„Moby Dick oder Der Wal“ am Samstag, 13. Juni, 19.30 Uhr, Schauspielhaus

image_pdfimage_print

Moby Dick oder Der Wal

nach dem Roman von Herman Melville

 Samstag, 13. Juni, 19.30 Uhr, Schauspielhaus

weitere Vorstellung: Sonntag, 14. Juni, 19.30 Uhr, Schauspielhaus

Im Rahmen des Ersatz-Spielplans zeigt das Staatstheater Kassel bis zum Ende der Spielzeit noch insgesamt zwei Mal das Ein-Personen-Stück „Moby Dick oder Der Wal“ nach dem Roman von Herman Melville in der Inszenierung von Marco Štorman. Am Samstag, 13. Juni und Sonntag, 14. Juni findet je eine Vorstellung um 19.30 Uhr im Schauspielhaus statt.

„Nennt mich Ismael“, so beginnt der Erzähler seine Geschichte von einer Reise, die nicht nur vom Festland aufs Meer führt, von der Zivilisation in die Wildnis der Ozeane, vom Bekannten ins Unbekannte. Was im Folgenden auf knapp 1000 Seiten verhandelt und erzählt wird, ist vielmehr eine Reise ins Innere des Menschseins, die zwischen dramatischen Erzählpassagen und nüchternen Aufzählungen, zwischen inneren Monologen und motivgeschichtlichen Überlegungen, zwischen Wissenschaftsprosa und Bibelkunde in überbordender Vielstimmigkeit große Themen aufscheinen lässt. Ismael berichtet von Kapitän Ahab, der, von einem weißen Pottwal verstümmelt, sein Leben leidenschaftlich darauf ausrichtet, Rache zu nehmen und das Untier auszurotten.

„Moby-Dick“, ursprünglich kein großer Erfolg, wird heute als Jahrhundertroman gelesen, als Zeugnis der kulturellen Selbstbeobachtung einer Moderne, die Fragen aufwirft nach Identität, Erlösung, Beheimatung, wirtschaftlicher Ausbeutung und menschlicher Hybris.

Marco Štorman inszenierte den Klassiker als Stück für einen Schauspieler: Jürgen Wink, der seit 2004/05 Ensemblemitglied des Staatstheaters Kassel ist und hier bereits in etlichen großen Rollen zu erleben war, hat in dem Stück nach Meinung der Presse »[…] mit seiner eindringlichen Stimme und seiner einnehmenden Präsenz eine Paraderolle gefunden […]« (HNA, 18.09.2019).

Es sind noch Karten an der Theaterkasse im Opernfoyer erhältlich, Tel. 0561.1094-222 (Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 bis 16 Uhr), ein Online-Verkauf ist aus technischen Gründen weiterhin nicht möglich.

 
STAATSTHEATER KASSEL


Posts Grid

Verfolgter Fahrraddieb will sich in Tankstelle flüchten und rennt vor verschlossene Glasschiebetür

(ots) Kassel-Wesertor: Auf frischer Tat ertappte ein 40-Jähriger in der Nacht zum Mittwoch einen Mann…

Mangelhafter Kohleausstieg

  Die EU-Kommission möchte die Entschädigungszahlungen der Bundesregierung an die Braunkohlebetreiber prüfen. Grundlage dafür ist…

Spritpreise: Benzin etwas runter, Diesel fast gleich

Ölpreis der Sorte Brent steigt leicht an In dieser Woche machen sich am Kraftstoffmarkt keine…

Rheuma-Liga: Bundesgesundheitsminister muss Zugang zu Masken und frühzeitiger Impfung ermöglichen

  (ots) Die Deutsche Rheuma-Liga hat Bundesgesundheitsminister Spahn aufgefordert, Menschen mit entzündlichem Rheuma beim Zugang zu…

Corona-Politik bedroht unsere Kinder

  (ots) Kinder, Eltern und Lehrer sind am Limit. Ärzte, Psychologen und Familienpolitiker schlagen Alarm. Sie…

Frauen auf Vorstandsetagen

Gerade erst wurde von der Koalition beschlossen, eine verbindliche Frauenquote für Vorstände in börsennotierten und…

Wie sieht die Zukunft von Live-Streaming aus?

WERBUNG Live-Streaming ist in den letzten Jahren in vielen Bereichen wichtiger und beliebter geworden und…

Mal was zum nachdenken

Hier mal ein paar Twitterausschnitte. Diese sind geordnet von Gut und lesenwert bis saudumm, hetzerisch….

Unbekannter überfällt Tankstelle mit Messer: Polizei sucht Zeugen

(ots)Kassel-Wesertor: Zu einem bewaffneten Raubüberfall auf eine Tankstelle kam es in der Nacht zum Mittwoch…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung