MT Melsungen – Entwarnung bei Kai Häfner

image_pdfimage_print

 

Testspiel der MT Melsungen am gestrigen Donnerstag gegen den SC DHfK Leipzig: MT-Rückraumspieler Kai Häfner bricht etwa sechs Minuten vor Ende der ersten Halbzeit abrupt einen Gegenstoß ab, fasst sich reflexartig an den Oberschenkel und humpelt kurz darauf mit schmerzverzerrtem Gesicht vom Spielfeld.
„Nach Kais Ausfall kam ein echter Bruch in unser Spiel, wir waren im ersten Moment wohl alle etwas geschockt“, erinnert Trainer Gudmundur Gudmundsson an die Szene und ihre Auswirkung.
Nach der heutigen MRT-Untersuchung gibt Mannschaftsarzt Dr. Gerd Rauch aber zum Glück Entwarnung: „Es ist lediglich eine leichte Zerrung der hinteren Oberschenkelmuskulatur, also auf keinen Fall der vielleicht ursprünglich befürchtete Muskelfaserriss“, so der erfahrene Orthopäde.
Diese Blessur dürfte nach einigen Tagen Trainingspause abgeklungen sein und dem Mitwirken des Melsunger Nationalspielers beim Saisonauftaktmatch am 4. Oktober in Balingen nichts entgegenstehen. 

 

Original Content von MT Melsungen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung