Polizisten verfolgen Ladendieb quer durch die Innenstadt

image_pdfimage_print

Flucht endet mit Festnahme

 (ots)Kassel-Mitte:Am Mittwochabend, gegen 21:15 Uhr, wurde ein 29-Jähriger in einem Geschäft am Kasseler Königsplatz von einem Verkäufer beim Diebstahl mehrerer Wodkaflaschen ertappt. Anschließend war es dem Dieb mit der Hilfe eines Unbeteiligten zunächst gelungen, aus dem Laden zu flüchten. Die hinzugerufenen Polizisten erkannten allerdings auf der Videoaufzeichnung des Geschäfts den 29-Jährigen, der bereits mehrfach wegen ähnlicher Eigentumsdelikte in Erscheinung getreten ist. Die sofort eingeleitete Fahndung und Verfolgung des Flüchtenden quer durch die Innenstadt endete schließlich mit der Festnahme des Mannes am Fuldaufer, wo er sich in einem Gebüsch versteckte. Da der Tatverdächtige derzeit keinen Wohnsitz hat, wird er am heutigen Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt.

Wie der Verkäufer den am Tatort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Mitte schilderte, hatte der 29-Jährige die Wodkaflaschen unter seiner Jacke versteckt und wollte das Geschäft verlassen, ohne zu bezahlen. Als er den Mann auf den Diebstahl ansprach, versuchte dieser sofort zu flüchten. Zunächst konnten die Mitarbeiter des Geschäfts den Dieb festhalten. Mit der Hilfe des Unbeteiligten, der sich eingemischt und Partei für den 29-Jährigen ergriffen hatte, gelang ihm jedoch die Flucht. Bei ihrer Fahndung entdeckten die Polizisten den Gesuchten schließlich am Martinsplatz. Beim Erblicken der Beamten gab der Dieb sofort Fersengeld und rannte in Richtung Fulda davon. Die Polizisten nahmen augenblicklich die Verfolgung auf. Am „Rondell“ hatte seine Flucht letztlich ein Ende, denn dort klickten für den im Gebüsch liegenden Mann die Handschellen.

Der wohnsitzlose Festgenommene, der einem Atemalkoholtest zufolge 2,4 Promille intus hatte, wird am heutigen Tag im Rahmen eines sogenannten beschleunigten Verfahrens einem Haftrichter vorgeführt.

Polizeipräsidium Nordhessen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung