Ab auf die Trauminseln

image_pdfimage_print

 

Zurück auf die Trauminseln: TUI bietet ab 27. Oktober wieder Reisen auf die Malediven an. „Die Malediven sind gerade in den Wintermonaten eines der beliebtesten Fernstreckenziele. Nicht nur online sondern auch aus den Reisebüros erreichen uns viele Anfragen zu Malediven-Reisen. Die deutschen Urlauber möchten wieder zum Indischen Ozean reisen. Die weitläufigen Resorts bieten mit freistehenden Bungalows viel Privatsphäre und die Möglichkeit Abstandsregeln einzuhalten. Deswegen haben wir uns entschieden trotz Reisewarnung die Malediven gemeinsam mit Lufthansa wieder anzubieten“, sagt Marek Andryszak, Vorsitzender der TUI Deutschland Geschäftsführung.

TUI-Kunden haben deshalb ab sofort die Wahl: sie können ihre gebuchte Malediven-Reise antreten, auf ein anderes Ziel umbuchen oder kostenfrei stornieren. Das gilt für alle Pauschal- und Hotelbuchungen der Marken TUI und airtours sowie für XTUI und Fly & Mix. Ausgenommen sind Länder- oder Hotelkombinationen sowie Schiffsreisen. Auch bei Fernreisen gilt der Covid-Protect-Versicherungsschutz der TUI.

80 Prozent des TUI-Hotelangebots vor Ort ist geöffnet, darunter die beiden RIU-Hotels und der Robinson Club Noonu und das Kuramathi-Resort. Vor allem der Robinson Club Noonu mit seinem umfassenden Angebot aus dem Premiumsegment und der weitläufigen Anlage ist bei Stammgästen wie Neukunden beliebt. Sieben Nächte mit All-Inclusive und Lufthansa-Flug ab/bis Frankfurt kosten im November ab 2.145 Euro pro Person im Doppelzimmer.

„Gerade auf den Malediven ist gut sichtbar, dass die von den Urlaubern besuchten Inselresorts nicht von Infektionen betroffen sind. Wir haben in den vergangenen Tagen eine positive Resonanz erfahren, als wir unseren Gästen die Option gegeben haben, trotz Reisewarnung in Europa zu reisen. Mehrere Tausend Gäste haben dieses Angebot genutzt und es hat auch eine größere Zahl an Neubuchungen gegeben. Die deutschen Urlauber zeigen sich hierbei sehr verantwortungsbewusst und halten sich im Urlaub an die gebotenen Regeln. Die Möglichkeit zu reisen erfährt eine ganz neue Wertschätzung“, so Andryszak weiter.

Durchgeführt werden die Flugpauschalreisen mit Lufthansa Direktflügen ab Frankfurt, jeweils Dienstag und Samstag. Zubringerflüge werden ab Düsseldorf, München, Hamburg und Berlin angeboten. „Wir garantieren mit einem festen Fernstreckenflug eine einheitliche Ankunftszeit und können damit noch besser die Einhaltung der Hygienevorschriften sicherstellen. Unsere TUI-Reiseleitung und sowie Partner vor Ort achten bei der Weiterreise ebenfalls genau darauf“, betont Marek Andryszak. TUI prüft zudem kurzfristige Möglichkeiten weitere Fernreiseziele wieder ins Programm aufzunehmen, um den Urlaubern in den Wintermonaten weitere Optionen zu bieten.

Information und Buchung in allen TUI-Reisebüros oder unter www.tui.com.

 

Original-Content von: TUI Deutschland GmbH

Posts Grid

Wiederherstellung der Desktop-Datei: Sie können Desktop-Datei leicht wiederherstellen

Befolgen Sie unsere Methoden, um Ihre verlorenen Desktop-Dateien schnell zurückzubekommen Insgesamt gibt es 7 Methoden….

Jeder kann kochen, man braucht nur Mut:  Putensteak „Caprese“

  Hallo liebe Lecker Schmecker. Hinter dem Herd des Nordhessen Journals steht Nils Kreidewolf, Chefkoch…

Akkulicht und Spikes: Radregeln, die jeder kennen sollte

Bei Schnee und Eis auf Radwegen kann die Benutzungspflicht entfallen Dunkelheit in der Rushhour und…

Vorweihnachtszeit mit Tier sicher gestalten – Gefahrenquellen für Hund, Katze und Kleintier vermeiden

Sulzbach (Ts.), 26. November 2020 – Der Tannenbaum hängt voller leuchtender Kugeln, das Lametta raschelt…

Sanierung der Gorch Fock – „ Eines Rechtsstaats nicht würdig“

   Bei der Restauration des Segelschiffs „Gorch Fock“, Aushängeschild der deutschen Marine, wurde höchstwahrscheinlich illegales…

Warnung: Betrüger zielen mit angeblichen EU-Coronahilfen auf T-Online-Nutzer

(ots) Erneut kursieren Tausende Emails mit einem falschen Antragsformular für Corona- „Überbrückunghilfe II für Unternehmen,…

„Gemeinsam für Demokratie und gegen Extremismus“

Land Hessen fördert Extremismus-Prävention des Deutschen Schützenbundes   Wiesbaden. Hessens Innenminister Peter Beuth hat heute…

Steigende Gewalt durch Corona-Maßnahmen in Südafrika

  (ots) In Südafrika sind nach Angaben der SOS-Kinderdörfer Verbrechen wie Diebstahl, Körperverletzung und sexuelle Übergriffe…

Welt-AIDS-Tag 2020: „Leben mit HIV – anders als du denkst“

(ots) Gemeinsame Aktion gegen Diskriminierung Anlässlich des Welt-AIDS-Tages am 01. Dezember 2020 geben Menschen mit…

Sanierung und Anbau Umkleidegebäude Jahnsportplatz

Erhalt Fördermittelbescheid über 50.000 € aus dem Sonderinvestitionsprogramm „Sportland Hessen“ Der Jahnsportplatz, am südlichen Rand…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung