Einbrecher schlagen zweimal zu und erbeuten hochwertige Jagdutensilien

image_pdfimage_print

(ots) Wolfhagen (Landkreis Kassel):

Beispielbild eines Fernglases

Zwei Einbrüche, die sich am vergangenen Donnerstag in den frühen Morgenstunden zwischen den Wolfhager Stadtteilen Nothfelden und Niederelsungen ereigneten, beschäftigen derzeit die Beamten der Ermittlungsgruppe bei der Polizeistation Wolfhagen. Während die unbekannten Täter beim Einbruch in ein altes Wasserwerk leer ausgingen, erbeuteten sie unweit entfernt aus einem als Jagdhütte genutzten LKW-Anhänger hochwertige Jagdutensilien sowie technische Geräte. Da sich bei den bisherigen Ermittlungen Hinweise auf einen verdächtigen Renault mit HX-Kennzeichen ergeben haben, der mit den Einbrüchen im Zusammenhang stehen könnte, erhoffen sich die Beamten mit einer Veröffentlichung, Hinweise aus der Bevölkerung zu erhalten.

Einbruch in das alte Wasserwerk

Der Besitzer des alten Wasserwerks hatte am Donnerstagmorgen, gegen 06:30 Uhr, einen Einbruchalarm auf seinem Handy erhalten. Bei seinem Eintreffen nur wenige Minuten später waren die unbekannten Täter aus den genutzten Lagerräumen bereits spurlos verschwunden. Nach bisherigen Erkenntnissen der aufnehmenden Beamten der Polizeistation Wolfhagen hatten die Einbrecher eine Metalltür des am Waldrand, nahe der dortigen Landesstraße gelegenen Gebäudes brachial geöffnet. Die Unbekannten flüchteten letztlich, ohne Beute gemacht zu haben.

„Jagdhütte“ aufgebrochen

Den Einbruch in den nur etwa 100 Meter entfernt abgestellten LKW-Anhänger bemerkte der Jagdpächter zwar erst am Mittag des gleichen Tages, die Ermittler gehen aber davon aus, dass dieser Einbruch auf das Konto derselben Täter geht und somit ebenfalls am frühen Morgen stattfand. Die Einbrecher öffneten gewaltsam die Klappe des alten Kühlanhängers und stahlen zwei Rucksäcke mit Jagdutensilien, wie Nachtsichtgeräte und Wildkameras. Der Gesamtwert der Beute beläuft sich auf rund 17.000 Euro.

Verdächtiger Renault beobachtet

Bei seiner Anfahrt war dem Besitzer des Wasserwerks auf einem Feldweg nahe der beiden Tatorte ein Renault mit zwei darin sitzenden Personen aufgefallen. Ob es sich möglicherweise um wichtige Zeugen handelt oder die Personen mit den Einbrüchen im Zusammenhang stehen, konnte bei den bisherigen Ermittlungen noch nicht geklärt werden. Die Heckscheibe des Renaults war beklebt, ob mit einem Firmenlogo oder Werbung für eine Veranstaltung, ist nicht bekannt. An dem Auto waren HX-Kennzeichen, entsprechend einer Zulassung im Landkreis Höxter, angebracht.

Die ermittelnden Beamten aus Wolfhagen suchen Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Bereich der Tatorte gemacht haben oder Hinweise auf den Renault sowie die unbekannten Täter geben können. Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizeistation Wolfhagen unter Tel.: 05692-98290 oder bei der Kasseler Polizei unter Tel.: 0561-9100 zu melden.

Polizeipräsidium Nordhessen


NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen