Humanitäre Katastrophe trotz Friedensabkommen

image_pdfimage_print

 

(ots) Not und Elend trotz Waffenstillstand: Obwohl sich Aserbaidschan und Armenien im Kampf um die Enklave Bergkarabach auf ein Friedensabkommen geeinigt haben, warnen die SOS-Kinderdörfer vor einer humanitären Katastrophe in Armenien. Spartak Sargsyan, Leiter der Hilfsorganisation in Armenien, sagt: „100.000 Menschen aus Bergkarabach, vor allem Kinder und Frauen, sind auf der Flucht, weil ihr Zuhause zerstört wurde. Sie stehen vor dem Nichts!“ Es sei zu erwarten, dass sich die Zahl der Geflüchteten um weitere 50.000 Menschen erhöhen werde.

Die Menschen könnten nicht zurück. Ein Großteil der Vertriebenen habe aktuell Zuflucht in temporären Unterkünften gefunden, aber es mangle ihnen an allem: Lebensmitteln, Kleidung, Heizmöglichkeiten.

Zahlreiche Kinder seien durch Krieg und Vertreibung traumatisiert. 40.000 Jungen und Mädchen in der umkämpften Region hätten außerdem ihre Bildung unterbrechen müssen. „Auch jetzt haben nur die Allerwenigsten die Möglichkeit, am Online-Unterricht teilzunehmen!“, sagt Spartak Sargsyan.

Durch die Fluchtbewegungen steige zudem die Gefahr, dass sich das Corona-Virus massiv ausbreite. Aktuell käme es in dem kleinen Land mit seinen drei Millionen Einwohnern zu über 2000 Neuinfektionen täglich. „Die Menschen haben keine Chance, sich zu schützen, es fehlt allerorts an Hygieneartikeln“, sagt Spartak Sargsyan. Die Vertriebenen bräuchten dringend Unterstützung.

Die SOS-Kinderdörfer haben 35 unbegleitete Kinder sowie 22 Kinder in Begleitung ihrer Mütter aufgenommen, die ihr Zuhause durch den Krieg verloren haben. Die SOS-Familienstärkung in Armeniens Hauptstadt Jerewan hilft weiteren 200 Familien.

 

Original-Content von: SOS-Kinderdörfer weltweit

Posts Grid

Die Kosten für die neue CO2-Abgabe reduzieren – mit einem Kaminfeuer

  (ots) Nicht nur an der Zapfsäule, auch im Heizungskeller steigen 2021 die Preise. Wer in diesem…

Fatigue-Syndrom: Was Patienten gegen Dauererschöpfung tun können

(ots) Nach einem anstrengenden Tag richtig erschöpft und zum Umfallen müde zu sein, das kennt…

Argentinien präsentiert die „Maradona-Tour“

  (ots) Argentinien bietet ab heute eine neue Tour in seinem Angebot für Touristen an: Eine…

Maskenverweigerer versucht zu flüchten

(ots) Beamte der Bundespolizei wollten am Freitag (22.01.), gegen 10 Uhr, einen 27-Jährigen im Hauptbahnhof…

Corona-Krise: Pandemie verstärkt Einkommensungleichheit von Menschen in der zweiten Lebenshälfte

  (ots) In der Corona-Krise hat sich die finanzielle Situation vieler Menschen verändert. Eine Studie auf…

Antigen-Schnelltests für Privatpersonen können zur Eindämmung der Corona-Pandemie beitragen

(ots) Die ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände begrüßt den Plan der Bundesregierung, dass sich künftig…

Toyota – Gazoo Racing feiert Doppelsieg bei der Rallye Monte-Carlo

  Doppelsieg für das Toyota Gazoo Racing World Rally Team. Beim ersten Lauf der WRC-Saison 2021…

Sonderprogramm „Stadt und Land“ für flächendeckende Fahrradinfrastruktur

Andreas Scheuer: BMVI startet Offensive für besseren Radverkehr Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur…

Unseriöser Winterdienst in Berlin

  (ots) Schnee schippen oder schippen lassen, das ist für viele Eigenheimbesitzer die Frage. In Berlin…

Unbekannte sprühen Graffitis an Behördengebäude: Zeugen gesucht

(ots) Kassel-Mitte: Unbekannte haben am Wochenende die Fassade und Fenster eines Behördengebäudes der Stadt Kassel…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung