Spendenkampagne des KulturBahnhofs

image_pdfimage_print

Der Erlös soll gezielt Akteure und Einrichtungen der freien Kulturszene in Kassel unterstützen

Über Vergabe der Fördermittel entscheidet Jury aus sieben Vertretern der freien Kulturszene Kassels

Die Spendenkampagne des KulturBahnhofs für Künstlerinnen und Künstler der freien Szene läuft nur noch bis zum 20. Mai bei Startnext. Da darf also noch fleißig gespendet werden!

Durch die vom KulturBahnhof Kassel e.V. initiierte und durch das Kulturdezernat der Stadt Kassel unterstützte Kampagne wurden bis heute (16.5.2020) 42.934 Euro an Spendengeldern eingenommen. Die Kasseler Bürgerinnen und Bürger, aber auch auswärtige Freundinnen und Freunde der Kasseler Kulturszene haben damit ein Zeichen zur Unterstützung und Solidarität gesetzt. Der Erlös soll nun gezielt besonders von der Krise betroffene Akteure und Einrichtungen der freien Kulturszene in Kassel unterstützen.
Startnext: https://www.startnext.com/kultur-spenden-kasselhttps://www.startnext.com/kultur-spenden-kassel

Auf der Website des KulturBahnhofs ( www.kulturbahnhof-kassel.de ) ist ab dem 25. Mai nachzulesen, wie genau das Geld an seine Adressaten kommen soll. Ein Antragsformular steht dann als PDF-Download zur Verfügung.
Unter den Vergabekriterien ist unter anderem festgelegt, wer antragsberechtigt ist:
„Kulturschaffende, jede Künstlerin bzw. jeder Künstler, die/der freiberuflich arbeitet und seinen Lebensunterhalt überwiegend durch die künstlerische Tätigkeit im Stadtgebiet Kassel bestreitet und in Folge der Corona-Pandemie Ausfälle bei seinen Einnahmen zu beklagen hat. Jede Kultureinrichtung der freien Szene Kassel, die durch die Schließung ihrer Einrichtung in Folge der Corona-Pandemie Ausfälle bei den Eintrittsgeldern zu beklagen hat.“

Neben diesen Informationen enthält das Antragsformular auch Antworten auf Fragen nach den relevanten Terminen und dem weiteren Antragsprocedere.
Über die Vergabe der Fördermittel entscheidet eine Jury aus sieben Vertreterinnen und Vertretern der freien Kulturszene Kassels. Die Abteilung Kulturförderung und -beratung im Kulturamt der Stadt Kassel wird dabei als beratendes Mitglied (ohne Stimmberechtigung) die Jury unterstützen.

Die Antragsfrist läuft vom 25. Mai bis 7. Juni. Dann wird sich die Jury mit den Anträgen befassen. Bis zum 10. Juli soll über alle Anträge entschieden worden sein.

Neu im Dankeschön-Angebot bei Startnext: Die Platin-Mauritius-Edition

Auch für Firmen gibt es nun ein ganz spezielles Angebot: Die Platin-Mauritius-Edition im hochwertigen Aluminiumrahmen auf platinfarbenem Karton ist auf zehn Exemplare limitiert. Gerhard Glücks Kunstwerk wird hierfür auf edlen blauen Zellstoff gestempelt und vom Künstler handsigniert. In Praxen, Kanzleien oder im Chefbüro kommt so eine hochwertige Erinnerung an die Solidarität mit Kunst und Kultur an die Wand und im Endspurt der Kampagne noch mehr hilfreiche Unterstützung bei den Künstlerinnen und Künstlern Kassels an.


NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen