Baumpflanzung zur Aufnahme des „Alten Ortskerns Wehlheiden“ in das Städtebauförderprogramm Lebendige Zentren in Hessen

Apfelbaum für Grünzug „Am Heimbach“ ©Andreas Weber/Stadt Kassel Der alte Ortskern Wehlheiden wird im Rahmen des Städtebauförderprogramms „Lebendige Zentren“ in den kommenden Jahren nachhaltig gestärkt. Symbolisch für den Beginn des Entwicklungsprozesses pflanzten im Grünzug „Am Heimbach“ (von links) Fabian Schäfer (Stadtplanungsamt), Ortsvorsteher Norbert Sprafke, Katja Block (Stadtplanungsamt) und Stadtbaurat Christof Nolda einen Apfelbaum der Sorte „Kloppenheimer Streifling“. Dabei handelt es sich um eine alte Kulturapfelsorte. Der Baum ist ein Geschenk des Hessischen Wirtschaftsministeriums.

image_pdfimage_print

Apfelbaum für Grünzug „Am Heimbach“
©Andreas Weber/Stadt Kassel
„Am Heimbach“ (von links) Fabian Schäfer (Stadtplanungsamt), Ortsvorsteher Norbert Sprafke, Katja Block (Stadtplanungsamt) und Stadtbaurat Christof Nolda

Die Stadt Kassel ist Ende 2019 mit dem „Alten Ortskern Wehlheiden“ in das Städtebauförderprogramm „Lebendige Zentren“ aufgenommen worden. Symbolisch für den Beginn des etwa zehnjährigen Entwicklungsprozesses haben Stadtbaurat Christof Nolda, Volker Mohr, Leiter des Amts für Stadtplanung, Bauaufsicht und Denkmalschutz, sowie Ortsvorsteher Norbert Sprafke einen Apfelbaum gepflanzt.

Ursprünglich sollte die Pflanzung im Frühjahr stattfinden, musste aber aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden. Der Apfelbaum der Sorte „Kloppenheimer Streifling“ ist ein Geschenk des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen und steht auch als Zeichen für das Netzwerk der zwölf neuen hessischen Förderstandorte im Programm „Lebendige Zentren“. Im Grünzug „Am Heimbach“ hat er jetzt seinen endgültigen Standort gefunden.

„Das Förderprogramm wird einen guten Ertrag im Sinne einer nachhaltigen Stärkung für den alten Ortskern Wehlheidens bringen“, ist Stadtbaurat Nolda überzeugt. Mit der finanziellen Unterstützung von Bund und Land werden Maßnahmen in Stadtteilzentren gefördert, die das Wohnen, die Funktions- und Angebotsvielfalt, Aufenthaltsqualität, stadtverträgliche Mobilität und das Engagement Privater unterstützen.

Ein zentraler Baustein des Förderprogramms ist die städtebauliche Neuordnung und Aufwertung des Georg-Stock-Platzes. Alle Maßnahmen sollen in den kommenden Jahren mit intensiver Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger umgesetzt werden.

 

documenta-Stadt Kassel


Posts Grid

Verkehrstote im September 2020: Kaum Veränderung gegenüber September 2019

WIESBADEN – Im September 2020 sind in Deutschland 271 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben gekommen. Wie…

Fernseher gegen geparkten Streifenwagen vor Revier Ost geworfen: Zeugen gesucht

(ots) Kassel-Bettenhausen: Eine ungewöhnliche Sachbeschädigung ereignete sich in der Nacht von Freitag auf Samstag vor…

Stadtbus Melsungen mit Elektroantrieb unterwegs – Erster Elektrobus in Nordhessen im Linienbetrieb

Seit einigen Wochen ist in Melsungen der neue, jetzt elektrisch betriebene Stadtbus auf der Linie…

Bei Suche nach vermisstem Mädchen: Unverkennbarer Geruch macht Streife auf Cannabisplantage in Wohnung aufmerksam

(ots) Kassel-Wesertor: Bei der Suche nach einer vermissten Zwölfjährigen überprüfte eine Streife des Polizeireviers Mitte…

Internationale Begegnung in den Zeiten von Corona

Internationale Begegnungen eröffnen neue Horizonte. Auch in den schwierigen Zeiten der Pandemiebewältigung bietet das Kommunale…

MT Melsungen blickt ungewiss aufs kommende Spiel

Die Bundesliga-Handballer der MT Melsungen, bis einschließlich Dienstag, 24. November, in häuslicher Isolation, sollten eigentlich…

Warnung vor betrügerischen Phishing-Mails

(ots) Durch gefälschte E-Mails, auf dem Postweg oder am Telefon versuchen Internetbetrüger an Zugangsdaten von…

Fahrrad-, Spielstraße, verkehrsberuhigter Bereich: Das gilt für Autofahrer, Fußgänger und Co.

Fahrradstraße, verkehrsberuhigter Bereich oder Spielstraße – die Begriffe kennt jeder, doch welche Beschilderung gibt es…

Haftung bei Kollision einer Kuh mit geparktem Fahrzeug

Koblenz/Berlin (DAV). Werden Kühe von einer Weide auf die andere getrieben, muss der Landwirt vorsichtig…

„Bei dieser Wahl zähl‘ ich! Mit Dir?“: Stadt Kassel wirbt um 2.200 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer

Endlich wählen! Nicht nur der Erwerb des Führerscheins, sondern auch das aktive und passive Wahlrecht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung