Für die Kaffeetrinker ist gesorgt – was aber machen die Teetrinker?

image_pdfimage_print


Man kennt das Problem ja im Büro, für die Kaffeetrinker ist bestens gesorgt aber der Teetrinker wird ein wenig vernachlässigt.

Da muss man erst mal in die Teeküche (Übrigens ein interessantes Wort in diesem Zusammenhang) gehen, um sich dort umständlich Wasser zu zapfen,

es dann ins Büro zu tragen und dort heiss zu machen, wenn die ersten Kaffeetrinker bereits die zweite Tasse ordern.

Natürlich hat man dann rund 5-10 Minuten gefehlt -ist halt so – muss man eben auch Kaffee trinken.

 

Allerdings gibt es jetzt Abhilfe.

 

  Einen Wasserkocher, der das Wasser den ganzen Tag warm hält und man ganz einfach heisses Wasser entnehmen kann um sich mal flugs einen Tee zu bereiten.  

Ich/wir finden das als Teetrinker eine wirklich gute Idee.

So kann man auch mal zwischendurch eine Tasse Tee bereiten.

Das Argument man könnte ja eine Thermoskanne voll machen wird wohl kaum ein richtiger Teetrinker akzeptieren. 

 

Was uns ebenfalls gut gefallen hat, ist die Kindersicherung, denn man will wohl kaum – dass sich ein Kind die Hand verbrüht.

 


NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.