Damit keinem die Decke auf den Kopf fällt

image_pdfimage_print

 

Die Schulen wurden geschlossen und Kinder und Jugendliche sollen das Haus möglichst nicht verlassen. Viele Eltern und Kinder stellen sich die Frage, wie sie sinnvoll die Zeit verbringen können. Der WWF Deutschland hält einige Tipps bereit: Von spannenden Rätseln über Bastelanleitungen und Hörgeschichten bis zu Videos und Online-Kursen reicht das Beschäftigungs- und Lernangebot.

„Auch für die Kinder ist die Situation verwirrend und teils sogar beängstigend. Die Ungewissheit und Bedrohung durch Covid-19 verlangen, dass auch die Kinder und Jugendlichen zu Hause bleiben. Deshalb wollen wir ihnen Möglichkeiten geben sich mit Tieren und schönen Naturthemen zu beschäftigen und gleichzeitig die Vorsichtsmaßnahmen der Regierung einzuhalten.“, so Sabine Krüger, Leiterin Kinder- und Jugendarbeit beim WWF Deutschland.

Um den Schulschließungen und dem damit verbundenen Unterrichtsausfall abzumildern, bietet der WWF zudem Unterrichtsmaterialien und Online-Tools an. So können sich Jugendliche und Erwachsene trotz geschlossener Schulen und Universitäten weiterbilden.

„Diese Krise ist derart gesellschaftsumfassend, sodass wir viele Dinge in der derzeitigen Situation neu denken müssen. Genau hier kann Umweltbildung ansetzen, neue Wege und Perspektiven aufzeigen. Die Herausforderungen, vor denen wir stehen, werden auch nach Covid-19 noch da sein. Wenn wir jetzt leider gezwungen sind, innezuhalten und gesellschaftlich herunterzufahren, ist es vielleicht der Moment, um sich genau damit zu beschäftigen. Ich persönlich verhindere so übrigens auch, dass mir zuhause die Decke auf den Kopf fällt“, so Bettina Münch-Epple, Leiterin Umweltbildung beim WWF Deutschland. 

Kita- und Grundschulkinder

Für Kita- und Grundschulkinder gibt es leicht verständliche Hörgeschichten über seltene Tiere, aber auch aktuelle Umweltthemen. Zum Beispiel können die Kinder gemeinsam mit Anna und Luis herausfinden wieso es soviel Plastik auf der Welt gibt. https://www.wwf-junior.de/juniors/plastik-hoergeschichte/

Zudem gibt es Bastel-Tipps. Kinder können beispielsweise lernen, bunte Knete selbst herstellen können. https://www.wwf-junior.de/umwelt/basteltipp-fuer-bunte-knete/

Auf Grundschulkinder warten außerdem Tierrätsel, bei denen sie spielerisch wissenswertes über Tiger, Wolf und Affen lernen. https://www.wwf.de/fileadmin/fm-wwf/Publikationen-PDF/Tiger-Raetsel.pdf

Neben den Rätseln gibt es auch ein Spurenspiel zum Ausdrucken, hier müssen Pfotenabdrucke den Tieren zugeordnet werden. https://www.wwf.de/fileadmin/fm-wwf/Publikationen-PDF/WWF-Tierspuren-Spiel.pdf

Wer die Natur vermisst, der kann mit dem Eichhörnchen Filu und dem Baum Brunella sich mit Audiofiles auf Entdeckungsreise begeben und erfahren was es im Baum und Boden so alles zu entdecken gibt  https://soundcloud.com/wwfdeutschland/bodenentdecker-das-bodengeheimnis-1 & https://soundcloud.com/wwfdeutschland/baumentdecker-filu-und-prunella-1

Jugendliche und Erwachsene

Für die Jugendlichen, und Erwachsenen, gibt es zusätzlich zum WWF Youtube Channel auch verschiedene Wissenschaftler-Videos zum Thema „Klimawandel – keine Zeit zu zögern“. Dort erklären Wissenschaftler was genau die Klimakrise ist, was sie bedeutet und was jeder einzelne dagegen tun kann. https://www.youtube.com/watch?v=cC_xJMBVTno&feature=youtu.be

Zudem haben der WWF Deutschland und das Deutsche Klimakonsortium Online-Kurse erstellt, an denen jeder über die Online Universität teilnehmen kann. Hier erklären Wissenschaftler die naturwissenschaftlichen Grundlagen bis hin zur politischen Dimension der  Klimakrise. Der Kurs ist kostenlos, offen und kann jederzeit begonnen werden. https://www.wwf.de/aktiv-werden/bildungsarbeit-lehrerservice/mooc-online-vorlesung/

Lehrkräfte

Auf der WWF Bildungsseite sind außerdem Lernmaterialien zu verschiedenen Themen wie dem ökologischen Fußabdruck, Wildtierhandel, Fleischkonsum und vielem mehr zu finden. https://www.wwf.de/aktiv-werden/bildungsarbeit-lehrerservice/earthovershootday-wie-der-eigene-fussabdruck-die-welt-veraendert/

 

Original Content von WWF Deutschland

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen