„Kassel in der Preußenzeit“ – ein Spaziergang durch die Kasseler Innenstadt

image_pdfimage_print

Das Stadtmuseum Kassel bietet einen 90-minütigen Spaziergang durch die Kasseler Innenstadt zum Thema: „Kassel in der Preußenzeit“ an. Albert Walch, Vermittler im Stadtmuseum, führt am Mittwoch, 19. August, ab 17 Uhr durch die Kasseler Innenstadt.

Im Jahr 1866 wurde Kassel preußisch und blieb es bis 1947. Die Zeit bis zum Beginn des Ersten Weltkrieges war eine äußerst dynamische und innovative Phase, auch wenn gegenwärtig diese Adjektive nicht zwangsläufig mit dem Stichwort „Preußen“ verbunden werden. Albert Walch veranschaulichen, wie die Stadt Kassel in dieser Zeit zu ihrer Form fand, die wir heute im Grundsatz noch so vorfinden.

Treffpunkt des Stadtspaziergangs ist am Stadtmuseum Kassel.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und eine verbindliche Anmeldung erforderlich unter 05 61/7 87-44 05.

Die Teilnahme am Spaziergang ist kostenfrei.

documenta-Stadt Kassel


Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung