Ferienbetreuung statt Sommerfreizeiten

image_pdfimage_print

Corona hat unsere Welt auf den Kopf gestellt! Kinder konnten ihre Freunde nicht mehr treffen, die langersehnten Sommerfreizeiten mussten abgesagt werden, der gewohnte Schulbetrieb musste gegen das „Homeoffice“ für Schüler*innen getauscht werden und damit verbunden standen und stehen Eltern vor der Herausforderung, Beruf, Kinderbetreuung und Homeschooling miteinander zu vereinbaren.

Dies fordert den Eltern nicht nur eine hohe Flexibilität ab, sondern auch Urlaubstage und Überstunden. Um die abgesagten Jugendfreizeiten, die auch eine Entlastung gebracht hätten, zu kompensieren, wird die Kreisjugendförderung eine feste Ferienbetreuung im Werra-Meißner-Kreis anbieten.

„Dies ist ein Beitrag zur Unterstützung berufstätiger Eltern sowie zur Familienfreundlichkeit des Landkreises in diesen ungewöhnlichen Zeiten“, so Landrat Reuß. Die Ferienbetreuung richtet sich an Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren und findet vom 03. bis zum 07.08.2020 in der Gemeinde Ringgau und vom 10. bis zum 14.08.2020 in der Gemeinde Meißner statt.

Die Betreuung wird von montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 16 Uhr übernommen. Um den aktuellen Richtlinien zu genügen und das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten, liegt dem Angebot ein Hygienekonzept zugrunde.

Der Teilnehmerbeitrag beträgt 25 Euro pro Kind für eine Woche. Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an Kinder, deren Eltern gemeinsam mindestens 60 Stunden in der Woche arbeiten, bei Alleinerziehenden 25 Stunden.

Nähere Informationen sowie Anmeldung sind ab sofort unter www.werra-meissner-‎kreis.feripro.de möglich. Bei Fragen steht Daniel Schindewolf von der Jugendförderung unter der Nummer 05651 302-1454 oder per Mail unter Daniel.Schindewolf@werra-meissner-kreis.de zur Verfügung.


NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.