Neues Personenbeförderungsgesetz schließt ÖPNV-Lücke und stärkt die Kommunen

image_pdfimage_print

 

(ots)  Mit dem Wurf zum neuen Personenbeförderungsgesetz (PBefG) modernisiert die Bundesregierung den öffentlichen Personennahverkehr in Deutschland. Der bisherige, starre Linienverkehr von Bussen und Bahn soll durch Bedarfsangebote ergänzt werden. Sobald der Entwurf Realität wird, können die Bürger Kleinbusse dorthin bestellen, wo sie gebraucht werden, z.B. in den Randbezirken, in den Abendstunden oder auch bei Fahrten in die Innenstädte, welche zunehmend für den privaten Autoverkehr gesperrt werden.

„Der Bundesverkehrsminister macht den Weg frei, damit die Städte und Gemeinden die vielen Lücken im bisherigen Bus- und Bahnnetz durch flexible Rufbus-Angebote schließen können. Das ist ein großer Gewinn für alle Bürgerinnen und Bürger und ein großer Schritt in der Verkehrswende“, sagt Tom Kirschbaum, CEO von door2door, dem führenden Anbieter von bestellbaren Fahrten mit mehreren Personen, dem sogenannten Bedarfsverkehr, international „On-Demand Ride-Pooling“ genannt.

Keine Busstation in der Nähe, dünner Fahrplan, besondere Orte: Jede Kommune hat Lücken im Netz. Bisher füllt der Bürger sie meist mit dem Auto. Die neue Alternative ist ein bestellbarer Kleinbus, der den Komfort des Autos mit dem ÖPNV-System verbindet. Abholen und absetzen, wo der Fahrgast es will, und das zum günstigen Preis. Dieses neue System („Bedarfsverkehr“) kann in allen Kommunen ausgebaut werden, als Teil des kommunalen ÖPNVs oder durch private Anbieter.

„Die Bundesregierung stärkt den Kommunen den Rücken. Sie entscheiden über das Angebot vor Ort. Das ist ein guter Vorschlag“, kommentiert Tom Kirschbaum den Gesetzentwurf. Der Text sieht vor, dass die Kommunen Anbieter wie Uber regulieren und einschränken können. „Dem amerikanischen Plattformmodell wird eine bessere europäische Alternative gegenübergestellt, mit Datenschutz nach europäischen Standards.“ Die gestärkte Rolle der Kommunen bedeutet auch, dass diese mit Schwung ihre digitale Kompetenz verstärken und Angebote unter eigener Verantwortung auf den Weg bringen müssen

Das Gesetz stärkt damit Anbieter wie door2door, die diese eigenen Angebote für die Kommunen aufbauen und betreiben. „Wir sind die Partner der Kommunen und helfen, die Städte von unnötigem Autoverkehr zu befreien. Mit dem neuen Gesetz kann jetzt jede Kommune den neuen ÖPNV einführen.“

 

Original-Content von: door2door GmbH

Posts Grid

60 Jahre Antibabypille: Aktionsbündnis fordert bessere Aufklärung über Thromboserisiko

(ots) Junge Frauen in Deutschland wissen zu wenig über Risiken und Nebenwirkungen vor der Pilleneinnahme. Sprechende Medizin ist aufzuwerten, um bessere Beratung zu gewährleisten. Die...

Bundeswehr: Putschversuch unterstellt!

Gestern ging durch die Medien, dass einige Kreise daran denken die Bundeswehr anzufordern, damit sie vor Schulen die Schüler hinsichtlich der Maskenpflicht ermahnen/kontrollieren kann. #Covidioten...

Alltagsmasken – sinnvoll zum Eigenschutz und zum Schutz von anderen

  (ots) Die aktuelle Evidenz aus vielfältigen Studien spricht für einen Nutzen des Mund-Nasen-Schutzes. Die Studien weisen darauf hin, dass sowohl die Übertragung auf andere als...

Online-Lesung „Klassenfoto mit Massenmörder: Das Doppelleben des Artur Wilke“

Seien Sie herzlich eingeladen zur kostenfreien Online-Lesung mit Autor Jürgen Gückel am 11. November 2020 um 19 Uhr Niedersachsen, August 1961. Der Klassenlehrer Walter Wilke...

Eishockey startet wieder: MagentaSport bietet umfangreiches Liveangebot

  (ots) Der Start der Penny DEL Saison 2020/21 wurde bis Mitte Dezember verschoben. Die Telekom bietet ihren Kunden dennoch ab November ein hochkarätiges und umfangreiches...

17 Monate im Einsatz: Korvette wieder zurück aus dem Mittelmeer

Korvette LUDWIGSHAFEN AM RHEIN (ots)Am Samstag, den 24. Oktober 2020 um 10 Uhr, wird die Korvette "Ludwigshafen am Rhein" unter dem Kommando von Fregattenkapitän Thorsten...

NABU: EU-Biodiversitätsstrategie erhält grünes Licht der Mitgliedstaaten

  Am heutigen Freitag erteilen die EU-Umweltminister unter Vorsitz von Bundesumweltministerin Svenja Schulze der EU-Biodiversitätsstrategie grünes Licht. Erstmals legt die EU damit die für den...

„Konsequentes Vorgehen gegen Einbruchsdiebstahl“

Hessische Polizei intensiviert Kontrolldruck zum Start der dunklen Jahreszeit Polizeiliche Kriminalpräventionder Länder und des BundesUmfangreiches Informationsangebotunter http://www.polizei-beratung.de. Wiesbaden. Mit der Zeitumstellung von Sommer- auf Winterzeit...

Startschuss für sicheres Einkaufen: Lichtdesinfektion von Einkaufswägen

  Die regelmäßige Reinigung von Flächen ist gerade in Supermärkten essentiell, wo Einkaufswägen laufend von vielen Kunden benutzt werden. Die Desinfektion mit UV-C Licht setzt...

PETA fordert Tönnies auf, Schlachthof an Halloween für Besucher zu öffnen

Was könnte gruseliger sein, als während des globalen Kampfes gegen ein Fleischmarkt-Virus das Töten verängstigter Tiere mit anzusehen?   ©Bildrechte bei PETA Rheda-Wiedenbrück / Stuttgart,...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung