3 Zeichen, dass eine Website ein Redesign benötigt

image_pdfimage_print

Seit vielen Jahren ist die eigene Website das wichtigste Aushängeschild eines Unternehmens. Mit ihr erzielen Firmen Traffic und wertvolle Conversions, um ihre Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen. Das Redesign einer veralteten Website hilft Anbietern, ihre Conversion-Rate zu erhöhen. Gezielte SEO-Strategien verbessern das Ranking bei Google.

Was sind die wichtigsten Warnzeichen für ein notwendiges Redesign?

Langsame Ladezeiten:

Bei der Webentwicklung spielen die Ladezeiten der Website eine maßgebliche Rolle. Die Dauer, bis sich eine Seite aufbaut, unterliegt der subjektiven Empfindung eines Menschen. Bei Ladezeiten von mehr als drei Sekunden springt ein großer Teil der Nutzer ab. Dadurch verlieren Unternehmen wertvollen Traffic. Langsame Ladegeschwindigkeiten führen bei Suchmaschinen zu einem verminderten Ranking. Das beeinträchtigt die Auffindbarkeit auf den vorderen Plätzen in der Google-Suche. Die ideale Ladezeit liegt bei unter 1,5 Sekunden.

Veraltetes Design und Technik:

Weitere wichtige Faktoren, die für ein Redesign sprechen, sind unzeitgemäße Technik, technische Probleme und ein veraltetes Design. Früher waren statisch programmierte Seiten wünschenswert. Heute setzen moderne Unternehmen auf ein ausgeklügeltes, leicht bedienbares Contentmanagement-System. Veraltete Systeme bergen Sicherheitsprobleme. Oft sind Seiten verwaist und führen zu einer schlechten Performance. Ein Redesign frischt alle Funktionen auf. Es bringt die Seite auf den neuesten Stand.

Unzureichendes Ranking bei Google:

Die Suchmaschinenoptimierung ist das wichtigste Hilfsmittel, um das Ranking zu beeinflussen. Hinzu kommen weitere Faktoren wie:

  • Responsive Design und mobile Optimierung,
  • Nutzerfreundlichkeit,
  • hochwertige Bilder,
  • passende Anker- und Linktexte,
  • Qualität externer und interner Verlinkungen,
  • hochwertiger, suchmaschinenoptimierter Unique Content.

Bei einem Redesign spüren Webentwickler die Schwachstellen auf. Sie optimieren die Performance der Seite und erhöhen die Auffindbarkeit bei Google und Co.

Wann ist es Zeit für ein Redesign?

Alle drei bis vier Jahre ist es ratsam, das Webdesign einer Homepage zu erneuern. In diesem Tempo ändern sich die SEO- und Designtrends. Neben den drei genannten Warnzeichen gibt es weitere Gründe für den Relaunch einer Seite:

  • Bestehende Vorlagenseiten schränken die Möglichkeiten ein;
  • Anvisieren eines neuen Marktes;
  • Rebranding des Unternehmens;
  • keine schnellen Updates durch fehlendes CMS;
  • Unternehmensziele bezüglich Traffic und Conversions werden nicht erreicht.

Eine erfahrene Agentur hilft Ihnen bei der Umsetzung des Redesigns.


Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung