SOS-Kinderdörfer unterstützen obdachlose Familien und Kinder

Popi Gkliva, Nothilfekoordinatorin der SOS-Kinderdörfer weltweit, zur Lage auf Lesbos: "Während die EU-Staaten über die Zahl der Menschen diskutieren, die sie aufnehmen wollen, eskaliert auf Lesbos die Verzweiflung. Einige Jungen und Mädchen sind in den Unruhen verlorengegangen und werden immer noch vermisst. Andere sind mit Eltern unterwegs, die selbst schwer traumatisiert, hoffnungslos und verängstigt sind." / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/1658 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/SOS-Kinderdörfer weltweit/Giorgos Moutafis"

image_pdfimage_print

 

(ots) „Während die EU-Staaten über die Zahl der Menschen diskutieren, die sie aufnehmen wollen, eskaliert auf Lesbos die Verzweiflung. Einige Jungen und Mädchen sind in den Unruhen verlorengegangen und werden immer noch vermisst. Andere sind mit Eltern unterwegs, die selbst schwer traumatisiert, hoffnungslos und verängstigt sind. Nach dem ihre Zelte und Behausungen abgebrannt sind, haben sie nun die fünfte Nacht im Freien verbracht, suchen verzweifelt nach einem sicheren Ort, an den sie gehen können, ihnen fehlt es an Nahrung, Wasser und Schutz. Familien und Kinder schlafen am Straßenrand, auf Parkplätzen, Feldern und Friedhöfen. Unser Team auf Lesbos hat obdachlose Familien sofort mit Decken, Matratzen, Hygieneartikeln und Windeln für die Kleinsten versorgt. Aktuell ist unsere wichtigste Aufgabe, den Kindern Halt zu geben und ihnen zu helfen, Angst und Stress abzubauen. Aber wegen der Spannungen zwischen Einheimischen und Flüchtlingen, wird auch die Arbeit für uns Helfer immer gefährlicher, wir werden angegriffen und beleidigt, setzen aber unsere Arbeit vorsichtig fort. Wir stehen auch bereit, unbegleitete Kinder aufzunehmen, die dringend ein Zuhause benötigen nach dieser Katastrophe. Diese Kinder haben bereits einmal alles verloren und Furchtbares hinter sich, und nun müssen sie wieder um ihr Leben fürchten. Wir müssen und wollen jetzt für sie da sein!“

Popi Gkliva, Nothilfekoordinatorin der SOS-Kinderdörfer weltweit in Griechenland

 

Original-Content von: SOS-Kinderdörfer weltweit

Posts Grid

3. Folge der Podcastserie “ AUSFÜHRUNG!“

Dritte Folge der Podcast-Serie AUSFÜHRUNG! über meine persönlichen Erlebnisse mit der Bundeswehr. Heute geht’s um…

Pfand auf Getränkekartons und Einwegabgabe statt Angebotspflicht für Mehrweg-to-go-Geschirr

  (ots) Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) fordert Bundesumweltministerin Svenja Schulze zu Nachbesserungen am Entwurf des…

Impfungen in sechs Regionalen Impfzentren gestartet

Hessen plant Öffnung aller 28 Impfzentren am 9. Februar 2021 Wiesbaden. Seit heute haben die…

Die neuen Regeln im Überblick

Die Maskenpflicht wird nochmals verschärft. In öffentlichen Verkehrsmitteln und allen geöffneten Geschäften müssen ab sofort…

Lachen ohne Reue: So trainieren Sie Ihren Beckenboden Wechseljahre, Schwangerschaft oder schweres Tragen lösen Blasenschwäche aus

Gezieltes Training gibt wieder Sicherheit Baierbrunn (ots) Niesen, Husten und Lachen – all das übt…

Vor Bidens Amtseinführung: Werteverfall in den USA auf Kosten der Kinder

  (ots) „Amerika hat seinen moralischen Kompass verloren – mit gravierenden Auswirkungen für Kinder und…

Zahl der Woche: So lange sind deutsche Autofahrer täglich unterwegs

  (ots) Lange Strecken, zäher Stadtverkehr oder viele einzelne Etappen: Aus verschiedenen Gründen verbringen Autofahrer…

Bundespolizei ermittelt spuckende Schwarzfahrer

(ots) Ein 51-jähriger Zugbegleiter der Kurhessenbahn wurde letzte Woche (12.1.) Opfer einer Spuckattacke bei der…

Start im Impfzentrum Kassel geglückt – Rund 160 Impfungen am ersten Tag

Als eines von sechs regionalen Impfzentren in Hessen hat das Impfzentrum der Stadt Kassel heute…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung