Armut abschaffen: Paritätischer berechnet armutsfesten Hartz IV Regelsatz

image_pdfimage_print

 

(ots) Der Paritätische Wohlfahrtsverband hat einen armutsfesten Regelsatz errechnet: Bei einer Anhebung der Hartz-IV-Regelsätze von derzeit 432 Euro auf 644 Euro (für alleinlebende Erwachsene) wäre nicht nur den Betroffenen in ihrer Not wirksam geholfen, sondern auch aus wissenschaftlicher Sicht Einkommensarmut in Deutschland faktisch abgeschafft. Die Paritätische Forschungsstelle rechnet in einer aktuellen Expertise die umstrittenen und auch bereits von anderen Sozialverbänden und den Fraktionen DIE LINKE und Bündnis 90/ Die Grünen kritisierten statistischen Manipulationen im Regelsatz heraus und schlägt eine neue Struktur des Regelbedarfes in der Grundsicherung vor. Die direkten Mehrkosten zur Umsetzung des Vorschlags werden auf 14,5 Milliarden Euro geschätzt.

Die von der Bundesregierung derzeit geplante Erhöhung des Regelsatzes zum Jahreswechsel um lediglich 14 Euro sei viel zu niedrig, um auch nur annähernd bedarfsgerecht zu sein, kritisiert der Verband. „Die bisherigen Pläne der Bundesregierung zur Anpassung der Regelsätze haben nichts mit Armutsbekämpfung zu tun und auch nichts mit redlicher Statistik“, kritisiert Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbandes. Würde auf statistische Tricksereien und Manipulationen verzichtet, käme auch die Bundesregierung zu deutlich höheren Ergebnissen, wie die vorliegende Studie belegt. „Die Bundesregierung muss endlich ihre umstrittenen Methoden der Regelbedarfsermittlung korrigieren und zu einem Verfahren finden, das sich an der Lebensrealität orientiert.“

Der Paritätische weist darauf hin, dass mit einem Regelsatz in Höhe von 644 Euro auch aus wissenschaftlicher Sicht die Einkommensarmut faktisch abgeschafft werde. „Die Armutsquote wäre praktisch null“, so Ulrich Schneider. „Es fehlt nicht an belastbaren Zahlen und Modellen. Was es braucht, ist den politischen Willen, Armut in diesem reichen Land wirklich zu verhindern.“

Der Paritätische fordert eine Anhebung des Regelsatzes für alleinlebende Erwachsene ab 1.1.2021 auf 644 Euro. Der Vorschlag des Verbandes sieht dabei insofern eine neue Regelbedarfs-Struktur vor, als dass so genannte „weiße Ware“ (Kühlschrank, Waschmaschine etc.) und Strom nicht mehr im Regelsatz pauschaliert erfasst werden, sondern als einmalige Leistung bzw. als Bestandteil der Kosten der Unterkunft gewährt werden. Die Mehrkosten der Regelsatzerhöhung werden auf 14,5 Mrd. Euro geschätzt. „14,5 Milliarden sollte es uns schon wert sein, die Armut in diesem Land abzuschaffen“, fordert Schneider.

 

Original-Content von: Paritätischer Wohlfahrtsverband

Posts Grid

Baunatal um die Welt

Wie lange brauchen die Baunataler um zusammen einmal (virtuell) um die Welt zu laufen? Start…

Flaute statt Windenergie-Boom

  Der Bundesverband Windenergie (BWE) hat gestern die Ausbauzahlen der Windkraftanlagen an Land für das…

Ich liebe Poker -Sie auch?

WERBUNG Poker Tricks, die von erfahrenen Spielern verwendet werden Wie jeder Fan des berühmten Kartenspiels…

Rauchen und schwanger? Was jetzt hilft, denn Rauchen schadet ungeborenen Kindern

  (ots) Rauchen ist ungesund, wer weiß das nicht – doch fürs ungeborene Kind gilt das…

Gegen sexuelle Gewalt an Kindern: 157 Ermittlerinnen und Ermittler in Hessen im Einsatz

(ots) 32 Männer und eine Frau bekamen vergangene Woche unangekündigten Polizeibesuch. Der Grund: Ihnen werden…

Tod dem Rothirsch! Dem Reh die Kugel! Das neue Bundesjagdgesetz

  (ots) Hochwinter. Viele Teile Deutschlands sind schneebedeckt. Reh und Hirsch haben in den Energie-Sparmodus geschaltet…

Nationalparkbahnhof Herzhausen erhält Zertifikat für Barrierefreiheit – Kriterien der Auszeichnung „Reisen für alle“ erfüllt

Eine besondere Auszeichnung hat vor kurzem der Nationalparkbahnhof Vöhl-Herzhausen erhalten. Zukünftig gehört der Bahnhof –…

Auch in unserem ahlen Neste tanzt der NVV den Jerusalema

Hoffnung durch Tanzen – RegioTram-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter machen Mut durch gemeinsames Tanzvideo Mit einer ungewöhnlichen…

Neue Testcenter für Grenzgänger aus Polen und Tschechien

  (ots) CoviMedical öffnet neue Testcenter u.a. für Grenzgänger aus Polen & Tschechien In Zusammenarbeit mit…

Kanalbauarbeiten Am Ziegenberg

Nachdem im Dezember 2020 die Kanalbauarbeiten in mehreren Bauabschnitten im Bereich der Obervellmarer Straße/Am Ziegenberg…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung