Gleisbauarbeiten ab kommender Woche Landgraf-Karl-Straße/Hasselweg

image_pdfimage_print

Ab 4. April Änderungen für Bahnen und Busse

Kassel, 26. März 2020. Nach rund 26 Jahren müssen die Gleise und Weichen in der Einmündung Hasselweg in die Landgraf-Karl-Straße erneuert werden. Dieses Areal wird deshalb von Samstag, 4. April, ab etwa 6 Uhr, bis Sonntag, 19. April, gegen 20 Uhr, für den Verkehr gesperrt. In diesem Zeitraum ist die Fahrt durch die Landgraf-Karl-Straße sowie die Ein- und Ausfahrt in den Hasselweg nicht möglich. Für den Individualverkehr wird eine Umleitung über die Wilhelmshöher Allee und die Baunsbergstraße ausgeschildert.

Um das Wenden der Busse zu ermöglichen, wird zudem eine der beiden stadtauswärtigen Fahrspuren in der Druseltalstraße zwischen Hasselweg und Wiegandsbreite für den Pkw-Verkehr gesperrt. Für den Verkehr in stadtauswärtige Richtung steht somit hier nur eine Fahrspur zur Verfügung.

Weil die Bahnen dann nicht über die Helleböhntrasse fahren können, müssen auch sie umgeleitet werden.

Die Änderungen für die Tram- und Buslinien beginnen am Samstag 4. April, Betriebsbeginn, und enden am Sonntag, 19. April, Betriebsschluss. Die Betriebszeiten richten sich nach dem aktuellen Ersatzfahrplan.

Die Bahnen der Linie 3 werden, wie zuvor, ab „Bahnhof Wilhelmshöhe“ zu „Wilhelmshöhe (Park)“ umgeleitet. Zwischen dem Bahnhof Wilhelmshöhe und der Haltestelle „Hasselweg“ fahren Busse des SEV3 im Ersatzverkehr.

Von dort fahren Bahnen als Linie 9 über die Helleböhnstrecke bis „Schulzentrum Brückenhof“ und weiter als Linie 6 oder 5 über „Oberzwehren Mitte“ und die Frankfurter Straße zur Innenstadt. Die Tram 7 entfällt zwischen dem Bahnhof Wilhelmshöhe und „Mattenberg“.

Fahrten der Tramlinie 4 aus der Innenstadt verkehren bis „Rolandstraße“. Zwischen dem Bahnhof Wilhelmshöhe und der Endhaltestelle „Druseltal“ fahren Busse als SEV4 auf dem Fahrweg der Tram 4, wobei in Richtung Bahnhof „Walther-Schücking-Platz“ entfällt. Ersatzweise halten die Busse an „Kunoldstraße“ in der Wilhemshöher Allee. Der SEV4 verkehrt mit abweichenden Fahrzeiten.

Die Fahrten der Tramlinie 6 werden ab „Schulzentrum Brückenhof“ bis „Hasselweg“ verlängert. Dabei fährt in diesem Abschnitt die „Baustellenlinie“ 9. Außerhalb der Verkehrszeiten der Linie 6 und somit abends und am Wochenende, übernehmen Bahnen der Tramlinie 5, die regulär „Mattenberg“ beginnen und enden, die Fahrten zwischen „Oberzwehren Mitte“ und „Hasselweg“ als Linie 9. Fahrgäste, die aus der Innenstadt Richtung Oberzwehren fahren möchten werden gebeten, die Beschilderung der Bahnen der Linien 5 und 6 zu beachten.

Weil für die Linien 11 und 52 die Haltestelle „Walther-Schücking-Platz“ entfällt, halten die Busse in Richtung Helleböhn und Einkaufszentrum DEZ in der Kunoldstraße. Fahrgäste mit einem Ziel in Richtung Bahnhof Wilhelmshöhe erreichen die Busse an der Haltestelle „Kunoldstraße“ in der Wilhelmshöher Allee.

Mit der NVV-App können sich Fahrgäste über den aktuellen Fahrplan informieren und ein Ticket kaufen. Informationen zum ÖPNV-Angebot bieten außerdem die Homepage der KVG unter: www.kvg.de und das NVV Servicetelefon unter 0800-939-0800.


NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen