Neue „ME-Berufe App“ des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall bietet Ausbildungssuchenden kompakte Infos über Berufe der Metall- und Elektro-Industrie

image_pdfimage_print

Kassel. Sie zählt wohl zu den schwierigsten und sogleich wichtigsten Entscheidungen im Leben: Die Wahl des passenden Berufes. Ratgeber und Wegweiser soll jetzt die neue App „ME-Berufe“ des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall sein. Per Smartphone können Jugendliche spielerisch entdecken, was man in Deutschlands größtem Industriezweig Metall und Elektro (ME) so alles werden kann: Anlagenmechaniker, Elektroniker, Fachinformatiker, Industriemechaniker, Zerspanungsmechaniker, um nur einige von 40 attraktiven Ausbildungsberufen zu nennen. „Sämtliche Berufe werden mit ihren Ausbildungsinhalten und Karrieremöglichkeiten in Videos und Bildern anschaulich erklärt“, erläutert Jürgen Kümpel, Geschäftsführer des Arbeitgeberverbandes HESSENMETALL Nordhessen.

Der Clou: Der Nutzer kann das Ausbildungsangebot regionalisiert filtern und erfährt sofort, welche Unternehmen in der heimischen Region noch freie Praktikums- und Ausbildungsplätze anbieten und wer die direkte Ansprechperson für die Bewerbungsunterlagen ist.

Und was verdient man in den Berufen? Auch das zeigt die neue App im direkten Vergleich zu anderen Branchen. Außerdem kann man in kurzen Challenges sein eigenes Wissen über Pneumatik-Modelle, CNC-Fräsmaschinen und Cobots testen und erhält sogleich die Lösungen. Ein Berufs-Check zeigt überdies, welche passenden Berufe für Computerfreaks, Elektrogenies oder Zahlenfüchse in Frage kommen.

Die App steht zum kostenlosen Download im Google Play Store und im Apple App Store bereit.

Die neue ME-Berufe App für Jugendliche mit tollen Features

Verband der Metall- und Elektro-Unternehmen Hessen, Bezirksgruppe Nordhessen e. V.

HESSENMETALL Nordhessen


Posts Grid

Was steckt hinter Power-to-X?

  Wie lässt sich erneuerbare Energie möglichst effizient in klimafreundlichen Technologien umwandeln? Mit dieser Frage…

Zeichnen lernen mit Doro -Teil 1

Wie alle bewundern Menschen die zeichnen können. Ich meine so richtig Oldschool, nicht am Pc…

Alleinerziehende: So erhalten sie automatisch einen Freibetrag über 4.000 Euro

  (ots) Der Freibetrag für Alleinerziehende ist auf das Doppelte angestiegen, nämlich auf 4.008 Euro. Vier…

Lockdown : ADAC Straßenwacht leistet uneingeschränkt Pannenhilfe

Corona und Autofahren: Das gilt im Lockdown ADAC Straßenwacht leistet uneingeschränkt Pannenhilfe (ots) Die für…

Vergiftungsgefahr durch Kohlenmonoxid im Winter besonders hoch – seit Jahresanfang viele CO-Unfälle

  (ots) Gesundheitsgefährdende Vergiftungen durch Kohlenmonoxid (CO) kommen deutlich häufiger vor als vermutet. Sie sind nach…

1000€ Sachschaden und FFP2-Masken für 40 € erbeutet – tolle Leistung

Waldeck: Einbruch in Kindertagesstätte – FFP2-Masken entwendet (ots) Am vergangenen Wochenende (Freitag, 22.01.2021, 16:00 Uhr…

Die Kosten für die neue CO2-Abgabe reduzieren – mit einem Kaminfeuer

  (ots) Nicht nur an der Zapfsäule, auch im Heizungskeller steigen 2021 die Preise. Wer in diesem…

Fatigue-Syndrom: Was Patienten gegen Dauererschöpfung tun können

(ots) Nach einem anstrengenden Tag richtig erschöpft und zum Umfallen müde zu sein, das kennt…

Großbrand in Hann. Münden – Polizeiliche Ermittlungen zur Brandursache beginnen

(ots) HANN. MÜNDEN (jk) – Im Zusammenhang mit dem Großbrand in der Altstadt von Hann….

Argentinien präsentiert die „Maradona-Tour“

  (ots) Argentinien bietet ab heute eine neue Tour in seinem Angebot für Touristen an: Eine…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung