Home-Spa für Körper und Geist

image_pdfimage_print

Hektik und Stress sind Konstanten im Alltag vieler Menschen. Zwischen Arbeit, Familie, Partnerschaft und Haushalt bleibt häufig wenig Freiraum für Entspannung und Wohlbefinden. Einen Tag ganz für sich zu haben und die Seele baumeln zu lassen, tut daher unglaublich gut. Dennoch nehmen sich viele Menschen nicht die Zeit, um beispielsweise am Abend oder Wochenende in die Sauna oder eine Therme zu gehen. Wie wäre es dann wenigstens damit, sich in den eigenen vier Wänden einen Rückzugsort einzurichten? Mit den folgenden Tipps verwandeln Sie Ihr Badezimmer in eine Wellnessoase, in der Sie entspannen und es sich gutgehen lassen können.

Luxuriöse Badewanne für das Whirlpool-Erlebnis
Insbesondere wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen wieder sinken, lohnt sich ein Wellnessurlaub in Deutschland. Für kleine Entspannungsmomente zwischendurch tut es aber auch ein ausgiebiges Schaumbad. Kleine Badezimmer sind jedoch oft leider nur mit einer Dusche ausgestattet, eine Badewanne fehlt. Wer die Möglichkeit hat, die Badezimmereinrichtung – Armaturen, Keramiken und Möblierung – selbst zu gestalten, findet bei Sanitärherstellern wie Grohe verschiedene platzsparende Lösungen, zum Beispiel eine Eckbadewanne. Spezialmaße oder eine Maßanfertigung machen es möglich, selbst in einem kleinen Raum eine Badewanne unterzubringen. Spezielle Whirl-Systeme oder besondere Features wie Farbeffekte und Unterwassermusik sorgen für ein echtes Spa-Erlebnis.

Ein angenehmes Ambiente schaffen
Nicht nur die Badezimmereinrichtung sorgt für besondere Wohlfühlmomente, sondern auch stimmungserzeugende Gestaltungselemente wie Licht und Lichteffekte, Deko-Objekte, Zimmerpflanzen und besondere Düfte. Geben Sie zum Beispiel ein wenig ätherisches Lavendelöl in einen Diffuser, wenn Sie Einschlafproblemen vorbeugen oder Ihre Nerven beruhigen möchten. Zitrusdüfte wie Orange, Grapefruit oder Zitrone machen hingegen wach und schenken neue Energie. Duftkerzen oder gedimmtes Licht im Badezimmer schaffen ein angenehmes Ambiente für die Quality Time mit sich selbst.

Einen Sauna- und Ruhebereich einrichten
Zugegeben, für diesen letzten Tipp benötigen Sie etwas mehr Platz. Vielleicht waren Sie zum ersten Mal in der Sauna und sind nun voll und ganz überzeugt? Eine kleine finnische Sauna lässt sich auch in einem abgetrennten Bereich im Badezimmer oder im Keller einbauen. Regelmäßiges Saunieren stärkt das Immunsystem, klärt das Hautbild und reduziert Kreislaufbeschwerden. Die Wärme lockert die Muskeln und entspannt den Geist. Für die Erholung danach eignet sich ein Ruhebereich mit einer Liege oder bequemen wasserfesten Stühlen. Dort können Sie sich ausruhen, den Saunagang nachwirken lassen oder selbstgemachte Beauty-Behandlungen genießen. Vielleicht bitten Sie auch Ihren Partner oder Ihre Partnerin um eine liebevolle Massage. So können Sie für ein paar Augenblicke die Zweisamkeit genießen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung