Winterreifen, angepasste Geschwindigkeit und Ruhe

Beispielbild

image_pdfimage_print

Mit den ADAC Tipps sicher durch den Winter fahren

Bei Temperaturen rund um den Gefrierpunkt sollten Autofahrer besonders umsichtig fahren. Denn das Wetter und die Fahrbahnbeschaffenheit können sich schnell ändern. Eis und Schnee erfordern eine besonders vorausschauende Fahrweise. Seit Oktober sollten die Winterreifen aufgezogen sein, um bei einem Wintereinbruch mit der richtigen Bereifung unterwegs zu sein. Wer bei Schnee, Matsch oder Eis mit Sommerreifen fährt, riskiert ein Bußgeld von 60 Euro und einen Punkt in Flensburg. Bei Behinderung anderer Verkehrsteilnehmer erhöht sich das Bußgeld auf 80 Euro.

Außerdem sollten Autofahrer immer auf die Profiltiefe ihrer Reifen achten – mindestens vier Millimetern sollten es sein, um sicheren Halt zu geben. Ferner sollte die Scheiben-Waschanlage für den Winter vorbereitet sein. Hat es geschneit oder ist die Frontscheibe zugefroren: Immer das komplette Auto von Eis und Schnee befreien. Auch hier droht sonst ein Bußgeld. Eiskratzer und Auto-Schneebesen gehören jetzt in jedes Fahrzeug.

Um im Winter sicher unterwegs zu sein, hat der ADAC einige Fahr-Tipps zusammengestellt:

  • Geschwindigkeit anpassen und mehr Abstand zum Vordermann halten.
  • Niedertouriges Fahren im hohen Gang (auch Anfahren im zweiten Gang) erleichtert das Fahren auf glatten Straßen.
  • Bremsprobe auf freier Strecke machen. So bekommt man ein Gefühl für die Straßensituation und den Bremsweg auf glatter Fahrbahn.
  • Keine ruckartigen Lenkbewegungen.
  • Gerät das Fahrzeug auf gerader Strecke ins Schleudern: auskuppeln, bremsen und schnell, aber gefühlvoll gegenlenken. ESP hilft beim Stabilisieren des Autos.
  • Gerät das Auto in der Kurve aus der Bahn: ruhig bleiben und kurz und fest aufs Bremspedal treten. Dabei am Steuer locker bleiben und nur sanft korrigieren.

Bei Blitzeis und anderen Wetter-Extremen lieber eine Pause einlegen und im Zweifel auf den Streudienst warten. Wird vor Fahrtantritt vor Eisregen oder ähnlichem gewarnt, das Auto am besten stehen lassen//ADAC


Posts Grid

Zu viel Verschwendung

  Die globale Wirtschaft ist nur zu 8,6 Prozent zirkulär. Diesen stagnierenden Zustand der Kreislaufwirtschaft…

5. Folge der Podcastserie “ AUSFÜHRUNG!“

Fünfte Folge der Podcast-Serie AUSFÜHRUNG! über meine persönlichen Erlebnisse mit der Bundeswehr. Heute geht’s um…

Karliczek: Wir müssen weltweit und entschieden auf die COVID-19-Pandemie reagieren

   (ots) Die Empfehlungen der OECD für die deutsche Forschungs- und Innovationspolitik formulieren Chancen und Wege…

Der Mischling hat die Nase vorne 🐕 TASSO veröffentlicht die beliebtesten Hunderassen für das Jahr 2020

Sulzbach/Ts., 26. Januar 2021 – Ob groß oder klein, der Mischling bleibt der Liebling der…

Arzneimittel 2020: Weniger Rezepte, aber höhere GKV-Ausgaben im Pandemie-Jahr

  (ots) Die Arzneimittelausgaben der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) sind im Jahr 2020 um 6,6 Prozent auf…

Kreisjugendförderung plant Sommerfreizeiten

Vorbehaltlich all der Dinge, die Corona noch mit sich bringt: Die Kreisjugendförderung stellt ihre Freizeiten…

NABU: „Betonparagraph“ 13b aus Baugesetzbuch streichen

  (ots) Mehr als 35.000 Menschen sprechen sich für eine Streichung des § 13 b aus…

Stadt gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus: „Wir werden niemals vergessen“

Mit einer Kranzniederlegung am Mahnmal zur Erinnerung an den Massenmord an 78 italienischen und einem…

Wenig Bewegung am Kraftstoffmarkt

  (ots) Der Kraftstoffmarkt in Deutschland ist derzeit in weitgehend ruhigem Fahrwasser. Wie die aktuelle ADAC…

Dreiste Trickdiebe erbeuten EC-Karte und heben Geld ab: Zeugen gesucht

(ots) Kassel-Wesertor: Opfer eines dreisten Trickdiebstahls wurde am Montagnachmittag eine 71-jährige Frau auf einem Supermarktparkplatz…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung