FINDEFIX unterstützt die Aktionswoche „Check meinen Chip“

image_pdfimage_print

Vom 7. bis 11. September führt der Bundesverband praktizierender Tierärzte (bpt) u. a. in Kooperation mit FINDEFIX, dem Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes, zum vierten Mal die Aktion „Check meinen Chip“ durch. Im Rahmen der Woche rufen die Verbände Tierhalter dazu auf, die mit der Mikrochip-Nummer verknüpften Daten ihres Haustieres zu prüfen, damit ein entlaufenes Tier im Fall der Fälle schnell zurück nach Hause vermittelt werden kann. Noch nicht gekennzeichnete Tiere sollten beim Tierarzt durch einen Transponder mit Mikrochip unverwechselbar gemacht werden – wegen der aktuellen Corona-Situation allerdings erst, wenn ohnehin ein Tierarztbesuch ansteht. Mit der auf dem Chip gespeicherten Nummer kann der Halter sein Tier anschließend kostenfrei bei FINDEFIX registrieren (www.findefix.com). „Check meinen Chip“ findet seit 2017 jährlich in der zweiten Septemberwoche statt.

„Damit ein entlaufenes oder entflogenes Tier möglichst schnell zu seinem Menschen zurückfindet, sollte das gekennzeichnete Tier bei FINDEFIX registriert und die Halter-Daten auf dem aktuellen Stand sein“, erklärt Daniela Rohs, Leiterin des Haustierregisters FINDEFIX beim Deutschen Tierschutzbund. „Tierhalter können uns dafür rund um die Uhr anrufen und auch selbst auf www.findefix.com schauen, ob das Tier bei FINDEFIX registriert ist.“ Dazu sollte man lediglich die Chipnummer zur Hand haben, die im Impfausweis hinterlegt ist. Ist das Tier noch nicht registriert, kann man die Registrierung innerhalb weniger Minuten umgehend kostenlos nachholen. Auch Adressänderungen oder neue Telefonnummern können dem FINDEFIX-Team ganz einfach über ein Online-Formular – aber auch telefonisch unter 0228-6049635 – mitgeteilt werden.

Wichtigkeit von Kennzeichnung und Registrierung

Die auf dem Chip gespeicherte 15-stellige Nummer kann – ebenso wie bei Ziervögeln eine Ringnummer – vom Tierarzt oder vom Halter selbst bei FINDEFIX registriert werden, indem sie mit weiteren Angaben zu Tier und Halter gespeichert wird. Die Aktion „Check meinen Chip“ will darauf aufmerksam machen, dass noch immer zu wenige Tiere gekennzeichnet und noch weniger registriert sind, obwohl nur die Kombination dieser zwei einfachen Maßnahmen sicherstellen kann, dass ein verschwundenes Tier und sein Besitzer schnell wieder zusammenfinden. Die Aktion soll außerdem helfen, Tierheime zu entlasten, indem Fundtiere dank Kennzeichnung und Registrierung einfach und schnell zugeordnet werden können. Für eine Reise in andere EU-Mitgliedstaaten ist die Kennzeichnung mit Mikrochip ohnehin für Hunde, Katzen und Frettchen vorgeschrieben.

Hinweis an die Redaktionen: Der Deutsche Tierschutzbund appelliert auch im Rahmen seiner Kampagne #RegistrierDeinTier (www.registrier-dein-tier.de) an alle Tierhalter, ihre Tiere nach dem Chippen registrieren zu lassen.


Posts Grid

Sperrung der Friedrich-Ebert-Straße zwischen Westendstraße und Annastraße

Aufgrund von Wartungsarbeiten an den Weichen der Straßenbahnschienen muss die Friedrich-Ebert-Straße muss zwischen Westendstraße und Annastraße von Donnerstag, 29. Oktober, 21 Uhr, bis voraussichtlich Freitag,...

Welche Masken schützen wirklich vor COVID-19? Evidenzlage der Atemschutzmasken

  (ots) Im Frühjahr gab es nicht genug standardisierte Masken und selbstgemachte Alltagsmasken waren eine sinnvolle Notlösung. Doch sie wurden zur Dauerlösung - trotz nur mäßiger...

Black Friday 2020: Schnäppchenjäger aufgepasst!

Werbung Der Black Friday stellt für viele Verbraucher das Shopping-Event des Jahres dar. In diesem Jahr findet der Black Friday am Freitag, dem 27. November...

Essensboxen, Kaffeekapseln, Kosmetikflaschen: Die Zukunft heißt Mehrweg

  (ots) Einwegverpackungen können praktisch immer und überall durch wiederverwendbare und klimafreundliche Mehrweg-Alternativen ersetzt werden. Das ist das Ergebnis der heutigen ersten Deutschen Mehrweg-Konferenz, veranstaltet...

Feuerwehr Kassel: Sichtbare Hausnummern retten Leben

Im Notfall kommen die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst so schnell sie können - doch immer wieder haben sie Probleme, den Einsatzort schnell zu finden....

Studie belegt: Mittlere Luftfeuchtigkeit in Räumen inaktiviert Viren und schützt vor Ansteckungen

  (ots) Besonders in den Herbst- und Wintermonaten treten vermehrt Viruserkrankungen auf. Dass kalte, trockene Luft hierbei als Auslöser gilt, ist bekannt. Eine kürzlich veröffentlichte Übersichtsarbeit...

31-Jähriger ruft mehrfach Polizei auf den Plan: Festnahme bei Einbruch auf frischer Tat

(ots) Kassel: Ein bereits hinreichend bei der Polizei bekannter 31-Jähriger aus Kassel hat seit dem Montagabend gleich mehrfach die Kasseler Polizei beschäftigt. Zunächst hatte der...

86 000 Tonnen Speisekürbisse wurden 2019 geerntet

Renee_Olmsted_Photography / Pixabay WIESBADEN – Orange und omnipräsent – rund um Halloween kommt man an Kürbissen nicht vorbei. Gut 86 000 Tonnen Speisekürbisse wurden 2019 in...

DEL-Flair in Kassel: Huskies testen am Freitag gegen die Eisbären Berlin

Kassel, 27. Oktober, 2020. Am Freitag herrscht wieder eine wenig DEL-Flair in der Kasseler Eissporthalle. Denn dann sind ab 19:30 Uhr die Eisbären Berlin zu...

Besetzung von »Next to Normal« am Staatstheater Kassel bekannt gegeben

In einer digitalen Pressekonferenz hat das Staatstheater Kassel am Dienstag, 27. Oktober 2020, die Besetzung des Musicals der Spielzeit 2020-21, des mit einem Pulitzer Preis...

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung