„Haus- und Hofprogramm Unterneustadt“ – erste Fördermittel fließen

image_pdfimage_print

Hauseigentümer können seit März diesen Jahres Fördermittel für Sanierungsmaßnahmen aus dem „Haus- und Hofprogramm Unterneustadt-Bettenhausen“ in Anspruch nehmen. Das Geld hierfür kommt aus dem

Städtebauförderprogramm „Wachstum und Nachhaltige Erneuerung“ (vorher Stadtumbau in Hessen). In der Unterneustadt wurde jetzt die erste Zuwendungsvereinbarung übergeben.

Volker Mohr, Leiter des Amts für Stadtplanung, Bauaufsicht und Denkmalschutz, überreichte der Familie Sinnathurai und Thambipillai Selvachandran die erste Zuwendungsvereinbarung. Aus dem „Haus- und Hofprogramm Unterneustadt“ wird in der Wallstraße der Abbruch einer Lagerhalle, die Entsiegelung von Freiflächen, die Schaffung von Wohnraum und die Fassadensanierung gefördert.

Mit der Abwicklung des Programms hat die Stadt Kassel das Fördergebietsmanagement der ProjektStadt, einer Marke der Nassauischen Heimstätte/Wohnstadt, beauftragt. „Nachdem wir zunächst schriftlich über die neuen Förderungsmöglichkeiten informiert haben, hat die ProjektStadt in den vergangenen Monaten bereits etwa vierzig Beratungsgespräche mit Eigentümern und Eigentümergemeinschaften vor Ort geführt. Dabei wurden erste bauliche und technische Informationen zur möglichen Sanierung der Gebäude und Freiflächen sowie die Förderbedingungen erörtert,“ berichtet Amtsleiter Volker Mohr.

Drei weitere Zuwendungsvereinbarungen werden derzeit vom Fördermanagement der ProjektStadt vorbereitet. Mohr erhofft sich trotz der derzeit schwierigen Situation infolge der Corona-Pandemie, dass die Eigentümer die Beratung und Förderung weiterhin annehmen. Denn es lohnt sich für sie: Bauherren können aus diesem Fördertopf einen Zuschuss von bis zu 20.000 Euro für Umbau-, Sanierungs- oder Baumaßnahmen erhalten. Auch anfallende Beratungs-, Architekten- und Ingenieurleistungen werden durch das Förderprogramm unterstützt.

Mit dem Haus- und Hofprogramm soll die Attraktivität des Stadtteils als Wohnstandort gestärkt werden. Daher werden insbesondere Maßnahmen an Wohngebäuden und privaten Grundstücken gefördert. Dies können Modernisierungsmaßnahmen wie z. B. die Einrichtung eines barrierefreien Gebäudeeingangs oder eine Fassadenaufwertung, energetische Sanierung wie auch Verbesserungen der Freiflächen durch Baumpflanzungen oder die Herstellung von nutzbaren Aufenthaltsflächen sein.

Eine Beratung durch das Fördergebietsmanagement ist jederzeit möglich. So können sich interessierte Eigentümer bei den zuständigen Projektleitern der ProjektStadt, Dominik Reimann und Clemens Exner, über die Fördermöglichkeiten beraten lassen. Termine vor Ort können telefonisch oder per E-Mail vereinbart werden.

Nähere Informationen zum Fördergebiet und der Antragstellung finden Interessierte in der Richtlinie unter www.kassel.de/hausundhofprogramm.


Ansprechpartner:

Fördergebietsmanagement

Dominik Reimann

Tel. (05 61) 10 01-12 03

E-Mail: dominik.reimann@nh-projektstadt.de

 

Clemens Exner

Tel.: (05 61) 10 01-12 96

E-Mail: clemens.exner@nh-projektstadt.de

 

Stadtplanungsamt Kassel

Petra Gerhold

Tel.: (05 61) 7 87-21 05

E-Mail: petra.gerhold@kassel.deText

 

documenta-Stadt Kassel


Posts Grid

Verkehrstote im September 2020: Kaum Veränderung gegenüber September 2019

WIESBADEN – Im September 2020 sind in Deutschland 271 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben gekommen. Wie…

Fernseher gegen geparkten Streifenwagen vor Revier Ost geworfen: Zeugen gesucht

(ots) Kassel-Bettenhausen: Eine ungewöhnliche Sachbeschädigung ereignete sich in der Nacht von Freitag auf Samstag vor…

Stadtbus Melsungen mit Elektroantrieb unterwegs – Erster Elektrobus in Nordhessen im Linienbetrieb

Seit einigen Wochen ist in Melsungen der neue, jetzt elektrisch betriebene Stadtbus auf der Linie…

Bei Suche nach vermisstem Mädchen: Unverkennbarer Geruch macht Streife auf Cannabisplantage in Wohnung aufmerksam

(ots) Kassel-Wesertor: Bei der Suche nach einer vermissten Zwölfjährigen überprüfte eine Streife des Polizeireviers Mitte…

Internationale Begegnung in den Zeiten von Corona

Internationale Begegnungen eröffnen neue Horizonte. Auch in den schwierigen Zeiten der Pandemiebewältigung bietet das Kommunale…

MT Melsungen blickt ungewiss aufs kommende Spiel

Die Bundesliga-Handballer der MT Melsungen, bis einschließlich Dienstag, 24. November, in häuslicher Isolation, sollten eigentlich…

Warnung vor betrügerischen Phishing-Mails

(ots) Durch gefälschte E-Mails, auf dem Postweg oder am Telefon versuchen Internetbetrüger an Zugangsdaten von…

Fahrrad-, Spielstraße, verkehrsberuhigter Bereich: Das gilt für Autofahrer, Fußgänger und Co.

Fahrradstraße, verkehrsberuhigter Bereich oder Spielstraße – die Begriffe kennt jeder, doch welche Beschilderung gibt es…

Haftung bei Kollision einer Kuh mit geparktem Fahrzeug

Koblenz/Berlin (DAV). Werden Kühe von einer Weide auf die andere getrieben, muss der Landwirt vorsichtig…

„Bei dieser Wahl zähl‘ ich! Mit Dir?“: Stadt Kassel wirbt um 2.200 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer

Endlich wählen! Nicht nur der Erwerb des Führerscheins, sondern auch das aktive und passive Wahlrecht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung