Smart Prevention beim digitalen 25. Deutschen Präventionstag – Programm jetzt online

image_pdfimage_print

Smart Prevention beim digitalen 25. Deutschen Präventionstag – Programm jetzt online

 

Wie angekündigt streamt der Deutsche Präventionstag (DPT) seinen Jubiläumskongress online und im lokalen Fernsehangebot des Offenen Kanals. Alle Highlights zum Programm sind jetzt auf der Website abrufbar.

Am 28. und 29. September 2020 richtet der DPT in Kooperation mit der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (Medienanstalt Hessen) den digitalen
25. Deutschen Präventionstag unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier aus. Das Programm ist jetzt online und alle Interessierten können sich einen Überblick über die Highlights des diesjährigen zweitägigen Kongresses machen, für die Prävinare (Online-Seminare) anmelden und schon mal Termine in ihrem Kalender vormerken.

„Es hat uns Einiges abverlangt, aber wir haben ein spannendes digitales Kongressprogramm auf die Beine gestellt“, sagt Erich Marks, Geschäftsführer des Deutschen Präventionstages. „Einer der Höhepunkte sind sicherlich die 14 Prävinare, die sich rund um das Schwerpunktthema Smart Prevention drehen. Vertreten sind unter anderen die Themen: Cyberangriffe, Medienpädagogik, Bewegtbilder in der Extremismusprävention, Hatespeech, Cybermobbing und der Umgang mit Kindesmissbrauch im Darknet. Ein weiteres Highlight ist der diesjährige Prevention-Slam, der Präventionsthemen auf ganz andere Weise darbietet.“

Neben einem spannenden Liveprogramm, das ein Livehacker und ein Roboter aufpeppen, gibt es informative Videobeiträge der Partner und Institutionen, die sich ohne Corona vor Ort in Kassel präsentiert hätten.

Außerdem hat das DPT-Team für seine Panel-Diskussion spannende Expertinnen und Experten gewonnen. Stephan Ebmeyer, TV-Redakteur und -Moderator (ARD/SWR), diskutiert die Prävention in der digitalen Welt mit Johannes Baldauf von Facebook Deutschland, Markus Beckedahl von netzpolitik.org, dem Regisseur von PreCrime Matthias Heeder und Juristin
Gesa Stückmann vom Prävention 2.0 e.V.

Da durch die Corona-Pandemie alles anders ist, gibt es keinen klassischen Austausch, sondern die Teilnehmenden können sich stattdessen in einem Open House digital vernetzen und mit GoToMeeting einen Plausch an ihren heimischen Rechnern miteinander führen.

„Uns als Medienanstalt Hessen war es wichtig, mit unserem Offenen Kanal Kassel den DPT 2020 nicht nur personell und technisch zu unterstützen, sondern auch inhaltlich Präventionsthemen beizusteuern. Unsere Zuschauer können sich auf ein informatives, abwechslungsreiches und kurzweiliges Programm freuen“, sagt Direktor Joachim Becker. Natürlich begrüßt die Medienanstalt Hessen die zahlreichen Kongressteilnehmerinnen und -teilnehmer gemeinsam mit Erich Marks am Montag zur Eröffnung. Außerdem informiert Professor Andreas Büsch in dem LPR Hessen Prävinar „Der Rest ist Erziehung!“ über Prävention, Jugendschutz und Medienbildung. Am Dienstag freut sich Direktor Becker zudem auf die Diskussion mit der hessischen Ministerin der Justiz Eva Kühne-Hörmann,
Professor Dr. Helmut Fünfsinn vom Landespräventionsrat Hessen und Medienpädagogin Katharina Meyer von filmreflex zu aktuellen Herausforderungen der nicht nur digitalen Prävention. Mit der Förderung der Medienkompetenz leistet die Medienanstalt Hessen seit vielen Jahren einen wichtigen Beitrag zum präventiven Jugendmedienschutz.

 

Weitere Informationen

 

 


Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung