NABU wird in die Zukunftskommission Landwirtschaft einberufen

image_pdfimage_print

 

 

Berlin – Heute wurde die Einsetzung der Zukunftskommission Landwirtschaft vom Bundeskabinett beschlossen. NABU-Präsident Jörg-Andreas Krüger wurde als ein Vertreter aus den Umweltorganisationen berufen. Die Kommission besteht insgesamt aus 31 Mitgliedern und einem Vorsitzenden. Dazu gehören Vertreter*innen der für die Landwirtschaftspolitik wichtigen Bereiche Landwirtschaft, Wissenschaft, Umwelt- und Tierschutz, Wirtschaft und Verbraucher*innen. Sie nimmt nun ihre Arbeit auf und soll Empfehlungen und Vorschläge für eine nachhaltige Landwirtschaft in Deutschland erarbeiten.

 

Dazu kommentiert Jörg-Andreas Krüger, NABU-Präsident:

„Klimawandel, Insektensterben, Strukturverluste in der Landschaft, geringe Erlöse, fehlende Perspektiven für Hofnachfolgen – Die Liste der drängenden Fragen zur Ausrichtung der Landwirtschaft ist lang. Wir brauchen ein neues Zukunftsbild für eine ökologische und sozial gerechte Landwirtschaft in Deutschland. Es geht um das gesunde Essen auf unseren Tellern und die Qualität unserer Böden, Gewässer und Flächen und nicht zuletzt um die Sicherung landwirtschaftlicher Betriebe. Die Zukunftskommission Landwirtschaft bietet die Chance, die unterschiedlichen Perspektiven und Interessen auf den Tisch zu bringen und ein gemeinsames Leitbild für die Agrarpolitik der nächsten Jahre zu gestalten.“

 

Vorgesehen ist, dass die Zukunftskommission bereits im Herbst einen Zwischenbericht vorlegt und ihre Arbeit im Frühsommer 2021 mit der Vorlage eines Endberichts abschließt.

 

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen