Wenn man sich mal auf Paypal verlässt.

image_pdfimage_print

Ich habe zum Beispiel habe einen gewerblichen Paypal Account.

Paypal ist eine internationale Bank. 

Aber – bitte empfangen sie bloß kein Geld aus dem Ausland, denn dann werden sie gesperrt bei Paypal. 

 

Eins nach dem anderen: 

Wir betreiben auch ein gewerbliches Paypal Konto. Um dieses zu eröffnen, muss man eine Gewerbeanmeldung hinterlegen und diverse andere Schriftstücke.

Alles soweit gut und richtig.

Nun aber fing es an, man bekam Zahlungen zu Paypal. Also wurde das Konto gesperrt, weil Zahlungen aus dem Ausland auf eine internationale Bank kamen.

Ungeheuerlich sowas oder? 

Man forderte also erneut den Gewerbenachweis an, weil man eine Zahlung erhalten hatte, deren Rechnung über Paypal versandt wurde und deren Absender absolut klar ist, nebst seiner Steuernummer. Auch die eigene Steuernummer ist erfasst.

 

Versprechen tun viele vieles auch Paypal

Also wurde der Gewerbenachweis erneut erbracht.

Dies bedeutet aber keinesfalls die sofortige Freischaltung, obwohl man in ständigem Kontakt mit Personen ohne Nachnamen (diese wurden nicht offenbart und alles lief nur über einen Online Livechat ab) stand.

Man bräuchte dafür mindestens 5 Tage.


Mein persönliches Fazit:

…in dieser Sache also: Geldeingang am Donnerstag – Freischaltung frühestens Mittwoch.

SERVICE geht deutlich anders und trotz einiger interessanter Möglichkeiten wie Statistik und die Möglichkeit Rechnungen zu schreiben über Paypal und diese zu verwalten, kann man PAYPAL nicht empfehlen als Gewerbetreibender.

Ein anonymer Servicechat schafft kein Vertrauen.

Bearbeitungszeiten von 5-7 Tagen kann sich nicht mal mehr die Provinzbank leisten.

Ein Konto zu sperren, weil man erforderliche Unterlagen nicht gespeichert hat und dies als Anlass zu nehmen ist absolut unterirdisch. 

Nicht empfehlenswert 👎


Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung