selbstkomponierten Songs. Neben zahlreichen Festivalgigs in Deutschland und der Schweiz, bei denen er unter anderem gemeinsam mit Bands wie Triggerfinger, Slut, Doro, Bonfire, Paddy goes to Holyhead, Bell Book and Candle, Johannes Falk, Wolf Maahn etc. auf der Bühne stand, machte er mit dem Support solcher Topacts wie Revolverheld und Foreigner auf sich aufmerksam. ), so ist es zunächst schon verwunderlich, dass der in Lübeck geborene und in Alsfeld aufgewachsene Musiker nach wie vor nicht über den Status „musikalischer Geheimtip“ hinausgewachsen ist. So sah dies wohl auch Marc Schipper (RockIT – Redakteur), der zum Release der 2015 erschienen EP von Kretzschmars Band 4Lane „Diver`s paralysis“ bereits schrieb: „Er hat das Talent, die handwerklichen Fähigkeiten und vor allen Dingen die richtigen Songs im Gepäck, um sich mittelfristig auf dem nationalen und internationalen Markt zu etablieren. Dass hier bislang noch kein Label zugegriffen hat, ist daher auch nicht ansatzweise nachvollziehbar.“

Nach eigener Aussage hat Kretzschmar es bis dato vorgezogen, autonom zu bleiben und den eigenen musikalischen Werdegang in Eigenregie – ohne Plattenvertrag, Booking-Agentur oder
Management – voranzubringen. „Ich stehe Labels und Managements nicht prinzipiell ablehnend gegenüber. Ganz im Gegenteil. Für eine Zusammenarbeit braucht man aber die richtigen Leute,
denen man vertrauen kann, die einen nicht in irgendeine Richtung verbiegen wollen und gerade letzteres stellte sich als nicht gerade einfach heraus. Da mein Bestreben, Musik zu machen aber nie
darin lag, den schnellstmöglichen Weg ins Radio zu suchen, sondern einfach mich selbst über die Musik auszudrücken und zwar so, wie ich es fühle, bin ich sehr zufrieden, wie es gerade läuft.

 

Wenn ich mit meinen Songs Menschen berühren und erreichen kann, auch wenn es vielleicht nicht die große Masse ist, dann macht mich das bereits einfach glücklich.“
Zu erwähnen ist in diesem Zusammenhang, dass Julian für die aktuelle Albumproduktion seines ersten Soloalbums, die erneut im legendären Toolhouse-Studio stattfindet (hier nehmen u.a. Bands
wie Milky Chance, Silbermond, Revolverheld ihre Alben auf) erstmalig intensiv mit einem Produzenten zusammenarbeitet, dem aus Duisburg stammenden Beray Habib. „ Ich bin so dankbar, dass mich Wolfgang Manns, der mich seit unserer ersten Begegnung immer wieder unterstützt, an Beray vermittelt hat. Er eröffnet mir musikalisch völlig neue Pforten, ohne mich dabei in irgendeine Richtung zu drängen, die sich für mich fremd anfühlt.“ Man darf sehr gespannt sein, ob sich mit der geplanten Veröffentlichung des Albums Anfang nächsten Jahres der große Erfolg einstellt. Verdient hätte es der Ausnahmemusiker aus Kassel allemal.

To contact me for booking send me a message to booking@juliankretzschmar.de or give me a call 017662264362

Weitere Infos unter:
www.juliankretzschmar.de

 

 

 




Pech gehabt

 

Unser durchgeknallter Planet dreht sich unermüdlich weiter. Bodo Bach macht das Beste draus und nimmt’s, wie’s kommt und nicht selten kommt’s dicke.


Wir verlosen 5 x 2 Karten für die neue Bodo Bach Show.

Mehr darüber am Ende des Artikels:


Sei es die neue Liebe seines Sohnes Rüdiger, der Besuch einer Erotikmesse oder das überraschende Ableben seines ungeliebten Nachbarn.
Wer in Bodos letzten Programmen den kulturellen Anspruch vermisst hat, wird diesmal nicht enttäuscht. Bodo besucht ein Museum und erklärt uns die moderne Kunst: “Öl auf Leinwand geht ganz schwer raus. Aber lieber vom Lebe’ gezeichnet als vom Picasso gemalt.”

Bodo steht wieder mittendrin im prallen Leben und stellt die richtigen Fragen: “Werd’ ich vom Pech verfolgt oder geh’n mir nur zufällig in die gleiche Richtung?” Egal welche Erlebnisberichte unser Lieblingshesse diesmal abliefert, wie immer zeigt sich Bodo vielseitig, vielschichtig und vor allem vielosophisch!

Am Ende steht die Frage für wen es dumm gelaufen ist. Dreimal dürfen Sie raten. Gewissheit bringt der Besuch seines neuen Comedy-Programms: “PECH GEHABT”.

Und denken Sie immer dran: Wenn wir Pech haben, ist das Glück nicht weg. Das hat dann nur ein anderer.

 

Kurz Vita & TV Auswahl
Der ehemalige Radio- und TV-Moderator (WDR / Hit Radio FFH) Robert Treutel alias Bodo Bach ist gebürtiger Frankfurter und seit 2002 mit seinen Comedy-Programmen („Aus ’em Häusche” / „Grinskram” / „4-tel nach Bach” / „…und…wie war ich?”) deutschlandweit auf Tournee. Sein aktuelles Programm „Auf der Überholspur“ begeistert Fans, Kritiker und TV Redaktionen gleichermaßen.

Legendär sind Bodo Bachs Einspiel-Filme für „Verstehen Sie Spaß?” (DAS ERSTE), wofür er von 2006 bis 2009 als Comedy-Reporter unterwegs war. Er ist gern gesehener Gast in nahezu allen Comedy- Kabarett- und Quiz-Formaten im Fernsehen, so u.a. bei “Meister des Alltags“ und der „Spätschicht“ (SWR), bei „Wer weiß denn sowas?“ (DAS ERSTE), „strassenstars”, “Dings vom Dach” und „Comedy Tower“ (HR) oder „Mitternachtsspitzen“ (WDR). Die ARD strahlt nun auch in 2016 ein 30-minütiges Spezial seines Solos „…und…wie war ich?“ aus!

Weitere Informationen und Termine auf

www.bodobach.de | www.facebook.com/bodo.bach


Kommen sie zu Bodo Bach am 06.10.2018 ins Haus des Gastes nach Niederelsungen

Beginn : 19: 00 Uhr

Einlaß   : 18:00  Uhr

 

Tickets gibts hier:   L I N K


Wir verlosen für diese Veranstaltung insgesamt 5 x 2 Karten.  

Alles was sie tun müssen, ist uns per Mail zu übersenden, welcher berühmte Mann am 25.10. Geburtstag  hat.

Kleiner Tipp: In den USA wird der Träger dieses Namens zumeist BOB gerufen.

 

Verlosung@Nordhessen-Journal.de

Die Gewinner werden von uns per Mail benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 


 

 

 

Bodo Bach mit seinem Programm: „Pech gehabt“

 




Within Temptation 2018 in Deutschland und bei Wacken TRIPLE X

 

Vor ein paar Tagen meldete sich Sharon den Adel, die Sängerin und Songwriterin von Within Temptation zu Wort und erklärte, dass es in ihrem Leben ein paar Veränderungen gegeben habe. So sei nach „Hydra“, dem jüngsten Album der Band von Anfang 2014, und der letzten Tour nicht die übliche Routine eingetreten – also: neue Songs schreiben, neue Platte aufnehmen, neue Tour planen. Stattdessen habe sie eine Auszeit gebraucht. So verbrachte sie zwei Jahre mit ihrer Familie und konzipierte in dieser Zeit ihre Solo-Karriere unter dem Namen „My Indigo“.

Anfang November 2017 erschien die erste gleichnamige Single, die so ganz anders klingt als ihre angestammte Band. Aber, und das ist die gute Nachricht für alle Fans des epischen, sinfonischen, breitwandigen, schwermetallischen Sounds der Niederländer: Durch diese Arbeit hat den Adel auch wieder Lust bekommen, neue Songs für Within Temptation zu schreiben. Sie ist hungrig darauf, eine neue Platte zu produzieren

Die alte Inspiration ist also wieder da, die ersten Demos sind aufgenommen, die Arbeit im Studio geht los. Hollands erfolgreichster musikalischer Exportschlager hat wieder Dampf im Kessel und arbeitet mit neuer Lust an großer Musik. Within Temptation, zig-mal mit Gold und Platin ausgezeichnet und die Symphonic-Metal-Gruppe schlechthin, sind nach langer Pause endlich und heiß erwartet wieder da. Im kommenden Herbst geht die Band um Sängerin den Adel und Gitarrist Robert Westerholt mit neuen Stücken auf Europa-Tour. 33 Auftritte in 17 Ländern sind geplant, darunter gleich sechs Konzerte bei uns in Deutschland. Desweitern gehören sie auch zu den Billings des Wacken TRIPLE X im kommenden Jahr 2019.

Damit Ihr euch im Vorfeld schonmal auf Within Temptation freuen könnt:

Weitere CD´s bei Amazon oder auf Within Temptation

Präsentiert werden die Konzerte von Sonic Seducer, piranha, kulturnews und metal.de.

 

19.11.2018 Köln – Palladium

 08.11.2018 Berlin – Columbiahalle

09.12.2018 Hamburg – Mehr! Theater

16.12.2018 Ludwigsburg – MHP Arena

17.12.2018 München – Zenith

18.12.2018 Frankfurt – Jahrhunderthalle

 




KAISERMANIA 2019: Der exklusive Vorverkauf startet am 05.09.2018 um 10:00 Uhr

 

In 2019 wird das wunderschöne Panorama der Dresdner Altstadt erneut zur perfekten Kulisse für die mittlerweile über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannte KAISERMANIA. Im Rahmen der Filmnächte am Elbufer wird Roland Kaiser mit seiner fantastischen Live-Band an zwei aufeinander folgenden August-Wochenenden 2019 die Stadt Dresden erneut in ein brodelndes KaiserFieber versetzen. Fast 50.000 Fans werden an vier Konzertabenden auf dem Gelände am Elbufer erwartet. An jedem dieser Abende präsentiert Roland Kaiser seinen Fans ein zweieinhalbstündiges musikalisches Feuerwerk aus seiner mittlerweile 44jährigen Erfolgskarriere. Neben den Konzertbesuchern werden weitere zehntausend Zaungäste auf den angrenzenden Wiesen und Brücken ihren Star feiern.

Die KAISERMANIA, die 2003 als Open Air-Konzert mit 3.500 Besuchern begann, hat sich mittlerweile nicht nur zu einer Dresdner Institution entwickelt, sondern auch zum größten Schlagerevent Deutschlands. Im Jahr 2015 hat die 12. KAISERMANIA erstmals an ganzen vier Abenden über 50.000 Zuschauer angezogen. Die Tickets für das Jahr 2018 – zum 15jährigen Jubiläum – waren bereits in der unfassbaren Rekordzeit von 30 Minuten vergriffen. Neben der restlos ausverkauften Veranstaltungsreihe erreichte die schon traditionelle TV-Live-Übertragung des MDR eine neue sensationelle Rekordquote mit 21,4% im eigenen Sendegebiet. Bundesweit verfolgten über 1,3 Mio. Zuschauer das Konzertspektakel „KAISERMANA 2018“.

In 15 Jahren haben insgesamt fast 400.000 Live-Besucher Roland Kaiser und seine Musik frenetisch gefeiert, dazu getanzt, gesungen und sich darüber hinaus von der traumhaften Kulisse der Dresdner Altstadt verzaubern lassen. Nun können sich die Fans aus ganz Deutschland erneut auf vier unvergessliche Tage im Elb-Florenz freuen.

Der Vorverkauf für die KAISERMANIA – Tickets 2019 beginnt am 05. September 2018 um 10 Uhr exklusiv über www.eventim.de sowie stationär an allen SZ Treffpunkten: www.sz-ticketservice.de/vorverkaufsstellen. Eine Anmeldung für den Roland Kaiser Ticketalarm über eventim.de wird empfohlen.

 




Alvaro Soler European Tour 2019: Tourverlegung

 

Alvaro Soler ist nicht mehr zu bremsen. Mit seiner Remix-Version von „La Cintura (feat. FLO RIDA & TINI)“ erreichte er auf Anhieb weltweit Millionen von Streams auf Spotify und Youtube. Das Video steht nach nur 3 Woche bei über 16 Millionen Views. Der Mann ist begehrt wie kein zweiter. Und auch live wird die Nachfrage nach dem smarten Berliner weltweit immer größer. Aus diesem Grund entschieden sich Alvaro und sein Team dazu, die für das Frühjahr 2019 geplanten Deutschlandtermine in den Herbst zu verschieben. Mit einer Verlegung in den Herbst ist es Alvaro möglich nicht nur seine deutschen und europäischen Fans glücklich zu machen, sondern auch seine Fans im internationalen Ausland bis hin nach Südamerika.

Neue Termine auf einen Blick:

14.09.2019 Berlin Mercedes-Benz Arena

15.09.2019 Hamburg Barclaycard Arena

17.09.2019 Stuttgart Porsche-Arena

18.09.2019 Frankfurt Jahrhunderthalle

19.09.2019 Oberhausen König-Pilsener-Arena

Bereits gekaufte Tickets behalten Ihre Gültigkeit oder können an der Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden, an der sie erworben wurden.
Mar de Colores – Das neue Album Der Titel von Alvaro Solers neuem Album (VÖ: 07.09.2018) war quasi ein Selbstläufer. „Mar De Colores“ („Meer aus Farben“) bestätigt sein Händchen für Songs, zu denen seit den #1-Hits „El Mismo Sol“ oder „Sofia“ die ganze Welt tanzt. Gleichzeitig öffnet es den Blick für seine gesamte musikalische Brandung aus spanischem Pop mit Folk-, HipHop- und Weltmusik-Elementen bis zu großem Orchester-Sound. Auf „Mar De Colores“ zeigt er alle seine Farben: intime Geschichten über Fernweh und Heimat in Barcelona, Tokio und Berlin – erzählt mit Charme und Humor von einem vielseitigen Sänger und Songwriter.

 




Konzertreihe der Elisabethkirche: „4 x Orgel im September“

 

KASSEL. In vier Konzerten interpretieren im September vier namhafte Organisten Werke aus fünf Jahrhunderten.
 Sie bringen die unterschiedlichen Klangmöglichkeiten der Bosch-Bornefeld-Orgel in der Elisabethkirche Kassel zum Erklingen.
 Beginn ist jeweils donnerstags um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Vier Abende mit einem wunderbaren Klangerlebnis in der stimmungsvolle ausgeleuchteten Elisabethkirche. Thomas Pieper (Kassel) beginnt am 6. September mit Werken von Boëllmann und Mendelssohn-Bartholdy. Axel Berchem (Moers) spielt am 13.9.18 Werke von Karg-Elert. Stücke von Bach, Lindberg und Olsen stellt Ralph Gustafsson (Stockholm) am 20.9.18 vor. Den Abschluss bildet Gereon Krahforst (Abtei Maria Laach) am 27.9.18 mit Stücken von Dupré, Debussy und Schubert. Veranstalter sind die Kirchengemeinde Sankt Elisabeth und die „Katholische Kirchenmusik Kassel“. Mehr Infos gibt es unter www.st-elisabeth-kassel.de und www.facebook.de/elisabethkirche

 




THE AUSTRALIAN PINK FLOYD SHOW

 

Die weltweit erfolgreichste Pink Floyd Tribute-Band kommt 2019 mit neuem Programm unter dem Motto „All That You Love“ nach Deutschland zurück.

Der Vorverkauf startet am Mittwoch, den 25. Juli 2018, 10:00 Uhr, mit einem exklusiven Pre-Sale über www.eventim.de. Ab dem 27. Juli 2018 sind Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

THE AUSTRALIAN PINK FLOYD SHOW, die weltweit bekannteste und erfolgreichste Pink Floyd Tribute-Band, kommt im März 2019 erneut nach Deutschland. Die kommende Tournee umfasst insgesamt 23 Termine – darunter Berlin, Hamburg, München, Frankfurt, Köln, Oberhausen und Stuttgart.

Es ist bereits die zwölfte Produktion, mit der die Australier die Pink-Floyd-Fans hierzulande begeistern – und sie steht unter dem verheißungsvollen Motto „All That You Love“.

Was 1988 in Australien mit dem Aushang eines Zettels mit der Aufschrift „Sänger und Keyboarder für Band gesucht. Professionelle Einstellung Voraussetzung. Wir spielen nur Pink Floyd“ in einem Plattenladen in Adelaide begann, füllt dreißig Jahre später große Hallen auf der ganzen Welt. Über die Jahre ist THE AUSTRALIAN PINK FLOYD SHOW längst zu einer musikalischen Institution geworden, die Maßstäbe setzt. Kein Wunder, lautete das Credo der Australier doch von Anfang an: So nah am Original wie nur möglich. Dass sie ihr Handwerk perfekt beherrschen, hat THE AUSTRALIAN PINK FLOYD SHOW bereits einem Millionenpublikum bewiesen und selbst kritischste Fans überzeugt.

Angesichts des satten, aber sensibel ausgesteuerten Sounds und Stimmen, die wie die der Originale klingen, zerstreuen sich bei den Konzerten der Band schnell jegliche Zweifel daran, dass hier niemand anderes als leidenschaftliche und hochprofessionelle Musiker auf der Bühne stehen.

Durch ihr detailverliebtes Streben, den Sound und die Show von Pink Floyd so perfekt wie möglich zu reproduzieren, gelingt es ihnen, das breite Spektrum zwischen den psychedelischen Träumen der 1960er Jahre und dem Bombast der 1980er Jahre auf einzigartige Art und Weise auf die Bühne zu bringen.
Mit ihren von Tour zu Tour programmatisch wechselnden Shows gelingt es ihnen dabei stets, den Klang und die Atmosphäre eines Pink Floyd-Konzertes wiederzugeben.

In Kombination mit einer aufwändigen Licht- und Lasershow und passenden Animationen, die die Musik visuell untermalen, werden die Deutschlandauftritte von THE AUSTRALIAN PINK FLOYD SHOW auch 2019 wieder zu einem einmaligen Konzerterlebnis.

Die Tour 2019 von THE AUSTRALIAN PINK FLOYD SHOW wird präsentiert von Kabel 1, Classic Rock, eclipsed und kulturnews.

02.03.2019 – Hannover, Swiss Life Hall

03.03.2019 – Hamburg, Barclaycard Arena

04.03.2019 – Bremen, Halle 7

05.03.2019 – Berlin, Tempodrom

07.03.2019 – München, Zenith

08.03.2019 – Würzburg, S. Oliver Arena

10.03.2019 – Münster, Halle Münsterland

11.03.2019 – Hof, Freiheitshalle

12.03.2019 – Göttingen, Lokhalle

13.03.2019 – Nürnberg, Meistersingerhalle

15.03.2019 – Kempten, Big Box

16.03.2019 – Regensburg, Donau Arena

18.03.2019 – Stuttgart, Porsche Arena

19.03.2019 – Mannheim, SAP Arena

20.03.2019 – Suhl, CCS

22.03.2019 – Trier, Arena

23.03.2019 – Oberhausen, König Pilsener Arena 2

5.03.2019 – Köln, Lanxess Arena

26.03.2019 – Freiburg, Sick Arena

28.03.2019 – Rostock, Stadthalle

29.03.2019 – Magdeburg, GETEC Arena

30.03.2019 – Frankfurt, Jahrhunderthalle

31.03.2019 – Frankfurt, Jahrhunderthalle

Tickets für THE AUSTRALIAN PINK FLOYD SHOW sind ab dem 25. Juli 2018, 10:00 Uhr, im Rahmen eines Pre-Sales exklusiv über www.eventim.de erhältlich. Der reguläre Vorverkauf startet am 27. Juli 2018, 10:00 Uhr. Dann sind Tickets zusätzlich an allen bekannten CTS-Vorverkaufsstellen, über die Tickethotline 01806 – 853 653* sowie online unter www.fkpscorpio.com erhältlich. *(0,20 €/Min. aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Min.)




WACKEN…. Der Countdown

 

Der Countdown läuft…. WACKEN heißt es bald. Wer noch keine Karte hat der muss sich jetzt aber ziemlich sputen, denn es ist fast annähernd ausverkauft. Wer sich jetzt nicht beeilt der verpasst dieses Jahr wieder ein grandioses Festival der Superlative. Hardcore, Rock und Metal geben sich von Mittwoch an die Klinke in die Hand und lassen Massen die Köpfe schütteln…. Nein nicht vor Verzweiflung, sondern um zu Headbangen. Den Spin Off am Mittwoch geben keine geringeren als DORO, Sepultura sowie Mambo Kurt und viele andere, die nächste Stufe der Metalrakete wird am Donnerstag gezündet denn dann fegen OOMPH! Und Judas Priest über die Bühne in Wacken die dritte Stufe die gezündet wird kommt mit Running Wild, Nightwish, Clawfinger und Wirtz dahergeflogen um die die ultimative letzte Stufe zu zünden am Samstag und dann sind wir völlig losgelöst von der Erde denn dann stehen Arch Enemy, Dimmu Borgir, In Extremo, Solstafir u.v.m auf der Wacken Bühne und lassen ein grandioses Festival ausklingen…. Und wie heißt es so schön nach Wacken ist vor Wacken! Also Ihr Spacken, ans Telefon, Karte ordern und ab nach WACKEN! See you there!

 

 

 

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung