So stellen Sie eigene Dateien wieder her und ändern Sie den Pfad des Benutzer-Ordners


So stellen Sie eigene Dateien wieder her

Was sind eigene Dateien unter Windows 10

Was sind eigene Dateien? Wie Sie sie unter Windows 10 finden? In der Tat können Sie eigene Dateien in Windows Explorer leicht finden, indem Sie die Tastenkombination Windows und E drücken, und sie befinden sich auf dem linken Bereich unter Dieser PC und beiziehen sich meistens auf die Dokumente, Videos, Bilder, Downloads und Musik.

eigene Dateien

Darüber hinaus können Sie auch eigene Dateien finden, indem Sie den folgenden Pfad befolgen und dann auf Ihren Benutzernamen klicken.

C:\Users

Wenn Sie einen Windows-Benutzer erstellen, wird solcher Benutzer-Ordner dabei erstellt, damit Sie Ihre eigenen Dateien darunter speichern können, einschließlich Dokumenten, Bilder, Musik, Videos und so weiter. Aber was sollten Sie tun, wenn Sie aus Versehen diese Dateien gelöscht haben oder der Benutzer-Ordner verloren gegangen ist?

In dieser Situation sollten Sie zuerst feststellen, ob der Benutzer-Ordner oder der Ordner darunter wirklich verloren gegangen ist. Sie können versuchen, Windows Explorer zu aktualisieren, weil der Ordner manchmal wegen der schlechten Leistung von Computer nicht sofort geladen werden kann. Außerdem können Sie auch Ihren Computer neu starten, was in der Regel alles in Ordnung machen kann.

Es gibt noch eine Möglichkeit, dass der Ordner von Virus oder anderer Person versteckt werden, was auch zu Windows Ordner „verloren“ führen kann. Sie können durch die folgende Methode feststellen, ob Ihr Ordner wirklich dadurch „verloren“ ging:

Anzeige der versteckten Ordner/Dateien

  1. Drücken Sie gleichzeitig die Tasten Windows und E, um Windows Explorer aufzurufen.
  2. Navigieren Sie zu Ansicht, klicken Sie auf den Pfeil unter Optionen und wählen Sie Ordner- und Suchoptionen ändern
  3. Im Popup-Fenster klicken Sie auf Ansicht und dann finden Sie Versteckte Dateien und Ordner, danach aktivieren Sie die Option Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen.
  4. Zum Schluss klicken Sie auf Übernehmen oder OK.

Versteckte Ordner/Datei anzeigen

Nachdem Sie versteckte Dateien oder Ordner angezeigt haben, überprüfen Sie nochmal, ob der Benutzer-Ordner oder darunter anderer von Ihnen erwünschten Ordner wie Bilder, Video und so weiter schon angezeigt wird.

Aber wenn Ordner oder eigene Dateien unter Windows 10 wirklich verloren gegangen sind oder gelöscht wurden, was sollten Sie tun?

Mit MiniTool Power Data Recovery eigene Dateien unter Windows 10 wiederherstellen

MiniTool Power Data Recovery ist eine professionelle und wunderbare kostenlose Wiederherstellungssoftware. Mit der Sie aus Versehen dauerhaft gelöschte Dateien, Excel-Dateien, Word-Dateien mit Leichtigkeit wiederherstellen können. Natürlich können Sie hier mit der gelöschte oder verlorene eigene Dateien wiederherstellen.

Schritt 1: Wählen Sie Laufwerk C aus und klicken auf die Schaltfläche Scannen

1. Klicken Sie auf die angezeigte Schaltfläche unten oder diese offizielle Seite, um diese kostenlose Software zu erhalten.

Kostenlos herunterladen

2. Installieren Sie sie und führen Sie sie dann aus.

3. Wählen Sie Laufwerk C aus und klicken Sie einfach auf die Schaltfläche Scannen.

Laufwerk C wählen und Scannen klicken

Vorsicht!

  1. Installieren Sie diese Software nicht auf das Laufwerk C, auf dem eigene Dateien oder Ordner verloren gegangen sind oder gelöscht wurden, um Unfälle zu vermeiden und die Erfolgsrate der Wiederherstellung zu erhöhen.
  2. Wie Sie von dem oberen Screenshot sehen können, gibt es vier Wiederherstellungsmodi: Dieser PC, Wechselmedien, Festplattenlaufwerk und CD/DVD-Laufwerk. Sehen wir jetzt genauer die Unterschiede zwischen diese vier Modi.
  • Dieser PC: Dieser Modus wird nach dem Starten der Software automatisch aktiviert. Und solange die Partitionen noch vorhanden sind, können Sie mit diesem Modus gelöschte oder formatierte Daten von Partitionen wiederherstellen.
  • Wechselmedien: Dieser Modus ist nützlich, wenn Sie verlorene Daten von Wechseldatenträger wiederherstellen möchten, wie USB-Stick, SD-Karte, Speicherkarte und so weiter.
  • Festplattenlaufwerk: Wenn Sie die ganze Festplatte wiederherstellen möchten, können Sie diesen Modus einfach verwenden.
  • CD/DVD-Laufwerk: Dieser Modus stellt verlorene und gelöschte Dateien von beschädigten, zerkratzten oder defekten CDs und DVDs wieder her.
  1. In dieser Schnittstelle können Sie auch vorher die Einstellungen festlegen, damit Sie schneller und leichter die von Ihnen benötigten eigenen Dateien finden können, wie Musik, Dokumente, Bilder usw., um dies zu tun, sollten Sie auf die Schaltfläche Einstellungen in der unteren rechten Ecke klicken und spezielle Elemente ankreuzen.

Schritt 2: Bei oder nach dem Scanvorgang kreuzen Sie die benötigten Dateien an

Wenn der Scan beginnt, werden die gefundenen Dateien allmählich aufgelistet. Sie können auf das Pluszeichen vor dem Ordner klicken, um die Ordner zu entfalten und mehr Ordner anzuzeigen. Und dann durchsuchen Sie sie sorgfältig, um die gelöschten/ verlorenen eigenen Dateien zu finden.

Vorschau der Datei

Wichtig!

Wenn die aufgelisteten Dateien zu viel sind (insbesondere beim Scannen des Laufwerks C), können Sie auch mit 4 Funktionen die eigenen Dateien schnell und leicht finden:

  • Suchen: Diese Funktion kann Ihnen dabei helfen, die eigenen Dateien nach Dateienamen zu finden, wenn Sie sich die Dateienamen der Dateien erinnern können.
  • Filtern: Diese Funktion kann Ihnen dabei helfen, die falschen Dateien zu filtern und die richtigen Dateien zu behalten, indem Sie die Filtereinstellung vorerst einstellen (Achtung: die Funktion beim Scanvorgang ausgegraut ist).
  • Typ: Die Funktion kann Ihnen dabei helfen, verschiedene Dateitypen anzuzeigen, damit Sie bestimmten Dateitypen wie Bilder, Dokumente usw. schnell finden können.
  • Vorschau: Die Funktion kann Ihnen dabei helfen, detaillierte Inhalte einiger Dateitypen anzuzeigen wie Word-Dokumente, Excel-Dokumente, JPEG, PNG usw., damit Sie genauer bestätigen können, ob diese Dateien von Ihnen benötigt werden.

Tipp: Es gibt noch eine kleine Funktion, mit der der Effekt der Vorschau verbessert wird, nämlich die Funktion Zur Miniaturbildansicht wechseln. Rechtsklicken Sie auf eine Datei und wählen Sie Zur Miniaturbildansicht wechseln aus. Damit die Dateien genauer angezeigt werden.

Schritt 3: Klicken Sie auf die Schaltfläche Speichern und wählen einen geeigneten Speicherort

Nachdem Sie die gelöschte oder verlorenen eigenen Dateien angekreuzt haben, klicken Sie bitte auf die Schaltfläche Speichern, um die Dateien auf einen sicheren Ort zu speichern.

Dateien speichern

Achtung!

  1. Wenn Sie die wiederherzustellenden Dateien, die mehr als 1 GB sind, speichern möchten, wird ein Meldungsfenster wie oben angezeigt, dann sollten Sie auf eine erweiterte Edition wechseln, wenn Sie die Dateien unbegrenzt speichern möchten.
  2. Bemerken Sie, speichern Sie die angekreuzten Dateien nicht auf das Laufwerk, auf dem die Dateien verloren gingen oder gelöscht wurden, hier nämlich Laufwerk C, um das Überschreiben der Dateien zu vermeiden, weil das zu wirklichen dauerhaftem Dateiverlust führen könnte.

Klicken Sie zum Weiterlesen: https://de.minitool.com/datenwiederherstellung/eigene-dateien-wiederherstellen.html

MiniTool® Software Ltd. ist ein professionelles Software-Entwicklungsunternehmen und stellt den Kunden komplette Business-Softwarelösungen zur Verfügung. Die Bereiche fassen Datenwiederherstellung, Datenträgerverwaltung, Datensicherheit und den bei den Leuten aus aller Welt immer beliebteren YouTube-Downloader sowie Videos-Bearbeiter. Bis heute haben unsere Anwendungen weltweit schon über 40 Millionen Downloads erreicht. Unsere Innovationstechnologie und ausgebildeten Mitarbeiter machen ihre Beiträge für Ihre Datensicherheit und -integrität.





UEFI vs. BIOS: Vor- und Nachteile


Was ist UEFI?

UEFI vs. BIOS

UEFI ist die Abkürzung für Unified Extensible Firmware Interface, das eine Firmware-Schnittstelle für Computer ist und als „Vermittler“ arbeitet, um die Firmware eines Computers mit seinem Betriebssystem zu verbinden. Es dient dazu, die Hardwarekomponenten zu initialisieren und das auf der Festplatte gespeicherte Betriebssystem beim Start des Computers zu starten.

Es besitzt viele neue Eigenschaften und Vorteile, die durch das traditionelle BIOS nicht erreicht werden können und es ist darauf ausgerichtet, das BIOS in Zukunft vollständig zu ersetzen.

UEFI speichert alle Informationen über die Initialisierung und den Start in einer .efi-Datei, einer Datei, die auf einer speziellen Partition namens EFI System Partition (ESP) gespeichert ist. Die ESP-Partition wird auch die Bootloader-Programme für das auf dem Computer installierte Betriebssystem enthalten.

Aufgrund dieser Partition kann UEFI das Betriebssystem direkt booten und den Selbsttestprozess des BIOS speichern, was ein wichtiger Grund für das schnellere Booten von UEFI ist.

Was ist BIOS

BIOS ist die Abkürzung für Basic Input/Output System, auch bekannt als System-BIOS, ROM-BIOS oder PC-BIOS. Es ist eine Firmware, die auf dem Chip auf dem Motherboard des Computers eingebettet ist. Die BIOS-Firmware ist auf dem Motherboard eines PCs vorinstalliert. Es ist eine nichtflüchtige Firmware, was bedeutet, dass die Einstellungen auch nach dem Ausschalten nicht verschwinden oder sich ändern.

Es ist nicht schwer zu verstehen, wie das BIOS funktioniert. Wenn der Computer hochfährt, lädt das BIOS die Hardwarekomponenten des Computers und weckt sie auf, um sicherzustellen, dass sie ordnungsgemäß funktionieren. Dann lädt es den Bootloader, um Windows oder ein anderes von Ihnen installiertes Betriebssystem zu initialisieren.

Was Sie wissen müssen, ist, dass das BIOS im 16-Bit-Prozessormodus ausgeführt werden muss und nur 1 MB Speicherplatz für die Ausführung zur Verfügung steht. In diesem Fall hat es Probleme, mehrere Hardwaregeräte gleichzeitig zu initialisieren, was zu einem langsameren Bootvorgang führt, wenn es alle Hardware-Schnittstellen und Geräte auf einem modernen PC initialisiert.

Obwohl das BIOS ein wenig veraltet ist. Es gibt immer noch einige Benutzer, die das BIOS verwenden, besonders für Benutzer, die ihren Computer seit vielen Jahren benutzen. Manchmal müssen sie ins BIOS gehen, um die Bootreihenfolge zu ändern, wenn sie Probleme mit dem Systemstart haben. Wie kann man dann auf das BIOS zugreifen?

UEFI vs. BIOS

Im Vergleich zum BIOS hat UEFI folgende Vorteile:

  1. UEFI ermöglicht es dem Anwender, Laufwerke mit einer Größe von mehr als 2 TB zu handhaben, während das alte Legacy-BIOS nicht mit großen Speicherlaufwerken umgehen kann.
  2. Es unterstützt mehr als 4 primäre Partitionen mit einer GUID-Partitionstabelle.
  3. Computer, die UEFI-Firmware verwenden, haben einen schnelleren Bootvorgang als das BIOS. Verschiedene Optimierungen und Verbesserungen in dem UEFI können dazu beitragen, dass Ihr System schneller als bisher gebootet werden kann.
  4. Es unterstützt den sicheren Start, d.h. die Richtigkeit des Betriebssystems kann überprüft werden, um sicherzustellen, dass keine Malware den Startvorgang verfälscht.
  5. Es unterstützt die Netzwerkfunktion in der UEFI-Firmware selbst, was bei der Fernfehlersuche und UEFI-Konfiguration hilft.
  6. Es hat eine einfachere graphische Benutzeroberfläche und hat auch viel reichhaltigere Setup-Menüs als das Legacy-BIOS.

Nachdem Sie das oben genannte gelesen haben, werden Sie feststellen, dass UEFI viele Vorteile gegenüber dem BIOS hat. Und aufgrund dieser Vorteile wird es als ein Nachfolger des BIOS betrachtet.

Allerdings wird UEFI nicht von allen Computern oder Geräten unterstützt. Um die UEFI-Firmware zu verwenden, muss die Hardware auf Ihrer Festplatte UEFI unterstützen. Außerdem muss Ihre Systemplatte eine GPT-Platte sein. Wenn nicht, können Sie den MBR-Datenträger mit einem professionellen Partition-Manager in einen GPT-Datenträger umwandeln. Auf diese Weise können Sie Ihren Computer im UEFI-Modus erfolgreich starten.

MBR-Datenträger zu GPT konvertieren, um UEFI-Boot zu unterstützen

Heutzutage ersetzt UEFI nach und nach das traditionelle BIOS auf den meisten modernen PCs, da viele große Hardwarefirmen auf die Nutzung von UEFI umgestellt haben. Wenn Ihr Computer die UEFI-Firmware unterstützt, können Sie den MBR-Datenträger zu einem GPT-Datenträger konvertieren, um den UEFI-Boot zu verwenden.

Wie konvertiert man die Systemfestplatte von MBR zu GPT? Hier zeige ich Ihnen einen einfachen Weg, wie Sie MBR in GPT ohne Datenverlust mit einem professionellen Partition-Manager umwandeln können.

MiniTool Partition Wizard ist ein professioneller Partition-Manager, dem Millionen von Menschen vertrauen. Mit seiner Pro Edition können Sie nicht nur die Festplatte mit seinen Grundfunktionen konfigurieren, sondern auch erweiterte Funktionen ausführen, wie z.B. verlorene Partitionen wiederherstellen, Systemfestplatten von MBR zu GPT konvertieren, die Clustergröße ändern, dynamische Datenträger ohne Datenverlust in Basisdatenträger umwandeln, NTFS zu FAT konvertieren und so weiter.

Schritt 1. Holen Sie sich die MiniTool Partition Wizard Pro Edition, indem Sie auf die folgende Schaltfläche klicken. Verwenden Sie dann den Bootfähigen Media Builder, um eine bootfähige Edition zu erstellen.

Schritt 2. Klicken Sie auf bootfähige Medien und folgen Sie den Anweisungen, um ein bootfähiges USB-Laufwerk oder eine bootfähige CD/DVD zu erstellen.

auf Bootfähige Medien klicken

Schritt 3. Ändern Sie die BIOS-Startreihenfolge, um vom USB-Laufwerk oder von der CD/DVD zu booten, damit die bootfähige Edition des MiniTool Partition Wizard gestartet werden kann.

Schritt 4. Wählen Sie in der bootfähigen Edition die Systempartition und den Systemdatenträger aus und wählen Sie im linken Bereich die Option MBR zu GPT konvertieren.

MBR zu GPT konvertieren.

Schritt 5. Lesen Sie die Warnungsmeldung und klicken Sie auf OK.

Warnungsmeldung lesen und auf OK klicken

Schritt 6. Klicken Sie auf Ja, um fortzusetzen.

Schritt 7. Sie können sehen, dass den Systemdatenträger zu einem GPT-Datenträger konvertiert wurde, aber diese Schnittstelle ist die Vorschau des Konvertierungsergebnisses. Klicken Sie auf Übernehmen in der oberen linken Ecke, um die anstehenden Änderungen zuzulassen.

Die Änderung übernehmen

Nach der Konvertierung müssen Sie den BIOS-Bootmodus auf UEFI-Boot ändern. Hier können Sie die folgenden Schritte ausführen, um auf das BIOS zuzugreifen und in den UEFI-Bootmodus zu wechseln.

Schritt 1. Drücken Sie die F2 oder andere Funktionstasten (F1, F3, F10 oder F12), die ESC- oder die Löschtaste kontinuierlich, wenn Sie den Computer booten. Bei verschiedenen Computerherstellern kann die spezifische Taste zum Aufrufen des BIOS unterschiedlich sein. Auf der Support-Website des PC-Herstellers finden Sie weitere genaue Informationen.

Schritt 2. Wählen Sie im BIOS-Hauptmenü-Bildschirm die Option Boot.

Schritt 3. Wählen Sie an der Boot-Schnittstelle UEFI/BIOS Boot Mode und drücken Sie die Eingabetaste.

Schritt 5. Dann erscheint das Dialogfeld UEFI/BIOS Boot Mode. Hier können Sie mit den Auf- und Abwärtspfeilen den UEFI-Bootmodus auswählen und dann die Eingabetaste drücken.

UEFI-Bootmodus auswählen

Schritt 6. Drücken Sie F10 oder eine bestimmte Taste, abhängig von Ihrem BIOS, um die Änderungen zu speichern und den Bildschirm zu verlassen.

Danach wird Ihr neuer Computer schneller hoch- und heruntergefahren als mit einem BIOS, und Sie können Laufwerke verwenden, die größer als 2 TB sind.

Klicken Sie zum Weiterlesen: https://de.minitool.com/datentraegerverwaltung/uefi-vs-bios.html

MiniTool® Software Ltd. ist ein professionelles Software-Entwicklungsunternehmen und stellt den Kunden komplette Business-Softwarelösungen zur Verfügung. Die Bereiche fassen Datenwiederherstellung, Datenträgerverwaltung, Datensicherheit und den bei den Leuten aus aller Welt immer beliebteren YouTube-Downloader sowie Videos-Bearbeiter. Bis heute haben unsere Anwendungen weltweit schon über 40 Millionen Downloads erreicht. Unsere Innovationstechnologie und ausgebildeten Mitarbeiter machen ihre Beiträge für Ihre Datensicherheit und -integrität.





Gastartikel :Der Patch ist der Angriff


Eine aktuelle Bewertung des SolarWinds-Hack

von Prof.Dr. Hartmut Pohl1

Erkannt wurde der Angriff zuerst durch das betroffene IT-Sicherheitsunternehmen FireEye2 um den 8. Dezember 2020; FireEye warnte vor dem Einsatz seiner eigenen Sicherheitsprodukte, bestritt aber, dass gespeicherte, unveröffentlichte Sicherheitslücken (Zero-Day-Vulnerabilities) ausgelesen worden seien. Die Täter hatten dazu ein Update der Netzwerküberwachungsplattform Orion der Fa. SolarWinds so manipuliert, dass eine backdoor (derzeit sind bereits zwei veröffentlicht) in den ca. 18.000 der etwa 300.000 Kundensysteme installiert wurde (supply chain attack). Kunden sind der öffentliche Sektor der USA, Großbritanniens sowie die weltweit größten Unternehmen aller Branchen (Verteidigungsunternehmen, Technologieunternehmen, Banken, Beratungs-, Pharma/Chemie, Telekommunikations- und Rohstoffunternehmen) in Nordamerika, Europa, Asien, im Nahen Osten und auch in Deutschland.3 Angesichts der immensen Angriffsfolgen (Kopieren von Daten und Programmen und Manipulation von Programmen) dürfte der Angriff weiterhin detailliert untersucht4 – und auch nachgeahmt und Angriffsdokumentationen (trotz eines zu erwartenden sehr hohen Preises) wie geschnitten Brot an Kriminelle und interessierte Sicherheitsbehörden verkauft werden. Unternehmen und Be-hörden sollten sich also durch vorbeugende Maßnahmen darauf einstellen. Die Eintrittswahrscheinlichkeit wird international als sehr hoch bewertet.

Die Systeme der US-Bundesbehörden wurden bei dem Angriff ebenfalls kompromittiert; dazu veröffentlichte die US-amerikanische Behörde für Cybersicherheit und Infrastruktursicherheit (CISA) eine Notfallrichtlinie, in der alle Bundesbehörden angewiesen wurden, die betroffenen Orion-Produkte sofort abzuschalten.
Der Cyber-Angriff von SolarWinds ist kein Einzelfall. Microsoft5 allein hat in den letzten zwei Jahren über 13.000 Warnungen an Kunden versandt. wurde. Ziel der Installation von backdoor ist, global bei Kunden dieses Herstellers Systeme fremdzusteuern. Der-zeit scheint es den Tätern nur teilweise um den finanziellen Erfolg (Erpressung) zu gehen. Dies gilt auch für Angriffe in der Ge-sundheitsbranche; sie richten sich derzeit (noch?) nicht gezielt gegen einzelne Patienten.

Die von Tätern genutzten Verfahren liegen durchweg auf sehr hohem technischem Niveau und zeigen die jahrelange Erfah-rung. Solche Fachleute finden sich nicht nur in allen Industriestaaten, sondern auch in sog. Entwicklungsländern. Solche Angriffs-techniken werden allerdings nicht an öffentlichen Hochschulen erforscht und gelehrt. Erste kriminelle Versuche gehen in Deutsch-land zurück auf den Beginn der 70er Jahre.


Zusammenfassung und Ideen

  •  Angriffe auf IT-Systeme werden zunehmend von darauf spezialisierten Unternehmen durchgeführt.
  • Durch die Eskalierung auf die vielen Opfer eines Angriffs (hier ca. 18.000) sinkt der Aufwand für die Angriffs-vorbereitung auf etwa 500 K$ bei einem zu erwartenden Erlös von aktuell 500 – 10.000 K$… jeweils pro Op-fer. Eine Vorfinanzierung ist durch die Organisierte Kriminalität oder Nachrichtendienste möglich. Weitere der-artig technisch gut ausgearbeitete Angriffe können also erwartet werden.
  • Die Angreifer haben den Angriff über ca. 3 Jahre geplant und umgesetzt. Allein zwischen dem ersten unbe-rechtigten Zugriff bis zum Ausspionieren von Daten und Programmen vergehen etwa 6 – 18 Monate; darauf wurde schon früher durch Untersuchungen (auch im deutschen Sprachraum) hingewiesen.
  • Eine Illusion ist die häufig anzutreffende Meinung, wenn die IT-Produktion erst wieder laufe, sei der Angriff abgewehrt. Wiederanlauf ist jedenfalls kein Zeichen abgewehrter Angriffe. Sofern nicht mindestens die ausge-nutzten Angriffspunkte wie unerkannte Sicherheitslücken (Zero-Day-Vulnerabilities), backdoors, covert chan-nels o.ä. ausgemerzt sind, muss mit erneuten Angriffen gerechnet werden. Dies ist wahrscheinlich angesichts der Marktmacht (technische Fähigkeiten, Stammpersonal) der kommerziellen Hacking Unternehmen. Die Ohn-macht vor den Hacking-Unternehmen zeigt auch die Hilflosigkeit der betroffenen US-Regierungsbehörden.
  • Grundsätzlich werden nur Unternehmen angegriffen, deren finanzielle Bonität von den Tätern als hinreichend gut bewertet war. Die Täter griffen (bei passender Gelegenheit) wiederholt an.

1. Aktuelle Situation im Internet
Politikern und auch Entscheidern fehlt weitgehend das Verständnis für die Risiken von Angriffe auf die (eigene) IT. Dementsprechend wird der IT-Leiter befragt, ob denn alles sicher sei. Daher wird auch gar nicht ein unabhän-giger Rat von ‚draußen‘ eingeholt. Zumal die Angreifer meist sehr vorsichtig vorgehen, um den Angriff bis zu mehreren Jahren gegenüber dem Opfer zu verbergen.


2. Täter

Natürlich waren es die Russen (weiß Pompeo); aber es waren die Chinesen (schätzt Trump), Viel spricht für Korea – aber nur weil ein koreanisches Wort im Quelltext ‚gefunden‘ wurde (vielleicht eher Nordkorea)? Wenn einem gar nichts mehr einfällt, waren die Hacker wenigstens ‚staatsnah‘ Dies alles ist nichts weiter als die übliche politi-sche Propaganda der Politiker (vgl. die ‚Schurkenstaaten‘), die technisch nur äußerst aufwändig abgeklärt werden kann.
Grundsätzlich erscheint eine Tätertypisierung nach Skript-Kiddies, Freaks, Hacker, Cracker etc. veraltet. Die viel-fältigen und komplexen Angriffsmöglichkeiten erfordern Kompetenzen und Personal in allen Bereichen der Cyber-sicherheit, die von einzelnen Unternehmen, kommunalen Verwaltungen oder Privatpersonen nicht geleistet wer-den können6.
In den letzten 5 Jahren haben sich international Unternehmen entwickelt, die nach dem Motto ‚Crime as a Ser-vice (CaaS)7 weltweit entwickelte neue Angriffsverfahren gegen Entgelt für Auftraggeber durchführen – im Ransomware-Bereich z.B. gegen eine Beteiligung von 30% des erzielten Umsatzes.
Eine Unterscheidung zwischen Tätergruppen8 wie Skript Kiddies, Insidern, Hackern, Hacktivisten, Cybercriminals, staatlich gesponserten Gruppen, ‚Geheimdiensten‘ (staatliche Institutionen wie Sicherheitsbehörden) gehören der Vergangenheit an: Zunehmend werden die Hacking-Gruppen kommerzialisiert – d.h. die Angriffe werden von spezialisierten Unternehmen in Auftrag gegen ein festes Entgelt oder eine Umsatzbeteiligung von z.B. 30% (Ransomware) durchgeführt. Eine Unternehmensstruktur mit sehr kleinen Abteilungen wie Personal, Marketing, Accounting und Produktion etc. ist vorhanden. So wird sorgfältig analysiert, ob und wie das als Opfer vorgese-hene Unternehmen tatsächlich im gewünschten Umfang liquide ist (Gewinnorientierung). Die Personalstärke von Angriffsunternehmen beträgt bis zu 20 Mitarbeiter – mit bis zu 15 IT-Spezialisten; für spezielle Aufgaben werden free-lancer hinzugezogen.


3. Betroffene
Geoutet haben sich oder veröffentlicht wurden viele Bundesministerien der USA sowie Unternehmen. Das BSI hat betroffene deutsche Unternehmen informiert. Tatsächlich sind wohl 18 – 35 Tausend Kunden9 von SolarWinds betroffen bei weltweit insgesamt mehr als 300.000.


4. Angriffsziele

Diffus sind die Berichte über erreichte Angriffsziele. Abgesehen von Marketingaussagen muss daher davon ausgegangen werden, dass wertvolle Unternehmensdaten ausspioniert wurden (Security-Tools, Exploits, medizinische Geräte) und auch Manipulationen an Steuerdaten von Produktionsprozessen (IoT10) zur Impfstoffherstellung11 und zur Herstellung von Chemikalien und Medikamenten vorgenommen wurde: Sabotage. Eine Nutzung für ter-roristische Ziele ist nicht auszuschließen – allerdings bisher nicht nachgewiesen. Eins der Ziele dürften Daten in (privaten und öffentlichen) Clouds sein (z.B. Microsoft Office 365-Konten).


5. Angriffsablauf

Insgesamt scheint dieser Hack eine vergleichbar technische Bedeutung zu haben wie der ja heute noch andauernde (!) Hack auf den Deutschen Bundestag12, Stuxnet13 oder NSA14. Diese Angriffe zusammen zeigen verwendeten Techniken den Stand der weltweiten Angriffstechnik auf; hier wird nur auf den Solarwinds-Hack Bezug genommen: A. Die ersten Hinweise15 auf unberechtigte Manipulation von Orion-Updates stammen von Oktober 2019 – also ca. 14 Monate vor der Angriffserkennung. B. Die ausgenutzten Angriffspunkte der SolarWinds-Systeme sind bisher unveröffentlicht oder sogar noch nicht identifiziert. Einzig mögliche Angriffspunkte sind ungepatchte, unveröffentlichte oder sogar nicht erkannte Si-cherheitslücken. Erfahrungsgemäß werden dazu unveröffentlichte (Zero-Day-Vulnerabilities) – zumindest So-larWinds nicht bekannte oder jedenfalls nicht gepatchte Sicherheitslücken – ausgenutzt (Initialisierung des Angriffs: März bis Juni 2020). Solange dieser Einstieg nicht identifiziert und gepatcht ist, können die folgenden Schritte von den Angreifern beliebig wiederholt werden. C. Die Angreifer machen sich dieser Sicherheitslücke unabhängig, indem sie (mindestens) eine backdoor im So-larWinds-System installieren Eine solche backdoor ist von SolarWinds nicht veröffentlicht oder nicht identifi-ziert. D. Um das manipulierte Update authentisch erscheinen zu lassen wird das Update korrekt digital signiert16. Die Code-Signierung ist eine der wichtigsten Sicherheitsmaßnahmen global agierender Softwareunternehmen. Kann die Signatur gefälscht werden, ist überhaupt jedem Missbrauch von Authentifizierung und Integritätsprü-fung Tür und Tor geöffnet. E. Im Quellcode des Updates wird der bösartige Code verschleiert (obfuscation, steganography); im Betrieb wird die Laufzeit-Umgebung geprüft, ob sie ein Unternehmensnetzwerk ist oder etwa die Workstation eines Analys-ten. F. Mit einem mit fast 4.000 Codezeilen17 manipulierten Update für die SolarWinds Orion Business Software wurde erstmal eine backdoor18 im Kundensystem (Orion Monitoring Software) installiert. Solange eine back-door nicht identifiziert und geschlossen ist, können auch die folgenden Angriffsschritte beliebig wiederholt werden.19 Dies gilt sinngemäß für die zwischenzeitlich zweite veröffentlichte backdoor20 sowie eventuelle weitere. Weitere backdoors sind realistisch. Solange nicht alle backdoors identifiziert und gepatcht sind, muss also mit weiteren gleichartigen Angriffen gerechnet werden. G. Durch die backdoor wird weiterer – ggf. auch aktualisierter – Code von einem Command&Control-Server ein-geschleust oder generell eine (auch ständige) Verbindung zwischen Angreifern und Zielsystem aufgebaut werden. So werden Dateien übertragen, ausgeführt, das System parametrisiert Systemdienste aktiviert und deak-tiviert und Computer neugestartet. Das Protokoll ähnelt dem SolarWinds-Protokoll. Zweckmäßigerweise wird die backdoor in einem der im Zielsystem installierten Solarwinds-Modulen eingebaut. Kennen die Angreifer weitere Software (wie Standardsoftware von Herstellern wie Microsoft) im Zielsystem, kann die backdoor auch dort eingebaut werden. Ein Angriff dauert solange wie die backdoor ausgenutzt wer-den kann. D.h. Dreh- und Angelpunkt ist die eingebaute backdoor. Angreifer bauen aus Resilienz-Gründen mehrere backdoors ein; nach Identifizierung einer (ersten) backdoor glaubt das Opfer häufig, der Angriff sei abgewehrt und damit beendet. Im Einzelfall wird sogar nach einem ‚Beweis‘ gefragt, warum noch nach weite-ren backdoors gesucht werde. H. Natürlich sind weitere Schritte durch die Angreifer möglich wie Kopieren und Löschen von (allen) Daten des Angriffsopfers und Verschlüsseln (Ransomware). Kopieren von Sicherheitsinformationen ist insbesondere rele-vant, wenn unveröffentlichte Sicherheitslücken gesammelt werden – z.B. für Zwecke der Strafverfolgungsbe-hörden. Bereits vor Abschluss der Untersuchungen wurde ein solcher Diebstahl von FireEye bestritten. I. Nachdem dieser Angriff aufgeflogen ist, vom Hersteller die backdoor identifiziert und mit einem (signierten Patch) geschlossen wurde, kann man davon ausgehen, dass die Angreifer die (geschlossene) backdoor nicht mehr nutzen. Über die Nutzung weiterer backdoors kann nur spekuliert werden. J. Zwischen Installation der backdoors und Ausnutzung liegt häufig mehr als ein halbes Jahr – der Zeitraum kann auch bis zu 18 Monate dauern. Entscheidend für diese Dauer ist, dass sich die Angreifer sicher sein wollen, dass das Opfer nichts von Ihrem Angriff bemerkt. Grundsätzlich kann nicht nachgewiesen werden, dass ein System backdoor-frei ist. Das bedeutet für die er-wähnten Hackingfälle wie NSA, Bundestag ein Beweis nicht erbracht werden kann. Und es bedeutet auch nicht, dass die Fälle tatsächlich abgeschlossen sind. Allerdings werden sich die Angreifer sehr vorsichtig bewe-gen, um keinen Hinweis auf ihre Aktivitäten zu geben.


6. Schäden und Schadenshöhe

Es kann wegen des Personen-Jahre dauernden Aufwands keine seriöse Schadensbewertung vorgenommen werden. Die offiziellen Abschätzungen dürften geheim bleiben.
Die Angreifer verwendeten auch neuartigen Schadcode, der im milliardenschweren Intrusion Detection System



7. Schutzmaßnahmen nach Angriffserkennung
Der Hersteller empfiehlt, zeitnah auf die jüngste Orion Platform Version 2020.2.1 HF 1 upzudaten, um die Sicher-heit der Umgebung zu gewährleisten. Ob ein einfaches Update der Orion Plattform reicht, um eine Infektion zu beseitigen, darf aber angesichts der komplexen Sachverhalte bezweifelt werden. Wer die kompromittierten Soft-ware-Builds im Einsatz hatte, kommt um eine Überprüfung und forensische Analyse der betroffenen Systeme nicht herum. Dazu liegen die Signaturen der beiden veröffentlichten backdoors vor.
Die Identifizierung von backdoors ist leicht, wenn sie wie in diesem Fall zumindest teilweise bekannt sind. Auf-wändiger ist die Identifizierung möglichst aller – insbesondere der bisher nicht erkannten bzw. unveröffentlichten backdoors. Letzteres erfordert eine ausgefeilte Methodik. Leichter lassen sich Backdoors identifizieren, die doku-mentierte Eingabe- oder Ausgabeschnittstellen missbrauchen.
Der Umfang der Wiederherstellungsmaßnahmen ist abhängig vom Wert der verarbeiteten Daten und gesteuerten Prozesse (Risikoanalyse) und reicht vom einfachen Update der Orion Software bis zur sofortigen Trennung vom Internet, Installation neuer Geräte und Software sowie einer Überprüfung aller gespeicherten Daten; Angriffssoft-ware kann schließlich überall gespeichert sein – in (Standard-)Software, in Firmware und Microcode von Geräten und Steuerungen und auch in Daten. Erst nach einer erneuten Überprüfung kann dann das System wieder in Be-trieb genommen werden.
Allein den Wiederanlauf anzustreben ohne weitere Aktivitäten kann fahrlässig sein. Gegen diesen speziellen An-griff können auch Anti-Virenprogramme und das Einspielen der jüngsten Updates ö.ä.22 helfen. Modifikationen des Angriffs dürften mit diesen Maßnahmen allerdings nicht erkannt werden. Betroffene sollten sorgfältig abwä-gen, ob der erfolgreiche Angriff veröffentlicht werden sollte.


8. Vorbeugende Maßnahmen
Kommerzielle und staatliche Intrusion-Detection-Systeme sind wenig sinnvoll, wenn sie dokumentierte Angriffe nicht erkennen. Gesetzliche Maßnahmen23 wie die Forderung nach Meldung von Angriffen binnen 6o Kalenderta-gen gehen völlig ins Leere angesichts der Erkennung von Angriffen erst nach mindestens 6 Monaten bis hin zu 18 Monaten – im Solarwinds-Fall 13 Monate. Es entsteht der Eindruck, dass die US-Behörden sehr gute Angriffe entwickeln, aber nicht in der Lage sind, sich gegen Angriffe Dritter hinreichend zu schützen.

In der Bundesrepublik wird großer Wert auf Überwachung (Entschlüsselung jeglicher Kommunikation) der Bürger gelegt – die Überwachung des Internetverkehrs und der Schutz vor Kriminellen scheint vernachlässigt. Die immer wiederkehrende Kryptodebatte kann daher als Ablenkung der Bürger von den tatsächlichen Risiken des Internets bezeichnet werden.
Die Politik muss sich fragen lassen, wie sie das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit24 garantieren will – z.B. in den Krankenhausfällen und bei der Versorgung mit Impfstoffen

25. Angriffe wie der hier diskutierte Solar-Winds-Fall können selbst von kapitalkräftigen Unternehmen nicht mehr erkannt, untersucht oder gar abgewehrt werden.
Ziel der Politik muss sein, Angriffe zu identifizieren und Unternehmen und Behörden rechtzeitig zu warnen indem auf bisher unveröffentlichte Sicherheitslücken, backdoors und covert channels hinzuweisen. Eine solche Initiative gehört in das IT-Sicherheitsgesetz.

Zwei grundlegende Techniken zur Identifizierung von backdoors und covert channels26 sind die Analyse der Res-sourcen eines Systems und eine sorgfältige Static Source Code Analysis (Quellcode-Analyse). Erfahrungsgemäß können nur 30% der covert channels Tool-gestützt erkannt werden.
Wenig hilfreich ist der Microsoft-Vorschlag27 die Bildung einer Signatur über den im SolarWinds praktizierten An-griff und Vergleich mit aktuellen Datenströmen – vergleichbar Anti-Virenprogrammen. Damit kann zwar der So-larWinds-Hack erkannt werden, aber kaum ein anderer.
Ein konstruktiver Zugang zum Thema stellt das ‚Internet Governance Forum‘28 (IGF) der Vereinten Nationen dar 21 Im Juni 2019 berichtete die New York Times, dass das US Cyber Command tiefer als je zuvor in russische Elektrizitätsversorger eingedrungen sei und Malware eingesetzt hat. https://bit.ly/38MwOG3


9. Abschließende Bewertung

  • Der Gesamtschaden kann von Betroffenen (Unternehmen und Behörden) nur sehr aufwändig abgeschätzt werden – und dies auch nur, wenn automatisiert Logs auf unterschiedlichen Ebenen erstellt wurden.
  • Weitere Angriffsvektoren30 – über die 2 veröffentlichten backdoors hinaus – dürften noch identifiziert werden – ggf. auch nicht unter Nutzung der Orion-Software; jedenfalls sind alle Aussagen wie „wurde nicht ausspio-niert, nicht sabotiert“ fachlich nicht gerechtfertigt. Daneben sind die ‚üblichen‘ Sicherheitsfehler zu erkennen wie Veröffentlichung von Passworten, zu lange Reaktionszeiten nach Malware-Erkennung.
  • Wenn hier der Eindruck entsteht, dass dieser Fall zu den wenigen außergewöhnlichen gehört, ist das falsch. Vergleichbare Angriffe – vielleicht nicht mit diesem Umfang – sind alltäglich. Dementsprechend hat die US-amerikanische Cybersecurity and Infrastructure Security Agency (CISA) 5 Tage nach Veröffentlichung des Falls eine Notfallrichtlinie31 herausgegeben, die SolarWinds-Produkte einsetzende US-Behörden auffordert, den Fall forensisch zu analysieren und Netzwerkverkehr zu Adressen außerhalb der Organisation zu blockieren. Behörden ohne entsprechendes Fachwissen sollen die Produkte wegen einer möglichen Kompromittierung so-fort stilllegen.
    Dieses Papier stellt die Kurzfassung eines vertraulichen Prüfberichts dar.

Fußnoten / LINKS/Quellen

1 Prof. Dr. Hartmut Pohl, Geschäftsführer der IT-Sicherheitsberatung softScheck GmbH Köln – Sankt Augustin https;//www.softScheck.com Hartmut.Pohl@softScheck.com
2 https://bit.ly/35gbyb5
3 So wurde erfolgreich auf die Quellcodebasis von Windows (Microsoft) zugegriffen (https://bit.ly/2JA91AC); bisher unbestätigt (aber wahrscheinlich) sind Zugriffe auf die supply chain, die – wie beim Zugriff auf die SolarWinds Supply Chain auch – backdoors in über 85% aller Computer auf der Welt ermöglichte. Die politischen und wirtschaftlichen Folgen wurden bereits vor Jahrzehnten untersucht (https://bit.ly/3rK8ZHN), wuden aber nicht verstanden: Weltweit können von den Angreifern binnen weniger Tage oder auch schlagartig fast alle Computer und damit das Internet still gelegt werden. Terroristische Interessen (Sabotage) können nicht ausgeschlossen werden.
4 https://bit.ly/38NCIH1
5 https://bit.ly/34YHuQP6 https://bit.ly/3o2ZO2Y
7 https://bit.ly/2WW1jE2
8 https://bit.ly/353iecp
9 Eine grobe (unbestätigte) Übersicht der CISA findet sich im Internet (https://adobe.ly/386Cvj1): Belkin, Cisco, CrowdStrike, Deloitte (seit Juni 20019), FireEye (mit CIA Beteiligung), Intel, Nvidia, Siemens, VMware. Auch eine Reihe von US-Behörden wurden durch die schädliche Software kompromittiert. So soll es den Hackern gelungen sein, in das Department für Homeland Security einzudringen, das Finanz- und das Handelsminis-terium und das Energieministerium und in die Systeme der US-Atomwaffenbehörde, Flughafennetze wie Austin, der NSA, … Betroffen sind also die Sektoren Telekommunikation, Luft- und Raumfahrt sowie Verteidigung und Gesundheitswesen. Weiterhin werden Unternehmen in Großbritannien und der Türkei genannt sowie insbesondere Cloud/Hosting-Anbieter wie Amazon, DigitalOcean, Microsoft Azure. Auch der britische Nationale Ge-sundheitsdienst, das Europäische Parlament und die NATO. Klassische Ransomware-Angriffe scheinen dagegen die auf Aida, Funke, Hetzner, Symrise etc. zu sein. Die Bundesregierung erklärte, es seien keine Zugriffe auf ihre Systeme erfolgt. Zwischenzeitlich hat auch Microsoft einen erfolgreichen Angriff eingeräumt – allerdings nicht veröffentlicht, seit wann die Angreifer in Microsoft-Netzen schon aktiv sind. (https://reut.rs/352s1PQ)! Da der Angriff Monate zurückliegt, verfügen einige Unternehmen nicht mehr über die forensischen Daten, die für eine vollständige Untersuchung unverzichtbar sind.
10 https://bit.ly/382txUb
11 https://bit.ly/382Sq1Y
12 https://bit.ly/3pHJl4n
13 https://bit.ly/2L7igZy
14 https://bit.ly/38QBUB4
15 https://bit.ly/38Prwd3, https://on.wsj.com/3hIujZG

16 Aus Praktikabilitätsgründen wird die Nachricht (hier das Update) erst gehasht und dieser Hashwert mit einem (streng geheim zu haltenden) priva-ten Schlüssel von Solarwinds zu einer Prüfzahl verschlüsselt. Nur mit dem zugehörigen öffentlichen Schlüssel kann die Prüfzahl wieder entschlüsselt werden, so dass das Update authentisch von Solarwinds und unverändert scheint. Der unberechtigte Einsatz des Signaturverfahrens setzt also voraus, dass die Angreifer den privaten Schlüssel unberechtigt lesen und benutzen konnten!
17 https://bit.ly/38Prwd3
18 Backdoor. Hintertür oder auch Falltür. Verdeckt (undokumentiert) implementierte Folge von Instruktionen (Programme, Programmteile in Hard-ware, Firmware und/oder Software), die einen Zugriff auf ein IT-System durch Umgehung des Sicherheitssystems (Zugriffskontrollsystems) ermög-licht.
19 Daher wurde auf dem zugehörigen Command & Control Server ein Killswitch installiert, der bei Aufruf durch die manipulierte Software die backdoor automatisiert löscht. https://bit.ly/350NqZQ

20 In Orion-Code von einem weiteren Angreifer eingebettete Webshell ‚Supernova‘.
des Department of Homeland Security (DHS) ‚Einstein‘ (noch) nicht gespeichert war.
Eine Bereinigung der bekannt gewordenen Manipulationen wird weit mehr als 6 Monate benötigen erwartet.

21Allerdings greifen in dieser Form auch die USA andere Staaten an.

22 https://bit.ly/34ZsUZh
23 https://bit.ly/2MoRjBl
24 Art. 2 Abs. 2 GG
25 https://bit.ly/3aVA84z
26 Verdeckter Kanal. Logischer Kanal, der nicht zur Informationsübertragung vorgesehen ist – gleichwohl die unberechtigte und verdeckte (nicht–dokumentierte) Übertragung d.h. den Austausch von Informationen ermöglicht und damit die Sicherheitspolitik des IT-Systems verletzt. Es werden zwei Klassen von covert channels unterschieden covert storage channels und covert timing channels. Kanal, der einen den Sicherheitszielen zuwi-derlaufenden Informationsfluss zwischen mindestens 2 zusammenarbeitenden Instanzen ermöglicht – ohne durch die Zugriffskontrolle kontrollierbar zu sein, d.h. die Sicherheitspolitik verletzt.
27 https://bit.ly/3834v76
28 https://bit.ly/3o3kPKK
sowie das ‚Council to Secure the Digital Economy‘29 (CSDE) der IT- und Telekom-Industrie.

29 https://bit.ly/2JICXe8
30 https://bit.ly/3aWiA8h
31 https://cyber.dhs.gov/ed/21-01/

 

Prof. Dr. Hartmut Pohl, Geschäftsführender Gesellschafter
Prof. Dr. Hartmut Pohl
Geschäftsführender Gesellschafter, softScheck GmbH
Prof. Dr. Hartmut Pohl ist als geschäftsführender Gesellschafter der IT-Sicherheitsberatung zuständig für taktische und strategische Sicherheitsberatung u. a. basierend auf BSI-Grundschutz, ISO 27000-Familie, COBIT, NIST SP 800, ITIL etc. inkl. Forensik bei der softScheck GmbH in Köln/Sankt Augustin.

 





Windows 10 datenschonend und kostenlos reparieren


kostenlose Reparatur von Windows

Fix 1. Verwenden Sie die Starthilfe

Wenn Ihr Windows 10 Computer nicht erfolgreich booten oder nicht ordnungsgemäß hochfahren kann, können Sie das unter Windows 10 integrierte Werkzeug „Starthilfe“ versuchen, um das Problem zu beheben.

Starthilfe für Windows 10 wurde entwickelt, um den Nutzern bei der Behebung der Probleme, die das Laden von Windows 10 verhindern, zu helfen. Sie können dieses kostenlose Werkzeug für Windows 10 Reparieren verwenden, um die meisten Probleme mit Booten und Hochfahren zu beheben. Unten finden Sie die detaillierte Anleitung.

Schritt 1: Gehen Sie auf die Windows-Wiederherstellungsumgebung

In der Regel haben Sie 3 Wege, um auf Windows-Wiederherstellungsumgebung für Windows 10, auch als WinRE genannt, zuzugreifen.

1. Sie können Ihren Windows Computer für 3 Male einschalten und dann ausschalten. Sie werden automatisch auf Windows-Wiederherstellungsumgebung gebracht.

Nachdem Sie den Computer eingeschaltet haben, schalten Sie es sofort aus, wenn Sie das Symbol von Windows sehen. Wiederholen Sie diese Operation für 3 Male.

Wenn es bei dem 3. Mal ist, sollten der Computer in dem Modus von WinRE sein. Windows Automatische Reparatur wird versuchen, die Probleme mit dem Booten/Hochfahren zu diagnostizieren und zu beheben. Wenn es aber scheitert, macht es auch kein Problem. Sie können dabei die erweiterten Optionen klicken, um auf die Option des erweiterten Startes zuzugreifen.

Automatische Reparatur

2. Der zweite Weg zum Zugriff auf Windows RE besteht darin: Klicken Sie nach der Reihenfolge auf Start-> Einstellungen-> Update & Sicherheit-> Wiederherstellung-> Jetzt neu starten (unter den Nebentitel erweiterter Start).

Jetzt neu starten unter Einstellungen

Diese obigen 2 Methoden erlaubt Ihnen, Windows 10 ohne CD zu reparieren.

3. Der dritte Weg liegt darin, dass Sie noch auf Windows-Wiederherstellungsumgebung gehen und ein bootfähiges Medium wie bootfähige DVD/USB-Laufwerke verwenden (Sie brauchen für die Erstellung eines bootfähigen Mediums eine Software zu herunterladen).

Sie können das bootfähige CD/DVD/USB-Laufwerk an Ihrem Computer anschließen und Ihren Windows 10 Computer starten.

Drücken Sie dann Taste von ESC, Del, F9, oder anderen, um auf die Seite von BIOS zuzugreifen (Welche Taste man in der Tat drücken soll, hängt von dem Computer ab. Und diese Taste wird beim Starten des Computers auf dem Bildschirm unten angegeben. Schenken Sie Aufmerksamkeit darauf).

Drücken Sie auf die rechte Pfeiltaste, um das Boot-Menü auszuwählen. Drücken Sie dann die Aufwärtspfeiltaste oder die Abwärtspfeiltaste auf der Tastatur, um das DVD/CD/USB-Laufwerk als Boot-Gerät auszuwählen. Drücken Sie dann die Taste „+“ auf der Tastatur, um das ausgewählte Boot-Gerät an die erste Stelle der Laufwerke festzulegen. Drücken Sie nun die Eingabetaste, um das Windows 10 zu booten.

Klicken Sie auf die Schaltfläche von Computerreparaturoptionen, um das Werkzeug von Starthilfe zu verwenden und das Bootproblem von Windows 10 zu beheben.

Computerreparaturoptionen

Dieser Weg erlaubt Ihnen, Windows 10 mithilfe der bootfähigen Medien zu reparieren.

Schritt 2: Verwenden Sie die Starhilfe unter Windows 10, um Probleme kostenlos zu behandeln

Wenn Sie in der Windows-Wiederherstellungsumgebung sind, können Sie nach der Reihenfolge klicken: Problembehandlung -> erweiterte Optionen -> Starthilfe.

Starthilfe

Die Starthilfe unter Windows 10 kann automatisch die Probleme mit dem Laden/Booten diagnostizieren und Windows 10 reparieren.

Wenn Sie Ihr Windows 10 Computer keine Probleme mit dem Start hat, wird Ihnen eine Meldung „Starthilfe kann Ihrem Computer nicht reparieren“ auftreten.

Tipp: Der Windows 10 Computer kann nicht booten. Probleme wie schwarzer Bildschirm tritt auf. Solche Probleme können wahrscheinlich durch den beschädigten Master Boot Record (MBR)verursacht werden. Ein einfacher Weg für die Reparatur von Probleme mit Booten unter Windows 10 besteht in derReparatur von MBR.

Fix 2. Führen Sie den Befehl SFC /Scannow unter Windows 10 aus

Wenn Ihr Windows Computer Probleme während des Hochfahrens hat oder Windows 10 Computer nicht richtig arbeitet, gibt es hier eine Möglichkeit, dass manche System-Dateien beschädigt oder verloren sind.

In Bezug auf die Reparatur von Windows mithilfe von der Eingabeaufforderung besteht ein Weg darin, den Befehl SFC /Scannow auszuführen.

SFC (System File Checker) ist ein unter Windows integriertes Dienstprogramm, das entwickelt wurde, um den Nutzern bei der Reparatur üblicher Probleme, die dem Computer die reibungslose Arbeit verhindern, zu helfen.

Fall 1: Windows 10 hat ein gutes Windows-Image

Wenn Ihr Windows 10 PC ein gutes Image hat, können Sie direkt den Befehl SFC ausführen, um die üblichen Probleme des Computers zu reparieren, die Ihrem Computer bei der reibungslosen Arbeit hindern.
Schritt 1: Öffnen Sie das Fenster von Eingabeaufforderung
Um den Befehl von SFC unter Windows 10 zu verwenden, sollten Sie zuerst auf die Eingabeaufforderung zugreifen.

  • Sie können die Tastenkombination von Windows und R verwenden, um das Fenster von Ausführen Geben Sie dann CMD ins Textfeld ein. Klicken Sie auf OK, um auf die Oberfläche der Eingabeaufforderung zu gelangen.
  • Oder Sie können auf Start Geben Sie CMD oder Eingabeaufforderung ins Suchfeld von Windows 10 ein. Wählen Sie die geeignetste Option aus. Klicken Sie mit der rechten Taste darauf. Wählen Sie die Option als Administrator ausführen, um festzustellen, dass Sie den höchsten Zugriff erhalten haben.

Fix 1. Verwenden Sie die Starthilfe

Wenn Ihr Windows 10 Computer nicht erfolgreich booten oder nicht ordnungsgemäß hochfahren kann, können Sie das unter Windows 10 integrierte Werkzeug „Starthilfe“ versuchen, um das Problem zu beheben.

Starthilfe für Windows 10 wurde entwickelt, um den Nutzern bei der Behebung der Probleme, die das Laden von Windows 10 verhindern, zu helfen. Sie können dieses kostenlose Werkzeug für Windows 10 Reparieren verwenden, um die meisten Probleme mit Booten und Hochfahren zu beheben. Unten finden Sie die detaillierte Anleitung.

Schritt 1: Gehen Sie auf die Windows-Wiederherstellungsumgebung

In der Regel haben Sie 3 Wege, um auf Windows-Wiederherstellungsumgebung für Windows 10, auch als WinRE genannt, zuzugreifen.

1. Sie können Ihren Windows Computer für 3 Male einschalten und dann ausschalten. Sie werden automatisch auf Windows-Wiederherstellungsumgebung gebracht.

Nachdem Sie den Computer eingeschaltet haben, schalten Sie es sofort aus, wenn Sie das Symbol von Windows sehen. Wiederholen Sie diese Operation für 3 Male.

Wenn es bei dem 3. Mal ist, sollten der Computer in dem Modus von WinRE sein. Windows Automatische Reparatur wird versuchen, die Probleme mit dem Booten/Hochfahren zu diagnostizieren und zu beheben. Wenn es aber scheitert, macht es auch kein Problem. Sie können dabei die erweiterten Optionen klicken, um auf die Option des erweiterten Startes zuzugreifen.

Automatische Reparatur

2. Der zweite Weg zum Zugriff auf Windows RE besteht darin: Klicken Sie nach der Reihenfolge auf Start-> Einstellungen-> Update & Sicherheit-> Wiederherstellung-> Jetzt neu starten (unter den Nebentitel erweiterter Start).

Jetzt neu starten unter Einstellungen

Diese obigen 2 Methoden erlaubt Ihnen, Windows 10 ohne CD zu reparieren.

3. Der dritte Weg liegt darin, dass Sie noch auf Windows-Wiederherstellungsumgebung gehen und ein bootfähiges Medium wie bootfähige DVD/USB-Laufwerke verwenden (Sie brauchen für die Erstellung eines bootfähigen Mediums eine Software zu herunterladen).

Sie können das bootfähige CD/DVD/USB-Laufwerk an Ihrem Computer anschließen und Ihren Windows 10 Computer starten.

Drücken Sie dann Taste von ESC, Del, F9, oder anderen, um auf die Seite von BIOS zuzugreifen (Welche Taste man in der Tat drücken soll, hängt von dem Computer ab. Und diese Taste wird beim Starten des Computers auf dem Bildschirm unten angegeben. Schenken Sie Aufmerksamkeit darauf).

Drücken Sie auf die rechte Pfeiltaste, um das Boot-Menü auszuwählen. Drücken Sie dann die Aufwärtspfeiltaste oder die Abwärtspfeiltaste auf der Tastatur, um das DVD/CD/USB-Laufwerk als Boot-Gerät auszuwählen. Drücken Sie dann die Taste „+“ auf der Tastatur, um das ausgewählte Boot-Gerät an die erste Stelle der Laufwerke festzulegen. Drücken Sie nun die Eingabetaste, um das Windows 10 zu booten.

Klicken Sie auf die Schaltfläche von Computerreparaturoptionen, um das Werkzeug von Starthilfe zu verwenden und das Bootproblem von Windows 10 zu beheben.

Computerreparaturoptionen

Dieser Weg erlaubt Ihnen, Windows 10 mithilfe der bootfähigen Medien zu reparieren.

Schritt 2: Verwenden Sie die Starhilfe unter Windows 10, um Probleme kostenlos zu behandeln

Wenn Sie in der Windows-Wiederherstellungsumgebung sind, können Sie nach der Reihenfolge klicken: Problembehandlung -> erweiterte Optionen -> Starthilfe.

Starthilfe

Die Starthilfe unter Windows 10 kann automatisch die Probleme mit dem Laden/Booten diagnostizieren und Windows 10 reparieren.

Wenn Sie Ihr Windows 10 Computer keine Probleme mit dem Start hat, wird Ihnen eine Meldung „Starthilfe kann Ihrem Computer nicht reparieren“ auftreten.

Tipp: Der Windows 10 Computer kann nicht booten. Probleme wie schwarzer Bildschirm tritt auf. Solche Probleme können wahrscheinlich durch den beschädigten Master Boot Record (MBR)verursacht werden. Ein einfacher Weg für die Reparatur von Probleme mit Booten unter Windows 10 besteht in derReparatur von MBR.

Fix 2. Führen Sie den Befehl SFC /Scannow unter Windows 10 aus

Wenn Ihr Windows Computer Probleme während des Hochfahrens hat oder Windows 10 Computer nicht richtig arbeitet, gibt es hier eine Möglichkeit, dass manche System-Dateien beschädigt oder verloren sind.

In Bezug auf die Reparatur von Windows mithilfe von der Eingabeaufforderung besteht ein Weg darin, den Befehl SFC /Scannow auszuführen.

SFC (System File Checker) ist ein unter Windows integriertes Dienstprogramm, das entwickelt wurde, um den Nutzern bei der Reparatur üblicher Probleme, die dem Computer die reibungslose Arbeit verhindern, zu helfen.

Fall 1: Windows 10 hat ein gutes Windows-Image

Wenn Ihr Windows 10 PC ein gutes Image hat, können Sie direkt den Befehl SFC ausführen, um die üblichen Probleme des Computers zu reparieren, die Ihrem Computer bei der reibungslosen Arbeit hindern.

Schritt 1: Öffnen Sie das Fenster von Eingabeaufforderung

Um den Befehl von SFC unter Windows 10 zu verwenden, sollten Sie zuerst auf die Eingabeaufforderung zugreifen.

  • Sie können die Tastenkombination von Windows und R verwenden, um das Fenster von Ausführen Geben Sie dann CMD ins Textfeld ein. Klicken Sie auf OK, um auf die Oberfläche der Eingabeaufforderung zu gelangen.
  • Oder Sie können auf Start Geben Sie CMD oder Eingabeaufforderung ins Suchfeld von Windows 10 ein. Wählen Sie die geeignetste Option aus. Klicken Sie mit der rechten Taste darauf. Wählen Sie die Option als Administrator ausführen, um festzustellen, dass Sie den höchsten Zugriff erhalten haben.

Schritt 2: Führen Sie SFC /Scannow aus, um Windows 10 zu reparieren

Wenn Sie das Fenster von der Eingabeaufforderung sehen, können Sie diesen Befehl: sfc /scannow ins Fenster eingeben. Drücken Sie die Eingabetaste. Wenn Sie sich Sorgen machen, dass Sie nicht sorgfältig sind, können Sie einfach den Befehl kopieren und auf das Fenster einfügen.

Nun beschäftigt sich das Werkzeug für das Reparieren der häufig unter Windows auftretenden Probleme mit dem Scan aller geschützte System-Dateien, sodass man über CMD Windows 10 reparieren kann.

sfc scannow

Nachdem die Überprüfung 100% angeschlossen ist, können Sie die Scanergebnisse überprüfen, um zu sehen, ob Fehler gefunden werden. Wenn Fehler gefunden werden, können Sie den Befehl SFC für mehrere Male ausführen, um die Probleme zu beheben.

In der Regel werden Sie eine Meldung von unten erhalten, nachdem der Vorgang von SFC fertig war.

  • Windows Resource Protection hat keine Integritätsverletzungen festgestellt.
  • Windows Resource Protection konnte den angeforderten Vorgang nicht ausführen (In diesem Fall können Sie Windows 10 im abgesicherten Modus starten, um es erneut zu versuchen, da SFC in diesem Modus effizienter arbeiten kann).
  • Windows Resource Protection hat beschädigte Dateien gefunden und erfolgreich repariert.
  • Windows Resource Protection hat beschädigte Dateien gefunden, einige konnten jedoch nicht repariert werden. Details finden Sie im CBS.Log %WinDir%\Logs\CBS\CBS.log.

Sie können dann Ihr Windows 10 Computer starten, um zu überprüfen, ob das Problem verwindet oder nicht.

In Bezug auf die Überprüfung der Details von SFC-Scan und die Methode, wie man manuell die erkannten beschädigten Systemdateien mit einer guten Kopie der Datei ersetzen kann, können Sie sich an diesen Beitrag wenden: Verwenden des Systemdatei-Überprüfungsprogramms (SFC.exe) zur Problembehandlung bei fehlenden oder beschädigten Systemdateien.

Fall 2: Windows 10 hat ein beschädigtes Windows-Image

SFC ist ein Werkzeug unter Windows 10, das nur für die leichte Windows 10 Reparatur sorgt. Es gibt eine Chance, mit der man in der Lage ist, einige beschädigte Dateien vom System zu reparieren.

Zum Beispiel kann SFC die gute Kopie von Dateien aus dem Windows 10 Image aufgrund einiger Fehler oder Beschädigungen nicht wiederherstellen. In diesem Fall können Sie mit dem Nutzen von DISM fortfahren, das viele Kommandozeilen enthält, um das Windows 10 install.wim Image oder andere Fehler, die der Befehl SFC nicht reparieren kann, zu reparieren.

DISM steht für Deployment Image Servicing and Management. Mit dem Befehl DISM kann man verschiedenen Windows Komponenten und die Vorbereitung und Bereitstellung von Windows PE-Images verwalten und reparieren.

Verwandter Artikel: Verwendung des DISM-Befehlstools zum Reparieren von Windows 10-Abbildern

Hinweis: Obwohl Windows 10 SFC und DISM Kommandozeilen-Tools nicht-destruktive Tools sind, können sie auch einige Änderungen an Ihren Windows 10 System-Dateien und wichtige Einstellungen machen. Daher ist es empfehlenswert, dass Sie einen Gebrauch von der Software für Dateisicherung auf USB machen, um die Möglichkeit des Datenverlustes zu vernichten.

Fix 3. Versuchen Sie, Ihren Computer auf den normalen Zustand zurückzusetzen

Wenn Ihr Windows 10 Computer nicht gut arbeitet, weil die Fehler von in letzter Zeit installierten Anwendungen, Treiber, oder Updates kommen, können Sie Ihren Computer zurücksetzen, damit man den Befehler behebt und ohne CD Windows 10 reparieren kann.

Die Funktion von Diesen PC zurücksetzen wird Windows 10 neu installieren. Aber es erlaubt den Nutzer, sich dafür entscheiden, ob er die eigenen persönlichen Dateien beibehalten oder vor dem Neuinstallieren von Windows entfernen möchten.

In der Regel haben Sie 3 Wege, um Ihren Computer unter Windows 10 zurückzusetzen.

Methode 1: Setzten Sie diesen PC per Einstellungen zurück

Schritt 1: Sie können nach der folgenden Reihenfolge klicken: Start -> Einstellungen -> Update & Sicherheit -> Wiederherstellung.

Schritt 2: Klicken Sie als Nächstes auf die Schaltfläche von Los geht´s unter dem Titel von Diesen PC zurücksetzen.

Schritt 3: Wählen Sie eine bevorzugte Option für die Zurücksetzung des Computers aus. Sie können

Eigene Dateien beibehalten oder alles entfernen auswählen, wie Sie wollen. Klicken Sie auf die Schaltfläche von Zurücksetzen.

Los geht´s mit der Zurücksetzung des Computers

Die 5 unterschiedliche Optionen für die Zurücksetzung von Windows 10 sind unten aufgelistet.

Eigenen Dateien beibehalten -> Einstellungen ändern-> Vorinstallierte Apps (ein): Diese Option wird Windows 10 neu installieren und Ihre persönlichen Dateien beibehalten und die Anwendungen, die von dem Hersteller vorinstallierten wurden, wiederherstellen. Dabei werden die Applikationen und Treiber, die Sie installiert haben, entfernt. Ihre Änderungen an den Einstellungen werden auch zurückgesetzt.

Eigene Dateien beibehalten -> Einstellungen ändern ->Vorinstallierten App (Aus): Diese Option wird Ihr Windows 10 neu installieren. Und die persönlichen Dateien werden beibehalten. Alle anderen Anwendungen, Treiber, Einstellungen werden entfernt.

Alles entfernen -> Datenlöschung (ein): Diese Option wird Ihr Windows 10 neu installieren. Alles wird bereinigt, einschließlich der persönlichen Dateien, Anwendungen, Treiber, Änderung der Einstellungen. Außerdem wird das Laufwerk auch bereinigt. Diese Option braucht mehr Zeit. Aber es ist nützlich, wenn Sie diesen Computer verlassen oder verkaufen, damit Ihre persönlichen Dateien schwer wiederherzustellen sind.

Alles entfernen ->Datenlöschung (aus): Diese Option wird alles auf dem Computer erdfernen und Windows neu installieren, es braucht weniger Zeit.

Werkeinstellungen wiederherstellen: Diese Option wird Ihren Computer auf die Version zurücksetzen, als er hergestellt wurde. Die Option wird Windows 10 auf die Werkeinstellungen wiederherstellen. Aber diese Option ist nicht auf jedem Computer verfügbar.

eigene Dateien beibehalten

Methode 2: Windows 10 bei Einloggen zurücksetzen

Sie können Ihren Windows 10 Computer von dem Bildschirm beim Einloggen zurücksetzen, um die Probleme von Windows 10 zu reparieren.

Schritt 1: Gehen Sie auf WinRE

Sie können Ihren Windows 10 Computer starten, um auf den Bildschirm von Einloggen zu gehen. Wenn Sie bereits eingeloggt sind, können Sie die Tasten Windows + L auf der Tastatur drücken, um auf die Seite der Anmeldung zu gehen.

Anschließend können Sie die Taste „Umschalt“ drücken und auf das Symbol für Ein/Austaste, dann auf Neustart klicken (Bitte beachten Sie, dass Sie diese auf dem Bildschirm der Anmeldung machen müssten), um auf die WinRE zu gehen.

Schritt 2: Setzen Sie den PC zurück, um Windows 10 zu reparieren

Sie können dann auf Problembehandlung-> Diesen PC zurücksetzen klicken. Wählen Sie eine von der Methode 1 beschriebenen Methoden aus, um Windows 10 auf dessen normalen und gesunden zustand zurückzusetzen.

"Problembehandlung-Methode 3: Zurücksetzung des Computers mithilfe des Wiederherstellungslaufwerks oder Installationsmedien

Wenn Probleme auf Ihrem Computer auftreten, können Sie das Problem mithilfe des Wiederherstellungslaufwerks beheben. Falls Ihnen kein solches Laufwerk oder Medium vorhanden ist, können Sie sich an diesen Beitrag wenden: Windows 10 Reparaturdatenträger/Systemabbild erstellen, um Windows 10 zu reparieren.

Fix 4. Behebung der Windows-Probleme anhand Systemwiederherstellung

Schritt 1: Gehen Sie auf WinRE. Betreten Sie auf die Seite der erweiterten Optionen.

Schritt 2: Klicken Sie auf System wiederherstellen.

Schritt 3: Wählen Sie Ihr Konto aus. Klicken Sie auf weiter.

Schritt 4: Wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt aus. Befolgen Sie die Assistenten, um die Aufgabe zu erfüllen.

Wenn das Wiederherstellen des Systems steckenbleibt, kann Ihnen dieser Beitrag helfen: Gelöst – Windows 10 Systemwiederherstellung bleibt stecken oder hängt fest.

Erweiterte Option

Hinweis: Diese Methode wirkt sich nicht auf Ihre eigenen Dateien aus.

Fix 5. Installieren Sie Windows 10 neu, um Windows 10 kostenlos zu reparieren

Wenn die Methode oben könne Ihre Probleme nicht lösen, steht Ihnen die letzte zur Verfügung. Das ist Windows vollständig zu installieren.

Hier kann Ihnen der Beitrag (3 Skills) Windows 10 ohne CD/USB einfach neu installieren helfen.

Windows Probleme ohne Datenverlust reparieren

MiniTool Power Data Recovery ist eine mächtige Dateiwiederherstellungssoftware. Und darin gibt es keine gebündelten anderen Softwares. Sie ist 100 % sauber.

Diese beste Datenwiederherstellungssoftware kann die gelöschten und verlorenen Daten wiederherstellen, obwohl der Computer beschädigt ist und nicht booten kann. Sie unterstützt vielfältige Datenträger: externe Festplatte (beschädigt, formatiert, etc.), SSD, USB-Stick, SD-Karte und andere Speichergeräte.

(5 Methoden) Beschädigte SD-Karte reparieren und Daten wiederherstellen

Laden Sie diese kostenlose Datenwiederherstellungssoftware herunter. Fangen Sie mit der Wiederherstellung Ihrer gelöschten oder verlorenen Dateien an.

Schritt 1: Betreten Sie auf die Hauptoberfläche der Software. Sie sehen 4 Kategorie auf dem linken Bereich. Wählen Sie hier die Kategorie Diesen PC.

Oberfläche der kostenlosen Version

Schritt 2: Wählen Sie ein Laufwerk aus, in dem Ihre Dateien verloren waren oder gelöscht wurden. Klicken Sie auf die Schaltfläche Scannen unten rechts.

Schritt 3: Die Software beschäftigt sich nun mit dem Scann des Laufwerks. Es kann einige Zeit dauern. Wenn es fertig ist, überprüfen Sie die Dateien, die Sie wiederherstellen möchten, indem Sie auf die Daten doppelt klicken.

Schritt 4: Wenn Sie Ihre gewünschten Dateien ausgewählt haben, klicken Sie auf Speichern. Geben Sie einen anderen Ort an, um die wiederhergestellten Dateien zu speichern.

Tipp: Wenn Ihr Computer nicht booten kann, können Sie sich an diesen Beitrag wenden: Haben Sie keine Sorge! So stellt man Daten wieder her, wenn PC nicht startet.Im Übrigen können Ihnen noch 2 Softwares bei der Reparatur helfen: MiniTool Partition Wizard. Diese Software ist ein Partition-Manager und kann die Parameter der Partitionen und auch der Laufwerke ändern. Die 2. Software ist MiniTool ShadowMaker, die beste Sicherungssoftware, mit der Sie die Daten vor den gefährlichen Operationen sichern und danach wiederherstellen.

Klicken Sie zum Weiterlesen: https://de.minitool.com/datenwiederherstellung/windows-10-kostenlos-reparieren.html

MiniTool® Software Ltd. ist ein professionelles Software-Entwicklungsunternehmen und stellt den Kunden komplette Business-Softwarelösungen zur Verfügung. Die Bereiche fassen Datenwiederherstellung, Datenträgerverwaltung, Datensicherheit und den bei den Leuten aus aller Welt immer beliebteren YouTube-Downloader sowie Videos-Bearbeiter. Bis heute haben unsere Anwendungen weltweit schon über 40 Millionen Downloads erreicht. Unsere Innovationstechnologie und ausgebildeten Mitarbeiter machen ihre Beiträge für Ihre Datensicherheit und -integrität.

Wenn Sie das Fenster von der Eingabeaufforderung sehen, können Sie diesen Befehl: sfc /scannow ins Fenster eingeben. Drücken Sie die Eingabetaste. Wenn Sie sich Sorgen machen, dass Sie nicht sorgfältig sind, können Sie einfach den Befehl kopieren und auf das Fenster einfügen.

Nun beschäftigt sich das Werkzeug für das Reparieren der häufig unter Windows auftretenden Probleme mit dem Scan aller geschützte System-Dateien, sodass man über CMD Windows 10 reparieren kann.

sfc scannow

Nachdem die Überprüfung 100% angeschlossen ist, können Sie die Scanergebnisse überprüfen, um zu sehen, ob Fehler gefunden werden. Wenn Fehler gefunden werden, können Sie den Befehl SFC für mehrere Male ausführen, um die Probleme zu beheben.

In der Regel werden Sie eine Meldung von unten erhalten, nachdem der Vorgang von SFC fertig war.

  • Windows Resource Protection hat keine Integritätsverletzungen festgestellt.
  • Windows Resource Protection konnte den angeforderten Vorgang nicht ausführen (In diesem Fall können Sie Windows 10 im abgesicherten Modus starten, um es erneut zu versuchen, da SFC in diesem Modus effizienter arbeiten kann).
  • Windows Resource Protection hat beschädigte Dateien gefunden und erfolgreich repariert.
  • Windows Resource Protection hat beschädigte Dateien gefunden, einige konnten jedoch nicht repariert werden. Details finden Sie im CBS.Log %WinDir%\Logs\CBS\CBS.log.

Sie können dann Ihr Windows 10 Computer starten, um zu überprüfen, ob das Problem verwindet oder nicht.

In Bezug auf die Überprüfung der Details von SFC-Scan und die Methode, wie man manuell die erkannten beschädigten Systemdateien mit einer guten Kopie der Datei ersetzen kann, können Sie sich an diesen Beitrag wenden: Verwenden des Systemdatei-Überprüfungsprogramms (SFC.exe) zur Problembehandlung bei fehlenden oder beschädigten Systemdateien.

Fall 2: Windows 10 hat ein beschädigtes Windows-Image

SFC ist ein Werkzeug unter Windows 10, das nur für die leichte Windows 10 Reparatur sorgt. Es gibt eine Chance, mit der man in der Lage ist, einige beschädigte Dateien vom System zu reparieren.

Zum Beispiel kann SFC die gute Kopie von Dateien aus dem Windows 10 Image aufgrund einiger Fehler oder Beschädigungen nicht wiederherstellen. In diesem Fall können Sie mit dem Nutzen von DISM fortfahren, das viele Kommandozeilen enthält, um das Windows 10 install.wim Image oder andere Fehler, die der Befehl SFC nicht reparieren kann, zu reparieren.

DISM steht für Deployment Image Servicing and Management. Mit dem Befehl DISM kann man verschiedenen Windows Komponenten und die Vorbereitung und Bereitstellung von Windows PE-Images verwalten und reparieren.

Verwandter Artikel: Verwendung des DISM-Befehlstools zum Reparieren von Windows 10-Abbildern

Hinweis: Obwohl Windows 10 SFC und DISM Kommandozeilen-Tools nicht-destruktive Tools sind, können sie auch einige Änderungen an Ihren Windows 10 System-Dateien und wichtige Einstellungen machen. Daher ist es empfehlenswert, dass Sie einen Gebrauch von der Software für Dateisicherung auf USB machen, um die Möglichkeit des Datenverlustes zu vernichten.

Fix 3. Versuchen Sie, Ihren Computer auf den normalen Zustand zurückzusetzen

Wenn Ihr Windows 10 Computer nicht gut arbeitet, weil die Fehler von in letzter Zeit installierten Anwendungen, Treiber, oder Updates kommen, können Sie Ihren Computer zurücksetzen, damit man den Befehler behebt und ohne CD Windows 10 reparieren kann.

Die Funktion von Diesen PC zurücksetzen wird Windows 10 neu installieren. Aber es erlaubt den Nutzer, sich dafür entscheiden, ob er die eigenen persönlichen Dateien beibehalten oder vor dem Neuinstallieren von Windows entfernen möchten.

In der Regel haben Sie 3 Wege, um Ihren Computer unter Windows 10 zurückzusetzen.

Methode 1: Setzten Sie diesen PC per Einstellungen zurück

Schritt 1: Sie können nach der folgenden Reihenfolge klicken: Start -> Einstellungen -> Update & Sicherheit -> Wiederherstellung.

Schritt 2: Klicken Sie als Nächstes auf die Schaltfläche von Los geht´s unter dem Titel von Diesen PC zurücksetzen.

Schritt 3: Wählen Sie eine bevorzugte Option für die Zurücksetzung des Computers aus. Sie können

Eigene Dateien beibehalten oder alles entfernen auswählen, wie Sie wollen. Klicken Sie auf die Schaltfläche von Zurücksetzen.

Los geht´s mit der Zurücksetzung des Computers

Die 5 unterschiedliche Optionen für die Zurücksetzung von Windows 10 sind unten aufgelistet.

Eigenen Dateien beibehalten -> Einstellungen ändern-> Vorinstallierte Apps (ein): Diese Option wird Windows 10 neu installieren und Ihre persönlichen Dateien beibehalten und die Anwendungen, die von dem Hersteller vorinstallierten wurden, wiederherstellen. Dabei werden die Applikationen und Treiber, die Sie installiert haben, entfernt. Ihre Änderungen an den Einstellungen werden auch zurückgesetzt.

Eigene Dateien beibehalten -> Einstellungen ändern ->Vorinstallierten App (Aus): Diese Option wird Ihr Windows 10 neu installieren. Und die persönlichen Dateien werden beibehalten. Alle anderen Anwendungen, Treiber, Einstellungen werden entfernt.

Alles entfernen -> Datenlöschung (ein): Diese Option wird Ihr Windows 10 neu installieren. Alles wird bereinigt, einschließlich der persönlichen Dateien, Anwendungen, Treiber, Änderung der Einstellungen. Außerdem wird das Laufwerk auch bereinigt. Diese Option braucht mehr Zeit. Aber es ist nützlich, wenn Sie diesen Computer verlassen oder verkaufen, damit Ihre persönlichen Dateien schwer wiederherzustellen sind.

Alles entfernen ->Datenlöschung (aus): Diese Option wird alles auf dem Computer erdfernen und Windows neu installieren, es braucht weniger Zeit.

Werkeinstellungen wiederherstellen: Diese Option wird Ihren Computer auf die Version zurücksetzen, als er hergestellt wurde. Die Option wird Windows 10 auf die Werkeinstellungen wiederherstellen. Aber diese Option ist nicht auf jedem Computer verfügbar.

eigene Dateien beibehalten

Methode 2: Windows 10 bei Einloggen zurücksetzen

Sie können Ihren Windows 10 Computer von dem Bildschirm beim Einloggen zurücksetzen, um die Probleme von Windows 10 zu reparieren.

Schritt 1: Gehen Sie auf WinRE

Sie können Ihren Windows 10 Computer starten, um auf den Bildschirm von Einloggen zu gehen. Wenn Sie bereits eingeloggt sind, können Sie die Tasten Windows + L auf der Tastatur drücken, um auf die Seite der Anmeldung zu gehen.

Anschließend können Sie die Taste „Umschalt“ drücken und auf das Symbol für Ein/Austaste, dann auf Neustart klicken (Bitte beachten Sie, dass Sie diese auf dem Bildschirm der Anmeldung machen müssten), um auf die WinRE zu gehen.

Schritt 2: Setzen Sie den PC zurück, um Windows 10 zu reparieren

Sie können dann auf Problembehandlung-> Diesen PC zurücksetzen klicken. Wählen Sie eine von der Methode 1 beschriebenen Methoden aus, um Windows 10 auf dessen normalen und gesunden zustand zurückzusetzen.

"Problembehandlung-

Methode 3: Zurücksetzung des Computers mithilfe des Wiederherstellungslaufwerks oder Installationsmedien

Wenn Probleme auf Ihrem Computer auftreten, können Sie das Problem mithilfe des Wiederherstellungslaufwerks beheben. Falls Ihnen kein solches Laufwerk oder Medium vorhanden ist, können Sie sich an diesen Beitrag wenden: Windows 10 Reparaturdatenträger/Systemabbild erstellen, um Windows 10 zu reparieren.

Fix 4. Behebung der Windows-Probleme anhand Systemwiederherstellung

Schritt 1: Gehen Sie auf WinRE. Betreten Sie auf die Seite der erweiterten Optionen.

Schritt 2: Klicken Sie auf System wiederherstellen.

Schritt 3: Wählen Sie Ihr Konto aus. Klicken Sie auf weiter.

Schritt 4: Wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt aus. Befolgen Sie die Assistenten, um die Aufgabe zu erfüllen.

Wenn das Wiederherstellen des Systems steckenbleibt, kann Ihnen dieser Beitrag helfen: Gelöst – Windows 10 Systemwiederherstellung bleibt stecken oder hängt fest.

Erweiterte Option

Hinweis: Diese Methode wirkt sich nicht auf Ihre eigenen Dateien aus.

Fix 5. Installieren Sie Windows 10 neu, um Windows 10 kostenlos zu reparieren

Wenn die Methode oben könne Ihre Probleme nicht lösen, steht Ihnen die letzte zur Verfügung. Das ist Windows vollständig zu installieren.

Hier kann Ihnen der Beitrag (3 Skills) Windows 10 ohne CD/USB einfach neu installieren helfen.

Windows Probleme ohne Datenverlust reparieren

MiniTool Power Data Recovery ist eine mächtige Dateiwiederherstellungssoftware. Und darin gibt es keine gebündelten anderen Softwares. Sie ist 100 % sauber.

Diese beste Datenwiederherstellungssoftware kann die gelöschten und verlorenen Daten wiederherstellen, obwohl der Computer beschädigt ist und nicht booten kann. Sie unterstützt vielfältige Datenträger: externe Festplatte (beschädigt, formatiert, etc.), SSD, USB-Stick, SD-Karte und andere Speichergeräte.

(5 Methoden) Beschädigte SD-Karte reparieren und Daten wiederherstellen

Laden Sie diese kostenlose Datenwiederherstellungssoftware herunter. Fangen Sie mit der Wiederherstellung Ihrer gelöschten oder verlorenen Dateien an.

Schritt 1: Betreten Sie auf die Hauptoberfläche der Software. Sie sehen 4 Kategorie auf dem linken Bereich. Wählen Sie hier die Kategorie Diesen PC.

Oberfläche der kostenlosen Version

Schritt 2: Wählen Sie ein Laufwerk aus, in dem Ihre Dateien verloren waren oder gelöscht wurden. Klicken Sie auf die Schaltfläche Scannen unten rechts.

Schritt 3: Die Software beschäftigt sich nun mit dem Scann des Laufwerks. Es kann einige Zeit dauern. Wenn es fertig ist, überprüfen Sie die Dateien, die Sie wiederherstellen möchten, indem Sie auf die Daten doppelt klicken.

Schritt 4: Wenn Sie Ihre gewünschten Dateien ausgewählt haben, klicken Sie auf Speichern. Geben Sie einen anderen Ort an, um die wiederhergestellten Dateien zu speichern.

Tipp: Wenn Ihr Computer nicht booten kann, können Sie sich an diesen Beitrag wenden: Haben Sie keine Sorge! So stellt man Daten wieder her, wenn PC nicht startet.Im Übrigen können Ihnen noch 2 Softwares bei der Reparatur helfen: MiniTool Partition Wizard. Diese Software ist ein Partition-Manager und kann die Parameter der Partitionen und auch der Laufwerke ändern. Die 2. Software ist MiniTool ShadowMaker, die beste Sicherungssoftware, mit der Sie die Daten vor den gefährlichen Operationen sichern und danach wiederherstellen.

Klicken Sie zum Weiterlesen: https://de.minitool.com/datenwiederherstellung/windows-10-kostenlos-reparieren.html

MiniTool® Software Ltd. ist ein professionelles Software-Entwicklungsunternehmen und stellt den Kunden komplette Business-Softwarelösungen zur Verfügung. Die Bereiche fassen Datenwiederherstellung, Datenträgerverwaltung, Datensicherheit und den bei den Leuten aus aller Welt immer beliebteren YouTube-Downloader sowie Videos-Bearbeiter. Bis heute haben unsere Anwendungen weltweit schon über 40 Millionen Downloads erreicht. Unsere Innovationstechnologie und ausgebildeten Mitarbeiter machen ihre Beiträge für Ihre Datensicherheit und -integrität.





Einer der Datenträger muss auf Konsistenz geprüft werden


Einer der Datenträger muss auf Konsistenz geprüft werden

So stellen Sie Daten nach CHKDSK wieder her

In den folgenden Inhalten lernen Sie detailliert, wie Sie Daten wiederherstellen.

Daten von einer externen Festplatte wiederherstellen

1. Wählen Sie eine geeignete Edition von Power Data Recovery.

  • Wenn Sie sich Sorgen um die Leistung machen, verwenden Sie bitte zuerst die Testversion.
  • Wenn Sie Daten sofort wiederherstellen müssen, aber keine besonderen Anforderungen haben, wählen Sie bitte die persönliche Edition aus.
  • Wenn Sie Daten in einer Geschäftsumgebung wiederherstellen müssen, wählen Sie eine Lizenz für das Unternehmen aus.

Klicken Sie hier, um den Vergleich verschiedener Lizenztypen anzuzeigen, und klicken Sie auf die entsprechende Schaltfläche, es zu kaufen.

Kostenlos herunterladen

2. Laden Sie die Datenwiederherstellungssoftware herunter und installieren Sie sie.

Laden Sie die Software herunter und führen Sie das Setup-Programm aus, um die Datenwiederherstellungssoftware auf Ihrem Computer zu installieren.

Sie sollten Ihren Lizenzschlüssel kopieren und in das Textfeld einfügen, um sich zuerst zu registrieren, wenn Sie die erweiterte Edition verwenden.

3. Wählen Sie den bestimmten Festplattentyp.

Sie müssen den Typ der zu scannenden Festplatte angeben. Zum Beispiel wenn Sie Daten vom lokalen Laufwerk wiederherstellen möchten, klicken Sie auf „Dieser PC“.

4. Wählen Sie das zu durchsuchende Ziellaufwerk aus.

In der von Ihnen ausgewählten Spalte wird eine Liste aller verfügbaren Festplatten angezeigt. Zu diesem Zeitpunkt müssen Sie denjenigen auswählen, auf dem die Fehlermeldung angezeigt wird. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche „Scannen“ in der rechten unteren Ecke, um die Erkennung von Dateien zu starten.

Laufwerk scannen

5. Wählen Sie die Dateien aus, die Sie wiederherstellen möchten.

Sie können die Scanergebnisse während oder am Ende des Scans durchsuchen. Stellen Sie sicher, welche Dateien Sie benötigen, und speichern Sie sie, indem Sie auf die Schaltfläche „Speichern“ klicken. Legen Sie dann einen Speicherpfad für sie fest und klicken Sie auf die Schaltfläche „OK“, um Ihre Auswahl zu bestätigen.

Warnung: Sie können diesen Schritt nicht fertig stellen, wenn Sie die Testversion verwenden. Das folgende Fenster wird angezeigt, damit Sie die Wiederherstellung nicht fortsetzen können. Sie sollten eine Lizenz erwerben, wenn Sie wirklich die von der Software gefundenen Dateien wiederherstellen müssen.Meldung

Diese Methode funktioniert auch für die Datenwiederherstellung von der internen Festplatte, die einwandfrei funktioniert

Wiederherstellen von Daten von einem nicht bootfähigen internen Festplattenlaufwerk

Wie kann ich Daten von einem nicht bootfähigen Computer wiederherstellen? Sie benötigen eine bootfähige Edition von MiniTool Power Data Recovery. Natürlich müssen Sie auch einen Lizenztyp dafür auswählen. Die Testversion ist in diesem Fall nicht mehr geeignet, weil die Dateien nur für Sie gescannt und nicht wiederhergestellt werden können. (Ich nehme in den weiteren Schritten die persönliche Lizenz als Beispiel. Andere Lizenztypen sind im Wesentlichen gleich.)

Bitte installieren Sie die persönliche Edition auf einem anderen Computer, der einwandfrei funktioniert. Anschließend können Sie mit wenigen Klicks eine bootfähige Festplatte erstellen (siehe „So erstellen Sie ein Bootlaufwerk“ in Teil 2 der Datenwiederherstellung von beschädigten internen Festplatten).

1. Starten Sie Ihren Computer neu und drücken Sie die entsprechende Taste, um das BIOS aufzurufen. Ändern Sie dann die Startreihenfolge Ihres Computers, um dieses Bootlaufwerk zum ersten Startgerät zu machen. Beenden Sie danach das BIOS und speichern Sie die Änderungen.

2. Nach einiger Zeit sehen Sie das untere Bild. Zu diesem Zeitpunkt können Sie die Bildschirmauflösung ändern oder nicht.

Bildschirmauflösung

3. Danach erscheint das folgende Fenster zum Starten der Software. Sie sollten MiniTool Power Data Recovery ausführen.

MiniTool einführen

4. Wählen Sie dann die erste Option im Fenster von MiniTool PE-Loader aus.

MiniTool Power Data Recovery starten

5. Nun gelangen Sie in das Hauptfenster von MiniTool Power Data Recovery. Wiederholen Sie die Schritte 3 bis 5, die in der vorherigen Situation erwähnt wurden, die Wiederherstellung abzuschließen.

Tipp: Wenn Sie ein MacBook verwenden und Daten wiederherstellen müssen, wenn es tot ist, lesen Sie am besten, dass Sie Daten aus dem toten MacBook wiederherstellen können, um mehr Informationen zu erhalten.

MiniTool® Software Ltd. ist ein professionelles Software-Entwicklungsunternehmen und stellt den Kunden komplette Business-Softwarelösungen zur Verfügung. Die Bereiche fassen Datenwiederherstellung, Datenträgerverwaltung, Datensicherheit und den bei den Leuten aus aller Welt immer beliebteren YouTube-Downloader sowie Videos-Bearbeiter. Bis heute haben unsere Anwendungen weltweit schon über 40 Millionen Downloads erreicht. Unsere Innovationstechnologie und ausgebildeten Mitarbeiter machen ihre Beiträge für Ihre Datensicherheit und -integrität.





Windows 10 auf SSD umziehen (Keine Neuinstallation)


Wie wird Windows 10 auf SSD ohne Neuinstallation des Betriebssystems migriert?

Windows 10 auf SSD migrieren

Wenn es um Windows 10 Migration auf SSD geht, verzweifeln Sie vielleicht: Ist es wirklich machbar, Windows 10 einfach von HDD auf SSD zu klonen? Ehrlich gesagt, ist es nicht so schwierig wie Sie denken, solange Sie eine professionelle Klonsoftware von Drittanbietern verwenden. In diesem Artikel werde ich einige Anleitungen geben, mit denen Sie das installierte System auf SSD mithilfe zwei Software übertragen können, die darauf spezialisiert sind, HHD auf SSD zu klonen.

Vorbereitung:

Bevor Sie Windows 10 auf SSD umziehen, sollten Sie auf die folgenden Hinweise für die Migration oder den Klon bedenken:

  1. Breiten Sie eine SSD als Zieldatenträger vor. Beachten Sie, dass der Speicherplatz dieser SSD nicht kleiner als der Quelldatenträger ist.
  2. Erhalten Sie eine Klonsoftware: Viele solcher Software werden auf den Market angeboten. Hier werde ich Ihnen zwei davon zeigen, nämlich MiniTool Partition Wizard und MiniTool ShadowMaker.

MiniTool Partition Wizard

Wenn Sie von Ihrem Computer schnell booten möchten, führen Sie einfach Windows 10 Migration auf SSD durch, indem Sie das Systemlaufwerk oder die gesamte Systemplatte mithilfe einer Datenträgerklonsoftware auf SSD klonen. Wenn Sie solch ein Programm suchen, gilt MiniTool Partition Wizard als eine gute Option. Mit ihm können Sie Partitionsgröße ändern, verlorene Partition wiederherstellen, MBR umbauen, Datenträger klonen, OS migrieren und so weiter. Wenn Sie Windows 10 auf eine neue Festplatte, zum Beispiel SSD, migrieren wollen, sollen Sie diese Software nicht verpassen.

Schritt 1: Rufen Sie MiniTool Partition Wizard auf und klicken Sie auf die Funktion „OS migrieren“

Zuerst bereiten Sie bitte eine SSD als Zieldatenträger vor und schließen Sie diese SSD an Ihren Computer an. Dann öffnen Sie diese PC-Klonsoftware. Jetzt können Sie sehen, dass alle Festplatten auf Ihrem PC hier aufgelistet werden. Wählen Sie „OS auf SSD/HD migrieren“ in der Symbolleiste.

OS auf SSD/HD migrieren

Schritt 2: Wählen Sie eine Migrationsoption

Hier gibt es zwei Migrationsmethoden. Wenn Sie die Systemplatte durch SSD ersetzen wollen, wählen Sie Option A. Wenn Sie nur die auf System bezogenen Partitionen kopieren möchten, wählen Sie Option B. (Dabei ist die Funktion gleich wie „Datenträger kopieren“). Wählen Sie eine nach Ihrem Bedürfnis und beginnen Sie die Windows 10-Migration auf SSD ohne Datenverlust.

Eine Migrationsoption wählen

Schritt 3: Wählen Sie einen Zieldatenträger

Wählen Sie einen Zieldatenträger, auf den Windows 10 migriert werden soll. Hier sollten Sie wissen, dass alle Daten auf dem Zieldatenträger während des Klonvorgangs gelöscht werden. Deshalb stellen Sie sicher, dass auf dem Datenträger keine wichtigen Dateien enthalten sind.

Zieldatenträger wählen

Schritt 4: Überprüfen Sie die Änderungen

Dann wählen Sie eine Kopieroption. „Die Partitionen in den ganzen Datenträger einzupassen“ oder „Partitionen ohne Größenänderung kopieren“. Außerdem kreuzen Sie bitte „Richten Sie Partitionen auf 1 MB aus“ für Ihre SSD an. Wenn Sie GPT als Partitionsstil für Ihre SSD verwenden, kreuzen Sie bitte „Die GUID-Partitionstabelle für den Zieldatenträger verwenden“ an. In dem folgenden Bild können Sie alle Änderungen, die Sie gerade erstellen, überprüfen.

Hinweis: MiniTool Partition Wizard Kostenlos kann OS von HDD auf SSD nur mit dem MBR-Partitionsstil migrieren. Wenn Sie für Ihren Zieldatenträger die GUID-Partitionstabelle (GPT) verwenden möchten, verwenden Sie bitte die professionelle Edition, weil die kostenlose Edition dieses nicht unterstützt, OS Datenträger auf GPT zu verschieben.GUID-Partitionstabelle für den Zieldatenträger verwendenSchritt 5: Lesen Sie die Boothinweise aufmerksam

Dann werden Sie einen Hinweis erhalten, auf welchem steht, wie Sie BIOS einstellen können, um von dem neuenDatenträger zu starten.

Schritt 6: Übernehmen Sie alle Änderungen

Führen Sie die OS-Migration durch, indem Sie die Schaltfläche „Übernehmen“ drücken.

Änderungen übernehmen

Wie oben genannt, kann der Speicherplatz der Ziel-SSD nicht kleiner als der belegte Speicherplatz des Quelldatenträgers sein. Aber, wenn Ihre SSD diese Anforderung nicht erfüllt, was sollten Sie machen, Windows 10 auf SSD ohne Datenverlust zu verschieben oder zu migrieren? Wenn Sie im Internet nach den Methoden suchen, um Windows 10 auf eine kleinere SSD zu klonen, werden Sie einigen Artikel finden, die über dieses Thema diskutieren. Hier habe ich einige Schwerpunkte zusammengefasst, die Sie vor der Migration von Windows 10 beachten sollten:

  1. Bevor Sie starten, können Sie den Datenträger defragmentieren.
  2. Stellen Sie eine Sicherung für Ihre wichtigen persönlichen Dateien auf eine externe Festplatte oder ein USB-Laufwerk.
  3. Löschen Sie einige persönliche Dateien einschließlich Fotos, Videos, Musik, Dokumente und so weiter, damit Ihr OS-Datenträger so klein wie möglich werden kann, um die SSD anzupassen.

Dann können Sie den OS-Datenträger für eine schnelle Schreiben-Lesen-Geschwindigkeit auf die SSD klonen. Nach der Migration können Sie Ihre persönlichen Dateien auf der SSD wiederherstellen. Von den bereits gelesenen Informationen wissen, wissen Sie bereits, dass es ein etwas kompliziert sein, Windows 10 auf eine kleinere SSD zu übertragen. Deshalb bereiten Sie bitte eine SSD mit genügender Größe vor, um Systemmigration von Windows zu erledigen.

Klicken Sie zum Weiterlesen: https://de.minitool.com/datentraegerverwaltung/windows-10-migrieren.html

MiniTool® Software Ltd. ist ein professionelles Software-Entwicklungsunternehmen und stellt den Kunden komplette Business-Softwarelösungen zur Verfügung. Die Bereiche fassen Datenwiederherstellung, Datenträgerverwaltung, Datensicherheit und den bei den Leuten aus aller Welt immer beliebteren YouTube-Downloader sowie Videos-Bearbeiter. Bis heute haben unsere Anwendungen weltweit schon über 40 Millionen Downloads erreicht. Unsere Innovationstechnologie und ausgebildeten Mitarbeiter machen ihre Beiträge für Ihre Datensicherheit und -integrität.





Wie wird nicht zugeordneter Speicherplatz in Windows 10 für eine große Partition zusammengeführt?


Warum müssen wir nicht zugeordneten Speicherplatz zusammenführen?

Nicht zugeordneten Speicherplatz zusammenführen

Heutzutage wird Computer ein unerlässliches Tool zur Behandlung einiger beruflichen und alltäglichen Sache. Und die Festplatte wird breit bei der Datenspeicherung verwendet. Wahrscheinlich haben Sie schon einige darauf bezogene Wörter gehört: primäre Partition, logische Partition, nicht zugeordneter Speicherplatz und freier Speicherplatz. Daten werden auf eine Partition geschrieben. Jedoch gehört nicht zugeordneter Speicherplatz zu keiner Partition. Deshalb werden keine Programme oder andere Daten erlaubt, auf den geschrieben zu werden. Normalerweise gibt es etwa freier Datenträgerspeicher auf Ihrer Festplatte. Um die Datenträgerspeicherung gut auszunützen, möchten Sie bestimmt den nicht zugeordneten Speicherplatz in Windows 10 hinzufügen oder eine Partition auf dem nicht zugeordneten Speicherplatz erstellen.

Allgemein gesagt, sind Sie in der Lage, von dem nicht zugeordneten Speicherplatz in zwei Fällen zu profitieren. Zeit verläuft und immer mehr Daten werden auf Ihrer Festplatte in Windows 10 gespeichert, Obwohl dieses neueste System viele Unterstützung von Benutzern aus aller Welt wegen seiner ausgezeichneten Leistungen erhalten hat, können Sie doch das „Weniger Speicherplatz“ Problem nicht übersehen, besonders beim Laufwerk C. Wenn es nicht zugeordneter Speicherplatz gibt, ist es eine gute Wahl, nicht zugeordneten Speicherplatz mit Laufwerk C zusammenzuführen.

Außerdem, wenn es zwei nicht zugeordnete Speicherplätze gibt, die nicht nebeneinander sind, ist es klug, sie für bessere Datenträgerspeicherung zusammenzufügen. In dem heutigen Beitrag werden wir Ihnen einige Informationen geben, wie Sie den freien Speicherplatz in diesen zwei Fällen gut ausnützen können. Lesen Sie bitte weiter.

Wie wird nicht zugeordneter Speicherplatz zusammengeführt

Fall 1: Zwei nicht zugeordnete Speicherplätze zusammenführen

Wie wir schon im ersten Teil gezeigt haben, ist es sehr wahrscheinlich, dass zwei nicht zugeordnete Speicherplätze auf der Festplatte in Windows 10 stehen. Heute werden wir Ihnen zeigen, wie Sie die Datenträgerspeicherung in Windows 10 in vollem Umfang nützen können.

Situation 1: Zwei nicht-nebeneinanderliegende nicht zugeordnete Speicherplätze auf demselben Datenträger zusammenführen

Ein echtes Beispiel zum Beweisen, dass viele Benutzer die entsprechenden Anforderungen haben:

Hallo Leute! Ich wundere mich, ob Sie mir helfen können, aus dieser Situation herauszukommen. Ich habe zwei nicht zugeordnete Speicherplätze auf meinen Laptop und ich möchte diese zu einer einzigen Partition zusammenführen. Merken Sie sich, dass ich Basispartition partitioniert habe. Muss ich sie zu dynamischen Datenträger konvertieren? Und gibt es Möglichkeit, dass dieser Prozess zum Datenverlust führt?

Zwei Situationen, in denen Sie zwei nicht zugeordnete Speicherplätze zusammenführen müssen:

  • Sie haben eine Menge Daten auf Ihrem Datenträger gespeichert. Jedoch sind diese Daten verschiedenen. Nun möchten Sie sie in verschiedenen Kategorien speichern, zum Beispiel, Filme in einer Partition und Arbeitsdokumente in einer anderen. Hier wurde schon eine Partition für Arbeitsdokumente erstellt, weshalb Sie eine neue große Partition für Filme mit zwei nicht zugeordneten Speicherplätzen erstellen möchten. Deshalb Sie müssen diese zwei nicht zugeordneten Speicherplätze zuerst zusammenführen und dann eine große Partition erstellen.
  • Außerdem ist Ihre Partition fast voll. Allerdings steht diese Partition zwischen zwei nicht zugeordneten Speicherplätzen. „Volume erweitern“ durch Rechtklick auf diesem Laufwerk gibt Ihnen nur die Option, es mit dem nicht zugeordneten Speicherplatz auf der rechten Seite zusammenzuführen. Jedoch möchten Sie die nicht zugeordneten Speicherplätze auf beiden Seiten nützen.

In diesen zwei Situationen ist es nötig, zwei nicht zugeordnete Speicherplätze zu kombinieren. Hier ist ein Screenshot über das Datenträgerlayout in Datenträgerverwaltung:

Layout der Datenträgerverwaltung

Von diesem Bild können Sie zwei nicht zugeordnete Speicherplätze sehen, die weit voneinander stehen. Wenn Sie diese zwei nicht zugeordneten Speicherplätze zu einem zusammenführen, ist es nicht leicht zu bedienen. Windows 10 Datenträgerverwaltung erlaubt es nicht, diese Operation auszuführen. In diesem Fall wird Ihnen empfohlen, eine Software von Drittanbieter zu nutzen.

Auf den Markt gibt es vielfältige Partitionstools. Unter denen hat MiniTool Software Ltd. ein professionelles und zuverlässiges Programm entwickelt – MiniTool Partition Wizard. Dieser Partition-Manager besitzt sechs Editionen, nämlich Kostenlos, Professionell, Pro Ultimativ, Für Server, Für Unternehmen und für Techniker. Für nicht-Server-Benutzer ist MiniTool Partition Wizard Kostenlos eine gute Wahl. Diese Partitionierungssoftware erlaubt Ihnen, Partition zu verschieben/Größe zu ändern, Partition zu erweitern, Partition zu formatieren/ löschen/ kopieren. Sie unterstützt noch andere gründliche und erweitere Partitionierungsoperationen auf Basisdatenträger sowie dynamischen Datenträger(bezahlt) in Windows 7/8/10/XP/Vista. Bevor Sie die zwei nicht zugeordneten Speicherplätze zusammenfügen, sollten Sie zuerst unsere Software herunterladen und auf Ihrem Computer installieren.

Kostenlos herunterladen

Schritt 1: Führen Sie MiniTool Partition Wizard Kostenlos aus. Sie werden dann seine Hauptschnittstelle erhalten. Darauf werden eine Menge Funktionen zur Partitions- und Datenträgerverwaltung aufgelistet. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Laufwerk E: und wählen Sie die Funktion „Verschieben/Größe ändern“ oder klicken Sie auf E: und wählen Sie „Partition verschieben/Größe ändern“ unter dem „Partition ändern“ Menü, um die Lage der Partition E mit der Lage des neben der stehenden nicht zugeordneten Speicherplatz in Windows 10 zu wechseln

Partition verschieben

Achtung:

Vielleicht fragen Sie sich, warum wir hier die Funktion „Partition zusammenführen“ von MiniTool Partition Wizard nicht verwenden, die nicht zugeordneten Speicherplätze zusammenzuführen. Das liegt daran, dass die Funktion nicht befähigt ist, zwei nicht zugeordnete Speicherplätze zusammenzuführen. Sie erlaubt nur, zwei nebeneinander stehende NTFS-Partitionen zusammenzufügen. Deshalb wird Ihnen dort empfohlen, zwei nicht zugeordnete Speicherplätze mit der Funktion „Verschieben/Größe ändern“ zusammenzuführen.

Schritt 2: Dann verschieben Sie die ganze Partition nach links, damit der nicht zugeordnete Speicherplatz hinter der Zielpartition steht. In diesem Fenster wird die Option „Den „Erweiterten Datenschutzmodus“ verwenden“ als Standard angekreuzt, was die Datensicherheit gewährleistet, wenn Stromausfall plötzlich in Windows 10 auftritt.

Partitionsgröße ändern

Tipp: Es wird empfohlen, Ihre Daten vor dem Verschieben oder Größenändern zu sichern.

Schritt 3: Wählen Sie Partition I und klicken Sie auf „Verschieben/Größe ändern“, die Lage von Partition I mit der Lage des neben der stehenden nicht zugeordneten Speicherplatz in Windows 10 zu wechseln.

Partition I wählen

Schritt 4: Dann ziehen Sie den Partitionshandler auf dieser Schnittstelle nach links oder nach rechts, damit die zwei nicht zugeordneten Speicherplätze kombiniert werden. Dann klicken Sie auf „OK“, um auf die Hauptoberfläche zurückzukehren.

Lage der Partition I ändern

Schritt 5: Jetzt können Sie sehen, dass die zwei nicht zugeordneten Speicherplätze zu einem großen zusammengefügt. Allerdings ist es nur ein Vorschau-Effekt. Schließlich sollen Sie auf die Schaltfläche „Übernehmen“ oben links klicken, damit alle Änderungen in Windows 10 durchgeführt werden.

Änderungen übernehmen

Tipp: Sobald die nicht zugeordneten Speicherplätze kombiniert werden, können Sie diese verwenden, eine neue große Partition mit der Funktion „Partition erstellen“ von MiniTool Partition Wizard zu erstellen. Allerdings kann auf dem nicht zugeordneten Speicherplatz keine Partition aufgrund verschiedener Partitionsfehler erstellt werden. Klicken Sie hierfür mehr Informationen.

Situation 2: Nicht zugeordneten Speicherplatz Windows 10 auf einem Datenträger, der größer als 2 TB ist, zusammenführen.

Außerdem gibt es noch eine Situation: Wenn Sie eine Festplatte, die größer als 2TB ist, verwenden, ist es sehr wahrscheinlich, dass Ihre Festplatte in zwei nicht zugeordneten Speicherplätzen unterteilen. Warum denn? Der Grund besteht in Beschränkungen von MBR-Datenträger. Vor der Verwendung einer Festplatte fordert Windows Ihnen, sie in MBR oder GPT zu initialisieren. Dabei wählen Sie wahrscheinlich den MBR-Stil. Eigentlich unterstützt MBR nur den Datenträger, der nicht größer als 2 TB ist. Wenn Ihr Datenträger größer als 2TB ist, wird der Restspeicher als „nicht zugeordnet“ in Windows Datenträgerverwaltung gezeigt. Wie in dem folgenden Bild:

Datenträgerlayout

Von dem Screenshot können Sie sehen, dass Ihr 3 TB Datenträger aus zwei nicht zugeordneten Speicherplätzen besteht. In diesem Fall müssen Sie sie zusammenführen, um alle Speicherplätze auf dieser Festplatte zu verwenden. Wissen Sie, wie Sie dieses Ziel erreichen können? Eigentlich ist es sehr einfach. Sie brauchen nur den MBR-Datenträger zu GPT-Datenträger konvertieren. Der letzte Stil unterstützt den Datenträger, der kleiner als 18 TB ist.

Windows 10-Datenträgerverwaltung verwenden

Wenn es um Konvertierung zwischen MBR und GPT-Datenträger geht, überlegen Sie vielleicht, mit Windows-Datenträgerverwaltung diese Aufgabe zu erledigen. Allerdings funktioniert dieses kostenlose Tool nicht. Von dem folgenden Bild können Sie sehen, dass es Ihnen nicht erlaubt, die Konvertierung zu erledigen, weil die Option „Zu GPT-Datenträger konvertieren“ ausgegraut ist. Dieses Tool fordert Ihnen, zuerst alle Partitionen zu löschen und dann die Konvertierung auszuführen. Allerdings gehen dazwischen alle Ihren Daten verloren. Deshalb ist es keine gute Lösung.

Konvertierungsoption ausgegraut

MiniTool Partition Wizard ausführen

Glücklicherweise können Sie auch MiniTool Partition Wizard verwenden, nicht zugeordnete Speicherplätze zusammenzuführen, indem Sie MBR zu GPT ohne Datenverlust zu konvertieren. Befolgen Sie die darunterliegende Anleitung:

Schritt 1: Führen Sie MiniTool Partition Wizard in Windows 10 aus und dann können Sie den 3 TB Datenträger mit nur einem nicht zugeordneten Speicherplatz auf seiner Hauptschnittstelle sehen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Zielfestplatte und wählen Sie die Funktion „MBR zu GPT konvertieren“ von dem Pop-Menü. Oder wählen Sie den Datenträger aus und klicken Sie die Funktion von „MBR zu GPT konvertieren“ Menü.

Zieldatenträger wählen

Schritt 2: Dann klicken Sie auf „Übernehmen“, diese Änderung durchzuführen. Danach können Sie in Windows-Datenträgerverwaltung sehen, dass diese zwei nicht zugeordneten Speicherplätze in einem zusammengefügt wurden.

Datenträgerlayout

Jetzt können Sie mit Datenträgerverwaltung eine neue NTFS oder FAT 32 Partition erstellen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf den nicht zugeordneten Speicherplatz klicken und die Funktion „Neues einfaches Volume“ wählen. Sie können auch eine neue Partition auf den nicht zugeordneten Speicherplatz mit MiniTool Partition Wizard erstellen. Der kostenlose Partition-Manager erlaubt Ihnen, eine Partition mit verschiedenen Datensystemen zu erstellen, darunter FAT, FAT 32, ex FAT, NTFS, Ext2/3/4 und Linux Swap.

Mit MiniTool Partition Wizard eine Partition erstellen

Situation 3: Nicht zugeordnete Speicherplätze auf zwei verschiedenen Festplatten zusammenführen.

Überdies betreffen Sie vielleicht diese Situation, dass zwei nicht zugeordnete Speicherplätze auf zwei verschiedenen Festplatten stehen.

Datenträgerlayout

Wenn Sie sie zusammenfügen möchten und eine größere Partition erstellen, was sollen Sie machen? Ehrlich gesagt, ist es sehr einfach, schauen Sie die Anleitung darunter:

1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Datenträger 1 und wählen Sie „In dynamischen Datenträger konvertieren“ mit Datenträgerverwaltung in Windows 10. Bitte wiederholen Sie diesen Vorgang, Datenträger 2 in dynamischen Datenträger zu konvertieren.

Datenträgerlayout nach der Konvertierung

2. Dann erstellen Sie ein übergreifendes Volume mit dem nicht zugeordneten Speicherplatz auf den zwei Festplatten. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen nicht zugeordneten Speicherplatz und wählen Sie „Neues übergreifendes Volume“. Klicken Sie auf „Weiter“. Wählen Sie dann den nicht zugeordneten Speicherplatz und fügen Sie den nicht zugeordnet Speicherplatz auf den anderen Datenträger hinzu. Geben Sie einen Laufwerkbuchstaben für dieses Volume an, formatieren Sie es zu NTFS/FAT 32 und klicken Sie schließlich auf „Fertig stellen“. Jetzt wurde das dynamische Volume G schon auf zwei nicht zugeordneten Speicherplätzen erstellt.

Datenträgerlayout

In den oben genannten drei Fällen haben wir Ihnen die Lösungen zur Zusammenführung von zwei nicht zugeordneten Speicherplätzen in Windows 10 in Details vorgestellt. Wenn Sie solche Bedürfnisse haben, wählen Sie eine angemessene Methode, Ihr Problem zu lösen.

Klicken Sie zum Weiterlesen: https://de.minitool.com/datentraegerverwaltung/nicht-zugeordneten-speicherplatz-zusammenfuehren.html

MiniTool® Software Ltd. ist ein professionelles Software-Entwicklungsunternehmen und stellt den Kunden komplette Business-Softwarelösungen zur Verfügung. Die Bereiche fassen Datenwiederherstellung, Datenträgerverwaltung, Datensicherheit und den bei den Leuten aus aller Welt immer beliebteren YouTube-Downloader sowie Videos-Bearbeiter. Bis heute haben unsere Anwendungen weltweit schon über 40 Millionen Downloads erreicht. Unsere Innovationstechnologie und ausgebildeten Mitarbeiter machen ihre Beiträge für Ihre Datensicherheit und -integrität.





HP Wiederherstellungslaufwerk voll? So wird es in Windows gelöst.


Wie wird „HP Wiederherstellungspartition voll Windows 10/8/7“ behoben

HP Wiederherstellungslaufwerk voll

Nachdem Sie so viele Informationen darüber erhalten haben, was Wiederherstellungspartition ist und warum Problem „Wenig Speicherplatz Wiederherstellungslaufwerk Windows 10“ auftritt, suchen Sie jetzt wahrscheinlich die Lösungen, um dieses Problem zu beheben. Hier sind vier Möglichkeiten zusammengefasst. Sie können diese jetzt nacheinander versuchen.

Lösung 1: Wiederherstellungspartition erweitern

Wenn Sie nach Lösungen zu „Wenig Speicherplatz“ im Internet suchen, finden Sie, dass viele Benutzer vorschlagen, die Größe von Wiederherstellungspartition zu erhöhen. Ist es angängig zu „HP Wiederherstellungslaufwerk voll“ Problem? Natürlich ist es die beste Lösung. Aber, wie können wir es erledigen? Lesen Sie bitte weiter.

MiniTool Partition Wizard verwenden

Um die Wiederherstellungslaufwerk zu erweitern, empfehlen wir Ihnen stark, eine professionelle Software von Dritt-Anbieter zu verwenden. Es gibt zu viele Programme in allen Arten auf dem Markt von Partitionsverwaltungssoftware. Welche sollten Sie wählen? MiniTool Partition Wizard ist empfehlungswert, weil es einen guten Ruf von Benutzern aus aller Welt gewinnt.

Diese professionelle Software hat 6 verschiedenen Editionen für unterschiedliche Betriebssysteme, was die Bedürfnisse von Benutzer erfüllen kann, zum Beispiel Kostenlose Edition, Professionelle Edition, Pro Ultimativ, Edition für Server, Edition für Unternehmen, Edition für Techniker. Darunter sind die ersten drei Editionen angemessen für persönliche Computer. Hier, wenn Sie die Partitionsgröße in Windows 10/8/7 erhöhen möchten, ist die Kostenlose Edition empfohlen. Mit dieser Freeware für Partition und Datenträgerverwaltung ist es leicht, Partitionsgröße zu ändern, Partition zu erweitern, Partition zu verschieben/ formatieren/ löschen/ kopieren, OS zu migrieren usw..

Vor der Erweiterung von HP Wiederherstellungspartition laden Sie bitte MiniTool Partition Wizard Kostenlos herunter. Dann installieren Sie es bitte auf Ihrem Computer.

Fall 1: Es gibt nicht zugeordneten Speicherplatz, der an der HP Wiederherstellungspartition D liegt.

Schritt 1: Doppelklicken Sie auf das Programm und klicken Sie auf „MiniTool Partition Wizard Kostenlos“, es aufzurufen (nur bei der kostenlosen Edition).

Schritt 2: Dann werden Sie auf der Hauptoberfläche von MiniTool Partition Wizard einen nicht zugeordneten Speicher neben der Zielpartition D finden. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den und wählen Sie die Funktion „Verschieben/Größe ändern“. Oder, wählen Sie „Partition verschieben/Größe ändern“ unter dem „Partition ändern“ Menü, das „Wiederherstellungslaufwerk voll“ Problem in Windows 10 zu lösen.

Partition verschieben/ Größe ändern

Schritt 3: Dann ziehen Sie den Schiebe nach links, den nicht zugeordneten Speicherplatz anzunehmen. Oder Sie können den Wert in dem unteren Feld ändern. Dann klicken Sie auf die Schaltfläche „OK“ und kehren Sie auf die Hauptschnittstelle zurück.

Den nicht zugeordneten Speicherplatz nehmen

Schritt 4: Dann können Sie sehen, dass HP Wiederherstellungspartition D etwa 65GB nicht zugeordneten Speicherplatz belegt. Führen Sie diesen Vorgang durch, indem Sie auf die Schaltfläche „Übernehmen“ in der oberlinken Ecke klicken.

Anstehende Operationen durchführen

Fall 2: Hier gibt keinen nicht zugeordneten Speicherplatz, oder, der vorhandene nicht zugeordnete Speicherplatz ist nicht an der Wiederherstellungspartition.

Neben dem ersten Fall können Sie den zweiten Fall betreffen. Unter diesem Umstand können Sie die Funktion „Partition erweitern“ von MiniTool Partition Wizard Kostenlos verwenden, „HP Wiederherstellungslaufwerk voll“ zu behandeln.

Schritt 1: Wählen Sie Wiederherstellungspartition D und klicken Sie auf die Funktion „Partition Erweitern“ in dem linken Bereich.

Partition erweitern

Schritt 2: Dann nehmen Sie etwas freien Speicher von anderer Partition auf demselben Datenträger. Hier nehmen wir Partition H als Beispiel. Indem Sie den Schiebe ziehen, können Sie entscheiden, wie vielen freien Speicher Sie von F nehmen möchten. Dann klicken Sie auf „OK“, um zur Hauptschnittstelle von MiniTool Partition Wizard zurückzukehren.

Freien Speicherplatz von anderer Partition zu nehmen

Schritt 3: Schließlich klicken Sie auf die Schaltfläche „Übernehmen“, die Partitionserweiterung abzuschließen.

Änderungen übernehmen

Datenträgerverwaltung verwenden

Vielleicht möchten Sie nicht ein Tool vom Drittanbieter benutzen. Dann können Sie sich an Datenträgerverwaltung, ein in Windows integriertes Tool, wenden. Unter manchen Umständen ist dieses Tool hilfreich, das „HP Wiederherstellungspartition voll“ Problem erfolgreich zu beheben. Allerdings funktioniert es unter anderen Umständen nicht.

  1. In Windows 10/8/7 klicken Sie auf „Win + R“ und dann geben Sie „comptmgmt.msc“ ein, Datenträgerverwaltung aufzurufen.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Zielpartition D. Sie werden finden, dass „Volume erweitern“ ausgegraut ist. Das heißt, dass Sie diese Partitionsgröße nicht ändern können.

Die Option Volume erweitern ist ausgegraut

Warum denn? Eigentlich liegt der Grund in die Beschränkung von Windows-Datenträgerverwaltung, in der „Volume erweitern“ nur bei den folgenden Fällen verwendet werden kann:

  • Es benötigt den nicht zugeordneten Speicherplatz oder freien Speicherplatz, der sich hinter der primären Partition oder der logischen Partition befindet.
  • Die Zielpartition muss in RAW und NTFS-Dateisystem formatiert werden.

Von diesem Screenshot ist es deutlich, dass es doch nicht zugeordneten Speicherplatz gibt, befindet es zwar nicht gerade hinter der Partition D. In diesem Fall sollten Sie eine professionelle Software um Hilfe bitten. Hier empfehlen wir dringend MiniTool Partition Wizard Kostenlos.

Lösung 2: Computerschutz deaktivieren

Neben der obigen Lösung können Sie Deaktivierung von Computerschutz versuchen, den „Wenig Speicher“ Fehler in Windows 10/8/7 zu beheben. Wie wird diese Aufgabe erledigt? Hier nehmen wir Windows 10 als Beispiel.

1. In Windows 10, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Startsymbol und wählen Sie die Option „System“.

2. Klicken Sie „Computerschutz“ auf der linken Seite.

Computerschutz wählen

3. Dann werden Sie die Einstellungen zum Schutz aller Ihrer Partitionen auf dem Datenträger sehen. Bitte überprüfen Sie, ob es bei HP Wiederherstellungspartition ein oder aus zeigt. Wenn es „Ein“ anzeigt, wählen Sie bitte dieses Laufwerk und klicken Sie auf „Konfigurieren“. In dem Pop-Fenster, wählen Sie die Option „Computerschutz deaktivieren“.

Computerschutz deaktivieren

Lösung 3: Geschützte Systemdateien nicht ausblenden

Wenn Ihr Computerschutz schon als „Aus“ anzeigt, ist Lösung 2 Ihnen nicht geeignet. Versuchen Sie Lösung 3.

  1. In Windows-Explorer gehen Sie zu „Ansicht“ Menü.
  2. Klicken Sie auf „Option“ und wählen Sie „Ordner- und Suchoptionen ändern“.
  3. Dann im „Ordneroptionen“ Fenster, kreuzen Sie „Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen“ an und deaktivieren Sie „Geschützte Systemdateien ausblenden(empfohlen)“.

Geschützte Systemdateien nicht ausblenden

Lösung 2 und Lösung 3 werden häufig verwendet, das Problem „HP Wiederherstellungslaufwerk voll“ in Windows 10/8/7 zu lösen. Besuchen Sie HP-Forum für mehr Informationen. Bis zu einem gewissen Grad können diese beiden Möglichkeiten jedoch die Warnung „wenig Speicherplatz im Wiederherstellungslaufwerk D“ nicht gründlich beheben, weil der Speicherplatz nicht erhöht wird. Daher empfehlen wir Ihnen dringend Lösung 1, nämlich die Wiederherstellungspartition mit MiniTool Partition Wizard zu erweitern.

Lösung 4: „Wenig Speicherplatz“ Warnung in Windows 10/8/7 deaktivieren

Wenn Sie die Wiederherstellungspartition nicht erweitern möchten, können Sie versuchen, die „wenig Speicherplatz“ Warnung auf HP Wiederherstellungspartition in Windows 10/8/7 zu deaktivieren. Wissen Sie, wie Sie diese Operation erledigen können? Eigentlich ist es ganz einfach, Sie brauchen nur die Registry-Einstellung zu modifizieren.

1. Klicken Sie auf „Win + R“ und geben Sie „regedit“ ein, den Registry–Editor zu öffnen.

2. Gehen Sie zu diesem Pfad:

HKEY CURRENT USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\Explorer

3. Überprüfen Sie, ob es eine Option „NoLowDiskSpaceChecks“ gibt. Wenn es nicht vorhanden ist, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf. Dann klicken Sie auf „Neu“ und wählen Sie „DWORD“. Benennen Sie es als „NoLowDiskSpaceChecks“.

4. Dann klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf, wählen Sie „Ändern“ und ändern Sie den Wert von 0 zu 1. Danach werden Sie die „Es steht kein Speicherplatz auf Wiederherstellungslaufwerk D zur Verfügung“nicht mehr erhalten.

DWORD-Wert (32-Bit) bearbeiten

Andere Vorschläge zu Bereinigung von Wiederherstellungslaufwerk D Windows 10

A. Laufwerkbuchstaben entwerfen

Wenn Sie nach „HP Wiederherstellungslaufwerk voll“ im Internet suchen, wird Ihnen empfohlen, den Laufwerkbuchstaben Ihrer HP Wiederherstellungspartition zu entfernen. In der Windows-Datenträgerverwaltung hat die Wiederherstellungspartition des Computerherstellers einen Laufwerkbuchstaben. HP weist beispielsweise den Buchstaben D auf dieses Laufwerk zu. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Wiederherstellungspartition, wählen Sie die Option „Laufwerksbuchstaben und -pfade ändern“ aus, um ihn zu entfernen.

B. Das Wiederherstellungslaufwerk D löschen

Wenn das Wiederherstellungslaufwerk von HP fast voll ist, entscheiden sich einige von Ihnen wahrscheinlich dafür, diese Partition zu löschen, weil Sie denken, dass sie nicht sinnvoll ist und viel Speicherplatz belegt. In der Tat ist es nicht so. Sie kann verwendet werden, die Systemprobleme zu behandeln, genau wie wir es im ersten Teil erwähnt haben. Deshalb ist dieser Verfahren nicht die beste Lösung. Aber, wenn Sie ein Backup dieser Partition haben, ist es auch eine gute Wahl.

Tipp: Vielleicht haben Sie schon die Wiederherstellungspartition gelöscht, weil Sie mit der „Wenig Speicherplatz“ Warnung nicht zufrieden sind. Keine Sorge. Sie können diese Partition mit einer professionellen Software von Drittanbieter wiederherstellen. Bitte folgen Sie der Anleitung in diesem Artikel „Kann ich Wiederherstellungspartition in Windows 10/8/7 zur weiteren Verwendung löschen“.C. Partition auf einen anderen Datenträger kopieren

Wenn Sie finden, es keinen genügenden Speicherplatz zur Erweiterung dieser Partition gibt, indem freier Speicherplatz von anderen Partitionen auf demselben Datenträger genommen wird, oder wenn Sie die Wiederherstellungspartition löschen wollen, können Sie die Wiederherstellungspartition auf eine andere Festplatte kopieren, damit die Partitionsgröße beim Kopierprozess geändert werden kann oder eine Sicherung erstellt wird. In dieser Situation ist MiniTool Partition Wizard auch hilfreich, diese Aufgabe zu erledigen.

Schritt 1: Klicken Sie auf diese Wiederherstellungspartition und wählen Sie die Funktion „Kopieren“.

Schritt 2: Dann wählen Sie einen Pfad, der entweder eine Partition oder nicht zugeordneter Speicherplatz sein kann und dessen Größe groß als der belegte Speicherplatz auf Wiederherstellungspartition D sein muss.

Zielpfad wählen

Schritt 3: Dann kreuzen Sie bei diesem Prozess „Die Partition mit Größenveränderungen kopieren“ an, die Partitionsgröße zu ändern.

Partitionsgröße ändern

Schritt 4: Schließlich führen Sie diese Änderung durch Klick von „Übernehmen“ aus. Nachdem Partition kopiert worden ist, können Sie die HP Wiederherstellungspartition löschen, um mehr freien Speicherplatz zu erhalten.

Die obigen drei Lösungen können bei Behandlung „HP Wiederherstellungspartition voll“ helfen. Sie können diese nach Ihrem Bedürfnis versuchen. Wenn Sie eine Partition erweitern müssen, ist MiniTool Partition Wizard Ihre beste Wahl. Laden Sie einfach diese Software herunter und probieren Sie sie selbst aus.

Klicken Sie zum Weiterlesen: https://de.minitool.com/datentraegerverwaltung/hp-wiederherstellungslaufwerk-voll.html

MiniTool® Software Ltd. ist ein professionelles Software-Entwicklungsunternehmen und stellt den Kunden komplette Business-Softwarelösungen zur Verfügung. Die Bereiche fassen Datenwiederherstellung, Datenträgerverwaltung, Datensicherheit und den bei den Leuten aus aller Welt immer beliebteren YouTube-Downloader sowie Videos-Bearbeiter. Bis heute haben unsere Anwendungen weltweit schon über 40 Millionen Downloads erreicht. Unsere Innovationstechnologie und ausgebildeten Mitarbeiter machen ihre Beiträge für Ihre Datensicherheit und -integrität.





7 Lösungen – SD-Karte leer oder hat nicht unterstütztes Format


7 Lösungen zum Entfernen des Fehlers „SD-Karte leer“

In diesem Teil werden wir 7 Lösungen für dieses lästige Thema durchgehen.

Stellen Sie vor einer Rettung sicher, dass sich die SD-Karte selbst in einwandfreiem Zustand befindet und von Ihrem Computer erkannt werden kann.

(Einige Benutzer sind der Meinung, dass die Karte vom Telefon einfach nicht erkannt wird. Das ist völlig falsch, denn wenn dies der Fall ist, meldet das Telefon diesen Fehler nicht.)

Nur auf diese Weise besteht die Notwendigkeit und Möglichkeit, diese Micro-SD-Karte zu reparieren.

Lösung 1: Starten Sie das Telefon neu

Obwohl Sie vom Betriebssystem aufgefordert werden, die leere SD-Karte zu formatieren, bitte formatieren Sie NICHT auf einmal, probieren Sie stattdessen andere Lösungen aus. Und vor allem sollte ein Neustart immer der erste Versuch sein.

Schritt 1: Schalten Sie das Telefon aus.

Schritt 2: Starten Sie das Telefon neu, um zu sehen, ob die SD-Karte wieder funktioniert.

Lösung 2: Legen Sie die SD-Karte wiederholt ein und ziehen Sie sie heraus

Nutzen Sie Ihre Chance, die leere SD-Karte mehrmals einzusetzen und herauszunehmen. Bei diesen Versuchen könnte Ihr Telefon die SD-Karte schließlich lesen.

Lösung 3: Führen Sie Chkdsk aus, um Fehler zu beheben

Ein Benutzer von Androidcentral erklärt, dass er diesen Fehler mit CHKDSK behoben hat. Vielleicht ist dieser Weg auch für Sie hilfreich. Bitte folgen Sie den Schritten unten:

Schritt 1: Verbinden Sie die SD-Karte, die „SD-Karte ist leer oder hat nicht unterstütztes Dateisystem“ meldet, über einen Kartenleser mit dem PC und stellen Sie sicher, dass sie vom Gerät erkannt wird.

Schritt 2: Führen Sie CMD als Administrator aus und geben Sie chkdsk n: / f ein (n ist der Laufwerkbuchstabe der leeren SD-Karte), um Fehler zu beheben.

Schritt 3: Legen Sie die SD-Karte wieder in das Telefon ein und prüfen Sie, ob die Karte danach einwandfrei funktioniert.

Lösung 4: Überprüfen Sie die versteckten Dateien auf der SD-Karte

Überprüfen Sie die leere SD-Karte auf Ihrem Computer und prüfen Sie, ob sie versteckte Dateien enthält. Manchmal werden auf der SD-Karte einige „Spezialdateien“ mitgeführt, die gelöscht werden müssen.

Und das ist einfach zu machen:

Schritt 1: Verbinden Sie die leere SD-Karte über einen Kartenleser mit dem PC und stellen Sie sicher, dass sie vom Gerät erkannt wird.

Schritt 2: Führen Sie Steuerungsordner aus, um die Datei-Explorer-Optionen anzuzeigen.

Schritt 3: Wechseln Sie zur Registerkarte Ansicht.

Schritt 4: Kreuzen Sie das Kontrollkästchen Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen an und speichern Sie die Änderungen.

Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen

Schritt 5: Löschen Sie die „Spezialdateien“ auf der leeren SD-Karte, wenn es irgendeine solche Datei gibt.

Lösung 5: Der Schlüsselpunkt – Formatieren Sie die SD-Karte NACH der Datenrettung

Sehen Sie sich das Video an, um zu erfahren, wie ich den Fehler „SD-Karte plötzlich leer“ behoben habe.

Wenn alle Lösungen in den vorherigen Teilen fehlschlagen, müssen Sie sie möglicherweise wie aufgefordert formatieren.

Wenn Sie von einem Hersteller zu einem anderen wechseln, müssen Sie im Allgemeinen die SD-Karte neu formatieren.

Dennoch fühlen noch die Benutzer, die mit einer solchen Situation konfrontieren: Sogar der Computer fordert auf, die Karte zu formatieren, damit sie verwendet werden kann – wirklich schockierend.

Warnung: Stellen Sie Daten vor der Formatierung von einer leeren SD-Karte wieder her!

Es ist unnötig zu erwähnen, dass Sie wissen, was Sie nach der Formatierung erhalten – eine wirklich leere SD-Karte. Sie können ohne die Verwendung einer professionellen SD-Karten-Datenwiederherstellungssoftware kein Original finden.

Um Fotos, Videos, Nachrichten, Dateien und Ähnliches mit Leichtigkeit aufzunehmen, sollten Sie diese SD-Karte, die „SD-Karte ist leer oder hat nicht unterstütztes Format“ meldet, sofort formatieren.

Warten Sie einfach, bis Sie alles zurückbekommen haben!

Der erste Teil hier ist, wie man Daten von einer leeren SD-Karte rettet.

Bitte lesen Sie weiter.

Wenn Dateien auf der SD-Karte auf dem Computer angezeigt werden, können Sie diese Dateien einfach an einen sicheren Ort kopieren und dann die Formatierung der SD-Karte durchführen.

Wenn die SD-Karte jedoch ein nicht unterstütztes Dateisystem hat, sollten Sie zuerst vor der Formatierung die Wiederherstellung der leeren SD-Karte machen.

Zurzeit ist MiniTool Power Data Recovery Kostenlose Edition sehr hilfreich, die auf allen Windows-Betriebssystemen ausgeführt werden kann.

Bevor Sie anfangen:

  • Laden Sie diese Datenwiederherstellungssoftware herunter und installieren Sie sie auf dem Computer.
  • Schließen Sie die leere SD-Karte erfolgreich an den Computer an.

Kostenlos herunterladen

Schritt 1: Starten Sie MiniTool Power Data Recovery und der Wiederherstellungsmodus Dieser PC wird automatisch ausgewählt.

Dieser PC

Schritt 2: Wählen Sie diese leere SD-Karte aus und scannen Sie sie, um alle möglichen Originaldaten zu finden.

Scannen

Schritt 3: Entfalten Sie die Baumstruktur, die Power Data Recovery für Sie gefunden hat, und suchen Sie nach den einzelnen Ordnern, um Ihre verlorenen Daten anhand der Vorschau und der Dateninformationen zu finden. Sie können auch „Typ“ oder „Filtern“ verwenden, die Dateien schnell zu finden.

Typ und Filtern

Schritt 4: Klicken Sie auf „Speichern“, um einen sicheren Ort auszuwählen und alle gewünschten Informationen wiederherzustellen.

Dateien speichern

Hinweis: Das kostenlose MiniTool Power Data Recovery wurde für die Erfahrung der Benutzer entwickelt und kann auf einem Windows-PC bis zu 1 GB Daten wiederherstellen. Wenn Sie mehr wiederherzustellen haben, aktualisieren Sie bitte auf die bezahlte Edition.Achtung: Wenn der Controller der Karte tot ist, kann keine Software die Daten von der Speicherkarte abrufen. Sie können die Karte an ein Datenwiederherstellungsunternehmen senden, das versucht, die Dateien direkt vom Flash-Chip wiederherzustellen.

Nun ist es die Zeit, die leere SD-Karte zu formatieren.

Solange die SD-Karte durch einige wirklich komplizierte Probleme nicht ernsthaft beschädigt wird, können Sie sie nach dem Formatieren sofort zum Speichern oder Übertragen Ihrer Daten verwenden.

Anstatt den Speicherort für das Herausnehmen der SD-Karte zu finden und die anschließende Formatierung im Android-Telefon zu machen, können Sie die Formatierung am einfachsten mithilfe eines Computers durchführen.

Das einzige, was Sie brauchen, ist noch ein SD-Kartenleser. Sie können die SD-Karte mit Hilfe von Windows Explorer, Windows-Datenträgerverwaltung und Partition Wizard Kostenlos in das FAT32-Dateisystem formatieren.

Der wesentlichste Unterschied unter diesen drei Dienstprogrammen besteht darin, dass die vorherigen zwei es nicht erlauben, SD-Karten mit FAT 32-Format zu formatieren, die größer als 32 GB sind, während die dritte das ermöglicht.

Legen Sie nach der Formatierung die SD-Karte ein und schalten Sie das Telefon ein. Das Gerät sollte sie dann erkennen.

1. Verwenden Sie den Windows Explorer

Schritt 1: Verbinden Sie die leere SD-Karte über einen Kartenleser mit dem PC und stellen Sie sicher, dass sie vom Gerät erkannt wird.

Schritt 2: Öffnen Sie Arbeitsplatz / Dieser PC. Unter Geräte und Laufwerke finden Sie die SD-Karte.

Schritt 3: Formatieren Sie es mit FAT32.

2. Verwenden Sie zum Formatieren Datenträgerverwaltung

Schritt 1: Verbinden Sie die leere SD-Karte über einen Kartenleser mit dem PC und stellen Sie sicher, dass sie vom Gerät erkannt wird.

Schritt 2: Führen Sie compmgmt.msc aus, dann wird das Fenster von Computerverwaltung angezeigt. Klicken Sie unter Datenspeicher auf Datenträgerverwaltung.

Schritt 3: Finden Sie den Datenträger, der Ihre SD-Karte darstellt. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Partition, und wählen Sie Formatieren aus. Stellen Sie FAT32 als Zieldateisystem fest, indem Sie es von der Dropdown-Liste auswählen.

3. Verwenden Sie zum Formatieren Partition Wizard:

Schritt 1: Verbinden Sie die leere SD-Karte über einen Kartenleser mit dem PC und stellen Sie sicher, dass sie vom Gerät erkannt wird.

Schritt 2: Laden Sie den MiniTool Partition Wizard Kostenlose Edition herunter, installieren Sie es und führen Sie es aus.

Schritt 3: Finden Sie den Datenträger, der Ihre SD-Karte darstellt. Klicken Sie dann auf die Partition und wählen Sie „Partition formatieren“.

Schritt 4: Klicken Sie abschließend auf „Übernehmen“, um alle Änderungen auszuführen.

Partition formatieren

Kostenlos herunterladen

Lösung 6: Ersetzen Sie die SD-Karte durch eine andere

Wenn Sie die Karte formatieren, wird manchmal „SD-Karte nicht unterstützt und ein Neues versuchen“ angezeigt. In diesem Fall muss die SD-Karte ausgetauscht werden.

Sie können dieses Verfahren mit einer Ihrer kleinen Speicherkarten versuchen und prüfen, ob das Telefon sie erkennen oder lesen kann.

Sehen Sie das folgende Beispiel:

Ich habe eine neue 32-GB-SD-Karte. Mein Hisense-Tablet erkennt es, wenn ich es dort einlege, aber wenn ich es in meine Alcatel One Touch Mega stecke, wird der „Karte leer“ Fehler angezeigt. Wenn ich es formatiere, zeigt es „Wird bereinigt“ aber macht es nichts, zeigt jedoch dabei nur „SD-Karte leer oder hat nicht unterstütztes Dateisystem“. Meine 4-GB-SD-Karte funktioniert gut im Telefon, hängt und speichert, aber die neuen 32 GB funktionieren nicht im Telefon, aber Computer und Tablet lesen es gut. Ich habe es mehrmals formatiert und sogar SD-Formatierer heruntergeladen und benutzte das auch. Nichts. Hat jemand dieses Problem behoben? Jede Hilfe wird geschätzt.

Warum?

Da das Telefon erkennen kann, dass eine Karte darin eingelegt wird, aber es kann diese nicht lesen, handelt es sich nicht um ein Hardwareproblem, sondern um Firmware. Prüfen Sie, ob ein Update verfügbar ist. Wenn ja, gehen Sie zu dem Update.

Wenn nicht, probieren Sie die anderen Karten aus. Wenn Sie das gleiche Ergebnis erhalten, hat das Telefon ein Problem, möglicherweise die Firmware.

Lösung 7: Wenden Sie sich an den Hersteller

Wenn das Formatieren oder Ändern der SD-Karte nicht hilfreich ist, wenden Sie sich an den Hersteller Ihres Telefons, um Hilfe zu erhalten.

Möglicherweise müssen Android-Telefone dieses Problem beheben, indem sie ein Update für ihr Betriebssystem vornehmen, damit alle Arten von Micro-SD-Typen unterstützt werden, oder vielleicht möchten die Hersteller nur, dass Benutzer ihre eigene Micro-SD-Karte kaufen. Es ist schwer zu sagen.

Klicken Sie zum Weiterlesen: https://de.minitool.com/datenwiederherstellung/sd-karte-leer.html

MiniTool® Software Ltd. ist ein professionelles Software-Entwicklungsunternehmen und stellt den Kunden komplette Business-Softwarelösungen zur Verfügung. Die Bereiche fassen Datenwiederherstellung, Datenträgerverwaltung, Datensicherheit und den bei den Leuten aus aller Welt immer beliebteren YouTube-Downloader sowie Videos-Bearbeiter. Bis heute haben unsere Anwendungen weltweit schon über 40 Millionen Downloads erreicht. Unsere Innovationstechnologie und ausgebildeten Mitarbeiter machen ihre Beiträge für Ihre Datensicherheit und -integrität.





COVID-19 hat erhebliche Auswirkungen auf die IT-Sicherheitslage in Deutschland und Frankreich


Dritte Ausgabe des Französisch-deutschen IT-Sicherheitslagebilds erschienen

Bonn, 17. Dezember 2020. Die COVID-19-Pandemie hat teils erhebliche Auswirkungen auf die IT-Sicherheitslage in Deutschland und Frankreich. In beiden Ländern hat der Corona-bedingte Digitalisierungsschub die mögliche Angriffsfläche und damit die Wahrscheinlichkeit von Cyber-Angriffen vergrößert. Dies ist eine Erkenntnis der inzwischen dritten gemeinsamen Lagebetrachtung, die das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und die französische Agence nationale de la sécurité des systèmes d’information (ANSSI) durchgeführt haben.

Im der dritten Ausgabe des heute veröffentlichten gemeinsamen Lagebilds stellen ANSSI und BSI fest, dass Cyber-Kriminelle flexibel auf die Pandemie reagiert haben und die allgemeine Verunsicherung der Unternehmen und der Bevölkerung gezielt ausnutzen. Schon vor Beginn der Pandemie beobachteten die beiden Behörden eine gesteigerte Aggressivität der Erpressungsmethoden bei Ransomware-Angriffen sowie immer mehr Fälle des so genannten „Big Game Hunting“, also hochprofessionellen und gezielten Angriffen auf zahlungskräftige Ziele. Vor diesem Hintergrund betrachten beide Behörden die Informationssicherheit als wesentliche Voraussetzung einer erfolgreichen Digitalisierung und werden sich auch zukünftig gemeinsam dafür einsetzen, die Digitalisierung in Frankreich, Deutschland und Europa sicher zu gestalten.

BSI-Präsident Schönbohm erklärt: „Genauso wie das Corona-Virus machen auch Digitalisierungsprozesse und Cyber-Kriminelle nicht an Landesgrenzen halt. Deswegen ist der Schulterschluss mit unserer französischen Partnerbehörde ANSSI so essenziell. Insbesondere das Gesundheitswesen in beiden Ländern steht vor der großen Herausforderung, die Pandemie zu bekämpfen und sich gleichzeitig wirksam gegen mögliche Cyber-Angriffe zu wappnen. Denn Kliniken, Impfstoffhersteller und deren Lieferketten stehen zunehmend im Fokus von Cyber-Kriminellen. Ausfälle in diesen Bereichen können verheerende Folgen haben, die wir uns gerade inmitten einer Pandemie nicht leisten können. Als Cyber-Sicherheitsbehörde des Bundes haben wir – auch mit unseren französischen Partnern – daher einige Maßnahmen ergriffen, um die Cyber-Sicherheitslage im Gesundheitswesen aktiv zu verbessern. Schon im Frühjahr haben wir Impfstoff-Hersteller für Gefahren durch Cyber-Kriminelle sensibilisiert. Mit der Bundesregierung sprechen wir intensiv über den Schutz der Logistikketten für Impfstoffe. Auch die Unternehmen müssen ihren Teil dazu beitragen, etwa durch angemessene Investitionen in die Informationssicherheit.“

„Die Zunahme von Cyber-Spionage, die gesteigerte Bedrohung durch Cyber-Kriminelle sowie das erhöhte Risiko für kritische digitale Systeme erfordern mehr denn je ein Bewusstsein für die Bedrohungslage. Wir müssen auf allen Ebenen handeln und nach dem Vorbild der Deutsch-Französischen Partnerschaft auch die internationale Zusammenarbeit weiter ausbauen“, erklärt Guillaume Poupard, Generaldirektor der ANSSI.

Die dritte Ausgabe des gemeinsamen französisch-deutschen IT-Sicherheitslagebilds steht ab sofort auf der Webseite des BSI unter https://www.bsi.bund.de/DE/Publikationen/DE_FR_Lagebilder/DE_FR_Lagebilder_node.html zum Download zur Verfügung. Thema der Ausgabe sind die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die IT-Sicherheitslage in Frankreich und Deutschland in den Bereichen Gesundheitswesen, Öffentliche Verwaltung sowie Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Die gemeinsame Analyse, vergleichende Bewertung und vertrauenswürdiger Austausch der Lageinformationen und der zugehörigen Auswertungen tragen maßgeblich dazu bei, die aktuelle Gefährdungslage noch qualifizierter einschätzen zu können.

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik





Die ewige Frage -Was ist besser? NTFS vs. FAT32 vs. exFAT – Unterschiede und wie zu formatieren


NTFS vs. FAT32

NTFS-Dateisystem

NTFS ist die Abkürzung für New Technology File System, das von Microsoft entwickelt und 1993 mit Windows NT 3.1 eingeführt wurde. Windows NT und Windows 2000 sind die primären Betriebssysteme, die das NTFS-Dateisystem verwenden. Heutzutage ist NTFS das am meisten verbreitete Dateisystem in Windows, insbesondere für das Systemlaufwerk und die meisten internen Festplatten.

NTFS
NTFS vs. FAT32

Als modernes und fortschrittliches Dateisystem hat NTFS viele Funktionen, die bei FAT32 und exFAT nicht zur Verfügung stehen. Für detaillierte Informationen können Sie sich in den folgenden Inhalten über die Vor- und Nachteile, die Kompatibilität und die Verwendung informieren.

Die Vorteile:

  • Unterstützt sehr große Dateien und hat fast keine realistische Partitionsgrößenbegrenzung durch Änderung der Clustergröße.
  • Ermöglicht es Benutzern, Dateiberechtigungen und Verschlüsselung festzulegen.
  • Stellt die Konsistenz des Dateisystems automatisch wieder her, indem die Protokolldatei und die Checkpoint-Informationen verwendet werden.
  • Ermöglicht es Benutzern, Dateien, Ordner oder das gesamte Laufwerk zu komprimieren, wenn der Speicherplatz knapp wird.
  • Verwendet ein Änderungsjournal zur schnellen Wiederherstellung von Informationen bei Stromausfällen oder anderen Systemproblemen
  • Ermöglicht Benutzern das Festlegen von Datenträgerkontingenten, wodurch der Speicherplatz, den Benutzer verbrauchen können, begrenzt wird.
  • Keine realistische Dateigrößen- oder Partitionsgrößenbeschränkungen

Die Nachteile: Nicht kompatibel mit sehr alten Betriebssystemen

Die Kompatibilität:

  • Kompatibel mit allen Versionen von Windows
  • Unter Mac OSX standardmäßig schreibgeschützt, unter einigen Linux-Distributionen möglicherweise standardmäßig schreibgeschützt.
  • Nur wenige Linux-Varianten können Schreibunterstützung für NTFS bieten

Die Verwendung: Ein NTFS-Dateisystem ist perfekt für Ihr Windows-Systemlaufwerk und andere interne Laufwerke oder externe Festplatten mit großen Kapazitäten, die nur mit Windows verwendet werden.

FAT32-Dateisystem

Das FAT32-Dateisystem wird auch File Allocation Table-Dateisystem genannt, das 1977 von Microsoft geschaffen wurde. FAT32 ist ein älteres Dateisystem, das nicht so effizient oder fortschrittlich wie NTFS ist, aber eine größere Kompatibilität mit anderen Betriebssystemen und Wechseldatenträgern bietet.

FAT32-Dateisystem

Die größte Einschränkung des FAT32-Dateisystems ist, dass es keine einzelne Datei speichern kann, die größer als 4 GB ist. Daher kann es manchmal zu dem Fehler „Datei ist zu groß für das Zieldateisystem“ kommen, wenn Sie das FAT32-Dateisystem verwenden.

Die Vorteile: Kompatibel mit allen Versionen von Windows, Mac, Linux, Spielkonsolen, HDTVs, bootfähigen Laufwerken und praktisch allen mit einem USB-Anschluss

Die Nachteile

  • Es kann keine einzelne Datei speichern, die größer als 4GB ist.
  • Es kann keine FAT32-Partition erstellt werden, die größer als 8 TB ist (Windows erkennt nur 2TB).
  • Es fehlen die Berechtigungen und andere Sicherheitsfunktionen, die in das modernere NTFS-Dateisystem eingebaut sind.
  • Moderne Windows-Versionen können nicht auf einem Laufwerk installiert werden, das mit einem FAT32-Dateisystem formatiert ist.

Die Kompatibilität:

  • Kompatibel mit tragbaren Flash-Laufwerken und anderen Formen von USB-Schnittstellen-basierten Speichergeräten.
  • Kompatibel mit allen Versionen von Windows, Mac, Linux, Spielkonsolen und praktisch allem mit einem USB-Anschluss.

Die Verwendung: Flash-Laufwerke werden oft mit FAT32 formatiert, um maximale Kompatibilität zu gewährleisten. Wenn Sie es auf Wechsellaufwerken verwenden wollen, sollten Sie das Laufwerk besser auf FAT32 formatieren. Achten Sie darauf, dass Sie keine einzige Datei speichern, die größer als 4 GB ist.

NTFS vs. FAT32

Verglichen mit dem NTFS-Dateisystem ist FAT32 kompatibler mit alten Betriebssystemen und allen Arten von Wechseldatenträgern. Allerdings hat es Grenzen für die Dateigröße und die Partitionsgröße, was zu Unannehmlichkeiten führen kann, wenn Sie große Dateien speichern möchten.

NTFS hat mehr Vorteile als FAT32 in Bezug auf Sicherheit, Partitionsgröße und Dateiberechtigungen und so weiter. Wenn Sie ein modernes Windows-Betriebssystem verwenden, sollten Sie die internen Festplatten besser mit NTFS formatieren. Außerdem muss die aktuelle Windows-Systempartition auf das NTFS-Dateisystem formatiert werden.

Einige von Ihnen werden sich fragen: Ich möchte das NTFS-Dateisystem verwenden, da es so viele Vorteile hat. Allerdings habe ich mein Dateisystem auf FAT32 formatiert und wichtige Dateien darin gespeichert. Wie kann ich FAT32 zu NTFS ohne Datenverlust konvertieren?

Ja, Ich habe eine kostenlose Methode, um FAT32 in NTFS ohne Datenverlust zu konvertieren. Zur Bequemlichkeit für den Anwender zeige ich Ihnen hier detaillierte Schritte und Screenshots, wie Sie FAT32 zu NTFS mit der Freeware – MiniTool Partition Wizard Kostenlos – konvertieren können.

Kostenlose Konvertierung von FAT32 zu NTFS ohne Datenverlust

MiniTool Partition Wizard Kostenlos ist ein kostenloser Partition-Manager, dem mehrere zehn Millionen Nutzer vertrauen. Als Experte für Partitionsverwaltung kann dieser Partitionszauber Ihnen helfen, die Festplatte neu zu konfigurieren, die Partition zu formatieren, MBR in GPT ohne Datenverlust zu konvertieren, das Dateisystem zu überprüfen, Windows auf HD/SSD zu migrieren, die Festplatte zu kopieren, einen Test der Datenträgeroberfläche durchzuführen, die Festplatte zu bereinigen und so weiter.

Die Verwendung dieses all-in-one Partition-Managers zur Konvertierung von FAT32 in NTFS ist sehr sicher. Benutzer können FAT zu NTFS konvertieren, ohne Datenverlust zu verursachen.

Hinweis: Wenn Sie NTFS ohne Datenverlust zu FAT32 konvertieren möchten, benötigen Sie die MiniTool Partition Wizard Pro Edition, die über erweiterte Funktionen für die Festplatten- und Partitionsverwaltung verfügt.

Folgen Sie nun den unten aufgelisteten Schritten, um das FAT32- in das NTFS-Dateisystem kostenlos zu konvertieren.

Schritt 1. Laden Sie MiniTool Partition Wizard Kostenlos herunter, indem Sie auf die folgende Schaltfläche klicken. Installieren Sie es auf Ihrem Computer und starten Sie es, um die Hauptoberfläche aufzurufen.

Kostenlos herunterladen

Schritt 2. Wählen Sie die FAT32-Partition, die Sie konvertieren möchten, und wählen Sie im linken Aktionsfenster die Option FAT zu NTFS konvertieren.

Auf FAT zu NTFS konvertieren klicken

Schritt 3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Starten, um die FAT zu NTFS-Konvertierung zu starten.

die FAT zu NTFS-Konvertierung starten

Schritt 4. Nachdem die Konvertierung abgeschlossen ist, können Sie auf Schließen klicken, um das Fenster zu verlassen.

Auf Schließen klicken, um das Fenster zu verlassen

Wenn Sie die obigen Schritte befolgen, können Sie FAT32 zu NTFS ohne Datenverlust konvertieren.

exFAT-Dateisystem

exFAT ist die Abkürzung für Extended File Allocation Table. Es ist ein von Microsoft im Jahr 2006 eingeführtes Dateisystem, das dem FAT32-Dateisystem ähnlich ist, aber nicht die Grenzen des FAT32-Dateisystems besitzt.

exFAT-Partition

Als Ersatz für FAT32 wurde exFAT für Flash-Speicher wie USB-Sticks und SD-Karten optimiert, obwohl einige sehr ältere nur FAT32 unterstützen.

Die Vorteile:

  • Besser kompatibel als NTFS, aber nicht ganz so kompatibel wie FAT32.
  • Erlaubt es Benutzern, Dateien zu speichern, die viel größer sind als die von FAT32 erlaubten 4 GB.
  • Keine realistische Dateigrößen- oder Partitionsgrößenbegrenzung.

Die Nachteile:

  • Nicht so kompatibel wie FAT32.
  • Fehlende Journaling-Funktion und andere erweiterte Funktionen, die in das NTFS-Dateisystem integriert sind.

Die Kompatibilität:

  • Funktioniert mit allen Versionen von Windows und modernen Versionen von Mac OS X.
  • Kompatibel mit Linux, aber es wird zusätzliche Software benötigt.

Die Verwendung: Sie können das exFAT-Dateisystem verwenden, wenn Sie große Partitionen erstellen und Dateien mit einer Größe von mehr als 4 GB speichern müssen und wenn Sie mehr Kompatibilität benötigen, als NTFS bietet. Und für den Tausch oder das Teilen großer Dateien, insbesondere zwischen verschiedenen Betriebssystemen, ist exFAT eine gute Wahl.

NTFS vs. exFAT

exFAT oder NTFS? NTFS ist ideal für interne Laufwerke, während exFAT generell ideal für Flash-Laufwerke ist. Beide haben keine realistischen Grenzen für die Dateigröße oder die Partitionsgröße. Wenn Speichergeräte nicht mit dem NTFS-Dateisystem kompatibel sind und Sie nicht durch FAT32 begrenzt werden möchten, können Sie das exFAT-Dateisystem wählen.

FAT32 vs. exFAT

Beide sind aufgrund ihrer Kompatibilität für Wechselmedien geeignet. FAT32 ist kompatibel mit sehr alten Betriebssystemen. Allerdings hat FAT32 Beschränkungen für die Größe einzelner Dateien und Partitionen, während exFAT keine hat. Im Vergleich zu FAT32 ist exFAT ein optimiertes FAT32-Dateisystem, das für Wechseldatenträger mit großer Kapazität weit verbreitet ist.

Nach einem Vergleich von NTFS gegen FAT32 gegen exFAT können Sie ein geeignetes Dateisystem für Ihr Laufwerk nach Ihren Bedürfnissen auswählen.

Kostenloses Formatieren Ihres Laufwerks auf FAT32,exFAT oder NTFS

Wenn Sie das Dateisystem einer Partition auf exFAT umstellen wollen, müssen Sie die Partition formatieren, was sich von der FAT- und NTFS-Konvertierung unterscheidet. Hier können Sie MiniTool Partition Wizard Kostenlos verwenden, um Ihr Speichermedium in einem Schritt auf das NTFS-, FAT32- oder exFAT-Dateisystem zu formatieren. Schauen wir uns jetzt die detaillierten Schritte zusammen an.

Schritt 1. Laden Sie die kostenlose Edition von MiniTool Partition Wizard herunter, indem Sie auf die folgende Schaltfläche klicken. Installieren und starten Sie es, um in seine Hauptoberfläche zu gelangen.

Kostenlos herunterladen

Schritt 2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Laufwerk, das Sie formatieren möchten, und wählen Sie Partition formatieren.

Partition formatieren auswählen

Schritt 3. In diesem Fenster können Sie die Partitionsbezeichnung, das Dateisystem sowie die Clustergröße angeben. Sie können das Dateisystem des Laufwerks auf FAT32, NTFS, exFAT, Ext2, Ext3 formatieren, um alle Ihre Anforderungen zu erfüllen. Nachdem Sie diese Parameter angegeben haben, können Sie auf OK klicken.

Die Parameter angeben

Schritt 4. Klicken Sie in der oberen linken Ecke auf Übernehmen, um diese anstehenden Änderungen auszuführen.

Auf die Schaltfläche Übernehmen klicken

Klicken Sie zum Weiterlesen: https://de.minitool.com/datentraegerverwaltung/ntfs-vs-fat32-vs-exfat.html

MiniTool® Software Ltd. ist ein professionelles Software-Entwicklungsunternehmen und stellt den Kunden komplette Business-Softwarelösungen zur Verfügung. Die Bereiche fassen Datenwiederherstellung, Datenträgerverwaltung, Datensicherheit und den bei den Leuten aus aller Welt immer beliebteren YouTube-Downloader sowie Videos-Bearbeiter. Bis heute haben unsere Anwendungen weltweit schon über 40 Millionen Downloads erreicht. Unsere Innovationstechnologie und ausgebildeten Mitarbeiter machen ihre Beiträge für Ihre Datensicherheit und -integrität.

 





Gelöst – Windows Sicherung ist fehlgeschlagen: Nicht genügend Speicherplatz. Fehlercode 0x80780119


Warum zeigt sich Fehlercode 0x8078119 in Windows

Windows Sicherung nicht genügend Speicherplatz für Volumeschattenkopie

Eine Analyse des Quelllaufwerks wird hier vorgenommen. In Windows 7/8/10 befindet sich manchmal eine System-reservierte Partition am Anfang der Festplatte, die während des System-Setups erstellt werden kann, um den Boot-Manager und die Bootkonfigurationsdatenbank des Windows-Betriebssystems zu speichern. Normalerweise sind es 100 MB in Windows 7, 350 MB in Windows 8 und 500 MB in Windows 10. Wenn bei der Windows-Sicherung nicht genügend Speicherplatz für Schattenkopien auftritt, sollten Sie prüfen, ob der freie Speicherplatz des reservierten Systems für die Volumeschattenkopie nicht reicht.

Darüber hinaus ist eine Wiederherstellungspartition ein weiterer häufiger Faktor, der einen Sicherungsfehler mit dem Fehlercode 0x80780119 verursacht. Wenn der ungenutzte Speicherplatz jedoch die Mindestanforderung nicht erfüllt, die für die Volumeschattenkopie erforderlich ist, tritt der Fehler beim Erstellen des Systemabbilds auf. Es ist wahrscheinlich nicht genügend Speicherplatz vorhanden.

Wie wird gelöst – Windows Sicherung ist fehlgeschlagen Nicht genügend Speicherplatz

Sobald Sie solch ein Problem betreffen, suchen Sie vielleicht mal online nach Lösungen. Unter allen Suchergebnissen können Sie wissen, dass viele Foren und Blogger über dieses Thema diskutiert haben. Hier ein Beispiel:

Windows 7 Sicherung – Problem
Hallo,
ich habe hier mal ein Problem zum Lösen 😉
Also: Ich wollte hier auf Arbeit mal zu Testzwecken das Windows Interne Sicherungstool nutzen, bin dabei jedoch auf folgendes Problem gestoßen: Jede Sicherung bricht mit der Meldung „Nicht genügend Speicherplatz“ ab.
Gesichert werden soll: C:\ (Größe -> 12 GB)
Gesichert wird auf: E:\ (20 GB frei)
Trotzdem bricht während des Backups Windows 7 immer ab…
Versucht Windows alles in TEMP zu speichern, um es dann zu kopieren?

Zu diesem Problem gibt es vielfältige Antworten. Hier habe ich drei Lösungen wie folgt zusammengefasst. Versuchen Sie diese bitte nacheinander, den Fehler 0x80780119 in Windows 7/8/10 zu beheben.

Lösung 1: System-reservierte Partition oder Wiederherstellungspartition erweitern

Wie oben erwähnt, dass die Partitionsgröße der System-reservierten Partition oder Wiederherstellungspartition als der Hauptfaktor zum „Fehler beim Erstellen des Systemabbilds Nicht genügend Speicherplatz“ gilt. Daher sollen Sie sicherstellen, dass genügend Speicherplatz für Systemabbild vorhanden ist. So ist es möglich, Fehler 0x80780119 zu beheben.

Zum Löschen dieses Problems wird Ihnen vorgeschlagen, System-reservierte Partition oder Wiederherstellungspartition mit einer Software von Drittanbieter zu erweitern. Hier ist eine Empfehlung – MiniTool Partition Wizard. Dieser Partition-Manager bietet sechs Editionen, unter denen die kostenlose Edition empfohlen wird. Diese Software wird dafür entwickelt, effektiv Partitionsgröße zu ändern oder Partition zu erweitern. Jetzt laden Sie MiniTool Partition Wizard Kostenlos herunter und versuchen Sie es mal.

Kostenlos herunterladen

Dann installieren Sie auf Ihrem Computer, die Partitionsgröße in Windows 10/8/7 zu erhöhen. Hier nehmen wir die System-reservierte Partition als Beispiel. Folgen Sie der darunterliegenden Anleitung:

Schritt 1: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die System-reservierte Partition und klicken Sie auf die Funktion „Erweitern“. Sie können auch auf „Partition erweitern“ von dem „Partition ändern“ Menü in dem Aktionsbereich klicken. Diese Funktion wird dafür entwickelt, Partition in einem Klick zu erweitern.

Zielfunktion wählen

Schritt 2: Dann sind Sie in der Lage, freien Speicherplatz von anderen Partitionen zu nehmen. Sie können den Schieber ziehen und entscheiden, wie vielen freien Speicherplatz Sie nehmen möchten.

Partition erweitern

Schritt 3: Schließlich klicken Sie auf „Übernehmen“, die Änderung durchzuführen. Dann können Sie erfolgreich ein neues Systemabbild in Windows 7/8/10 erstellen.

Außerdem können Sie auch die Funktion „Verschieben/Größe ändern“ verwenden, Ihre System-reservierte Partition zu erweitern.

Lösung 2: Die USN-Journal-Dateien bereinigen

Die oben genannte System-reservierte Partition ist der Hauptfaktor in Windows, eigentlich wegen der Abweichung von dem Änderungsjournal. Bekanntlich verfügt Windows über eine Funktion, mit der die Dateiänderung aufgezeichnet werden kann. Anders gesagt, verwaltet das NTFS-Dateisystem einen bestimmten Datensatz, der als Updatesequenznummer (Update Sequence Number, USN) bezeichnet wird und Änderungen auf dem Volume aufzeichnen kann. Sobald eine Datei oder ein Verzeichnis auf einem Volume geändert wurde, wird das USN-Änderungsjournal mit einer Beschreibung der Änderung und des Namen aktualisiert.

Bei einigen Datei- oder Festplattenvorgängen kann jedoch ein Fehler oder eine Fehlfunktion auftreten, der/die dazu führt, dass auf der System-reservierte Partition ein Änderungsjournal erstellt wird. In diesem Fall ist viel Platz erforderlich, um die Volumeschattenkopiedateien zu speichern, wenn ein Systemabbild erstellt wird.

Führen Sie bitte Datenträgerverwaltung aus, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die System-reservierte Partition und wählen Sie „Eigenschaften“ zu überprüfen, ob der freie Speicher weniger als 50MB oder nicht. Wenn es die Anforderung zur Erstellung der Volumeschattenkopie für ein weniger als 500MB Volume nicht erfüllt, wird „Windows Sicherung ist fehlgeschlagen Nicht genügend Speicherplatz“ erscheinen.

Eigenschaft der System-reservierten Partition

Daher ist es erforderlich, die gesammelten USN-Journaldateien zu bereinigen, die in der System-reservierten Partition gespeichert werden.

Eine schrittweise Anleitung finden Sie hier:

Schritt 1:Zuerst müssen Sie die Datenträgerverwaltung öffnen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf „Dieser PC“ klicken, um „Verwalten“ auszuwählen, oder, indem Sie „Win + R“ drücken und „diskmgmt.msc“ eingeben, um diesen Manager auszuführen.

Schritt 2: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das System-reservierte Volume und wählen Sie „Laufwerkbuchstaben und -pfade ändern“ aus, um ihm einen Buchstaben zuzuordnen. Hier wählen wir „H“ und klicken dann auf „OK“.

Laufwerkbuchstaben und –pfade ändern

Schritt 3: Dann führen Sie cmd aus.

Schritt 4: Geben Sie „fsutil usn query journal H:“

Schritt 5: Dann geben Sie „fsutil usn deletejournal /N /D H:“

Schritt 6: Schließlich entfernen Sie den Laufwerkbuchstaben von der System-reservierten Partition.

Nachdem Sie die obigen Schritte durchgeführt haben, erhalten Sie einen 30-40MB Speicher in der System-reservierten Partition. Jetzt können Sie erfolgreich ein Systemabbild erstellen, ohne dass die Fehlermeldung in Windows 7/8/10 auftritt.

Lösung 3: Die Größe der Wiederherstellungspartition ändern

In Windows 8 besteht der Hauptfaktor in der Wiederherstellungspartition, genau wie oben genannt. Daher sollten Sie die Größe der Wiederherstellungspartition ändern, um die Anforderung an freien Speicherplatz für die Speicherung der Schattenkopiedateien beim Erstellen eines Systemabbilds zu erfüllen. Schauen wir jetzt die Anforderungen noch einmal.

Partitionsgröße Mindestanforderung
Kleiner als 500MB 50MB
Größer als 500MB 320MB
Größer als 1GB 1GB

Hier ein Beispiel:

Zum Beispiel, wenn die Wiederherstellungspartition 900 MB groß ist, sollen Sie daher überprüfen, ob der freie Speicherplatz mehr als 320 MB beträgt oder nicht. Wenn es weniger als 320 MB ist, müssen Sie die Größe der Partition mit der Funktion „Volume erweitern“ in der Datenträgerverwaltung ändern. Es kann jedoch sein, dass diese Funktion immer ausgegraut ist. Weitere Informationen finden Sie in diesem Beitrag.

Tipp: Wenn Ihre Wiederherstellungspartition 500MB ist und freier Speicherplatz 160MB beträgt, können Sie diese Partition auf 495MB verkleinern. Dann wird der freie Speicherplatz die Anforderung erfüllen.

Wie wird ein Systemabbild erstellt

Nachdem Sie die obigen drei Lösungen versucht haben, sind Sie wahrscheinlich in der Lage, ein Systemabbild zu erstellen, ohne dass Sie die Meldung „Windows Sicherung ist fehlgeschlagen Nicht genügend Speicherplatz“ wieder erhalten. Wenn Systemproblem in Windows 7/8/10 auftritt, können Sie es auf vorherigen Punkt zurücksetzen.

Neben dem in Windows integrierten Sicherungs- und Wiederherstellungstool können Sie auch eine professionelle Sicherungssoftware verwenden. Hier empfehlen wir Ihnen MiniTool ShadowMaker. Es ist befähigt, Ihre Anforderungen an Datensicherung vollständig zu erfüllen, weil Sie mit dem System-, Partitions- und Festplattensicherung erstellen können. Alles vor allem ereignet sich „Windows Sicherung ist fehlgeschlagen Nicht genügend Speicherplatz“ niemals bei diesem Tool.

Als eine ideale Sicherungslösung sollte eine automatische Sicherung, eine inkrementelle Sicherung oder eine differenzielle Sicherung unterstützt werden. Glücklicherweise können Sie mit MiniTool ShadowMaker diese drei Sicherungsmethode in Windows 10/8/7 wählen. Wie erstelle ich eine Systemabbildsicherung mit dieser Freeware? Laden Sie einfach zuerst MiniTool ShadowMaker von seiner offiziellen Seite herunter und installieren Sie es auf Ihrem Computer.

Hier sind die detaillierten Schritte:

Schritt 1: Führen Sie MiniTool ShadowMaker heraus und entscheiden Sie, ob Sie den lokalen Computer oder einen anderen Computer unter demselben LAN verwalten möchten.

Modus wählen

Schritt 2: Unter der Registerkarte „Backup“ sollen Sie Quelllaufwerk und Ziellaufwerk wählen.

Quelllaufwerk und Ziellaufwerk wählen

Bemerkungen

  1. Bei der Systemsicherung wählt diese Sicherungssoftware standardmäßig alle Systemlaufwerke des aktuellen Systems zur Sicherung aus.
  2. Normalerweise ist eine externe Festplatte eine gute Wahl, um die Abbilddatei zu speichern.
  3. Die Option „Schedule“ dient zum Einrichten einer automatischen Sicherung und übernimmt eine inkrementelle Sicherung für die neuen oder geänderten Daten.

Schritt 3: Dann klicken Sie auf „Back up Now“, die Systemsicherung zu starten.

Möchten Sie sich mehr über Systemsicherung und –wiederherstellung in Windows 7/8/10 informieren? Lesen Sie bitte diese Beitrag: Wie können Sie Wiederstellung mit Systemabbild in Windows 10 machen.

Zusätzlich zum Erstellen eines Systemabbilds können Sie das System auf SSD / HDD migrieren, um Windows zu sichern. Das migrierte Betriebssystem kann direkt verwendet werden, und Sie müssen die neue Festplatte als Bootplatte in Windows BIOS einstellen. Sie können MiniTool Partition Wizard Kostenlos auch dabei verwenden, das System auf eine andere Festplatte zu übertragen.

Wenn Sie weitere Informationen zur Migration des Systems benötigen, schauen Sie sich das Video an:

Wenn Sie nicht möchten, selbst Fehler beim Erstellen des Systemabbilds Nicht genügend Speicherplatz mit Fehlercode 0x80780119 zu erhalten, probieren Sie einfach MiniTool ShadowMaker oder MiniTool Partition Wizard aus, um Ihr Windows-Betriebssystem zu sichern. Ich hoffe, dass sie Ihnen helfen können.

Klicken Sie zum Weiterlesen: https://de.minitool.com/datentraegerverwaltung/nicht-genuegend-speicherplatz-zur-sicherung.html

MiniTool® Software Ltd. ist ein professionelles Software-Entwicklungsunternehmen und stellt den Kunden komplette Business-Softwarelösungen zur Verfügung. Die Bereiche fassen Datenwiederherstellung, Datenträgerverwaltung, Datensicherheit und den bei den Leuten aus aller Welt immer beliebteren YouTube-Downloader sowie Videos-Bearbeiter. Bis heute haben unsere Anwendungen weltweit schon über 40 Millionen Downloads erreicht. Unsere Innovationstechnologie und ausgebildeten Mitarbeiter machen ihre Beiträge für Ihre Datensicherheit und -integrität.





Gelöst – Windows 10 Startmenü funktioniert nicht ordnungsgemäß


Windows 10 Startmenü geht nicht

Vorbereitung: Eine Sicherungskopie der Systemplatte erstellen

Warnung: Machen Sie vor dem Start eine Sicherung Ihres Computers, falls ein unerwünschter Fehler auftritt. Hier wird MiniTool Partition Wizard Kostenlos empfohlen, um eine Kopiersicherung des Systemlaufwerks zu erstellen. Mit dem können Sie in wenigen Minuten alles auf den vorherigen Zustand zurücksetzen, wenn das System bei der Problembehandlung abstützt.

MiniTool Partition Wizard ist ein professioneller Partition-Manager, der in nur wenigen Schritten eine Festplatte klonen kann. Es ist erwähnenswert, dass dieses Partitionstool eine Sektor-für-Sektor-Kopiermethode verwendet. Daher werden alle verwendeten Sektoren geklont, um sicherzustellen, dass die Zieldiskette nach der Operation exakt mit der ursprünglichen Diskette übereinstimmt. Beachten Sie jedoch, dass die Zielfestplatte den gleichen Sektor wie die Originalfestplatte haben sollte.

Kostenlos herunterladen

Nun dann, wie können Sie die Systemplatte mit dieser kostenlosen Software für Datenträgerklon sichern? Hier ein schrittweises Tutorial wie folgt:

Schritt 1: Wählen Sie die „Datenträger kopieren“ Funktion.

Nachdem Sie MiniTool Partition Wizard Kostenlos auf dem Computer installiert haben, führen Sie es aus. Auf seiner Hauptschnittstelle wählen Sie die Systemplatte, die kopiert werden soll, von der grafischen Datenträgeranzeige aus, und dann wählen Sie die Funktion „Datenträger kopieren“ von dem Aktionsbereich links.

Datenträger kopieren

Schritt 2: Wählen Sie den Zieldatenträger aus.

In dem Pop-Fenster, wählen Sie bitte einen Zieldatenträger aus, der alle Daten auf der originalen Systemplatte speichern soll. Stellen Sie bitte sicher, dass Sie alle wichtigen Daten auf dem Zieldatenträger gesichert haben oder dass keine wichtigen Daten auf dem vorhanden sind. Denn der Zieldatenträger wird bei dem Kopiervorgang überschieben und alle ursprünglichen Daten auf dem werden dabei bereinigen.

Zieldatenträger wählen

Schritt 3: Überprüfen Sie die Änderungen.

Hier können Sie die Änderungen überprüfen, die auf dem Zieldatenträger vorgenommen werden sollen, oder einige Einstellungen ändern. Zum Beispiel:

  • Sie können beispielsweise die Kopieroption von „Partitionen an gesamte Festplatte anpassen“ in „Partitionen ohne Größenänderung kopieren“ ändern.
  • Sie können die Option „Richten Sie Partitionen in 1 MB für Festplatten und SSDs mit erweitertem Format aus“ aktivieren oder deaktivieren.
  • Beachten Sie, dass Sie mit der letzten Option „GUID-Partitionstabelle für den Zieldatenträger verwenden“ MBR in GPT klonen können. Diese Funktion ist jedoch kostenpflichtig und nur in der Pro Edition und in den erweiterten Editionen verfügbar.
  • Zu guter Letzt können Sie den Schieberegler ziehen, um die Größe der Partitionen anzupassen.

Wenn Sie die letzte Option („GUID-Partitionstabelle für den Zieldatenträger verwenden“) aktivieren möchten, können Sie auf die folgende Schaltfläche klicken, um eine Lizenz zu erhalten.

Jetzt kaufen

Kopieroptionen

Schritt 4: Lesen Sie die Informationen.

Als Nächstes werden Sie einige Informationen sehen, wie Sie nach dem Klonen der Systemplatte von dem Zieldatenträger booten. Bitte denken Sie an diese Informationen, wenn Sie nicht weiter wissen.

Informationen von MiniTool

Schritt 5: Übernehmen Sie die Änderungen

Schließlich müssen Sie noch in der Symbolleiste auf „Übernehmen“ klicken, um alle ausstehenden Vorgänge zu aktivieren. Ein Neustart ist erforderlich, weil das laufende Betriebssystem betroffen ist. Bitte machen Sie es, wenn Sie dazu aufgefordert werden, bis alles erfolgreich abgeschlossen ist.

Änderung übernehmen

Tipp: Wenn Sie nur Windows 10 sichern möchten, können Sie auch die Funktion „OS auf SSD migrieren“ verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter „Windows 10 leicht auf SSD, ohne OS neu zu installieren“. Wenn Sie beim Klonen mit MiniTool Partition Wizard ein Problem haben, zögern Sie nicht, support@minitool.com zu kontaktieren.Microsoft Start Menu Troubleshooter herunterzuladen.

Schritt 1. Führen Sie diese Anwendung aus, damit seine Hauptschnittstelle aufgerufen wird.

Schritt 2. Klicken Sie auf „Weiter“. Dieses Dienstprogramm erkennt dann sofort mögliche Probleme mit Ihrem Startmenü. Wenn Probleme gefunden werden, werden diese dort angezeigt und dann behoben. Wenn kein Problem gefunden wird, erhalten Sie eine Meldung, die besagt, dass die Fehlerbehebung das Problem nicht erkennen konnte.

Microsoft Start Menu Troubleshooter

Zur Informationen: Microsoft Start Menu Troubleshooter überprüft hauptsächlich die folgenden Probleme:

  • Ob Startmenü und Cortana-Anwendungen ordnungsgemäß installiert wurden
  • Probleme mit Registrierungsschlüsselberechtigungen
  • Probleme mit der Kacheldatenbank
  • Korrektheitsprobleme bei Anwendungen
Methode 4: Überprüfen und reparieren Sie Windows-Dateien

Schritt 1. Drücken Sie gleichzeitig die Tasten „Strg + Umschalt + ESC“, um den Task-Manager aufzurufen. Klicken Sie dann im Datei-Menü auf „Neuen Task ausführen“, um die Windows PowerShell erneut zu öffnen.

Schritt 2. Geben Sie „sfc /scannow“ in das Fenster ein und drücken Sie die Eingabetaste. Bitte warten Sie geduldig, bis der Vorgang abgeschlossen ist.

Schritt 3. Geben Sie „DISM /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth“ ein und drücken Sie die Eingabetaste.

Windows-Dateien überprüfen

Kontrollieren Sie nach Abschluss der Überprüfung, ob das Problem Windows 10 Startmenü öffnet nicht behoben wurde.

Methode 5: Installieren Sie Windows-Apps erneut

Es wird berichtet, dass die Neuinstallation aller Windows 10-Apps manchmal funktioniert, wenn das Startmenü und Cortana in Windows 10 nicht funktionieren. Das ist nicht dramatisch und lohnt einen Versuch.

Windows-Apps sind diejenigen, die in Windows-Systeme integriert sind und auch im Windows Store erhältlich sind. Noch besser ist, dass die Neuinstallation automatisch erfolgt und nur wenige Minuten dauern sollte.

Der Vorgang löscht möglicherweise alle Daten, die Sie in diesen Windows-Apps gespeichert haben. Sichern Sie daher alle wichtigen Informationen, bevor Sie beginnen.

Schritt 1. Drücken Sie gleichzeitig die Tasten „Strg + Umschalt + ESC“, um den Task-Manager aufzurufen. Klicken Sie dann im Datei-Menü auf „Neuen Task ausführen“, um die Windows PowerShell erneut zu öffnen.

Schritt 2. Geben Get-AppXPackage -AllUsers | Foreach {Add-AppxPackage -DisableDevelopmentMode -Register „$($_.InstallLocation)\AppXManifest.xml“} ein und drücken Sie die Eingabetaste.

Befehl eingeben

Bitte ignorieren Sie die auftretenden roten Linien und warten Sie, bis die Befehle beendet sind. Dadurch wird Ihr Cortana neu installiert und Ihr Startmenü sollte jetzt ebenfalls wieder angezeigt werden.

Methode 6: Verwenden Sie Startmenü im Vollbildmodus

Windows 10 ermöglicht ein Vollbild-Startmenü. Wenn Sie das Startmenü im Vollbildmodus und dann umgekehrt ausführen, kann das Startmenü von Windows 10 manchmal repariert werden.

Bitte gehen Sie zu Einstellungen -> Personalisierung -> Start und aktivieren Sie die Option „Startmenü im Vollbildmodus verwenden“. Sie werden sofort feststellen, dass das Startmenü auf einen vollen Bildschirm wechselt. Wählen Sie jetzt eine beliebige Funktion aus und prüfen Sie, ob sie verfügbar ist.

Startmenü im Vollbildmodus verwenden

Methode 7. Aktivieren Sie den Tabletmodus und den Startbildschirm

Es wird auch empfohlen, den Tabletmodus und den Startbildschirm zu aktivieren. Klicken Sie am Ende der Taskleiste auf die Schaltfläche „Benachrichtigung“ und dann auf „Tabletmodus“. Die öffnenden Anwendungen werden im Vollbildmodus angezeigt und nicht mehr in der Taskleiste angezeigt. Durch Druck von der Win-Taste auf Ihrer Tastatur oder durch Klick auf die Schaltfläche „Start“ wird ein Startbildschirm in voller Größe angezeigt. Prüfen Sie, ob alle Funktionen in der Startleiste wieder normal sind.

Tabletmodus aktivieren

Methode 8. Deaktivieren Sie Antivirenprogramme von Drittanbietern

Wenn Sie Antiviren- oder Anti-Malware-Programme von Drittanbietern installiert haben, können Sie diese vorübergehend deaktivieren und prüfen, ob das Windows 10 Startmenü öffnet nicht behoben wurde. Wenn das Startmenü in Ordnung ist, können Sie sich an den Softwarelieferanten wenden, um eine Lösung zu erhalten.

Beachten Sie, dass Microsoft über eine eigene Anti-Malware namens Windows Defender verfügt. Es kann aktiviert werden, um Ihren PC auch dann zu schützen, obwohl die Antivirenprogramme von Drittanbietern deaktiviert sind. Sie brauchen sich also daher keine zusätzlichen Sorgen zu machen.

Methode 9. Deinstallieren Sie Dropbox

Einige Benutzer stellen fest, dass Dropbox mit dem Startmenü von Windows 10 in Konflikt steht. Dadurch wird verhindert, auf alle Funktionen im Startbereich zugreifen zu können. Wenn Sie also Dropbox installiert haben, versuchen Sie einfach, es von Ihrem System zu deinstallieren, damit „Windows 10 Startmenü geht nicht“ gelöst wird.

Schritt 1. Drücken Sie die Tasten Win + R, um Ausführungsfenster aufzurufen. Anschließend müssen Sie „Control“ eingeben und die Eingabetaste drücken.

Schritt 2. Wählen Sie die Ansicht als „Kategorie“ und klicken Sie auf „Programm deinstallieren“.

Programm deinstallieren

Schritt 3: Finden Sie Dropbox und entfernen Sie es von Ihrem PC.

https://de.minitool.com/datentraegerverwaltung/win10-startmenue-geht-nicht.html

MiniTool® Software Ltd. ist ein professionelles Software-Entwicklungsunternehmen und stellt den Kunden komplette Business-Softwarelösungen zur Verfügung. Die Bereiche fassen Datenwiederherstellung, Datenträgerverwaltung, Datensicherheit und den bei den Leuten aus aller Welt immer beliebteren YouTube-Downloader sowie Videos-Bearbeiter. Bis heute haben unsere Anwendungen weltweit schon über 40 Millionen Downloads erreicht. Unsere Innovationstechnologie und ausgebildeten Mitarbeiter machen ihre Beiträge für Ihre Datensicherheit und -integrität.

 





Top 10 Lösungen: Windows 10 reagiert nicht


Windows 10 reagiert nicht

Gründe für Windows 10 reagiert nicht

Ein Computer, der nicht mehr reagiert oder einfriert, kann verschiedene Ursachen haben. Einige der möglichen Gründe für dieses Problem sind unten aufgelistet.

  • Fehlende Systemressourcen
  • Ein Software- oder Hardware-Konflikt
  • Treiber-Probleme
  • Probleme mit Antiviren-Software
  • Beschädigte Registrierungseinträge
  • Beschädigte oder fehlende Systemdateien

So beheben Sie, dass Windows 10 nicht reagiert

10 Methoden zur Behebung von Windows 10 reagiert nicht

  1. Ihr Antivirenprogramm vorübergehend deaktivieren
  2. Unnötige Anwendungen schließen
  3. Ihren Computer neustarten
  4. Das problematische Programm neu installieren
  5. Problembehandlung am Computer durchführen
  6. Verfügbare Treiber aktualisieren
  7. Auf Windows-Updates prüfen
  8. Das Systemdatei-Überprüfungsprogramm ausführen
  9. Ihren Registrierungsschlüssel ändern
  10. Die Systempartition erweitern

Wenn Sie mit einem der Symptome darüber konfrontiert sind, dass Windows 10 nicht reagiert, können Sie die folgenden Methoden zur Behebung des Problems ausprobieren. Weil unser vorherige Beitrag 11 Lösungen: Was sollten Sie machen, wenn Windows 10 zufällig einfriert in Fall 1 über 11 Lösungen gesprochen hat. Im Folgenden werde ich mich darauf konzentrieren, wie Sie das Problem Programm reagiert nicht beheben können.

Methode 1: Deaktivieren Sie Ihr Antivirusprogramm vorübergehend

Einige Antivirenprogramme können Ihr System stören und einige Probleme verursachen. Wenn Sie feststellen, dass Windows 10 nicht reagiert, können Sie das Antivirenprogramm vorübergehend deaktivieren und das problematische Programm erneut ausführen, um zu überprüfen, ob das Problem gelöst wurde.

Wenn das Problem weiterhin besteht, versuchen Sie die nächste Lösung.

Methode 2: Schließen Sie unnötige Anwendungen

Überzogene Systemressourcen sind dafür verantwortlich, dass Windows 10 nicht reagiert. Wenn Sie zu viele Programme gleichzeitig ausführen, konkurrieren diese um die begrenzten Systemressourcen, was dazu führt, dass eines der Programme einfriert oder nicht reagiert.

Um das Einfrieren des Programms aufzuheben, müssen Sie einige andere Anwendungen schließen, die nicht notwendig sind. Sie können Shift + Ctrl + Esc drücken, um den Task-Manager zu öffnen und dann einige Programme zu beenden. Prüfen Sie dann, ob das Problem Programm reagiert nicht entfernt wurde.

Methode 3: Starten Sie Ihren Computer neu

Es könnte Sie viel Zeit kosten, wenn Sie eine große Anzahl von Anwendungen zu beenden haben. Wenn Sie die Programme nicht einzeln beenden wollen oder die ersten beiden Lösungen nicht funktionieren, können Sie versuchen, Ihr System neu zu starten, um die nicht reagierenden Programme zu reparieren. Dies ist der einfachste Weg, um mögliche Konflikte, die zu diesem Problem führen, zu beseitigen.

Methode 4: Installieren Sie das problematische Programm neu

Wenn Ihr Programm nach dem Neustart des Computers immer noch nicht reagiert, können Sie eine Neuinstallation der problematischen Software in Erwägung ziehen.

Schritt 1: Drücken Sie Win + S, um die Suche zu öffnen. Geben Sie dann Systemsteuerung in das Suchfeld ein und wählen Sie Systemsteuerung-App aus den Ergebnissen aus.

Schritt 2: Wählen Sie Anzeige: Kategorie. Klicken Sie dann auf Programm deinstallieren.

Schritt 3: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die problematische Software und wählen Sie Deinstallieren.

Das problematische Programm deinstallieren

Schritt 4: Folgen Sie den Anweisungen, um den Prozess abzuschließen.

Dann können Sie das Programm neu installieren und es sollte einwandfrei funktionieren.

Verwandter Artikel: So deinstallieren Sie Programme unter Windows 10.

Methode 5: Führen Sie Problembehandlung an Ihrem Computer aus

Wenn Sie plötzlich auf das Problem Windows 10 reagiert nicht gestoßen sind, können Sie eine Problembehandlung am Computer ausführen, um das Problem zu beheben und Wartungsaufgaben durchzuführen.

Schritt 1: Öffnen Sie die Systemsteuerung.

Schritt 2: Wählen Sie Anzeige: Große Symbole, und klicken Sie dann auf Problembehandlung.

Schritt 3: Klicken Sie auf System und Sicherheit. Klicken Sie im Popup-Fenster auf Systemwartung.

Auf Systemwartung klicken

Schritt 4: Klicken Sie auf Weiter, um fortzufahren.

Standardmäßig erkennt Windows die Probleme auf dem Computer und repariert sie automatisch. Sie können die erkannten Probleme im Problembehandlungsbericht überprüfen, der nach der Erkennung angezeigt wird.

Starten Sie den Computer nach der Problembehandlung neu, und prüfen Sie, ob Windows 10 einwandfrei funktioniert.

Wenn keine Probleme erkannt werden oder das Problem weiterhin besteht, können Sie die nächste Methode verwenden.

Verwandter Artikel: 7 Wege zur Behebung des Problems Systemsteuerung lässt sich unter Windows 10 nicht öffnen.

Microsoft-Hilfeaufrufen, um den Assistenten zu erhalten.

Methode 8: Führen Sie System File Checker aus

System File Checker (SFC) ist ein nützliches Werkzeug, das Ihnen hilft, beschädigte Systemdateien zu reparieren. Wenn Windows 10 aufgrund fehlender oder beschädigter Systemdateien nicht reagiert, können Sie die SFC-Überprüfung ausführen, um das Problem zu überprüfen und zu reparieren.

Die detaillierten Schritte sind wie folgt.

Schritt 1: Öffnen Sie das Fenster von Ausführen und geben Sie cmd in das Feld ein. Drücken Sie dann Shift + Ctrl + Enter, um die Eingabeaufforderung als Administrator auszuführen.

Schritt 2: Geben Sie in der Eingabeaufforderung den Befehl sfc /scannow ein und drücken Sie die Eingabetaste, um ihn auszuführen.

sfc /scannow

Dann startet Windows die Überprüfung der Systeme, um sie auf Fehler zu prüfen. Dieser Vorgang kann 15 Minuten oder sogar lange dauern. Bitte warten Sie geduldig. Wenn Sie die Meldung „Der Windows-Ressourcenschutz hat beschädigte Dateien gefunden und erfolgreich repariert“ sehen, schließen Sie die Eingabeaufforderung und starten Sie Windows neu.

Führen Sie nun das Programm aus, das zeigt, dass Programm nicht reagiert, um zu überprüfen, ob das Problem behoben wurde.

Methode 9: Ändern Sie den Registrierungsschlüssel

Nach Angaben von Benutzern, die Windows 10 reagiert nicht erfolgreich gelöst haben, können manchmal bestimmte Registrierungswerte das Problem verursachen. Sie können versuchen, einige Registrierungseinträge zu löschen, um das Problem ebenfalls zu lösen.

Schritt 1: Geben Sie regedit in das Fenster von Ausführen ein und klicken Sie auf OK, um den Registrierungs-Editor zu öffnen.

Schritt 2: Klicken Sie auf Datei > Exportieren, um die Registrierung zu sichern. Wenn nach dem Ändern des Registrierungsschlüssels etwas schief geht, können Sie einfach die Sicherungsdatei ausführen, um den ursprünglichen Zustand der Registrierung wiederherzustellen.

Tipp: Denken Sie daran, beim Speichern der Sicherungsdatei die Option Alles im Exportbereich auszuwählen.Registrierung sichern

Schritt 3: Gehen Sie auf Bearbeiten > Suchen. Geben Sie dann 54533251-82be-4824-96c1-47b60b740d00 oder Core Parking in das Feld ein und klicken Sie auf Weitersuchen.

Tipp: 54533251-82be-4824-96c1-47b60b740d00 und Core Parking liefern die gleichen Suchergebnisse, so dass Sie beide verwenden können.Schritt 4: Wiederholen Sie Schritt 3, um alle Schlüssel zu finden, die mit Core Parking zu tun haben, und löschen Sie dann alle.

Nachdem Sie alle diese Schlüssel gelöscht haben, können Sie das Programm erneut öffnen und überprüfen, ob das Problem gelöst ist.

Methode 10: Erweitern Sie die Systempartition

Möglicherweise reagiert Windows 10 nicht, weil auf dem Systemlaufwerk nicht genügend Speicherplatz zur Verfügung steht. Sie können das Problem lösen, indem Sie die Systempartition erweitern. MiniTool Partition Wizard ist ein gutes Tool, das Ihnen dabei hilft. Um die Daten in Ihrem System zu schützen, müssen Sie zuerst ein bootfähiges Medium erstellen und dann die Partition erweitern.

Schritt 1: Laden Sie MiniTool Partition Wizard Pro herunter und installieren Sie ihn, indem Sie auf die folgende Schaltfläche klicken.

Schritt 2: Schließen Sie ein USB-Flash-Laufwerk an Ihren Computer an, und starten Sie dann Partition Wizard.

Schritt 3: Klicken Sie auf Bootfähige Medien und folgen Sie dann dem Assistenten, um die Erstellung der bootfähigen Medien abzuschließen. Detaillierte Informationen erhalten Sie in diesem Beitrag.

Bootfähige Medien

Schritt 4: Starten Sie Ihren Computer neu und booten Sie vom gebrannten USB-Laufwerk.

Schritt 5: Nachdem Sie die bootfähige Edition von MiniTool Partition Wizard gestartet haben, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihre Systempartition und wählen Sie Erweitern.

Die Funktion Erweitern auswählen

Warnung: Alle Partitionen, einschließlich der systemreservierten Partition und der EFI-Systempartition, erhalten einen Laufwerksbuchstaben, so dass die Systempartition, die Sie erweitern müssen, möglicherweise nicht die Partition C ist. Sie sollten dies überprüfen, bevor Sie die Partition erweitern.Schritt 6: Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um den Vorgang abzuschließen.

Schritt 7: Klicken Sie auf Übernehmen, um die Änderungen auszuführen.

Sobald dies abgeschlossen ist, können Sie Ihren PC neu starten und von Ihrer Systempartition booten. Überprüfen Sie dann, ob Windows 10 reagiert nicht verschwunden ist.

Tipp: Neben den oben genannten Methoden können Sie auch einen sauberen Neustart durchführen, um das Problem zu beheben.

MiniTool® Software Ltd. ist ein professionelles Software-Entwicklungsunternehmen und stellt den Kunden komplette Business-Softwarelösungen zur Verfügung. Die Bereiche fassen Datenwiederherstellung, Datenträgerverwaltung, Datensicherheit und den bei den Leuten aus aller Welt immer beliebteren YouTube-Downloader sowie Videos-Bearbeiter. Bis heute haben unsere Anwendungen weltweit schon über 40 Millionen Downloads erreicht. Unsere Innovationstechnologie und ausgebildeten Mitarbeiter machen ihre Beiträge für Ihre Datensicherheit und -integrität.





6 Methoden: So ändern Sie Video Format


video format ändern

Videos spielen eine große Rolle in unserem Leben. Wir schauen uns Videos an, um Informationen zu erhalten, wir teilen Videos mit Freunden und Familie, wir können sogar mit YouTube Geld verdienen. Manchmal brauchen wir jedoch das Videoformat zu ändern, um Videos freizugeben, Videos zu bearbeiten oder Videos abzuspielen.

Wenn zum Beispiel jemand einen Film auf einem PC mit Windows Movie Maker erstellt und dann es auf dem Mac der Schule abspielen möchte. Es wird jedoch mitgeteilt, dass Quick Time keine .wmv-Dateien erkennt. In einem solchen Fall muss man das Video Format in MP4 umwandeln.

Nachfolgend finden Sie 3 Probleme, auf die Sie im Laufe des Prozesses stoßen könnten.

  1. Die Datei wird mit Verzerrungen abgespielt. Sie können die Größe Ihrer Videodatei verringern oder ihren Code ändern, um dieses Problem zu beheben.
  2. Videos nehmen zu viel Platz ein. Sie können das Video komprimieren, damit es auf Ihr Smartphone, Tablet oder andere Geräte passt.
  3. Ihr Gerät erkennt den Dateityp nicht. Sie können versuchen, die Datei mit einem geeigneten Tool in ein anderes Format zu konvertieren, um sie zu öffnen.

Im Allgemeinen können alle diese Probleme behoben werden, solange Sie sich an einen Videokonverter wenden.

Heute wird Ihnen dieser Artikel Schritt für Schritt zeigen, wie Sie das Videoformat mit Hilfe des kostenlosen Videokonverters auf verschiedene Arten in MP4, MKV, AVI, MPG, WMV, MOV und andere umwandeln können. Dieses Tutorial funktioniert für Mac, Windows und mobile Geräte.

1. Format Factory (Win 10/8/7/Vista/XP)

Format Factory ist ein werbeunterstützter Freeware-Multimedia-Konverter. Mit diesem kostenlosen Videokonverter können Sie alle Arten von Video-, Audio- und Bilddateien umwandeln. Er unterstützt viele verschiedene Videoformate einschließlich MPG, MP4, MP3, AVI, 3GP, OGG, BMP, WMV und mehr.

Leider enthält sein Installationsprogramm möglicherweise unerwünschte Programme. Bei der Installation von Format Factory wird man beispielsweise aufgefordert, Chrome Browser und die Search Manager-Erweiterung für Chrome zu installieren. Und seine Oberfläche scheint jetzt veraltet zu sein.

Detaillierte Anleitung für Ändern des Video Formates

Schritt 1. Öffnen Sie Format Factory.

Schritt 2. Wählen Sie im linken Fensterbereich ein geeignetes Videoformat aus dem Video aus, und Ihre Videodateien werden in dieses spezifische Format konvertiert.

Geeignetes Videoformat auswählen

Schritt 3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Add File, wählen Sie dann die Mediendatei aus, die Sie mit diesem kostenlosen Videokonverter konvertieren möchten, und klicken Sie auf die Schaltfläche Open. Anschließend können Sie Videoqualität und -größe aus der Dropdown-Liste Profile auswählen.

Schritt 4. Klicken Sie auf die Schaltfläche OK und wählen Sie dann die Schaltfläche Start, um den Konvertierungsprozess der Mediendatei zu starten.

2. MiniTool Movie Maker (Kostenlos, Windows)

Wenn Sie das Videoformat ändern möchten, wird hier MiniTool Movie Maker, ein kostenloser Videokonverter, empfohlen.

Mit diesem Tool benötigen Sie keine Erfahrung in der Videobearbeitung, um das Format Ihres Videos einfach zu ändern, da es assistentenähnliche Oberflächen bietet. Außerdem unterstützt dieses kostenlose Tool fast alle Videoformate einschließlich WMV, MP4, AVI, MOV, F4V und mehr.

Kostenlos herunterladen

Um beispielsweise Video in MP4 zu konvertieren, können Sie die folgenden einfachen Schritte ausführen.

Schritte zum Ändern des Videoformats in MP4

Schritt 1. Fügen Sie Ihre Videodatei hinzu.

  • Starten Sie MiniTool Movie Maker und tippen Sie dann auf Full-Feature Mode, um seine Hauptoberfläche zu gelangen.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Import Media Files.
  • Wählen Sie die Videodatei aus und klicken Sie auf die Schaltfläche Open.
  • Dieser kostenlose Videokonverter lädt dann diese Videodatei.
  • Ziehen Sie diese Videodatei in das Storyboard.
  • Wenn Sie möchten, können Sie diesem Video Untertitel hinzufügen, diesem Video Filter und Animationen hinzufügen und das Video zuschneiden, um unerwünschte Bilder am Anfang oder Ende eines Clips zu entfernen.

Importieren Sie Videodateien in MiniTool Movie Maker

Schritt 2. Wählen Sie ein Videoformat.

Klicken Sie auf die Schaltfläche Export und wählen Sie dann ein neues Videoformat wie MP4.

Als nächstes können Sie die Videoauflösung und den Videonamen ändern und einen geeigneten Speicherort für Ihr Video auswählen.

Schritt 3. Das Video Format ändern

Wenn alle Einstellungen in Ordnung sind, sollten Sie erneut auf die Schaltfläche Export klicken, um die Konvertierung zu starten. Die Konvertierungszeit hängt von der Hardware des Computers und der Dateigröße des Videos ab. Bitte warten Sie geduldig…

Video in MP4 konvertieren

Nachdem die Konvertierung abgeschlossen ist, können Sie auf die Option Find Target klicken, um Ihr Video anzusehen.

Mit diesem einfachen und kostenlosen Videokonverter können Sie nicht nur Videoformate ändern, sondern auch Videos für mobile Geräte speichern.

Speichern Sie Videos für Handys mit MiniTool Movie Maker

Wie wir wissen, stoßen Handybesitzer immer auf das Problem der nicht unterstützten Multimedia-Formate. Um dieses Problem zu lösen, sollten Sie einige Informationen über Videoauflösung, Seitenverhältnis, Videocodecs usw. kennen.

Glücklicherweise können Sie mit diesem kostenlosen Videokonverter, MiniTool Movie Maker, Videos für verschiedene mobile Geräte speichern, wie iPhone, iPad, Nexus, Samsung Note 9, Smartphones, Xbox One, PS4, Apple TV und Sony TV.

Anleitung zum Ändern des Videoformats in Mobile

  • Sie können Ihre Videos auf dem Android oder iPhone in MiniTool Movie Maker importieren.
  • Ziehen Sie die Videodatei per Drag & Drop auf das Storyboard.
  • Bearbeiten Sie Ihr Video nach Wunsch.
  • Wählen Sie Ihr Gerät aus, um es zu exportieren.

Video für Mobilgerät speichern

3. iMovie (Mac)

Vielleicht haben Sie schon von iMovie gehört, einem benutzerfreundlichen Video-Editor für Apple-Geräte. iMovie ist bekannt für seine Kreativität und Funktionalitäten.

Hinweis: Einige Windows-Benutzer möchten auch iMovie für Windows benutzen wegen der Leistungsfähigkeit der Software. Wenn Sie einer von ihnen sind, könnte Sie dieser Artikel interessieren! – Top 6 iMovie-Alternativen für Windows 2020.
Mit iMovie können Sie Videos einfach bearbeiten und abspielen. Natürlich können Sie einige Videoformate in MP4 konvertieren.

Schritte zum Ändern des Videoformats auf Mac

Schritt 1. Öffnen Sie iMovie.

Schritt 2: Importieren Sie Ihre Dateien.

Schritt 3. Klicken Sie auf die Schaltfläche New, um ein Video zu erstellen. Hier haben Sie die folgenden 2 Optionen. Sie können eine geeignete auswählen.

  • Movie: Kombinieren Sie Videos, Fotos und Musik, um Ihren eigenen Film zu erstellen.
  • Trailer: Folgen Sie einer Vorlage, um einen Filmtrailer im Hollywood-Stil zu erstellen.

Schritt 4. Fügen Sie Videodateien zum Storyboard hinzu. Anschließend können Sie dieses Video wie gewünscht bearbeiten.

Importieren Sie Videodateien in iMovie

Schritt 5. Klicken Sie auf Share, und wählen Sie im angezeigten Menü File.

Schritt 6. Geben Sie einen Titel, eine Beschreibung und Tag(s) für Ihren Videoclip ein und geben Sie das Format, die Auflösung und die Qualität an.

Schritt 7. Klicken Sie auf die Schaltfläche Next, und wählen Sie einen Speicherort für den Clip aus.

Schritt 8. Klicken Sie auf die Schaltfläche Save, um mit der Konvertierung des Videoformats in MP4 zu beginnen.

Obwohl iMovie beim Ändern des Videoformats auf dem Mac helfen kann, kann dieser kostenlose Videokonverter mit seinen Importformaten recht wählerisch sein. Sie können die folgenden Videoformate importieren: MPEG-4 (MP4), MPEG-2, AVCHD, MOV (QuickTime-Dateien), DV oder HDV (High Definition Video). Wenn das Format Ihres Videos keines dieser Formate ist, brauchen Sie das Format vor dem Import zu konvertieren.

Viele Benutzer möchten vielleicht wissen, wie sie das Video Format auf Android/iPhone ändern können, da sie jeden Tag Handys benutzen. Im folgenden Teil erfahren Sie, wie Sie das Videoformat in Mobilgeräten ändern können.

4. Video Converter (Android)

Um das Videoformat unter Android zu ändern, probieren Sie es mit Video Converter Android.

Mit diesem Tool können Sie aus den am häufigsten verwendeten Videoformaten in MP4 oder H.264 oder MPG konvertieren und dabei die ursprüngliche Videoqualität beibehalten.

Es kann die Größe der Videodatei reduzieren, die per SMS usw. gesendet werden soll.

Schritte zum Ändern des Videoformats unter Android

  • Öffnen Sie die Konverter-App auf Ihrem Startbildschirm.
  • Drücken Sie das Aktualisierungssymbol oben auf dem Bildschirm, um die Videodatei zu durchsuchen und hinzuzufügen.
  • Wechseln Sie zur Registerkarte Convert und wählen Sie ein Videoformat wie MP4 aus der Codec-Liste.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Start, um die Konvertierung zu starten.

Video Converter Android

5. VLC Media Player

Der VLC Media Player, ein kostenloser und quelloffener, portabler, plattformübergreifender Media Player, kann Ihnen auch beim Ändern des Videoformats helfen.

So ändern Sie das Videoformat über VLC Media Player auf MP4

Schritt 1. Öffnen Sie VLC Media Player.

Schritt 2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Media und wählen Sie dann die Option Convert/Save.

Schritt 3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Add, um die Videodatei zu importieren.

Videodatei zum VLC Media Player hinzufügen

Schritt 4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Convert/Save, die sich unten befindet.

Schritt 5. Sie können ein voreingestelltes Profil auswählen, indem Sie auf die Auswahlschaltfläche unter Profile klicken. Oder Sie können die drei Schaltflächen neben der Auswahlschaltfläche verwenden, um Profile zu bearbeiten, zu löschen oder neue Profile zu erstellen.

Schritt 6. Wählen Sie Browse neben Destination file.

Schritt 7. Wählen Sie einen Speicherort für die neue Videodatei, und geben Sie einen Namen für die Videodatei ein, der mit der Dateierweiterung endet, z. B. MP4-Video.

Schritt 8. Klicken Sie auf die Schaltfläche Save und wählen Sie dann die Schaltfläche Start, um mit der Konvertierung des Videos zu beginnen.

VLC Media Player

Klicken Sie zum Weiterlesen: https://de.minitool.com/videobearbeitung/video-format-aendern.html

MiniTool® Software Ltd. ist ein professionelles Software-Entwicklungsunternehmen und stellt den Kunden komplette Business-Softwarelösungen zur Verfügung. Die Bereiche fassen Datenwiederherstellung, Datenträgerverwaltung, Datensicherheit und den bei den Leuten aus aller Welt immer beliebteren YouTube-Downloader sowie Videos-Bearbeiter. Bis heute haben unsere Anwendungen weltweit schon über 40 Millionen Downloads erreicht. Unsere Innovationstechnologie und ausgebildeten Mitarbeiter machen ihre Beiträge für Ihre Datensicherheit und -integrität.





3 Lösungen | Die Datei oder das Verzeichnis ist beschädigt und nicht lesbar


Die Datei oder das Verzeichnis ist beschädigt und nicht lesbar

Fehler: Die Datei oder das Verzeichnis ist beschädigt und nicht lesbar

Haben Sie die Fehlermeldung „Die Datei oder das Verzeichnis ist beschädigt und nicht lesbar“ erhalten, wenn Sie einen USB-Stick unter Windows-Betriebssystem verwendeten? (Manchmal zeigt sich die Fehlermeldung als „Sie müssen den Datenträger in Laufwerk X: zuerst formatieren, bevor Sie ihn verwenden können. Möchten Sie ihn formatieren?“)Solch ein Problem kann sich bei jedem ereignen.

Wenn Sie diese Meldung sehen, können Sie nicht auf die Partitionen auf dem USB-Stick zugreifen. Wenn Sie nicht in der Lage sind, eine Lösung dazu zu finden und auf die Partitionen erfolgreich zuzugreifen, werden Sie Ihre Daten verlieren. Jedoch machen Sie sich keine Sorge. Sie sind auch befähigt, USB-Laufwerk zu reparieren, sobald Sie die angemessene Maßnahme ergreifen.

Die Datei oder das Verzeichnis ist beschädigt und nicht lesbar.Sie müssen den Datenträger formatieren

Wenn Sie das Dateisystem dieses USB-Sticks überprüft haben, finden Sie wahrscheinlich, dass es RAW-Dateisystem ist. RAW deutet es hin, dass das Laufwerk gerade hergestellt wurde und noch nicht formatiert wird, was ganz anders wie die Tatsache ist, weil Sie schon diesen USB-Stick normal verwendet haben. Hier ein echtes Beispiel von ccm.net:

Ich habe eine portable HHD mit 260 GB, in der ich 3 Partitionen erstellt haben.
Laufwerksnamen sind wie folgt:
G: (Beschädigt)
H: (Beschädigt)
I: (Fehlerfrei)
Wenn ich auf Laufwerke G: & H: klicke, zeigt sich der Fehler:
„Auf H: kann nicht zugegriffen werden. Die Datei oder das Verzeichnis ist beschädigt und nicht lesbar. “
Da ich viele wichtige Dateien auf dem gespeichert habe, kann ich es nicht formatieren.
Deshalb ist es mir dringend, diese Problem zu lösen. Geben Sie mir bitte einige nützliche Lösungen.

„Dann, was liegt diesem Fehler zugrunde? Und wie kann ich das Problem lösen?“ Nachdem Sie diesem Beitrag bis hier gelesen haben, möchten Sie es bestimmt wissen. Als Nächstes werde ich Ihnen alles erklären, was Sie lernen möchten.

4 Gründe für „Die Datei oder das Verzeichnis ist beschädigt und nicht lesbar“

Obwohl der Fehler „Auf die Partition kann nicht zugegriffen werden“ häufig bei uns auftritt, sind die Ursachen vielen Benutzern noch unbekannt. Warum ereignet sich der Fehler? Im Allgemeinen taucht dieser Fehler auf, wenn Datei, Ordner, MFT, FAT oder der USB-Stick aus vielen Gründen beschädigt ist.

Schauen wir mal die Details an:

Ursache 1: MFT oder FAT-Beschädigung

Windows–Benutzer verwenden am häufigsten NTFS und FAT als Dateisysteme. Nun, was ist MFT? MFT steht für Master File Table, die im NTFS-Dateisystem beinhält und eine wichtige Rolle bei Dateispeicherung spielt. Alle Informationen einer Datei, wie zum Beispiel Dateigröße, Erstellungszeit und Zugriffsberechtigung, werden in MFT-Einträgen gespeichert. Die Datenwiederherstellungssoftwares retten die verlorenen Daten, indem sie die MFT-Informationen analysieren. Deshalb kann System nicht auf die Daten von NTFS-Partitionen zugreifen, wenn MFT beschädigt wird.

FAT Partition (FAT 32/16/12) wird am häufigsten auf den USB-Sticks und SD-Karten verwendet. FAT-Partition speichert und verwaltet Daten mit Hilfe von Dateizuordnungstabelle (eng. File Allocation Table), die sich im Startbereich einer Partition befindet. Einfacher gesagt, besteht die Hauptfunktion der Dateizuordnungstabelle darin, dem Betriebssystem mitzuteilen, wo die Datei gespeichert wird. Die Benutzer sollen wissen, dass die Dateien auf diskontinuierlichen Clusters gespeichert werden und jeder Cluster einen Pointer zu dem nächsten Cluster enthält, weshalb das System alle Daten dieser Datei lesen kann. Daher wird FAT-Fehler zu Partitionsbeschädigung führen.

Ursache 2: Virusangriff

Heutzutage besucht man täglich eine Fülle von Webseite zu vielfältigen Zwecken, beispielsweise für Arbeit, Studienmaterialien, Unternehmen und so weiter. Während sie im Internet surfen, laden Sie möglich zahlreiche Programme herunter und installieren sie diese Programme auf dem Computer. Deshalb könnten die Computer leicht unter Virusangriff leiden. Die Folge ist offensichtlich: die Viren können wichtige Dateien ohne Benachrichtigung löschen, die Partitionsinformation beschädigen, dem Betriebssystem schaden und eben andere an diesen Computer angeschlossene Geräten gefährden.

Sobald die Viren dem Dateisystem des Datenträgers schaden, kann auf die bestimmte Partition nicht zugegriffen wird. Daher können es auf die Dateien auf dem Laufwerk nicht mehr zugegriffen werden. Zu diesem Zeitpunkt ist es zu spät, Antiviren-Programme zu öffnen und Antiviren-Scan durchzuführen, um die Daten wiederherzustellen.

Ursache 3: Physische Probleme

Fehlerhafte Sektoren gelten als eine andere Ursache zu nicht lesbarer Partition auf USB-Stick oder USB-Laufwerk. Fehlerhafter Sektor bezeichnet sich die Sektoren, auf die nicht mehr zugegriffen werden kann und die wegen ständiger Beschädigungen nicht lesbar sind. Partitionsinformationen befinden sich auf eine bestimmte Lage. Wenn diese Lage schlechte Sektoren enthält, wird das Betriebssystem scheitern, auf die Daten zuzugreifen. Zu diesem Zeitpunkt erhalten die Benutzer die Meldung „Die Datei oder das Verzeichnis ist beschädigt und nicht lesbar“.

Ursache 4: USB-Stick wird nicht sicher von PC entfernt

Wenn Sie einen USB-Stick zwingend vom Computer entfernt, wenn das Laufwerk noch im Arbeitszustand ist, zum Beispiel Übertragung oder Lesen von Daten, dann geht die Gefahr ein, wichtige Dateien von Systempartition zu verlieren. Zwar ist dies der häufigste Grund zu diesem Fehler und eine vernünftige Menschenverstand, ignorieren wir alle jedoch es aus praktischen Gründen. Wenn Sie also das nächste Mal eine externe Festplatte abziehen, stellen Sie sicher, dass das Betriebssystem schon den Speicherungs- oder Übertragungsvorgang auf dem Laufwerk beendet. Klicken Sie dann auf das Symbol „Hardware sicher entfernen“ im Benachrichtigungsbereich des Bildschirms. Danach entfernen Sie es.

3 Lösungen zu „Die Datei oder das Verzeichnis ist beschädigt und nicht lesbar“

Lösung 1: Führen Sie CHKDSK aus, Fehler zu überprüfen und zu reparieren

CHKDSK.exe ist ein Befehlszeilen-Tool, die von Windows angeboten wird, Fehler auf dem Volume zu überprüfen und zu reparieren. Dieses Tool bemüht sich darum, alle von ihm gefundenen Problemen zu reparieren, zum Beispiel, verlorene Cluster, vernetzte Dateien und Verzeichnisfehler usw. Wie wird CHKDSK ausgeführt? Jetzt nehmen wir Windows 10 als Beispiel.

Schritt 1: Führen Sie „Windows PowerShell“(Manchmal auch als „Eingabeaufforderung“ genannt) als Administrator. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Schaltfläche „Start“ und wählen Sie „Windows PowerShell(Administrator)“.

Windows PowerShell öffnen

Schritt 2: Klicken Sie auf „Ja“, wenn Sie nach Benutzerkontensteuerung gefragt werden.

Schritt 3: In dem Pop-Fenster geben Sie weiter chkdsk /f g: ein und drücken Sie die Eingabetaste. Hier ist G beispielsweise der Laufwerkbuchstabe der nicht lesbaren Partition. Sie sollten es nach Ihrem Fall mit den echten Laufwerkbuchstaben ersetzen. Dieser Vorgang wird einige Zeit kosten, was stark von der Quantität dieser Dateien und Ordner auf dieser Partition, der Lesen-Geschwindigkeit des Laufwerks und der Kapazität des Volumes usw. abhängt.

CHKDSK ausführen

Hinweis: Wenn Sie die Meldung „CHKDSK kann nicht ausgeführt werden, weil das Volume von einem anderen Prozess verwendet wird. Soll dieses Volume überprüft werden, wenn das System das nächste Mal gestartet wird?“ sehen, geben Sie bitte „J“ für Ja ein und drücken Sie die Eingabetaste. Dann starten Sie den Computer erneut, die Datenträgerüberprüfung zu aktivieren.Obwohl CHKDSK immer beim ersten Mal in den Sinn kommt, funktioniert es in manchen Fällen nicht. Außerdem kann es manchmal die Elemente überreparieren, was zu schwierigen Problemen bei Datenwiederherstellung führt. Daher wird dieses Tool nicht zur Behebung von Fehlern empfohlen, wenn Sie Daten wiederherstellen möchten.

Lösung 2: Überprüfen Sie schlechte Sektoren mit MiniTool Partition Wizard

Partition Wizard ist ein umfassendes und nützliches Tool, das zur Überprüfung der fehlerhaften Sektoren, Partitionsverwaltung und Partitionswiederherstellung usw. verwendet wird.

Schritt 1: Installieren Sie MiniTool Partition Wizard und führen Sie es aus. Jetzt können Sie die Hauptoberfläche sehen, auf der Informationen über alle Ihre Datenträger und Partitionen, die schon mit Ihrem Computer verbunden werden, offensichtlich aufgelistet werden.

Schritt 2: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die nicht lesbare Partition und wählen Sie „Oberflächentest“. Klicken Sie dann auf „Jetzt starten“ in dem Pop-Fenster. Bald wird das Problem mit dem Scan der Partition beginnen.

 Oberflächentest

Schritt 3: Wenn der Scan endet, meldet das Programm, wie viele fehlerhafte Sektoren sich auf der nicht lesbaren Partition befinden (in meinem Fall 0). Wenn fehlerhafte Sektoren vorhanden sind, überlegen Sie bitte vorsichtig, ob die Daten in diesem Laufwerk für Sie sehr wichtig sind. Wenn JA, bevor Sie es zum Reparaturzentrum senden oder es direkt wegwerfen, sollten Sie sofort eine Datenwiederherstellung durchführen. Jetzt benötigen Sie die Hilfe von MiniTool Power Data Recovery.

Oberflächentest

Daten von beschädigten/nicht lesbaren Partitionen wiederherstellen

Heute ist es kein lästiges Problem mehr, Daten von Partition wiederherzustellen, deren Datei oder Verzeichnis beschädigt oder nicht lesbar ist. Die blühende Entwicklung der Datenwiederherstellungsindustrie bringt jedem die Bequemlichkeit, indem professionelle Datenwiederherstellungsprogramme angeboten werden. Erwähnenswert ist, dass MiniTool unter den professionellen Tools eine kostenlose Lösung für Benutzer bietet, die sie zuerst ausprobieren können.

Hier sind die detaillierten Schritte:

Schritt 1: Installieren Sie MiniTool Power Data Recovery und führen Sie es aus. In den vier Datenwiederherstellungsmodi können Sie „Dieser PC“ wählen.

Hauptschnittstelle von MiniTool Power Data Recovery

Schritt 2: Wählen Sie die nicht lesbare Partition und führen Sie einen vollständigen Scan aus. (Die Partition wird als „Nicht identifiziert“ markiert.) Wenn der Scan abgeschlossen wird, zeigt Power Data Recovery alle gefundenen Daten auf dem Fenster an, wo Sie die Dateien im Vorschaufenster sehen können. Dann können Sie die erwünschten Dateien ankreuzen.

Vorschaufenster

Schritt 3: Jetzt bestimmen Sie einen Zielordner, um die wiederherzustellenden Dateien und Ordner zu speichern. Dann alles fertig!

Einen Pfad zur Speicherung bestimmen

Hinweis: Die kostenlose Edition unterstützt nur, bis zu 1 GB Daten zu speichern. Deshalb müssen Sie sich eine professionelle Edition oder eine erweiterte Edition kaufen, wenn Sie mehr Daten wiederherstellen möchten.

Lösung 3: Formatieren Sie die beschädigte Partition zur Reparatur

Wenn „Oberflächentest“ in Lösung 2 fehlerhafte Sektoren meldet, oder wenn die Dateien darin nicht wichtig sind, können Sie dann eine Formatierung als Ihren letzten Lebensretter ausführen. Im Formatierungsprozess wird die Festplatte mit neuem Dateisystem konfiguriert, wonach das ältere und beschädigte Datensystem ersetzt wird.

Um die nicht lesbare Partition zu formatieren, lesen Sie bitte weiter.

Schritt 1: Öffnen Sie Windows-Explorer oder Datenträgerverwaltung.

Schritt 2: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Datenträger und wählen Sie die Option „Formatieren“.

 In Windows-Explorer formatierenIn Datenträgerverwaltung formatieren

Schritt 3: Wählen Sie das benötigte Dateisystem aus oder halten Sie die Standardeinstellung. Dann klicken Sie auf „Starten“ oder „OK“, das Laufwerk zu formatieren.

Es scheint sehr leicht zu bedienen, oder? Allerdings finden einige Benutzer, dass sie die Partition nicht als FAT 32 formatieren können(wie folgt gezeigt). Warum denn? Erscheint es in Windows zufällig oder wird etwas falsch eingestellt?

 In Windows-Explorer formatierenIn Datenträgerverwaltung formatieren

Also, eigentlich liegt der Grund darin: Windows erlaubt nicht, eine Partition als FAT 32 zu formatieren, solange die Partitionsgröße größer als 32 GB ist. Wie wäre es, wenn Sie ein FAT 32 Dateisystem verwenden(Zur Verwendung auf PS4 oder etwas Anderes)? Wie können Sie das Ziel erreichen?

Für mehr: Warum erkennt PS4 meinen USB-Stick nicht und wie kann ich es lösen?

Um diese Beschränkung zu umgehen, verwenden Sie MiniTool Partition Wizard!

Formatieren Sie nicht lesbare Partition zu FAT 32 mit Partition Wizard

Schritt 1: Führen Sie MiniTool Partition Wizard Kostenlos aus. Wählen Sie die beschädigte Partition auf seiner Benutzeroberfläche, die Sie zu FAT 32 formatieren möchten, und drücken Sie „Löschen“.

Partition löschen

Schritt 2: Dann erstellen Sie eine Partition erneut und wählen Sie dabei FAT 32 als ihr Dateisystem.

Erstellen Sie die Partition erneut

Schritt 3: Klicken Sie auf „Übernehmen“, um alle Änderungen vorzunehmen.

Änderungen übernehmen

Tipp: MiniTool Partition Wizard kann fehlerfreie Partition direkt zu FAT 32 formatieren, ohne Löschen und Neuerstellen.Partition direkt formatieren

Klicken Sie zum Weiterlesen: https://de.minitool.com/datentraegerverwaltung/datei-oder-verzeichnis-bechaedigt-und-nicht-lesbar.html

MiniTool® Software Ltd. ist ein professionelles Software-Entwicklungsunternehmen und stellt den Kunden komplette Business-Softwarelösungen zur Verfügung. Die Bereiche fassen Datenwiederherstellung, Datenträgerverwaltung, Datensicherheit und den bei den Leuten aus aller Welt immer beliebteren YouTube-Downloader sowie Videos-Bearbeiter. Bis heute haben unsere Anwendungen weltweit schon über 40 Millionen Downloads erreicht. Unsere Innovationstechnologie und ausgebildeten Mitarbeiter machen ihre Beiträge für Ihre Datensicherheit und -integrität.

 





Wiederherstellung der Desktop-Datei: Sie können Desktop-Datei leicht wiederherstellen


Befolgen Sie unsere Methoden, um Ihre verlorenen Desktop-Dateien schnell zurückzubekommen

Insgesamt gibt es 7 Methoden. Sie müssen die am besten Geeignete(n) davon wählen, indem Sie Ihre praktischen Situationen berücksichtigen.

Methode 1: Die fehlenden Desktop-Dateien/-Ordner wiederherstellen, wenn Sie sich den Verlust nicht leisten können.

Von Backup wiederherstellen

Wenn Sie daran gewöhnt sind, die wichtigen Daten regelmäßig zu sichern oder Wiederherstellungspunkt zu erstellen, können Sie leicht Ihre Desktop-Dateien wiederherstellen: jene Datei kopieren und auf ihre vorherige Lage einfügen, oder sie von vorheriger Version oder vom Wiederherstellungspunkt wiederherstellen. Für detaillierte Bedienungen lesen Sie „Wie kann man die versehentlich gelöschten Dateien wiederherstellen“.

Wenn Sie jedoch kein Backup haben, brauchen Sie eine kostenlose Wiederherstellungssoftware.

Desktop-Dateien mithilfe Datenwiederherstellungssoftware wiederherstellen

Vielleicht kennen Sie nicht, wie Sie ein geeignetes Datenrettungsprogramm zur Wiederherstellung Ihrer verlorenen Desktop-Dateien wählen können. Wir empfehlen besonders MiniTool Power Data Recovery, das alle Versionen des Windows-Betriebssystems einschließlich Windows XP /Vista /7 /8 /8.1 /10 und Windows Server 2000 /2003 /2008 /2012 perfekt unterstützt. Es kann gelöschte Dateien und Dateien von formatierten, nicht zugänglichen oder verlorenen Partitionen wiederherstellen.

Kostenlos herunterladen

Schritte für Wiederherstellung der Desktop-Dateien anhand MiniTool Power Data Recovery sind wie folgt.

Schritt 1: Öffnen Sie diese Software und Sie würden in die „Dieser PC“ Oberfläche dieser Software gelangen. Als Nächstes müssen Sie das Laufwerk auswählen, auf dem die Desktop-Dateien ursprünglich gespeichert wurden, was in meisten Fällen auf Laufwerk C bezüglich ist.

Laufwerk auswählen

Schritt 2: Wenn Sie die wiederherzustellenden Dateitypen wählen wollen, können Sie die „Einstellungen“ Funktion verwenden. Klicken Sie bitte auf die Schaltfläche „Einstellungen und kreuzen Sie die benötigten Dateitypen vom Pop-Fenster an. Dann klicken Sie auf die Schaltfläche „OK“, um auf die „Dieser PC“ Schnittstelle zurückzukehren. Danach können Sie auf die Schaltfläche „Scannen“ klicken, um den Scanprozess zu starten.

Einstellungen

Schritt 3: Sie müssen sich einige Minuten gedulden, bis der Scanprozess endet. Dann finden Sie die Partition, durchsuchen Sie den Desktop-Ordner und überprüfen Sie, ob Ihre fehlenden Desktop-Dateien darin sind.

Scanergebnis

Oder, Sie können die bestimmten Typen von Desktop-Dateien vom Typ Pfad wiederherstellen:

Typ Pfad

Wenn Sie sind so glücklich, dass Sie die benötigten Dateien finden können, wählen und speichern Sie einfach diese Dateien auf eine andere Lage.

Freundliche Erinnerungen:

  • Bitte speichern Sie die wiederhergestellten Dateien nie auf dem Laufwerk, wo der Datenverlust passiert. Denn es könnte zum Überschreiben der verlorenen Dateien führen.
  • MiniTool Power Data Recovey erlaubt den Benutzern, nur 1GB Daten kostenlos wiederherzustellen. Wenn Ihre erwünschten Desktop-Dateien mehr als 1 GB sind, müssen Sie eine Lizenz bezahlen. Bezahlen Sie hier mit einem großzügigen Rabatt.
  • Wenn Sie Programme oder Verknüpfungen der Programme wiederherstellen möchten, funktioniert Datenwiederherstellungssoftware vielleicht nicht. Sie müssen manuell diese Verknüpfungen von Apps auf dem Desktop wieder erstellen oder eben die Programme neu installieren.

Wenn Power Data Recovery trotzdem beim Wiederherstellen Ihrer verlorenen Desktop-Dateien scheitert, könnten diese Dateien schon überschrieben worden sein und Sie diese schon unwiderruflich verloren haben.

Wenn Sie jedoch zunächst keine Daten wiederherstellen möchten (Die verschwundenen Desktop-Dateien sind nicht so wichtig), können Sie die anderen 6 Methoden ausprobieren.

Methode 2: Die Desktopsymbole anzeigen

Wenn es keine Symbole, Dateien und Ordner auf Ihrem Desktop gibt, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf den Desktop, wählen Sie Ansicht und dann wählen Sie „Desktopsymbole anzeigen“ aus. Dann werden alle Verknüpfungen und Desktopsymbole wieder sichtbar sein.

Desktopsymbole anzeigen

Wenn Sie nur ein Teil der Desktop-Dateien verlieren, können Sie die nächste Methode verwenden.

Methode 3: Die ausgeblendeten Dateien anzeigen

Bitte rufen Sie Ordneroptionen auf. Dann wählen Sie „Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen“ und wählen Sie „Geschützte Systemdateien ausblenden“ ab. Anschließend klicken Sie auf „Übernehmen“.

Ausgeblendete Dateien anzeigen

Dann tauchen die verschwundenen Dateien auf dem Desktop wieder auf, wenn sie nur vom Virus oder Ihnen selbst ausgeblendet werden. Sonst sollten Sie die erwünschten Daten im Laufwerk C suchen.

Methode 4: Die Dateien im Desktoppfad suchen

Wir haben schon gesagt, dass sich die Desktop-Dateien immer in C:\Users\user name\Desktop befinden. Deshalb können Sie mal versuchen, Ihre fehlenden Dateien in diesem Pfad suchen. Wenn sie jedoch nicht da sind und wenn sie nach dem Upgrade auf Windows 10 verloren gehen, bitte durchsuchen Sie den „Windows.old“ Ordner.

Methode 5: Im „Windows.old“ Ordner suchen

Wenn Sie nach dem Upgrade auf Windows 10 Desktop-Dateien verlieren, können Sie versuchen, diese Dateien im Ordner Windows.old zu finden, in dem die vorherigen Betriebssystemdateien gespeichert wurden. Dieser Ordner befindet sich immer unter dem Stammverzeichnis von Laufwerk C.

Der „Windows.old“ Ordner

Wählen Sie alle benötigten Dateien in diesem Ordner aus, klicken Sie mit der rechten Maustaste und senden oder kopieren Sie diese Dateien auf eine andere Lage.

Dateien auf eine andere Lage speichern

Wenn sie sich jedoch nicht im „Windows.old“ Ordner befinden, probieren Sie bitte weiter die folgenden Möglichkeiten aus.

Methode 6: Stellen Sie den Ordner vorübergehend als Ausgeblendet und schreibgeschützt ein

Wenn Ordner auf dem Desktop vorhanden sind, aber die Dateien in diesen Ordnern fehlen, können die fehlenden Dateien sichtbar gemacht werden, indem diese Ordner als versteckt und schreibgeschützt festgestellt werden.

Wählen Sie zunächst die Desktop-Ordner mit fehlenden Dateien aus, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf, und wählen Sie im Popup-Fenster „Eigenschaften“.

Aktivieren Sie dann die Optionen „Schreibgeschützt“ und „Versteckt“ und klicken Sie auf „Übernehmen“.

den Ordner vorübergehend als ausgeblendet und schreibgeschützt einstellen

Danach sollten die fehlenden Dateien wieder im Desktopordner auftauchen. Wenn diese Methode jedoch noch nicht funktioniert, bitte durchsuchen Sie den Datenträger trotz der langen Zeitdauer. Ihre Desktop-Dateien könnten von Virus, Windows oder Ihnen selbst auf eine andere Lage verschoben werden.

Methode 7: Die ganze Festplatte durchsuchen

Öffnen Sie Computer oder Dieser PC. Geben Sie den genauen Datei-/Ordnernamen ein oder geben Sie einen Teil dieses Namens im Suchfeld. Dann wird Ihr Computer automatisch nach bezüglichen Items suchen.

Im „Dieser PC“ durchsuchen

Allerdings sollten Sie sich bemerken, dass diese Methode einige Zeit kosten wird, wenn auf dem Datenträger zahlreiche Dateien gespeichert werden. Bitte gedulden Sie sich.

Also, und was geschieht, wenn das Durchsuchen des Computers dabei nicht hilft, Ihre benötigten Dateien zu finden? Es ist sehr wahrscheinlich, dass jene Dateien verloren gegangen sind. Dann brauchen Sie eine Wiederherstellung der Desktop-Dateien. Lesen Sie Methode 1 wieder und erledigen Sie die Wiederherstellung der Desktop-Dateien.

Dateien/Ordner von Windows 10 gehen verloren? Seien Sie nicht ärgerlich! Wie bekannt, die Desktop-Dateien werden immer in C:\Users\User name\Desktop gespeichert, wie folgt:

Pfad der Desktop-Dateien

Allerdings könnten unsere wichtigen Dateien, Ordner und Verknüpfungen aufgrund einer der folgenden Faktoren verloren gehen:

Neuinstallation oder Upgrade von Windows ohne Beinhalten der persönlichen Dateien

Durch die Neuinstallation von Windows wird das Laufwerk, auf dem Windows installiert ist, formatiert, und auf dem Laufwerk befinden sich immer die Desktop-Dateien. Daher werden die ursprünglichen Desktop-Dateien nach der erfolgreichen Neuinstallation entfernt.

Darüber hinaus erfordert das Upgrade von Windows, z.B. das Upgrade von Windows 7 oder Windows 8.1 auf Windows 10, auch eine Neuinstallation von Windows, was bedeutet, dass das Laufwerk, das Desktop-Dateien enthält, ebenfalls formatiert wird. Es besteht jedoch ein Unterschied zwischen Neuinstallation und Upgrade: Während des Upgrades können Benutzer wählen, die persönlichen Dateien und Apps zu behalten oder nicht.

Persönliche Dateien und Apps behalten

Wenn Sie „Nur persönliche Dateien behalten“ wählen, werden Ihre aktuellen Einstellungen und Apps (einschließlich der Desktop-Verknüpfungen für Apps) entfernt. Wenn Sie „Nichts“ wählen, wird alles in Laufwerk C gelöscht, einschließlich Desktop-Dateien, Ordner, Verknüpfungen usw.

Unfälle beim Upgraden oder Aktualisieren von Windows 10/8/7 und Server

Wenn sich Unfälle wie Stromausfall und falsches Klicken während eines Windows Upgrades oder Updates ereignen, können einige Desktop-Dateien verloren gehen.

Ihr Computer leidet unter Virusangriff

Viren können Ihre Desktop-Dateien, Ordner und Verknüpfungen löschen oder verbergen, und manchmal verschieben sie diese Dateien eben an eine andere Speicherlage.

Einige Antivirussoftware könnten auch Ihre Desktop-Dateien löschen

Es wird gesagt, dass MacAfee und AVAST Antivirus einmal die Desktop-Dateien löschten oder versteckten, ohne den Benutzern mitzuteilen. Daher könnten Ihre Desktopdaten möglicherweise von MacAfee, AVAST Antivirus oder anderen Antivirenprogrammen gelöscht oder ausgeblendet werden.

Ihr Computer wird von einem anderen Windows OS gestartet.

Jedes Windows OS hat seine eigenen Desktop-Dateien. Wenn Ihr Computer von diesem OS gestartet wird, können Sie die Desktopdateien, die zu anderem OS gehören, nicht finden.

Sie haben sich mit einem temporären oder anderen Konto angemeldet.

Wie wir wissen, können wir unter einem Betriebssystem mehrere Konten erstellen. Wenn Sie sich mit diesem Konto anmelden, werden Desktop-Dateien unter anderen Konten möglicherweise teilweise oder gar nicht angezeigt.

Viele Leute berichteten, dass einige ihrer Dateien vom Desktop verschwanden, nachdem sie den Computer von Windows 7/8.1 auf Windows 10 aktualisiert hatten, obwohl sie „Persönliche Dateien und Apps behalten“ wählten, und schließlich finden sie, dass sie mit einem von ihnen selbst geschaffenen temporären Konto angemeldet haben.

Benutzer löschen versehentlich die Desktop-Dateien

Bei der alltäglichen Computernutzung kann eine fehlerhafte Bedienung nicht vollständig vermieden werden. Zum Beispiel wollten Sie eine nutzlose Desktop-Datei löschen, aber haben tatsächlich eine benötigte Datei gelöscht und dann den Papierkorb geleert, ohne dies zu wissen. Oder Sie haben versehentlich eine wichtige Desktop-Datei mit dem „Umschalte + Delete“ Kombinationsschlüssel gelöscht.

Nachdem die Gründe für den Verlust der Desktop-Dateien bekannt sind, werden wir den Benutzern zeigen, wie fehlende Desktop-Dateien wieder angezeigt werden können. In diesem Beitrag möchten wir zunächst über das folgende Thema diskutieren, weil es die Datenwiederherstellungsmöglichkeit erhöhen könnte.

Klicken Sie zum Weiterlesen: https://de.minitool.com/datenwiederherstellung/desktop-datei-wiederherstellen.html

MiniTool® Software Ltd. ist ein professionelles Software-Entwicklungsunternehmen und stellt den Kunden komplette Business-Softwarelösungen zur Verfügung. Die Bereiche fassen Datenwiederherstellung, Datenträgerverwaltung, Datensicherheit und den bei den Leuten aus aller Welt immer beliebteren YouTube-Downloader sowie Videos-Bearbeiter. Bis heute haben unsere Anwendungen weltweit schon über 40 Millionen Downloads erreicht. Unsere Innovationstechnologie und ausgebildeten Mitarbeiter machen ihre Beiträge für Ihre Datensicherheit und -integrität.





Playstation 5 und Xbox SX starten ab heute durch: Zeit für einen Rückblende

WERBUNG


Mit dem Marktstart der Xbox Series X und der Playstation 5 geht der Kampf zwischen den Konsolengiganten Microsoft und Sony in die nächste Runde. Obwohl sich beide Konsolenhersteller in den nächsten Jahren auf die neue Konsolengeneration fokussieren werden, setzen sowohl Microsoft als auch Sony noch weiterhin auf die etablierten
Vorgänger – die Xbox One und die Playstation 4. In der Retrospektive auf die Vorgängergeneration zeigt das Verbrauchermagazin von idealo, wie sich der Kampf um die Gamer in den letzten drei Jahren bis heute entfaltet hat.

Die Playstation 4 ist 2020 die meistverkaufte Konsole
Mit einem Blick auf den Oktober 2020 wird die enorme Popularität der Playstation 4 in den beiden Versionen Pro und Slim auf den ersten Blick deutlich. Die beiden Spielekonsolen von Sony waren viermal so gefragt als die Konkurrenzkonsolen aus dem Hause Microsoft – die Xbox One S und Xbox One X. Die beiden Playstation 4-Versionen waren unter Gamern gleichermaßen beliebt. Bei den Microsoft-Spielekonsolen befand sich die Xbox One X kurz vor der S-Ausführung.

Playstation 4 verzeichnet die meisten Spielstunden
Die enorme Beliebtheit der Playstation 4 kündigt es bereits im Vorfeld an, dass sich auch die Playstation 4-Versionen beliebter Multiplattform-Games wie Grand Theft Auto 5, Red Dead Redemption 2, FIFA 2020 oder Call of Duty: Modern Warfare in dem Zeitraum von Januar bis November 2020 im direkten Vergleich zu den Xbox-Versionen viel besser verkauft haben. Bei Call of Duty: Modern Warfare und FIFA 2020 spielten insgesamt über 80 Prozent der Spieler auf der Playstation-Konsole. Nur bei dem Western-Epos Red Dead Redemption 2 konnten sich wenigstens 25 Prozent der Gamer für die Xbox One-Variante entscheiden.

Die Beliebtheit der Xbox One und der Playstation 4 in den vergangen drei Jahren

(Quelle: idealo.de)

Anhand der Nachfragezahlen wird deutlich, dass sich die Ära der Xbox One und der Playstation 4 langsam dem Ende
zuneigt. Im Großen und Ganzen ging die Nachfrage nach Xbox One- und Playstation 4-Games in den letzten drei Jahren
kontinuierlich nach unten. Die überzeugende Dominanz dieser beiden Spielekonsolen blieb jedoch über die gesamte
Zeitperiode erhalten. Die Playstation 4 in der leistungsstarken Pro- und der etwas abgespeckten Slim-Version lag in den
vergangenen drei Jahren weit vor den Microsoft-Konsolen.

Der Vorsprung von Sony war über diesen Zeitraum so groß, dass jede Konsolen-Variante für sich gesehen höhere
Verkaufszahlen erzielen konnte, als die Xbox One-Spielekonsolen gemeinsam. Hinzu kommt noch, dass die Standard-
Variante der Xbox One im Zeitraum von 2018 bis 2020 in so geringer Menge verkauft wurde, dass wir diese Version in
unserer Analyse überhaupt nicht berücksichtigt haben. Die beiden Playstation-Versionen beanspruchten zusammen in
jedem Jahr rund 75 Prozent der gesamten Nachfrage der aktuellen Konsolengeneration. In den vergangenen Jahren
haben sich die performante Playstation 4 Pro und die abgespeckte Slim-Version ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert.
Lediglich 2019 konnte sich die Playstation 4 Slim als Spitzenreiter etablieren. Bei den Microsoft-Konsolen konnte sich
die deutlich performantere Xbox One X bis heute durchsetzen.

Die „Oldies“ sind immer noch relevant
Die Playstation 4 und die Xbox One bieten nicht nur gigantische Games-Bibliotheken, sondern auch eine große Auswahl an Zubehör. Aus diesem Grund stellen die beiden Spielekonsole eine günstige und durchaus interessante Alternative zu der neuen Konsolengeneration dar. Insbesondere die performanteren Varianten, die Xbox One X und die Playstation 4 Pro, können dank ihrer Möglichkeit, Spiele in hoher Framerate und bester Qualität darzustellen, immer noch ein gutes Weihnachtsgeschenk darstellen.


WERBUNG




Weihnachtseinkäufe im Internet: Sicher bezahlen im E-Commerce BSI bewertet IT-Sicherheitsrisiken von Online-Bezahlverfahren


Bonn, 19. November 2020. Passend zum Start des Weihnachtsgeschäfts hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) die Sicherheitsaspekte verschiedener Zahlungsdienste im E-Commerce betrachtet. Die Ergebnisse hat das BSI in der neuen Broschüre „Sicher zahlen im E-Commerce“ zusammengefasst, die sich insbesondere an Verbraucherinnen und Verbraucher richtet und erklärt, welche unterschiedlichen IT-Sicherheitsrisiken die jeweiligen Bezahlverfahren im Internet für die Anwendenden haben.

 

BSI-Präsident Arne Schönbohm erklärt: „Die Aktionstage Black Friday und Cyber Monday stehen bevor, an denen das Online Shopping im Weihnachtsgeschäft besonders beliebt ist. Gerade beim Online-Shopping lauern IT-Sicherheitsrisiken, gegen die man sich wappnen sollte, damit es zu Weihnachten kein böses Erwachen gibt. Als Cyber-Sicherheitsbehörde des Bundes gestaltet das BSI die sichere Digitalisierung in Deutschland. Das heißt auch, Verbraucherinnen und Verbraucher mit dem notwendigen Wissen und Handlungsempfehlungen auszustatten, damit sie sich sicher und selbstbestimmt in der digitalen Welt bewegen können. Die neue Broschüre des BSI hilft Online-Kundinnen und -Kunden dabei, Gefahren selbstbestimmt abzuwägen und die passende Zahlungsmethode für sich zu finden.“

 

Für Bezahlvorgänge im Internet gibt es eine Vielzahl verschiedener Zahlungsdienste. Dazu zählen Kreditkartenlösungen und Lastschriftverfahren aber auch Zahlungskonten oder Anwendungen, die Kundinnen und Kunden zu einer Bankwebseite weiterleiten. Die Zahlungen werden dabei nicht mehr ausschließlich an einem PC oder in klassischer Weise an einem stationären Point of Sale (POS) durchgeführt, sondern vermehrt mit mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablets. Gerade wenn es um IT-Sicherheitsaspekte geht, sind Vor- und Nachteile der einzelnen Verfahren nicht immer leicht nachvollziehbar. Mit der neuen Broschüre „Sicher zahlen im E-Commerce“ gibt das BSI Verbraucherinnen und Verbrauchern Orientierung bei der Auswahl eines Bezahlverfahrens, das ihren individuellen Sicherheitsansprüchen am besten entspricht. Die Broschüre kann auf der BSI-Webseite unter https://www.bsi.bund.de/DE/Publikationen/Broschueren/broschueren_node.html kostenlos heruntergeladen oder als Print-Exemplar bestellt werden. Unter https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/DigitaleGesellschaft/EinkaufenImInternet/einkaufeniminternet_node.html  bietet das BSI weitere Informationen für Verbraucherinnen und Verbraucher rund um das Thema Online-Shopping.

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik





Das Ende des Google-Fotos Gratis-Service

WERBUNG


Wer im Besitz eines Android-Smartphones ist, der besitzt auch zwangsläufig einen Google Account, mit dem man im PlayStore die Spiele-Apps herunterladen kann. Einige von Ihnen werden sicherlich den Google Fotoservice kennen, der Sie nicht nur Dokumente bei Drive teilen lässt, sind auch E-Mails bei GMail speichert, sowie Fotos und Videos in geringer Qualität.

Bislang gab es diesen Service in zwei verschiedene Formen. Bis 15 GB konnten in schlechter Qualität Videos und Fotos von Telefon direkt in die Cloud geladen werden. Wer die Originalgröße der mit der Kamera aufgenommen Bilder erhalten wollte, der musste schon seit einer Weile dafür bezahlen. Jetzt hat sich jedoch Google dazu entschlossen, die Preispolitik von Apple bei der Cloud durchzusetzen und sich alle Dienste vom Nutzer bezahlen zu lassen.

Weniger verfügbarer Speicherplatz

Besonders die Nutzer von Android-Smartphones stöhnen auf, die sich bisher auf den Google Speicher verlassen haben. Denn nun muss der wertvolle Speicherplatz auf dem Telefon für die Sammlung an Fotos und Videos herhalten. Problematisch wird es vor allem für diejenigen, die viele Apps auf ihren Smartphones gespeichert haben. Dann aufgrund der steigenden grafischen Qualitäten, In-Game Features und Komplexität der Games, benötigen sie immer mehr Speicherplatz. Egal ob Candy Crush, Online Spielothek Games oder die Wetter-App – wenn es sich nicht gerade um Lite-Versionen handelt, verbraucht eine App locker und 200 bis 300 MB, die Nutzer lieber für Fotos aufwenden würden.

Das Preissystem

Google selbst sieht sich als großen Gönner. Denn auf der hauseigenen Plattform weist man darauf hin, dass man immerhin trotzdem noch viel günstiger den Speicherplatz künftig anbieten werde, als die Konkurrenz. Denn immerhin gibt es bei Google 15 GB gratis Speicher, wenn auch für Fotos in schlechter Qualität. Die Konkurrenz bietet gerade mal 5 GB, wie z. B. Apples iCloud. Laut der Google Statistik geht man außerdem davon aus, dass 80% der Nutzer die magische 15 GB Grenze innerhalb der nächsten drei Jahre sowieso nicht erreichen würden und daher nicht für den Service zahlen müssten.

Danach kostet der Service monatlich 2 €, bei dem dann 100 GB in der Cloud bereitgestellt werden. Für 200 GB müssen schon 10 € gezahlt werden. Es gibt auch Spar-Abos, bei denen ein Jahres-Abonnement ausgewählt werden kann.

Wer bereits Fotos und Videos auch in der Cloud von Google hat, braucht sich keine Sorgen zu machen, dass diese nun demnächst gelöscht werden. Die im Vorfeld hochgeladenen Daten werden auch ab dem 1. Juni 2021 weiterhin kostenlos verfügbar sein. Wer jedoch nach diesem Stichtag etwas hochladen möchte, wird zur Zahlung aufgefordert.

Google hilft bei der Berechnung

Auf der Webseite photos.google.com kann sogar eine ungefähre Schätzung anhand des bisherigen Nutzerverhaltens berechnet werden. Wenn Sie sich also nicht sicher sind, wie lange Sie mit 15 GB hinkommen werden, dann besuchen Sie doch die Webseite. Dort erfahren Sie auch, wie viel Speicherplatz für Fotos, Videos und Daten in Drive und Gmail Sie bereits verwenden.

Glück im Unglück für Pixel-Besitzer

Der unglückliche Umstand, jetzt für den Speicherplatz bei Google Fotos bezahlen zu müssen betrifft zum Glück nicht alle. Wie immer gibt es einen lachenden Dritten, und das sind die Google Pixel Nutzer. Vielleicht auch deswegen, weil das Pixel 5g nicht allzu gut unter den Kritiken abgeschlossen hatte, hat sich Google überlegt, die Besitzer eines solchen Smartphones vom Tarif auszuschließen. Wer also bereits Geld in ein Pixel-Telefon investiert hat, der muss einfach nur über die Plattform die Seriennummer eingeben und erhält den kostenlosen Speicherplatz auch noch nach Juni 2021.


WERRBUNG

 




Gelöst – Die für das System reservierte Partition konnte nicht aktualisiert werden


Gelöst_–_Die_für_das_System_reservierte_Partition_konnte_nicht_aktualisiert_werden





Windows kann auf dem Datenträger nicht installiert werden? Hier sind die Lösungen!


Fehler 1: Windows kann auf dem Datenträger nicht installiert werden. Der ausgewählte Datenträger entspricht dem GPT-Partitionsstil.

Wenn Sie Windows auf einem GPT-Datenträger installieren, erhalten Sie möglicherweise den Fehler: Windows kann nicht auf GPT-Datenträger installiert werden.

„Windows kann auf dem Datenträger nicht installiert werden. Der ausgewählte Datenträger entspricht dem GPT-Partitionsstil.“

Was hat diesen Fehler verursacht?

Gründe dafür

Dies liegt hauptsächlich daran, dass das Motherboard nur Legacy-BIOS unterstützt und Legacy und UEFI oder CSM-Boot nicht unterstützt. Im Legacy-BIOS-Modus können Sie Windows nur auf einem MBR-Datenträger installieren, weil das herkömmliche BIOS die GPT-Partition nicht erkennen kann, aber das Lesen / Schreiben von Daten auf GPT-Datenträger sind verfügbar, solange Windows dies unterstützt.

Lösungen

Um diesen Fehler zu beheben, müssen Sie zuerst das BIOS-Setup aufrufen, um festzustellen, auf welchen Boot-Modus es eingestellt ist. Starten Sie den Computer neu und drücken Sie fortlaufend eine Taste, um das BIOS aufzurufen, bevor das Windows-Logo angezeigt wird. 

Wenn Sie im BIOS kein Signal finden, welches anzeigt, dass Sie ein UEFI-Motherboard verwenden, wie das folgende Bild zeigt, verwenden Sie möglicherweise ein herkömmliches Motherboard, das nur den Legacy-BIOS-Start unterstützt. In dieser Situation ist die einzige Lösung, GPT-Datenträger in MBR-Datenträger zu konvertieren.

BIOS

Hier sind die ausführlichen Schritte:

1. Konvertieren Sie GPT-Datenträger in MBR, wenn das Motherboard nur Legacy-BIOS unterstützt.

Hinweis: Wir werden 3 Methoden erklären, GPT-Datenträger in MBR-Datenträger zu konvertieren. Die zweite und dritte Methode führt zu Datenverlust, weil Windows alle Partitionen löschen muss.

Verwenden Sie Partition Wizard

MiniTool Partition Wizard Kostenlose Edition ist für NON-SERVER-Windows-Benutzer ein kostenloses, aber hervorragendes Partitionierungstool, mit dem man GPT-Datenträger zu MBR-Datenträger konvertieren kann, ohne Daten zu verlieren, wenn ein vorhandenes Windows verfügbar ist. Sie sollten jedoch wissen, dass Partition Wizard nur den GPT-Datenträger, der das System nicht enthält, in MBR-Datenträger ändern kann, ohne Datenverlust zu verursachen.

Für Windows XP / Vista / 7/8/10 Benutzer

Kostenlos herunterladen

Tipp: Wenn kein Windows verwendet werden kann, benötigen Sie möglicherweise die Hilfe von MiniTool Partition Wizard Bootfähige CD, einem integrierten Tool, das in allen bezahlten MiniTool Partition Wizard Editionen verfügbar ist.Schritt 1: Starten Sie MiniTool Partition Wizard. Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf den zu konvertierenden Zieldatenträger und wählen Sie „GPT zu MBR konvertieren“.

GPT zu MBR konvertierenSchritt 2: Sie werden sehen, dass das GPT-Attribut zu MBR wird. Dies ist nur die anstehende Anwendung, die Änderung voraus zeigt. Bitte drücken Sie „Übernehmen“, um die Änderung zu bestätigen. Nach der Konvertierung werden Sie feststellen, dass alle Daten noch vorhanden sind.

die anstehende Operation übernehmenVerwenden Sie Diskpart

Es ist möglich, die Konvertierung während des Installationsprozesses vorzunehmen. Bitte tun Sie Folgendes:

Schritt 1: Sobald der Fehler auftritt, klicken Sie auf „OK“, um den Fehler zu schließen und drücken Sie auf „Umschalt + F10“, um CMD aufzurufen. Wenn das Dienstprogramm nicht angezeigt wird, kehren Sie bitte zur Windows-Installationsoberfläche zurück:

Jetzt installieren Windows 7Schritt 2: Drücken Sie erneut „Umschalt + F10“, um CMD zu starten. Bereinigen Sie als Nächstes den Datenträger, indem Sie die folgenden Befehle eingeben:

„diskpart -> list disk -> select disk 1 (1 bezeichnet die Nummer des GPT-Datenträgers) -> clean -> convert MBR.“

GPT-Datenträger bereinigenSchritt 3: Wenn Diskpart anzeigt, dass der ausgewählte Datenträger erfolgreich in MBR-Format konvertiert wurde, können Sie das Programm beenden und Windows weiterhin installieren.

Verwenden Sie Datenträgerverwaltung

Wenn ein anderes Windows-Betriebssystem auf demselben Computer verfügbar ist, ist das Dienstprogramm zur Datenträgerverwaltung hilfreich. Probieren Sie diese Anwendung aus:

Schritt 1: Starten Sie das Windows und rufen Sie das integrierte Tool Datenträgerverwaltung auf, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol „Computer“ auf dem Desktop klicken, „Verwalten“ auswählen und auf „Datenträgerverwaltung“ klicken:

Schritt 2: Löschen Sie alle Partitionen oder Volumes auf dem GPT-Datenträger nacheinander durch die Funktion des Rechtsklickmenüs „Volume löschen“.

Volume löschenSchritt 3: Wenn der ganze Datenträger ein nicht zugeordneter Speicherplatz ist, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den GPT-Datenträger, und wählen Sie „Zu MBR-Datenträger konvertieren“ aus. Nach diesen Schritten wird der ursprüngliche GPT-Datenträger zu einem MBR-Datenträger konvertiert und anschließend können Sie Windows auf diesem Datenträger installieren.

Zu MBR-Datenträger konvertieren

Tipp: Wenn Sie Volumes löschen, könnten Sie diese Situation betreffen, in der einige spezielle Volumes wie System-Volume, Wiederherstellungs-Volume und OEM-Volume nicht gelöscht werden können. Gründe und entsprechende Lösungen finden Sie unter Volumes in Windows können nicht gelöscht werden.2. Ändern Sie den Boot-Modus, wenn das Motherboard sowohl Legacy-Boot als auch UEFI-Boot unterstützt.

Derzeit unterstützen die meisten Motherboards sowohl Legacy-Boot als auch UEFI-Boot, und Benutzer können manuell den geeignetsten Modus auswählen. Wenn Sie Legacy First auswählen, ist es nicht möglich, Windows auf dem GPT-Datenträger zu installieren. Zu diesem Zeitpunkt können Sie das BIOS aufrufen und den Startmodus auf CSM-Boot festlegen oder Both auswählen:

Boot-Modus ändernSobald die Änderung vorgenommen wurde, drücken Sie bitte F10, um die Änderungen zu speichern, dann können Sie Windows auf einem GPT-Datenträger installieren.

Fehler 2: Windows kann auf dem Datenträger nicht installiert werden. Der ausgewählte Datenträger enthält eine MBR-Partitionstabelle.

Wenn Sie Windows 7, Windows 8 oder ein anderes neu freigegebenes Windows-Betriebssystem installieren, erhalten Sie möglicherweise einen weiteren Fehler, der besagt, dass Windows auf dem MBR-Datenträger nicht installiert werden kann:

„Windows kann auf dem Datenträger nicht installiert werden. Der ausgewählte Datenträger enthält eine MBR-Partitionstabelle. Auf EFI-Systemen kann Windows nur auf GPT-Datenträgern installiert werden.“

Warum kann Windows unter EFI-Systemen auf MBR-Datenträgern nicht installiert werden?

Gründe dafür

Um diese Frage zu beantworten, müssen Sie etwas über UEFI + GPT Boot wissen. Unter EFI-Systemen können theoretisch sowohl MBR-Datenträger als auch GPT-Datenträger zum Starten von Betriebssystemen verwendet werden. Microsoft setzt fest, dass Windows jedoch nur auf GPT-Datenträgern installiert werden kann. Um diesen Fehler zu beheben, konvertieren Sie den MBR-Datenträger am besten zu dem GPT-Datenträger.

Lösungen

1. Konvertieren Sie den MBR-Datenträger zu einem GPT-Datenträger, um den Fehler zu beheben

Die Schritte sind fast gleich mit denen zum Konvertieren von GPT-Datenträger zu MBR-Datenträger. Der einzige Unterschied besteht darin, dass Sie den Datenträger zu GPT aber nicht zu MBR konvertieren. Weitere Informationen zum Konvertieren ohne Datenverlust finden Sie unter MBR-Datenträger zu GPT-Datenträger konvertieren.

Das ist noch nicht alles … Im vorherigen Teil haben wir gesagt, dass die meisten UEFI-Motherboards sowohl Legacy-Boot als auch UEFI-Boot unterstützen, aber wir können es manuell ändern. Wenn der Fehler dadurch verursacht wird, dass der Startmodus nur UEFI ist, kann das Ändern des Modus auf Beide oder CSM-Boot den Fehler beheben, welches in Fehler 1 vorgestellt wurde.

Fehler 3: Windows kann auf dem dynamischen Datenträger nicht installiert werden.

Wenn Windows nicht normal booten kann, ist außerdem das eingebaute Werkzeug von Partition Wizard Pro – MiniTool Partition Wizard Bootfähige CD verfügbar, weil es den Computer ohne Windows-Betriebssystem starten kann.

Verwenden Sie die Datenträgerverwaltung

Wechseln Sie zur Datenträgerverwaltung, und löschen Sie anschließend alle Volumes nacheinander, was in Fehler 1 vorgestellt wurde. Nach diesen Schritten wird der dynamische Datenträger automatisch in Basisdatenträger konvertiert.

Wenn jedoch kein Windows-Betriebssystem verfügbar ist, aber Sie eine Windows-Installations-CD/-DVD haben, verwenden Sie Diskpart.

Verwenden Sie Diskpart

Schritt 1: Starten Sie den Computer durch die Installations-CD und öffnen Sie CMD durch Drücken von „Umschalt + F10“.

Schritt 2: Geben Sie die entsprechenden Befehle ein, um alle dynamischen Volumes nacheinander zu löschen:

„diskpart -> list disk -> select disk N (N ist die Nummer des dynamischen Datenträgers) -> detail disk -> select volume = 0 -> delete volume -> select volume = 1 -> delete volume …“

Befehle in CMD

Schritt 3: Nachdem alle Volumes auf dem dynamischen Datenträger gelöscht wurden, geben Sie „convert basic“ ein. Sobald Diskpart zeigt, dass es den ausgewählten dynamischen Datenträger erfolgreich in Basic konvertiert hat, können Sie „exit“ eingeben, um Diskpart zu beenden.

Befehle in CMD

Wenn Sie jedoch kein Volume löschen möchten, weil wichtige Daten gespeichert wurden, finden Sie unten eine verlustfreie Lösung.

SATA-Controller-Modus wurde falsch eingestellt (bei falschem Laufwerksmodus kann der Datenträger nicht normal verwendet werden).

Lösungen

1. Entfernen Sie den Festplattenschutz

Für die erste Situation lesen Sie bitte das Handbuch oder wenden Sie sich an den Verkäufer, um zu kontrollieren, ob ein Festplattenschutz besteht, wenn der Computer nicht von Ihnen selbst konfiguriert wurde. Wenn ja, entfernen Sie den Schutz, indem Sie den Anweisungen folgen.

2. Ändern Sie den SATA-Controller-Modus

Wenn in der zweiten Situation der SATA-Controller-Modus zuvor im BIOS geändert wurde, versuchen Sie, das BIOS auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen. Unterschiedliches BIOS bietet verschiedene Optionen, um es auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen, z. B. Standardwerte wiederherstellen, BIOS-Standardwerte laden und Optimale Standardwerte laden, so dass Sie in den praktischen Situationen die richtigen auswählen sollten.

Wenn diese Lösung jedoch nicht funktioniert, müssen Sie den Festplattenmodus manuell im BIOS ändern. Wenn der aktuelle Status IDE ist, ändern Sie ihn in AHCI. Wenn der aktuelle Modus AHCI ist, ändern Sie ihn in IDE usw. Wenn Compatibility oder Compatible angegeben ist, müssen Sie diesen Modus wählen.

Festplattenmodus einstellen

Wenn Sie außerdem ein Rechenzentrum oder Enterprise Server-Edition von Windows Server 2008 R2 oder höher auf einen RAW-Datenträger durch CD oder DVD installieren, wird möglicherweise der gleiche Fehler angezeigt. Dies liegt daran, dass die Standard-SAN-Richtlinie beim Einrichten neuer Installationen vom Rechenzentrum oder Enterprise-SKUs offline freigegeben sind, was Offline- und Nur-Lese-Attribute auf alle vorgestellten Datenträger auf einem gemeinsam genutzten Bus anwendet, die nicht als System- oder Boot-Datenträger gelten. RAW-Datenträger können nicht als System oder Boot erkannt werden, was zu Offline- und Nur-Lese-Attributen führt. Daher können Sie Windows auf dieser Art von Datenträger nicht installieren. Konfigurieren Sie die Standard-SAN-Richtlinie zu OnlineAll, um das Problem zu beheben. Detaillierte Schritte finden Sie im entsprechenden Setup meldet Fehler von Microsoft.

Fehler 5: Windows kann auf dem Datenträger nicht installiert werden. Der Datenträger wird möglicherweise bald ausfallen.

Bei der Installation von Windows wird möglicherweise die folgende Fehlermeldung angezeigt:

„Windows kann auf dem Datenträger nicht installiert werden. Der Datenträger wird möglicherweise bald ausfallen. Installieren Sie Windows in einem anderen Speicherort, wenn weitere Festplatten verfügbar sind.“

Gründe dafür

Wenn dieser Fehler angezeigt wird, weist dies darauf hin, dass auf der Festplatte möglicherweise ein Fehler aufgetreten ist.

Lösungen

1. Sichern und Reparieren / Ersetzen Sie die Festplatte

Zu diesem Zeitpunkt müssen Sie die Windows-Installation stoppen und dann wichtige Daten sofort sichern, wenn ein Festplattenfehler auftritt. Wenn nicht viele Daten zum Sichern benötigt werden, kopieren Sie sie einfach und fügen Sie sie an einem sicheren Ort ein. Wenn Sie jedoch alle oder eine große Menge Daten auf dem Datenträger sichern möchten, kann die Verwendung einer Datenträger-Klon-Software eines Drittanbieters zum Sichern der ganzen Festplatte viel Zeit sparen.

Tipp: Wenn kein Windows zu verwenden ist, benötigen Sie möglicherweise ein bootfähiges Datenträger-Klon-Tool, und die kostenlose MiniTool Partition Wizard Bootfähige CD ist möglicherweise eine gute Wahl.Wenn die Sicherung erstellt wurde, überprüfen Sie den Funktionszustand der Festplatte, indem Sie Diagnose- und Reparatur-Tools ausführen, die entweder von der Website des Festplattenherstellers oder von einem professionellen Downloadcenter heruntergeladen werden können. Wenn Windows nicht startet, laden Sie die ISO-Datei herunter und brennen Sie sie auf einem anderen Computer auf CD oder DVD und machen Sie dann eine Datenträgerdiagnose durch die bootfähige CD.

Wenn Fehler auf Ihrer Festplatte erkannt werden, aber nicht repariert werden können, ersetzen Sie die beschädigte Festplatte durch eine neue. Wenn sie jedoch noch Garantie hat, senden Sie sie an den Hersteller zurück, weil sie die Festplatte reparieren oder Ihnen eine neue geben.

Fehler 6: Windows kann auf diesem Festplattenbereich nicht installiert werden, Windows muss auf einer als NTFS formatierten Partition installiert werden.

Wenn Sie Windows auf einem alten Datenträger installieren, erhalten Sie möglicherweise die folgende Fehlermeldung: Windows kann nicht auf diesem Festplattenbereich installiert werden:

„Windows kann auf diesem Festplattenbereich nicht installiert werde. Windows muss auf einer als NTFS formatierten Partition installiert werden.“

Was hat diesen Fehler verursacht?

Klicken Sie zum Weiterlesen: https://de.minitool.com/datentraegerverwaltung/windows-kann-auf-dem-datentraeger-nicht-installiert-werden.html

MiniTool® Software Ltd. ist ein professionelles Software-Entwicklungsunternehmen und stellt den Kunden komplette Business-Softwarelösungen zur Verfügung. Die Bereiche fassen Datenwiederherstellung, Datenträgerverwaltung, Datensicherheit und den bei den Leuten aus aller Welt immer beliebteren YouTube-Downloader sowie Videos-Bearbeiter. Bis heute haben unsere Anwendungen weltweit schon über 40 Millionen Downloads erreicht. Unsere Innovationstechnologie und ausgebildeten Mitarbeiter machen ihre Beiträge für Ihre Datensicherheit und -integrität.





Sicherheitsbedenken: Schweden bannt Huawei und ZTE beim 5G-Ausbau


Euronews World News
Die chinesischen Telekommunikationsausrüster Huawei und ZTE kommen
in kritischen Bereichen des schwedischen Mobilfunknetzes nicht zum Zuge.
Bereits bestehende Produkte der beiden Konzerne in diesen Bereichen
dürfen spätestens bis am 1. Januar 2025 nicht mehr verwendet werden
 
 

 
 




Wird der Preis zu einem entscheidenden Faktor bei der Wahl zwischen PS5 und Xbox Series S werden?

Werbung


In der Gaming-Welt konkurrieren seit Jahren zwei Giganten: Xbox und PlayStation. Die beiden Hersteller Microsoft bzw. Sony werden bald ihre neue Konsole Xbox X-Series S bzw. PlayStation 5 auf den Markt bringen. Diese werden im Vergleich zu vorherigen Modellen teurer und leistungsfähiger sein und mehr Spiele mit höherer Grafik bieten. Den Vorhersagen zufolge liegt der Preis der Xbox Series S bei 300 Euro und der der PlayStation 5 bei etwa 500 Euro.

Beim Kauf einer neuen Spielkonsole ist der Preis ein wichtiges Entscheidungsmerkmal. Im Allgemeinen gilt: Je höher die Qualität und Leistung eines Produkt ist, desto höher ist der Verkaufspreis. Diese Regel finden wir in verschiedenen Bereichen der Geschäftswelt zurück, sei es in der Tourismusindustrie, der Online-Wettindustrie, dem Online-Casino Schweiz oder einer anderen Leidenschaft, der Sie folgen. Bevor man Geld investiert, prüfen die Leute, ob der Preis das Produkt wert ist oder nicht.

Wir wollen uns im Folgenden genauer ansehen, welche Funktionen die beiden Konsolen bieten.

Der Preisfaktor von Xbox Series S und PlayStation 5

Anfang 2020 hat Ed Boon auf Twitter eine Umfrage bei über 50.000 Teilnehmern gemacht. Er wollte wissen, welche Faktoren bei Spielekonsolen für Gamer eine Rolle spielen. Bei 37,5 % der Teilnehmer zeigte sich, dass ein „erschwinglicher Preis“ der wichtigste Faktor beim Kauf einer Konsole ist. Für 30 % der Befragten sind Spiele der letzten Generation wichtig. 19.2 % der Stimmen gehen an bessere grafische Faktoren und 13.2 % der Teilnehmer stimmen für exklusive Spiele.

Merkmale der Xbox Series S

Die Xbox Series S hat eine CPU mit 8 Kernen bei 3,6 GHz, was großartig ist. Sie hat eine GPU- Leistung von 4 TFLOPS, 20 CUs bei 1,565 GHz und verfügt über 10 GB RAM GDDR6. Das Leistungsziel liegt bei 1440p bis zu 60fps.

Zudem verfügt die Xbox Series S über eine 512 GB-Festplatte Gen 4 und eine erweiterbare Speicherkapazität von bis zu 1TB-Karte. Interessanterweise bedeutet die Abwärtskompatibilität, dass Sie jedes frühere Xbox-Spiel sowie Tausende anderer Xbox-Spiele auf dieser Konsole spielen können. Genießen Sie den Display-Ausgang HDMI 2.1. für einen Gesamtpreis von 300 Euro.

Merkmale der PlayStation 5

Die PlayStation 5 im Wert von 500 Euro kommt mit CPU 8x Zen 2-Kerne @ 3,5 GHz mit SMT zusammen mit seiner GPU AMD RDNA GPU 36 CUs @ 2,33 GHz. Zudem hat sie eine GPU-Leistung von 10,28 TFLOPS. Die PlayStation 5 verfügt über 6 GB GDDR6, die das Leistungsziel TBD bis zu 8K mit 120fps hat. Eines ihrer großartigen Merkmale ist der 825 GB PCIe Gen 4-Speicher zusammen mit dem erweiterbaren NVMe SSD-Steckplatz. Sie ist abwärtskompatibel, so dass die überwältigende Mehrheit der PS4-Spiele gespielt werden kann. Zudem hat die PlayStation 5 einen Display-Ausgang HDMI 2.1, ein 4K-Laufwerk und UHD Blu-ray.

Aus der Twitter-Umfrage ging klar hervor, dass die Spieler ein hervorragendes Gerät mit großartiger Grafik zu einem erschwinglichen Preis wünschen. Im Vergleich zur Xbox Series S bietet die PlayStation 5 eine höhere Leistung, ist jedoch auch 200 Euro teurer. Aber beide Konsolen versprechen Qualität und Spielspaß, so dass Sie letztendlich selbst entscheiden müssen, welche Konsole Sie kaufen möchten.


Werbung




Cybermobbing: So bekämpfen Sie Anfeindungen im Internet


Seit 2013 sind die Verbalattacken im Netz um 13,6 Prozent angestiegen

(ots)„Was für eine Sauerei“ und „In der Hölle sollst Du schmoren“ – so stand es in den Kommentaren, die vielfach geliked wurden. Diejenigen, die das in den sozialen Netzwerken geschrieben haben, kennt Peter Sommerhalter nicht. Der Leiter für Prävention beim Bündnis gegen Cybermobbing in Karlsruhe hilft Opfern bei Internetgewalt – und ist seit zwei Jahren selbst betroffen. Was dem 47-Jährigen passiert, geht viele an: Wie das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ berichtet, sind laut einer Studie des Bündnisses gegen Cybermobbing die Anfeindungen im Netz um 13,6 Prozent im Vergleich zu 2013 angestiegen. Dabei handelt es sich nicht nur um Jugendliche, sondern zunehmend auch um Erwachsene: 57 Prozent der Vorfälle in Deutschland finden am Arbeitsplatz statt.

Jeden Post zweimal überdenken

Die Motive sind vielfältig: Manche Verbalattacke ist nur als Scherz gedacht, hinter anderen Kommentaren stecken persönlicher Groll oder gar Rachegefühle nach einer Trennung. Jeder einzelne kann etwas dagegen tun: Bevor ein User etwas postet, sollte er zweimal darüber nachdenken, bevor er es im Internet veröffentlicht. Zudem kann bei manchen sozialen Netzwerken die Privatsphäre so eingestellt werden, dass das Profil nicht öffentlich sichtbar ist oder in Suchmaschinen auftaucht.

Wenn der Ernstfall eintritt und ein Internetnutzer Opfer von Cybermobbing wird, reagiert er am besten sachlich und setzt Grenzen. Falsch ist es dagegen, mit schwerem Geschütz zu kontern wie „schau doch selbst mal, was du so postest“. Das befeuert die Sache bloß. Im Fall einer Erpressung empfiehlt es sich, Dritte einzuweihen. Gut ist es klarzustellen: Ich bin Opfer einer Straftat! „Bedrohung, üble Nachrede – all das sind bereits Straftaten nach dem Strafgesetzbuch“, klärt Sommerhalter auf.

Ruhe bewahren oder aus den sozialen Medien aussteigen

Bevor sie die Polizei einschalten, sollten Betroffene zunächst genau dokumentieren, was passiert ist. Wird die Belastung zu groß, kann eine Pause oder auch der Ausstieg aus den sozialen Medien helfen. Sommerhalters persönliches Rezept ist es, Ruhe zu bewahren und die Anfeindungen zu ignorieren. „Ich muss nicht jeden Schuss mit dem Schild abfangen“, sagt der Experte für Internetgewalt. „Ich kann einfach einen Schritt zur Seite gehen und die Pfeile vorbeifliegen lassen.“

Das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ 10/2020 A liegt aktuell in den meisten Apotheken aus. Viele weitere interessante Gesundheits-News gibt es unter https://www.apotheken-umschau.de.

Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen





Cyberfibel: Nachschlagewerk für digitale Aufklärung


Bonn/Berlin, 9. Oktober 2020. Anlässlich des 3. Roundtables des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat und des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz zur IT-Sicherheit von Verbraucherinnen und Verbrauchern haben das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN) heute die Cyberfibel vorgestellt. Das umfangreiche Nachschlagewerk richtet sich an Wissensvermittler und Bildungseinrichtungen. Diesen steht nun erstmalig ein Gesamtangebot zur Verfügung, das auf über 200 Seiten auf aktuelle Fragestellungen im digitalen Alltag mit konkreten Erklärungen, Hintergründen, Übungen, Handlungsempfehlungen und weiterführenden Links eingeht. Durch regelmäßige Erweiterungen werden auch künftige Entwicklungen und veränderte Sicherheitsanforderungen berücksichtigt. Die Cyberfibel ist als gedrucktes Handbuch sowie online verfügbar.

„Genauso wie wir in der Schule mit der Fibel lesen lernen, müssen wir uns auch mit den Regeln des digitalen Raums befassen. Unser Ziel im Rahmen des Digitalen Verbraucherschutzes ist es, durch Informationsangebote, technische Anforderungen und Standards Rahmenbedingungen zu schaffen, um ein sicheres und selbstbestimmtes Handeln von Verbraucherinnen und Verbrauchern in der digitalen Welt zu ermöglichen. Mit der Cyberfibel geben wir unseren Partnern in der Wissensvermittlung ein praxisorientiertes, stets aktuelles Handwerkszeug an die Hand, das sie in ihrer täglichen Arbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern sofort einsetzen können“, erklärt BSI-Präsident Arne Schönbohm.

BMI-Staatssekretär und CIO des Bundes Dr. Markus Richter erklärt: „Wir alle nutzen täglich eine Vielzahl digitaler Angebote, die uns das Leben erleichtern. Viele Verbraucherinnen und Ver-braucher wünschen sich dabei mehr Anleitung und Hilfestellung, damit sie digitale Dienste und Geräte sicher einsetzen können. Ziel des Bundesinnenministeriums ist es, Menschen in jeder Lebenslage zur Teilhabe an der Digitalisierung zu befähigen. Mit der Cyberfibel schaffen BSI und DsiN dafür eine wichtige Orientierung in der Aufklärungsarbeit.“

BMJV-Verbraucherschutzstaatssekretär Prof. Dr. Christian Kastrop erklärt: „Die Cyberfibel ist ein wichtiges Instrument für die digitale Verbraucheraufklärung. Unser Ziel ist es, dass viele Menschen von den Inhalten profitieren, indem sie die darin enthaltenen Informationen für einen sicheren digitalen Umgang in Schule, Beruf und Privatleben nutzen.“

„Wir verstehen die Cyberfibel als lebendiges Werk, das auf neue Anforderungen im digitalen Alltag eingeht. Damit schaffen wir die Orientierungshilfe, welche dringend erforderlich ist, um digitale Verbraucheraufklärung auf einem einheitlichen Niveau zu entwickeln“, so DsiN-Geschäftsführer Dr. Michael Littger.

Entstanden ist die Cyberfibel auf Initiative des Deutschland Dialogs für digitale Aufklärung, dem Akteure aus der Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Verwaltung angehören. Die Cyberfibel steht ab sofort als Onlineversion und als gedrucktes Werk zur Verfügung (https://www.cyberfibel.de). Die Fibel kann online über das Bestellformular angefordert werden. Pro Besteller kann ein gedrucktes Exemplar kostenfrei bezogen werden.

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik





BKA: Cybercrime in Deutschland nimmt weiter zu


Bundeskriminalamt stellt Bundeslagebild 2019 sowie Sonderauswertung zu Cybercrime in der Corona-Krise 2020 vor

 

(Archivbild nur zur Veranschaulichung)

Wiesbaden (ots)100.514 Fälle von Cybercrime im engeren Sinne registrierte die deutsche Polizei in 2019, was einem Anstieg von über 15 Prozent gegenüber der Vorjahreszahl entspricht (2018: 87.106 Fälle). Wie aus dem heute vom Bundeskriminalamt (BKA) veröffentlichten „Bundeslagebild Cybercrime 2019“ hervorgeht, erreicht die Anzahl der polizeilich bekannten Taten damit einen neuen Höchststand.

Die Schäden, die durch entsprechende Taten entstehen, sind hoch. So schätzt der Branchenverband BITKOM, dass der Wirtschaft 2019 ein Schaden von über 100 Milliarden Euro durch Cyberangriffe entstanden ist. Neben Wirtschaftsunternehmen sind öffentliche Einrichtungen bevorzugte Ziele der Täter, die sich hier hohe kriminelle Gewinne erwarten.

Die größte Gefahr geht weiterhin von Angriffen mittels sogenannter Ransomware aus. Diese Software verschlüsselt die Daten auf dem angegriffenen Rechner. Für deren Entschlüsselung fordern die Täter meist einen Geldbetrag, der in der Regel in Form von Bitcoins zu entrichten ist. Seit dem vergangenen Jahr beobachtet das BKA mit der sogenannte „Double Extortion“ einen neuen Modus Operandi, bei dem die Täter die IT-Systeme ihrer Opfer nicht nur mittels Ransomware verschlüsseln, sondern im Zuge der Attacken auch sensible Daten erbeuten und damit drohen, diese zu veröffentlichen.

Die Polizei stellte 2019 insgesamt 22.574 Tatverdächtige fest – über 2 Prozent mehr als noch in 2018 (22.051 Tatverdächtige). Cyberkriminelle sind in der Regel international vernetzt und agieren arbeitsteilig. Hinzu kommt, dass sie sich neuen Situationen flexibel anpassen.

Diese Flexibilität ließen die Täter auch im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie erkennen, wie aus der Sonderauswertung „Cybercrime in Zeiten der COVID-19-Pandemie“ hervorgeht. In der heute ebenfalls veröffentlichten Analyse des Zeitraums März bis August 2020 wird beispielsweise auf unmittelbar nach Beginn der Pandemie erstellte Webseiten eingegangen, die in Anlehnung an die Internetpräsenzen staatlicher Stellen etwa mit Informationen und Beratungsgesprächen zur Corona-Soforthilfe warben. Durch Betätigung von Schaltflächen auf den betreffenden Webseiten wurden die Computer der Besucher mit Malware infiziert. Ähnlich erging es Empfängern von E-Mails, die scheinbar von staatlichen Stellen oder Banken stammten und Informationen zum Thema „Corona“ enthielten. Beim Öffnen eines Anhangs wurde der Computer der Betroffenen mit Schadsoftware infiziert.

Die hohe Zahl der Straftaten und die vielfältigen Modi Operandi im Zuge der COVID-19-Pandemie zeigen, dass es sowohl für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Unternehmen als auch Privatpersonen wichtig ist, ihre Daten vor dem Zugriff von Cyberkriminellen zu schützen. Dazu gehört ein aktueller Virenschutz genauso wie sichere Passwörter und regelmäßige Backups. Wichtig ist aber auch, bei E-Mails von unbekannten Absendern skeptisch zu bleiben, auch wenn diese den Eindruck erwecken, von einer Behörde, Bank oder Bekannten versandt worden zu sein. Aufforderungen zu Geldzahlungen sollte niemals nachgekommen werden. Betroffene von Cybercrime sollten vielmehr möglichst zeitnah die Polizei informieren. Denn nur wenn die Polizei von Cyberstraftaten erfährt, kann sie die Täter ermitteln und die Begehung weiterer Straftaten verhindern.

Martina Link, Vize-Präsidentin beim Bundeskriminalamt:

„Mit der Einrichtung der Abteilung Cybercrime hat das Bundeskriminalamt die Bekämpfung der Kriminalität im Netz weiter gestärkt. Ein wichtiger Aspekt unserer Arbeit ist dabei die Analyse. Denn nur wenn wir wissen, wie die Cyberkriminellen vorgehen, können wir darauf zielgerichtet reagieren. Die heute veröffentlichte Sonderauswertung zu Cybercrime in Zeiten der COVID-19-Pandemie ist ein gutes Beispiel dafür. Unsere gewonnenen Erkenntnisse setzen wir auch bei Ermittlungen ein. Die Ziele sind klar: Kriminelle Netzwerke aufdecken, Strukturen zerschlagen und Tatverdächtige überführen. Unser Anspruch ist es, den Täterinnen und Tätern stets einen Schritt voraus zu sein. Daher werden wir unsere Kapazitäten im Bereich Cybercrimebekämpfung weiter ausbauen.“

Bundeskriminalamt





Digitalisierung: Warum hat ein Kilo Internet nicht ein Kilo Leistung?

 

Wir kaufen einen Liter Milch und erwarten tatsächlich auch einen Liter Milch. 1000 Milliliter. Nicht 900ml oder 834ml, gern vielleicht auch 1051ml, aber zumindest 1000ml auf einen (1) Liter. Exakt das erwarten wir dann auch bei Produkten, die in Kilo oder Meter abgerechnet werden. Oder in Flächenmaßen, wie bei Auslegware, Stoffen oder der gemieteten Wohnfläche.

Die hier vorfindbare Ehrlichkeit war nicht immer so. Sie geht auf das ehrbare Verhalten von Kaufleuten zurück, die mit ihrem Wort und ihrem Namen für das einstanden, was sie verkauften. Eine hanseatische Tugend, die für Europa maßgeblich war und via Venedig bis nach China exportiert wurde. Einem Land, wo es komischerweise auch diesbezügliche Befindlichkeiten hinsichtlich von ausgelobter Menge und Preis gab.

Zeitgenossen, die mit ihren Gewichten auf dem Markt meinten, dass man seine Waage nicht mit dem richtigen Gegengewicht zur Ware belasten könne, endeten… schlimm. Die gierigen Händchen auf dem Richtblock abgehackt, sie selbst als Wurfziel für faules Gemüse und anderen „Leckereien abfalltechnischer Art“ mit abschließendem Gang vor die Stadtmauer zwecks Verbannung.
So lernte auch der dümmste oder cleverste Händler schnell und einprägsam, dass ein Kilo halt ein Kilo ist. Und damit er das nicht immer dem Marktmeister beweisen musste, dass seine Gewichte stimmen, waren diese geeicht und als geprüft markiert.
Dumme und Clevere meinten manchmal die Eichmarkierung fälschen zu können. Das führte dann ebenfalls zu o.g. Prozedere; nur mit dem abschließenden Gang zum Galgenberg.

Diese Art von mangelnder Toleranz scheint irgendwie abhandengekommen zu sein. Oder auch die gute alte Kaufmannssitte. Egal ob bei angebotenen Produkten oder Leistungen. Wirecard und Cum-ex sind hier genauso zu nennen wie die Aufsichts- und Kontrollorgane, die im Mittelalter scheinbar besser funktionierten als heute bei BaFin, Gewerbeamt und/oder EY.

Kontrollfrage: Hätten all diese kleinen opportunistischen und charakterlich verkommenen Zeitgenossen so gehandelt, wenn am Ende die gierigen Händchen ab gewesen wären? Man abschließend im Wind gependelt hätte, während die Krähen die nun traurig blickenden  Kulleräuglein herausgepickt hätten?

Vermutlich nicht, würden wir nicht nur meinen, sondern mit Sicherheit wissen. Denn viele von solchen Kriminellen tun das nur, eben weil am Ende nichts passiert. Man Einfluss auf die Politik nimmt, welche die parteilich besetzten Gerichte unter Druck setzt, so dass am Ende gar nichts passiert. Wie bei Cum-ex. Oder bald dann mit Wirecard.

Letztlich aber alles kein Grund warum 100 Mbit/s Internetanschluss 24/7 als Flat verkauft nicht auch 24/7 100Mbit/s leisten sollte. So 365 Tage im Jahr und alle vier Jahre auch einen Tag mehr?

Oder kann es sein, dass man Molkereien, Gemüsehändler und Fliesenverkäufer benachteiligt? Vermietern die Chance auf Gewinnsteigerungen nimmt, weil sie Wohnungen nicht größer rechnen können/dürfen??? Das wäre dann aber gegenüber den Internetanbietern eine markttechnische Benachteiligung…

Wenn also Internetanbieter sich gegenseitig damit übertrumpfen, was sie an toller Leistung anbieten, müssten da an der Leitung nicht Eichmarkierungen sein, die das für uns garantieren? Für jeden Scheiss gibt es in diesem Land zertifizierte Siegel, Aufkleber und sonst etwas. ISO-Nümmerchen. DIN-Angaben. Die EU gibt selbst vor, wie verdammte Bananen auszusehen haben.
Aber in Zeiten von der vielzitierten Industrie 4.0, der Digitalisierung und New Work, bekommt es keiner hin dem Schwindel mit dem Internet mal Richtung Pranger zu führen.

Völlig hirnlose Visionäre plappern was von Konnektivität, selbstfliegenden Flugtaxis, virtuellen Welten, digitaler Schule und sonstwas, während im Lockdown täglich die Netze zusammenbrachen, weil alle mal bei Netflix waren. Das ist natürlich völlig anders, wenn anstatt Millionen nicht Filme sehen, sondern Millionen Schüler Schule sehen wollen. Parallel mit all denen, die im Homeoffice an Meetings teilnehmen müssen, oder auf Daten und Programme ihrer Unternehmen zugreifen wollen. Klingt doch logisch.

Politiker befragt man zu dem Thema besser nicht. Als anerkannte Schul-, Ausbildungs- und Studienabbrecher, die sich mit ihrer ganzen (Rest-)Kompetenz der Politik verschrieben haben, können wir hier nicht erwarten, was oberhalb von dem liegt, was auch Forrest Gump geschafft hätte. Bankkaufleute werden in solchen Kompetenzvereinen dann Gesundheitsminister und Immobilienkauffrauen der FDP zu Bildungsministerinnen in NRW. Oder es erreichen auch mal völlig von Bildung und Wissen Befreite das Amt des Bundestagsvizepräsidenten, was wohl der bisher höchst erreichbare Meilenstein für anerkannte Schwachköpfe ist.

Doch der Bürger, der als der ständig Betrogene dasteht, der auch irgendwie sich daran gewöhnt hat von allen anderen betrogen, belogen und vorgeführt zu werden, sollte doch zumindest hier einmal hellhörig werden. Immerhin ist ein funktionierendes Netz doch schon so etwas wie ein vitaler Lebensanspruch an sich. In der Bedürfnispyramide noch gleich nach Atmen angesiedelt. Noch vor Nahrungsaufnahme und ganz weit vor Waschen, Rasieren und Zähneputzen. Und ja, der Beweis wurde im Lockdown via Homeoffice erbracht. Das ist nun wissenschaftlich Fakt! – SIC!

Und ebenso wurde täglich der Beweis erbracht, dass unsere Internetnetze alles andere als das abliefern, für was wir bezahlen. 24/7 via Flat bezahlen. Per Abbuchung.

Wie sähe es wohl aus, wenn Vodafone, Telekom, O2 und andere Helden nicht abbuchen dürften, sondern monatlich das Geld an der Haustür einsammeln müssten. Ihnen die Kundenzufriedenheit recht bildlich ins Gesicht springen würde? Der öffentliche Pranger die Türklingel ist. Und der Kunde hin und wieder zum Henker wird… Natürlich völlig ungerechtfertigt. Klar.

Die Zeiten ändern sich gerade rapide. Der Bürger nimmt nicht mehr alles hin. Der Kunde auch nicht mehr.
Wir sind auf funktionierende leistungsfähige Netze angewiesen. Als Wirtschaft sowieso. Und als Privatkunde auch, denn privat und geschäftlich lassen sich Millionen Menschen nicht mehr trennen. Das Wort Homeoffice drückt das auch für geistig Minderbegabte recht deutlich aus. Sollte also auch für Politiker*innen und Vorständ*innen verständlich sein.

Und damit ihr das nun wirklich versteht, bevor das irgendwann böse endet, mal gaaaaanz einfach ausgedrückt:

EIN (1) Kilo Internet ist EIN (1) Kilo Internet. Immer. Und überall. Nicht nur durchschnittlich 24/7 sondern immer 24/7/365,25. Und auch nicht nur bei sich am Rechner, sondern auch überall dort wohin dieses Netz so reicht. Gern auch, wenn da alle drin sind.

Also liebe CEOs, CFOs, COOs, CIOs und all die Lobbyisten, die ihr bezahlt, damit unsere genialen Politiker felsenfest glauben, dass 900, 800 oder auch mal 50g ein Kilo ergeben: ES REICHT!

Der geprellte Kunde hat es tatsächlich bemerkt und schaut nun selbst gierig auf eure Händchen. Findet Krähen wieder toll, die in altgermanischen Religionsauslegungen Götterboten sind… Das solltet ihr besser im Auge haben.

Immer daran denken: Ein Kilo ist ein Kilo. Immer und überall. Sonst ist es kein Kilo. – OK?

 

Titelfoto: Yusuf Simsek: „Bitte einsteigen“, www.simsek.ch




Clevere Unfallzeugen: COMPUTER BILD testet aktuelle Dashcams


(ots) Der Herbst naht – und mit ihm früher einsetzende Dunkelheit, Regen und Nebel. Gleichzeitig steigt die Unfallgefahr. Sollte wirklich mal etwas passieren, bleibt die Schuldfrage oft ungeklärt. Hier helfen Dashcams, die an der Windschutzscheibe sitzen und das Geschehen aufzeichnen. Seit 2018 sind ihre Aufnahmen sogar vor Gericht als Beweismittel zugelassen. Im Test schaute sich COMPUTER BILD acht Modelle zwischen 70 und 330 Euro an

Wichtigstes Testkriterium bei einer Dashcam: die Bildqualität. Und die war bei der Nextbase 622GW (280 Euro) mit Abstand am besten. Am Tag machte sie scharfe sowie flüssige 4K-Aufnahmen. Bei wenig Licht störte hingegen das Bildrauschen ein wenig. Ebenfalls prima: Als Extras bringt die Nextbase 622GW Sprachsteuerung per Amazon Alexa und eine Notruf-Funktion mit.

Bei schlechten Lichtverhältnissen hatte die Garmin Tandem (330 Euro) die Nase vorn. Allerdings schwächelte sie bei Tageslicht-Aufnahmen. Wer weniger Geld ausgeben möchte, sollte zur YI Nightscape greifen. Die machte passable Aufnahmen am Tag und bei Nacht und war mit 70 Euro die günstigste Dashcam im Test.

Den vollständigen Dashcam-Test lesen Sie in der aktuellen COMPUTER BILD-Ausgabe 20/2020, die ab 11. September 2020 im Handel verfügbar ist.

COMPUTER BILD ist die meistverkaufte Computerzeitschrift Europas und bietet ihren Lesern seit mehr als 20 Jahren jeden zweiten Freitag umfangreiche Informationen und News über alle digitalen Trends. Die Tipps und Tricks zu allen aktuellen Produkten und die besten Kaufberatungen sind dank COMPUTER BILD-Testlabor einzigartig. Exklusive Premium-Apps, interessante Gadgets und viele weitere Gratis-Mehrwerte runden das Hefterlebnis für die Leser ab.

COMPUTER BILD Digital GmbH





Faltbare Smartphones: Wenn der erhoffte Hype ausbleibt


Als vor einigen Jahren zum ersten Mal der Begriff „faltbares Smartphone“ die Runde machte, schwärmten Entwickler von den einzigartigen Möglichkeiten, die ein solches Gerät seinem Besitzer bietet. Mittlerweile sind die ersten Modelle im Handel erhältlich – doch die Resonanz auf die „technischen Wunderwerke“ ist aus Sicht der Hersteller ernüchternd.

Verbraucher begrüßen große Displays – jedoch bislang keine faltbaren

In Zeiten, in denen Smartphone-Displays immer größer werden, da die Geräte nicht nur zum Surfen und Chatten, sondern auch zum Betrachten von Filmen und Serien verwendet werden, stellten sich viele kreative Entwickler eine berechtigte Frage: Wie kann man das Display vergrößern, das Gerät selbst jedoch handlicher werden lassen? Die Antwort auf diese Frage war schnell gefunden:

Faltbare Smartphones, deren Displays man einfach in der Mitte knicken kann, ohne dass dieses beschädigt wird. Unterwegs kann man das Gerät in jeder noch so engen Hosentasche unterbringen, bei der Verwendung wächst es jedoch auf Tablet-Größe an. Was sich nach einer bahnbrechenden Erfindung anhört, stößt bei den Verbrauchern jedoch nicht gerade auf viel Gegenliebe. Einige der mittlerweile veröffentlichten Geräte liegen wie Blei in den Regalen.

Einer der wichtigsten Gründe, der derzeit gegen eine Anschaffung spricht ist der viel zu teure Preis.

Aktuelle Falt-Smartphones sind noch viel zu teuer

Wer sich aktuell nach einem topaktuellen Smartphone umschaut, muss nicht selten mehrere Hundert Euro auf den Tisch legen – und wir reden hier noch von klassischen Geräten mit fest verbautem Display. Möchte man sich hingegen ein faltbares Smartphone zulegen, muss man sogar noch weitaus tiefer ins Portemonnaie greifen. So ging beispielsweise das Samsung Galaxy Fold 5G, seines Zeichens das erste faltbare Smartphone, im September 2019 mit einem stolzen Verkaufspreis von 2.100 Euro an den Start. Mit dem Samsung Galaxy Z Flip legten die Südkoreaner schnell ein weiteres Modell nach, welches mit knapp 1.700 Euro jedoch nur unwesentlich preiswerter war. Beide Geräte konnten kurz nach ihrer Erscheinung zwar einen kleinen Hype auslösen, dieser verschwand jedoch so schnell
wie er gekommen war. Noch schlechter sah es für Samsungs Mitbewerber Huawei und Motorola aus. Beide Unternehmen veröffentlichten mit dem Huawai Mate XS und dem Motorola Razr 2019 jeweils ein faltbares Smartphone im zweiten Quartal 2020. Beide Geräte wurden von den Verbrauchern jedoch nahezu überhaupt nicht
wahrgenommen.

Erste Geräte schon um 34 Prozent im Preis gesunken

Samsung erkannte relativ schnell, dass die meisten Kunden offenbar nicht bereit sind, derartig viel Geld für ein faltbares Smartphone zu bezahlen – und senkte die Preise. Kostete das Samsung Galaxy Fold 5G zu seiner Markteinführung noch 2.100 Euro, ist es nach sechs Monaten bereits um satte 34 Prozent im Preis gesunken – selbiges trifft auch auf das Galaxy Z Flip zu. Wie sehr die Preise für faltbare Smartphones mittlerweile bereits gefallen sind, lässt sich recht gut anhand dieser Grafik erkennen:

 

So teuer sind faltbare Smartphones im Vergleich (idealo.de)

 

Selbst das Motorola Razer, das erst im April 2020 veröffentlicht wurde, ist bereits leicht im Preis gesunken. Leider sind die Preise für die neuen Geräte aber immer noch deutlich zu hoch: So ist das Galaxy Fold 5G beispielsweise aktuell noch rund 900 Euro teurer als Samsungs nicht faltbares Spitzenmodell in Form des Samsung Galaxy S10. Samsung selbst möchte jedoch offenbar auch in Zukunft an faltbaren Smartphones festhalten. Im Rahmen des Galaxy Unpacked Events 2020 stellte das Unternehmen mit dem Galaxy Z Fold 2 bereits einen weiterentwickelten Nachfolger vor.





Datensicherheit im Internet: 3 Tipps gegen den drohenden Datenverlust!


Würmer, Trojaner und Viren lauern mittlerweile im Internet bei jedem weiteren Klick. Die Bedrohungen für private und unternehmerische Computersysteme haben sich mit dem Fortschritt der Technologie mitentwickelt und stellen auch heutzutage noch eine große Gefahr für die Betriebs- und Datensicherheit dar.

Das Internet bietet ein enormes Potenzial im zunehmend digitalisierten Alltag. Online Shopping, Online Banking und die Kommunikation mit der Familie, Freunden oder Arbeitskollegen sorgt für einen regen Datenverkehr. Kommt es demnach zu einem Datenverlust, kann dies schwerwiegende Folgen mit sich tragen. Vom völligen Datenverlust bis hin zum Datendiebstahl von sensiblen Passwörtern, Kontodaten und Co. kann das Ausmaß der Katastrophe reichen. Dabei gibt es im digitalisierten eine Vielzahl von Möglichkeiten um die eigene Datensicherheit zu optimieren.
Nicht nur Unternehmen kann der Verlust von elementaren einen großen Schaden verursachen. Kommen Kontodaten in die Hände von Datendieben kann dies den finanziellen Ruin bedeuten. So ist es unverzichtbar geworden sich auf alle möglichen Gefahren im Online Bereich vorzubereiten. Sowohl ein ausreichender Schutz beim Online Surfing oder dem Erledigen von Online Geschäften, als auch ein Notfallplan für das Worst-Case-Szenario sollten bei täglichen Nutzung der digitalen Welt eine entscheidende Rolle spielen.
Mangelnde Sicherheitsmechanismen und schlecht geschützte Betriebssysteme sind für Datendiebe ein gefundenes Fressen. Aus diesem Grund haben wir Ihnen im Folgenden einen Ratgeber erstellt, der Sie mit drei Tipps für eine Optimierung der Datensicherheit im Internet unterstützt. So gelingt einem Sicherheits-Debakel vorzubeugen und mit ruhigen Gewissen im Online Bereich zu surfen.

Tipp 1: Einen Notfallplan durch Backup-Dateien

Ob im Unternehmensbetrieb oder im Heimbereich – der Datenverlust von wichtigen Office 365 Daten, Passwörtern, Kontodaten oder E-Mails kann einen hohen Schaden verursachen. Dabei kann ein Systemabsturz nahezu jedes Computersystem betreffen. Wer auf den Fall der Fälle vorbereitet, hat auch im Ernstfall nichts zu fürchten. So gelingt durch Backups von wichtigen Dateien auf einen Systemausfall vorbereitet zu sein. Hier bietet es sich an die Unterstützung von externen Dienstleistern wie der Altaro Backup Solution zu setzen, um alle wichtigen Dateien vor der Total-Katastrophe auf externen Servern zu retten. Regelmäßige Backups sind demnach ein entscheidender Faktor für mehr Datensicherheit.

Tipp 2: Sichere Passwörter verwenden

Nicht selten sind es Standard-Passwörter wie ‚1234‘, ‚abc123‘ oder der eigene Name oder das Geburtsdatum welches Datendieben sehr schnell Zugang zu persönlichen Accounts, dem Online Banking Konto oder dem E-Mail-Postfach ermöglichen können. Computerexperten raten dazu ein Passwort nur einmalig zu verwenden und alle Passwörter übersichtlich in einem Notizheft aufzuschreiben. So wird verhindert, dass durch den Verlust eines einzigen Passworts gleich mehrere Accounts von Datendieben gehackt werden können. Ein sicheres Passwort gelingt durch eine größere Reihenfolge von Klein- und Großbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen. Auf diese Weise wird das Passwort größtmöglich geschützt.

Tipp 3: Social Media Accounts mit Vorsicht genießen

Wer zu offenherzig im Social Media Account agiert, muss sich nicht nur vor Datenverlusten im Internet fürchten, sondern ruft auch Einbrecher auf den Plan. Die Cyberkriminalität hat deutlich zugenommen, so dass Einbrecher mittlerweile auch den Online Bereich nutzen, um Häuser und Wohnungen in der Urlaubszeit auszurauben. So gilt es persönliche Informationen wie Reisedaten, Sachwerten in den eigenen vier Wänden oder Abwesenheitszeiten nicht mit der Öffentlichkeit zu teilen und nicht im Internet zu verbreiten.





3 Zeichen, dass eine Website ein Redesign benötigt


Seit vielen Jahren ist die eigene Website das wichtigste Aushängeschild eines Unternehmens. Mit ihr erzielen Firmen Traffic und wertvolle Conversions, um ihre Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen. Das Redesign einer veralteten Website hilft Anbietern, ihre Conversion-Rate zu erhöhen. Gezielte SEO-Strategien verbessern das Ranking bei Google.

Was sind die wichtigsten Warnzeichen für ein notwendiges Redesign?

Langsame Ladezeiten:

Bei der Webentwicklung spielen die Ladezeiten der Website eine maßgebliche Rolle. Die Dauer, bis sich eine Seite aufbaut, unterliegt der subjektiven Empfindung eines Menschen. Bei Ladezeiten von mehr als drei Sekunden springt ein großer Teil der Nutzer ab. Dadurch verlieren Unternehmen wertvollen Traffic. Langsame Ladegeschwindigkeiten führen bei Suchmaschinen zu einem verminderten Ranking. Das beeinträchtigt die Auffindbarkeit auf den vorderen Plätzen in der Google-Suche. Die ideale Ladezeit liegt bei unter 1,5 Sekunden.

Veraltetes Design und Technik:

Weitere wichtige Faktoren, die für ein Redesign sprechen, sind unzeitgemäße Technik, technische Probleme und ein veraltetes Design. Früher waren statisch programmierte Seiten wünschenswert. Heute setzen moderne Unternehmen auf ein ausgeklügeltes, leicht bedienbares Contentmanagement-System. Veraltete Systeme bergen Sicherheitsprobleme. Oft sind Seiten verwaist und führen zu einer schlechten Performance. Ein Redesign frischt alle Funktionen auf. Es bringt die Seite auf den neuesten Stand.

Unzureichendes Ranking bei Google:

Die Suchmaschinenoptimierung ist das wichtigste Hilfsmittel, um das Ranking zu beeinflussen. Hinzu kommen weitere Faktoren wie:

  • Responsive Design und mobile Optimierung,
  • Nutzerfreundlichkeit,
  • hochwertige Bilder,
  • passende Anker- und Linktexte,
  • Qualität externer und interner Verlinkungen,
  • hochwertiger, suchmaschinenoptimierter Unique Content.

Bei einem Redesign spüren Webentwickler die Schwachstellen auf. Sie optimieren die Performance der Seite und erhöhen die Auffindbarkeit bei Google und Co.

Wann ist es Zeit für ein Redesign?

Alle drei bis vier Jahre ist es ratsam, das Webdesign einer Homepage zu erneuern. In diesem Tempo ändern sich die SEO- und Designtrends. Neben den drei genannten Warnzeichen gibt es weitere Gründe für den Relaunch einer Seite:

  • Bestehende Vorlagenseiten schränken die Möglichkeiten ein;
  • Anvisieren eines neuen Marktes;
  • Rebranding des Unternehmens;
  • keine schnellen Updates durch fehlendes CMS;
  • Unternehmensziele bezüglich Traffic und Conversions werden nicht erreicht.

Eine erfahrene Agentur hilft Ihnen bei der Umsetzung des Redesigns.





MP4 reparieren & wiederherstellen [PC/Mac]


MP4 reparieren & wiederherstellen [PC/Mac]
MP4-Videodatei kann fehlerhaft, beschädigt oder kaputt sein. Wenn das MP4-Video beschädigt ist, können Sie es nicht öffnen oder abspielen. Die Lösung besteht darin, ein einfaches MP4-Videoreparaturprogramm zu finden, um MP4 zu reparieren.

MP4-Videos und -Filme können jedoch auch verloren gehen oder versehentlich von Ihrem Gerät gelöscht werden. Wenn Sie einige wichtige MP4-Videos gelöscht oder verloren haben, können Sie eine kostenlose Datenwiederherstellungssoftware ausprobieren, um MP4 einfach wiederherzustellen.

Dieser Artikel enthält eine Reihe von Anleitungen, mit denen Sie gelöschte/verlorene MP4-Videos und -Filme wiederherstellen und alle beschädigten, defekten MP4-Videos reparieren können. Überprüfen Sie weiterhin die unten aufgeführten detaillierten Lösungen.

MP4 auf dem PC wiederherstellen und reparieren
Wie kann man MP4-Dateien auf Windows 10 PC wiederherstellen

Wenn Sie versehentlich einige benötigte MP4-Videos auf Ihrer Kamera, Ihrem Handy, Ihrem PC usw. gelöscht oder einige MP4-Dateien aufgrund einer Beschädigung der SD- / Speicherkarte verloren haben, können Sie ein professionelles Datenwiederherstellungstool verwenden, um gelöschte/verlorene MP4-Dateien einfach wiederherzustellen.

Mit MiniTool Power Data Recovery, der professionellen Datenwiederherstellungssoftware für Windows, können Sie alle gelöschten/verlorenen Dateien von Windows PC/Laptop und verschiedenen externen Laufwerken wie Speicherkarte, SD-Karte, USB-Laufwerk, externer HDD oder SSD usw. einfach wiederherstellen.

Es kann Daten aus verschiedenen Datenverlustsituationen wiederherstellen. Es unterstützt auch die Wiederherstellung von MP4-Videodateien von einer logisch beschädigten Speicherkarte verschiedener Kameras. Die Wiederherstellung von formatierten Speicherkarten oder Festplatten wird ebenfalls gut unterstützt.

Dieses Tool hat eine sehr intuitive Benutzeroberfläche und ist 100% sauber. Laden Sie MiniTool Power Data Recovery schnell herunter und installieren Sie es auf Ihrem Windows-PC, und prüfen Sie, wie Sie damit gelöschte/verlorene MP4-Dateien problemlos wiederherstellen können. Hier nehmen wir die Wiederherstellung von MP4-Videos von der Speicherkarte als Beispiel.

Schritt 1. Starten Sie das MP4 Video Recovery Tool

Zuerst können Sie die Speicherkarte aus Ihrer Drohne, Kamera oder Ihrem Camcorder usw. auswerfen und in ein Kartenlesegerät einlegen. Schließen Sie das Kartenlesegerät an Ihren Windows-PC an.

Überprüfen Sie, ob die Speicherkarte auf Ihrem Computer angezeigt wird. Falls nicht, finden Sie Lösungen, um das Problem der SD-Karte, die nicht angezeigt wird, im Voraus zu beheben.

Wenn die Speicherkarte auf Ihrem Computer angezeigt wird, können Sie MiniTool Power Data Recovery starten.

Auf der Hauptoberfläche können Sie in der linken Spalte auf Wechselmedien klicken und im rechten Fenster die Ziel-Speicherkarte auswählen.

MiniTool Power Data Recovery

Schritt 2. Gelöschte/verlorene MP4-Videos scannen

Standardmäßig scannt diese Datenwiederherstellungssoftware alle Arten von Dateien auf dem Laufwerk und stellt sie wieder her.

Wenn Sie nur MP4-Dateien wiederherstellen möchten, können Sie auf die Schaltfläche Einstellungen klicken, die sich neben der Schaltfläche Scannen befindet, und im Fenster Einstellungen nur die MP4-Datei ankreuzen.

Danach können Sie auf die Schaltfläche Scannen klicken. Diese Wiederherstellungssoftware für MP4 beginnt mit dem Scannen von MP4-Videos auf der Speicherkarte inkl. gelöschter/verlorener MP4-Dateien.

Schritt 3. Wiederhergestellte MP4-Videos speichern

Sobald der Scan abgeschlossen ist, können Sie das Scan-Ergebnis überprüfen, um gelöschte/verlorene MP4-Videos zu finden, benötigte Dateien anzukreuzen und auf die Schaltfläche Speichern klicken, um ein neues Gerät zum Speichern der wiederhergestellten Dateien auszuwählen.

MP4-Videodatei wiederherstellen

Mit der kostenlosen Edition von MiniTool Power Data Recovery können Sie bis zu 1 GB Daten wiederherstellen. Wenn Sie jedoch viele große MP4-Videos wie 4K MP4-Videos wiederherstellen möchten, sollten Sie eine erweiterte Version davon erwerben. (Editionsvergleich)

Diese Methode funktioniert nur, wenn die Speicherkarte der Kamera oder des Android-Handys entfernt werden kann. Wenn Sie MP4-Dateien vom iPhone wiederherstellen möchten, sollten Sie sich an eine kostenlose Wiederherstellungssoftware für iOS wenden, da die SD-Karte des iPhone nicht entfernt werden kann.

Wie kann man MP4 auf einem Windows 10-PC reparieren

Sie können einige wunderbare MP4-Videos mit Ihren Handys oder Kameras wie GoPro, Canon, Sony, Nikon, Panasonic, Prores und DJI-Drohnen aufnehmen, aber das Video kann nicht geöffnet oder abgespielt werden.

Wenn ein Video nicht abgespielt werden kann, kann dies an einem inkompatiblen Codec oder einer Dateibeschädigung liegen. Da MP4 mit fast allen gängigen Geräten kompatibel ist, ist es sehr wahrscheinlich, dass das MP4-Video beschädigt wird.

Wenn Sie einen Windows-PC verwenden, können Sie nach einigen mit Windows kompatiblen Video-Reparaturtools suchen, um beschädigte MP4-Datei zu reparieren.

Einige Reparatursoftware von Videos für Windows wie Stellar File Repair Toolkit, File Repair, Kernel Video Repair, Digital Video Repair usw. könnten funktionieren.

Video kostenlos in MP4 mit hoher Qualität konvertieren

Wenn Sie eine Reihe von Videos aufnehmen, die nicht im MP4-Format vorliegen, z. B. in MKV, AVCHD, M2TS, MOD usw., und Sie sie nicht auf Ihrem Gerät abspielen können, können Sie mit einem einfachen kostenlosen Videokonverter Videos in MP4 konvertieren. Hier stellen wir auch eine einfache Lösung vor.

MiniTool Video Converter ist ein 100% sauberer und kostenloser Videokonverter, das mit Windows 10/8/7 kompatibel ist. Sie können damit mehr als 1000 Video- und Audioformate kostenlos konvertieren. Mit dem MiniTool Video Converter können Sie Video in Video wie MKV in MP4, Video in Audio wie MP4 in MP3, Audio in Audio wie OGG in MP3 und Audio in Video wie MP3 in MP4 umwandeln.

Holen Sie sich den kostenlosen MiniTool Video Converter, installieren Sie ihn auf Ihrem Windows-Computer und konvertieren Sie damit jedes Video kostenlos in MP4, um es einfach wiederzugeben. Batch-Konvertierung wird auch unterstützt.

Schritt 1. Laden Sie das Quellvideo. Sie können MiniTool Video Converter starten, um auf seine Hauptoberfläche zuzugreifen. Klicken Sie auf das Symbol + oder die Schaltfläche Add Files, um Ihre Quellvideodatei zu importieren.

MiniTool Video Converter

Schritt 2. Als nächstes können Sie auf das Symbol Bearbeiten im Bereich Target klicken, um das Fenster des Ausgabeprofils zu öffnen. Klicken Sie auf die Registerkarte Video und wählen Sie MP4 im linken Fensterbereich. Wählen Sie im rechten Bereich weiterhin eine Auflösung wie HD 1080p.

Schritt 3. Schließlich können Sie auf die Schaltfläche Convert klicken, um das Video mit diesem besten kostenlosen MP4-Konverter schnell in MP4 zu konvertieren. Sobald die Konvertierung abgeschlossen ist, können Sie auf die Registerkarte Converted klicken und auf Show in folder klicken, um die konvertierte Datei zu überprüfen.

Video in MP4 konvertieren

MP4 auf Mac wiederherstellen und reparieren

Wenn Sie einen Mac verwenden, gibt es zum Glück ein beliebtes Programm, mit dem Sie gelöschte/verlorene MP4-Videos wiederherstellen und beschädigte MP4-Dateien reparieren können.

Stellar Data Recovery for Mac ist ein professionelles Mac-Datenwiederherstellungstool mit einer Funktion von der Video- und Fotoreparatur.

Es erlaubt Ihnen, alle gelöschten/verlorenen Videos, Fotos, Audio, Dateien, E-Mails von allen Mac-Geräten und anderen Speichergeräten wie HDD, SSD, SD-Karte, USB usw. wiederherzustellen. Es unterstützt auch die Wiederherstellung von Daten von abgestürzten Macs und beschädigten Laufwerken.

Mit diesem Programm können Sie nicht nur gelöschte/verlorene MP4-Videos problemlos wiederherstellen, sondern auch beschädigte Videodateien wie beschädigte MP4-Videos von Handys, DJI-Drohnen, GoPro, Sony, Canon, Nikon, Panasonic usw. reparieren. Es kann Ihnen dabei helfen, beschädigte Dateien nach der Wiederherstellung zu reparieren.

Laden Sie die 100% saubere Mac-Datenwiederherstellungssoftware herunter und installieren Sie sie auf Ihrem Mac (kompatibel mit MacOS 10.7 und höher), und lesen Sie die unten stehenden Anleitungen, um gelöschte/verlorene MP4-Videos wiederherzustellen und beschädigte MP4-Videos zu reparieren.

Wie kann man gelöschte/verlorene MP4-Dateien auf Mac wiederherstellen

Schritt 1. Wählen Sie, welche Art von Daten wiederhergestellt werden soll.

Wenn Sie MP4-Videos von externen Geräten wie Festplatte, USB, SD-Karte usw. wiederherstellen möchten, sollten Sie Ihr Gerät zunächst an einen Mac anschließen. Um gelöschte/verlorene MP4-Videos von Kameras, DSLRs usw. wiederherzustellen, sollten Sie die SD-Karten herausnehmen und sie an den Mac anschließen.

Führen Sie Stellar Mac Data Recovery aus und wählen Sie aus, welche Art von Daten Sie wiederherstellen möchten. Um MP4-Videodateien wiederherzustellen, können Sie nur Videos aktivieren und auf Next klicken.

MP4-Datei auf dem Mac wiederherstellen

Schritt 2. Wählen Sie den zu scannenden Ort aus.

Als Nächstes können Sie das Laufwerk oder den Speicherort auswählen, den Sie scannen möchten. Klicken Sie auf die Schaltfläche Scan.

Wählen Sie den zu scannenden Ort aus

Schritt 3. Überprüfen, zeigen Sie eine Vorschau an und speichern Sie Dateien.

Wenn der Scanvorgang abgeschlossen ist, können Sie die benötigten MP4-Dateien finden und auf die Schaltfläche Recover klicken, um sie an einem sicheren Ort zu speichern.

Wie kann man MP4-Dateien auf Mac reparieren

Wenn Sie feststellen, dass einige wiederhergestellte MP4-Dateien beschädigt sind und nicht geöffnet oder abgespielt werden können, können Sie Stellar Data Recovery for Mac weiterhin verwenden, um MP4-Dateien mit wenigen Klicks zu reparieren.

Schritt 1. Klicken Sie auf den Modus Repair Video.

Nachdem Sie in die Hauptoberfläche dieser Software gelangt sind, klicken Sie oben rechts auf More Tools -> Repair Video, um das Video-Reparaturfenster zu öffnen.

Klicken Sie auf den Modus Repair Video

Schritt 2. Beschädigte MP4-Videos laden.

Als nächstes können Sie auf das Symbol Add File klicken, um Ihre beschädigten oder defekten MP4-Videos in das Feld einzufügen. Sie können mehrere Dateien hinzufügen, um alle auf einmal zu reparieren.

Beschädigte MP4-Videos laden

Schritt 3. MP4-Dateien reparieren.

Wählen Sie die hinzugefügten Dateien aus und klicken Sie auf die Schaltfläche Repair, um mit der Reparatur der MP4-Dateien zu beginnen. Mit dieser professionellen Videoreparaturtool können Sie reparierte Videos vor dem Speichern in einer Vorschau anzeigen.

Abgesehen von MP4-Videodateien können Sie mit dieser Mac-Datenwiederherstellungssoftware auch andere Videos und Fotos wie MOV, MKV, JPEG, PNG, PDF usw. wiederherstellen und reparieren.

Klicken Sie zum Weiterlesen:https://de.minitool.com/datenwiederherstellung/mp4-reparieren-wiederherstellen.html

MiniTool® Software Ltd. ist ein professionelles Software-Entwicklungsunternehmen und stellt den Kunden komplette Business-Softwarelösungen zur Verfügung. Die Bereiche fassen Datenwiederherstellung, Datenträgerverwaltung, Datensicherheit und den bei den Leuten aus aller Welt immer beliebteren YouTube-Downloader sowie Videos-Bearbeiter. Bis heute haben unsere Anwendungen weltweit schon über 40 Millionen Downloads erreicht. Unsere Innovationstechnologie und ausgebildeten Mitarbeiter machen ihre Beiträge für Ihre Datensicherheit und -integrität.





4 Tipps: SD-Karte funktioniert nicht mehr


Warum funktioniert meine SD-Karte nicht mehr und kann sie repariert werden?

Die SD-Karte funktioniert plötzlich nicht mehr auf Android-Handys, Kameras, Windows 10 oder Mac. Die Ursachen können eine schlechte Verbindung, ein gesperrter Switch, ein beschädigtes Dateisystem, fehlerhafte Sektoren, Dateibeschädigung, Virusinfektion, veraltete/beschädigte Gerätetreiber, versehentliche Formatierung, inkompatible SD-Kartenkapazität usw. sein.

Unabhängig davon, was die Ursache dafür ist, dass die SD-Karte nicht funktioniert / reagiert, das große Problem ist: Auf die Fotos, Videos und Dateien auf der SD-Karte kann nicht zugegriffen werden.

Nachfolgend finden Sie eine Liste von Methoden, mit denen Sie Fotos und Videos von Ihrer SD-Karte wiederherstellen und eine beschädigte SD-Karte reparieren können.

SD-Karte funktioniert nicht mehr – bei Android, Kamera, Windows und Mac behebt

  1. Daten von der nicht funktionierenden SD-Karte rechtzeitig wiederherstellen
  2. Problem mit nicht mehr funktionierender SD-Karte in Android-Handy/-Kamera lösen
  3. „SD-Karte funktioniert unter Windows 10 nicht“ beheben
  4. „SD-Karte funktioniert auf Mac nicht mehr“ beheben

Tipp 1. Daten von der nicht funktionierenden SD-Karte rechtzeitig wiederherstellen

Versuchen wir zunächst, Daten von der SD-Karte wiederherzustellen, bevor sie endgültig tot ist. Wenn die beschädigte SD-Karte von Ihrem Windows- oder Mac-Computer weiterhin erkannt werden kann, können Sie die folgenden Lösungen ausprobieren, um Daten von der SD-Karte unter Windows 10 oder Mac wiederherzustellen.

Tipp: Wenn die SD-Karte von Ihrem Computer nicht erkannt wird, überprüfen Sie diesen Artikel: (2020) 10 Lösungen: SD-Karte wird nicht angezeigt Windows 10.

Daten von der beschädigten SD-Karte unter Windows 10 wiederherstellen

Wenn Sie einen Windows-PC oder Laptop besitzen, können Sie eine einfache und professionelle Datenwiederherstellungssoftware für Windows verwenden, um Ihre Fotos und Videos von der SD-Karte oder Speicherkarte wiederherzustellen.

MiniTool Power Data Recovery ist eines der besten Datenwiederherstellungstools, das mit Windows 10/8/7 kompatibel ist. Es ist 100% virenfrei und sicher.

Es ermöglicht Ihnen, alle gelöschten/verlorenen Fotos, Videos, Dateien von SD-Karte, Windows-Computerfestplatte, externer Festplatte, SSD, USB usw. wiederherzustellen.

Diese App hilft Ihnen, mit verschiedenen Datenverlustsituationen umzugehen und unterstützt die Datenwiederherstellung von beschädigten/formatierten SD-Karten. Daher können Sie versuchen, sie zu verwenden, um die Daten von der nicht mehr funktionierenden SD-Karte wiederherzustellen.

Laden Sie MiniTool Power Data Recovery herunter und installieren Sie es auf Ihrem Windows-PC, und prüfen Sie unten, wie Sie mit diesem Tool die Daten von der SD-Karte wiederherstellen können.

Schritt 1. SD-Karte an den Computer anschließen

Verwenden Sie zu Beginn ein SD-Kartenlesegerät, um Ihre SD-Karte an Ihren Windows-Computer anzuschließen.

Starten Sie MiniTool Power Data Recovery und greifen Sie auf seine Hauptoberfläche zu.

Schritt 2. Die SD-Karte scannen

Als nächstes können Sie links auf Wechselmedien klicken und im rechten Fenster die Ziel-SD-Karte finden. Wählen Sie Ihre SD-Karte aus und klicken Sie auf die Schaltfläche Scannen.

Die SD-Karte scannen

Schritt 3. Wiederhergestellte Daten sichern

Warten Sie eine Weile, bis die Software den Scan beendet hat. Danach können Sie das Wiederherstellungsergebnis überprüfen, um die gewünschten Fotos, Videos oder Dateien zu finden, diese überprüfen und auf die Schaltfläche Speichern klicken, um ein neues Gerät zum Speichern der wiederhergestellten Dateien auszuwählen.

Wiederhergestellte Daten sichern

Daten von beschädigter SD-Karte auf Mac wiederherstellen

Wenn Sie jedoch nur einen Mac-Computer haben, können Sie eine Datenwiederherstellungssoftware für Mac verwenden, um die Datenwiederherstellung der SD-Karte durchzuführen.

Stellar Data Recovery for Mac ist die erste Mac-Datenwiederherstellungssoftware mit der Funktion von der Video- und Foto-Reparatur. Es kann Ihnen nicht nur helfen, gelöschte / verlorene Dateien, Fotos, Videos von der SD-Karte, dem Mac-Computer und allen Mac-basierten Geräten wiederherzustellen, sondern auch beschädigte Videos und Fotos reparieren. Dennoch werden formatierte/beschädigte Festplatten unterstützt.

Mit dieser Top-Datenwiederherstellungssoftware für Mac können Sie auch ein Image eines Laufwerks mit fehlerhaften Sektoren erstellen, um eine schnellere und sicherere Datenwiederherstellung zu ermöglichen. Der Modus Drive Monitor kann die Temperatur, die Leistung und den Zustand des Laufwerks überwachen. Die Funktion Scan Disk scannt und meldet auch fehlerhafte Sektoren.

Sie können zum MiniTool-Downloadcenter gehen, um Stellar Data Recovery for Mac zu finden, dieses Tool herunterladen und auf Ihrem Mac-Computer installieren (unterstützt MacOS 10.7 und höher).

Überprüfen Sie, wie Sie die Daten von der beschädigten SD-Karte mit der Mac-Datenwiederherstellungssoftware wiederherstellen, wenn Sie feststellen, dass die SD-Karte nicht funktioniert / reagiert.

Schritt 1. Wählen Sie aus, welche Daten wiederhergestellt werden sollen

Schließen Sie Ihre beschädigte SD-Karte mit Hilfe eines SD-Kartenlesegeräts an Ihren Mac-Computer an.

Öffnen Sie Stellar Data Recovery for Mac und wählen Sie aus, welche Arten von Daten Sie scannen und wiederherstellen möchten.

Wenn Sie zum Beispiel nur Fotos und Videos scannen möchten, können Sie nur den Typ Fotos und Videos ankreuzen.

Wählen Sie aus, welche Daten wiederhergestellt werden sollen

Schritt 2. Wählen Sie den zu scannenden Zielort aus

Als nächstes können Sie den Speicherort, nämlich die SD-Karte, auswählen und auf die Schaltfläche Scan klicken. Warten Sie, bis der Scan abgeschlossen ist.

Wählen Sie den zu scannenden Zielort aus

Schritt 3. Wählen Sie ein Ziel zum Speichern der wiederhergestellten Daten

Zuletzt können Sie das Scan-Ergebnis überprüfen, um benötigte Dateien zu überprüfen, und auf die Schaltfläche Recover klicken. Wählen Sie im Popup-Fenster ein neues Ziel oder Gerät und klicken Sie auf Save, um die wiederhergestellten Daten der beschädigten SD-Karte zu speichern.

Wählen Sie ein Ziel zum Speichern

Wenn Sie feststellen, dass einige Dateien nach der Wiederherstellung beschädigt sind, können Sie dieses Mac-Datenwiederherstellungstool weiter verwenden, um beschädigte Fotos oder Videos wie MP4-Videos zu reparieren. Sie können auf der Hauptbenutzeroberfläche auf More Tools -> Repair Video/Repair Photo klicken.

MP4-Videos reparieren

Stellar Mac Data Recovery stellt drei Editionen zur Verfügung, um verschiedene Befehle für Benutzer zu erfüllen. Sie können auf die Seite Editionsvergleich gehen, um deren Unterschiede zu überprüfen und Ihre bevorzugte Edition auszuwählen.

Klicken Sie zum Weiterlesen:https://de.minitool.com/datenwiederherstellung/sd-karte-funktioniert-nicht-mehr.html

MiniTool® Software Ltd. ist ein professionelles Software-Entwicklungsunternehmen und stellt den Kunden komplette Business-Softwarelösungen zur Verfügung. Die Bereiche fassen Datenwiederherstellung, Datenträgerverwaltung, Datensicherheit und den bei den Leuten aus aller Welt immer beliebteren YouTube-Downloader sowie Videos-Bearbeiter. Bis heute haben unsere Anwendungen weltweit schon über 40 Millionen Downloads erreicht. Unsere Innovationstechnologie und ausgebildeten Mitarbeiter machen ihre Beiträge für Ihre Datensicherheit und -integrität.





Trading Apps: Wichtige Tipps


Seit dem Jahr 2009 ist nicht nur die Zahl der Kryptowährungen gestiegen, sondern auch die Möglichkeiten, wie man damit Geld verdienen kann. Einerseits kann man digitale Coins erwerben und hoffen, dass der Preis steigt, andererseits ist es auch möglich, mit der Kursentwicklung zu spekulieren. Wichtig ist, dass man sich im Vorfeld nicht nur mit der Materie befasst, sondern auch einen Blick auf die zur Verfügung stehenden Plattformen wie Trading Apps wirft.

Ganz egal, ob man sich für https://coincierge.de/bitcoin-code/ entscheidet oder über eine Börse Coins erwirbt – wichtig ist, dass man sich im Vorfeld bewusst macht, dass der Handel wie die Spekulation mit digitalen Währungen ausgesprochen gewinnbringend sein kann, jedoch darf man das Risiko nicht außer Acht lassen. Der Kryptomarkt ist derart volatil, sodass es jederzeit zu hohen Verluste kommen kann. Selbst dann, wenn die Prognosen eine eindeutige Sprache sprechen und man von einer gewinnbringenden Zukunft ausgehen kann, gibt es keine Garantie auf Erfolg.

Wird der Anbieter reguliert?

Bei der Frage, was eine gute Plattform wie dazugehörige App ausmacht, sind ein paar Punkte zu berücksichtigen: Dazu gehören die Regulierung, die Sicherheit, die Gebühren, die zur Verfügung stehenden Kryptowährungen sowie auch die akzeptierten Zahlungsarten.

Auch wenn die Grundidee war, ohne eine regulierende Verbreitung wie Steuerung auszukommen, somit auch frei von Baken zu sein, ist es ratsam, sich für einen Anbieter zu entscheiden, der eine Lizenz besitzt – also reguliert ist. Denn gibt es keine Überprüfung durch eine Aufsichtsbehörde, so besteht die Gefahr, dass die erzielten Gewinne gar nicht erst ausbezahlt werden. Des Weiteren gibt es keine Garantie, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt. Immer wieder tauchen am Markt neue Anbieter auf, die nicht reguliert sind – entscheidet man sich für einen solchen Anbieter, so geht man ein nicht zu unterschätzendes Risiko ein.

Im Vorfeld ist zu überprüfen, welche Kryptowährungen zur Verfügung stehen. Den Bitcoin findet man in der Regel auf jeder Plattform – geht es jedoch um eine eher unbekannte Kryptowährung, so sollte man vor der Kontoeröffnung überprüfen, ob die gewünschte Kryptowährung überhaupt verfügbar ist.

 

Des Weiteren geht es auch um das Thema Sicherheit – das heißt, welchen Schutz gibt es gegenüber möglichen Hackerangriffen? Das Minimum stellen heutzutage die SSL Verschlüsselung sowie die sogenannte Zwei Faktor-Authentifizierung dar.

 

Fallen Gebühren an und wenn ja, wie hoch können die werden?

Ein weiterer Punkt, der nicht ignoriert werden sollte, sind die anfallenden Gebühren. In der Regel werden die Gebühren prozentual erhoben – das heißt, die Investitionshöhe mag letztlich die Höhe der Gebühren bestimmen. Aufgrund der Tatsache, dass es hier gravierende Unterschiede gibt, sollte man im Vorfeld einen Vergleich anstellen – denn die Gebühren nagen immer an den Gewinnen.

Neben der Frage, wie hoch die Gebühren sind, sollte man auch einen Blick auf die Mindesteinzahlungshöhe werfen. Einige Anbieter wollen nämlich nur Profis wie Großinvestoren ansprechen – und das bemerkt man relativ schnell, wenn man auf eine sehr hohe Mindesteinzahlung stößt. Man muss sich also im Vorfeld die Frage stellen, welches Budget überhaupt zur Verfügung steht.

Und sodann geht es auch darum, welche Ein- wie Auszahlungsmethoden akzeptiert werden. Während einige Anbieter alle möglichen Zahlungswege anbieten, so etwa über die Kreditkarte, per Banküberweisung oder PayPal, so gibt es auch den einen oder anderen Anbieter, der nur ein bis zwei Zahlungsmethoden zur Verfügung stellt.

 

Wie seriös sind Anbieter von Krypto Trading Bots?

Spekuliert man mit Kryptowährungen, so wird man auch auf das Thema Krypto Trading Bot stoßen. Doch kann der Handel mit einem solchen Bot tatsächlich den gewünschten Erfolg mit sich bringen?

Wichtig ist, dass man sich hier im Vorfeld mit den unterschiedlichen Test- wie Erfahrungsberichten befasst, um sodann einen Überblick bekommen zu können, ob es sich um einen seriösen Anbieter  handelt oder man besser die Finger davon lassen sollte. Auch hier gibt es einige Anbieter am Markt, die nur darauf aus sind, das Geld des Traders zu erhalten – aber sich nicht für den Erfolg interessieren.


Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung