Grundsteinlegung für neues Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Wolfsanger

image_pdfimage_print

Grundsteinlegung für das neue Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Wolfsanger (v.l.): Tobias Winter (Leiter Feuerwehr Kassel), Jörg Straßer (Stadtbrandinspektor), Mathias Lehmann (Wehrführer Freiwillige Feuerwehr Wolfsanger), Helmuth Brehm (Ortsvorsteher), Oberbürgermeister Christian Geselle, Stadtbaurat Christof Nolda und Brandschutzdezernent Dirk Stochla

Grundsteinlegung für das neue Feuerwehrhaus für die Freiwillige Feuerwehr Wolfsanger: in zentraler Lage an der Fuldatalstraße entsteht ein zeitgemäßer Neubau mit modernster Ausstattung. Oberbürgermeister Christian Geselle, Brandschutzdezernent Dirk Stochla und Stadtbaurat Christof Nolda legten am Freitag, 11. September 2020, den Grundstein für das Projekt.

„Unsere Freiwilligen Feuerwehren leisten mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit einen unverzichtbaren Beitrag für den Brand- und Katastrophenschutz in Kassel“, betonte Oberbürgermeister Christian Geselle. „Der Neubau versetzt die Feuerwehr Wolfsanger in die Lage, auch in Zukunft ihre Einsätze verlässlich und professionell erledigen zu können. Das neue Feuerwehrhaus ist gleichzeitig ein Zeichen unserer Wertschätzung für die hervorragende ehrenamtliche Tätigkeit.“

 

Bisheriger Standort bot keine Erweiterungsmöglichkeit

Das alte Feuerwehrhaus entsprach nicht mehr den heutigen technischen Anforderungen, am bisherigen Standort gab es zudem keinerlei Erweiterungs- und Entwicklungsmöglichkeiten. „Aus einsatztaktischen Gründen war deshalb ein Neubau ohne Alternative“, erläutert Brandschutzdezernent Stochla. Dieser entspreche dann den aktuellen Normen und Unfallverhütungsvorschriften, um eine Freiwillige Feuerwehr zeitgemäß unterzubringen.

Ein weiterer Grund für den Neubau: „Die Freiwillige Feuerwehr Kassel-Wolfsanger stellt bei Einsätzen mit Gefahrstoffen die Ergänzungseinheit zur Berufsfeuerwehr. Durch mangelnde Stellplätze kann bisher die Spezialtechnik nicht im Feuerwehrhaus Wolfsanger vorgehalten werden und muss von der Feuer- und Rettungswache 1 abgeholt werden. Dies führt regelmäßig zu Mehraufwand bei Übungen und Einsätzen“, so Stochla. Durch die Schaffung von zusätzlichen Fahrzeugstellplätzen kann die Freiwillige Feuerwehr Kassel-Wolfsanger bei Einsätzen mit Gefahrstoffen die Ergänzungseinheit zur Berufsfeuerwehr künftig effizienter stellen.

Ansicht des neuen Feuerwehrhauses der Freiwilligen Feuerwehr Wolfsanger, das Ende 2021 seiner Bestimmung übergeben wird.

Stadtbaurat Christof Nolda hob die gute Zusammenarbeit zwischen allen an Planung und Bau Beteiligten und der Freiwilligen Feuerwehr Wolfsanger hervor: „Gemeinsam ist es gelungen, die planerischen Herausforderungen bei der Gründung des Gebäudes auf diesem Grundstück zu meistern. Nachdem die baubegleitende Kampfmittelüberwachung coronabedingt zehn Wochen unterbrochen werden musste, kann jetzt der Rohbau entstehen. Wenn alles planmäßig läuft, werden wir Ende 2021 fertig sein.“ Die Baukosten für das Gebäude betragen 4,3 Mio. Euro. Das Land Hessen unterstützt das Projekt mit 371.000 Euro Fördermitteln.

 

Informationen zum neuen Feuerwehrhaus

Das Gebäude besteht aus einer Fahrzeughalle mit fünf Stellplätzen und einem zweigeschossigen Sozialteil mit Umkleide- und Sanitärräumen, Werkstatt- und Lagerräumen, den Unterrichts- und Büroräumen im Obergeschoss. Im Außenbereich befinden sich Parkplätze mit getrennten Zufahrten, der Alarmhof vor der Fahrzeughalle und der Übungshof auf der Rückseite. Das Flachdach wird extensiv begrünt. 

documenta-Stadt Kassel


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung