Semesterstart 2020: So lernen Studierende digital

image_pdfimage_print

 

 (ots) Anfang dieser Woche startet für viele Studierende das Sommersemester. Statt auf dem Campus finden die Veranstaltungen digital statt. Kann das funktionieren?

Bisher beschränkte sich bei vielen Universitäten E-Learning häufig darauf, den Studierenden Skripte online als PDF zur Verfügung zu stellen. Die Corona-Krise und der Umstieg auf digitales Lernen treffen viele Hochschulen jetzt relativ unvorbereitet. Benedikt Bergner, Gründer der Lernplattform Studyflix, bewertet die aktuellen E-Learning-Bestrebungen als nicht ausgereift: „Das Streamen von Vorlesungen ist eine pragmatische Lösung, aber keine, die Studierende in den Fokus stellt. Das Problem, dass viele Studierende komplexe Lerninhalte nicht verstehen, wird dadurch nicht gelöst.“

Und genau hier präsentiert das Augsburger Startup Studyflix eine passende Lösung: „Auf Studyflix bieten wir zu den wichtigsten Studienthemen kurze, animierte Lernvideos, die die Inhalte verständlich und zielgruppengerecht für Studierende erklären“, so sein Mitgründer Reinhard Blech. „Die Videos auf unserer Plattform sind eine ideale Ergänzung zu digitalen Vorlesungen. Dadurch wird der Lern- und Klausurerfolg nachhaltig gesteigert.“

Daneben gibt es weitere Education Startups an, die Studierende beim Lernen unterstützen. Auf Studydrive können Studierende digital Unterlagen und Zusammenfassungen mit ihren Kommilitonen teilen. Studysmarter hilft beim digitalen Erstellen von Karteikarten und Mindmaps.

In Folge der Corona-Krise hat die Nachfrage nach digitalen Lernangeboten bereits stark zugenommen. Allein im letzten Monat verzeichnete Studyflix einen Zuwachs von über 40 % auf aktuell mehr als 500.000 monatlich aktive Nutzer.

Bereits mehr als 1.500 Videos und tausende Übungsaufgaben finden sich derzeit auf Studyflix (https://studyflix.de/). Davon sollen jetzt noch weit mehr Studenten und Dozenten profitieren: „Wir vergeben ab sofort kostenlose Lizenzen an Hochschulen. Diese können sich gerne bei uns melden und so ihren Studierenden die Inhalte von Studyflix kostenfrei zugänglich machen.“, so Benedikt Bergner.

Schon aktuell bricht jeder dritte Studierende sein Studium ab. Gelingt es in der aktuellen Situation nicht schnell, auf digitale Lernangebote zu setzen, ist die Zukunft einer ganzen Generation an Studierenden akut gefährdet.

 

Original-Content von: Studyflix GmbH

Posts Grid

Gutes Raumklima: So fördern Sie Ihre Gesundheit

WERBUNG Heutzutage verbringen Menschen durchschnittlich zwei Drittel ihrer Zeit in Innenräumen, vor allem in der…

EU-geförderte Überfischung

  Der EU-Rat unter deutschem Vorsitz und das Europäische Parlament haben sich heute auf einen informellen…

TÜV Rheinland: Vernetzte Assistenzsysteme für Pkw sind die Zukunft

Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen Warnung bei Glatteis oder Aquaplaning Fahrerin und Fahrer tragen volle Verantwortung (ots)Die…

Fahrzeuge für die Spezialkräfte der Bundeswehr

(ots) Spezialeinheiten der Bundeswehr erhalten neue Fahrzeuge, sogenannte leichte luftlandefähige Utility Terrain Vehicle (LL UTV)….

Ein Stück Normalität in Schulen

  (ots) Unterricht mit Maske und Lernen in kalter Winterluft – das ist momentan die…

Schwerer sexueller Missbrauch von Kindern und bandenmäßiges Verbreiten von Kinderpornografie – Beschuldigter in Untersuchungshaft

(ots) Staatsanwaltschaft Dresden erhebt Anklage beim Landgericht Dresden – Jugendkammer als Jugendschutzgericht – Die Staatsanwaltschaft…

Impfstoff-Rallye – Warum Corona für gute Börsenaussichten sorgt

  (ots) Überall Corona-Blues. Die Politik schwört die Bürger auf einen langen, harten Winter ein –…

Coronavirus-Antikörpertest bei dm: Behörde erklärt Verkauf für rechtmäßig

(ots) Das Regierungspräsidium Tübingen (RPT), als zuständige Marktüberwachungsbehörde für Medizinprodukte im Handel, hat heute dm…

MT-Einsatz im Fuchsbau – Was geht in der Hauptstadt?

  Heute, zu später Stunde, hat die MT Melsungen einen kniffligen Einsatz im Fuchsbau. Am…

Verwirrter Mann beraubt Jugendlichen und schlägt Helfer auf Wolfhager Straße; Festnahme dank schnellem Hinweis

(ots) Kassel-Rothenditmold: Am Donnerstagnachmittag wurde die Kasseler Polizei von Passanten in die Wolfhager Straße, Höhe…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung