Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

image_pdfimage_print

Dieses berühmte Zitat Einsteins kam mir dieser Tage in den Sinn – beim Thema COVID -19 Pandemie.

 

Das Prinzip  Deutschland

Deutschland ist ein Land das von Solidarität und Menschlichkeit geprägt ist.

Gerade der Generationenvertrag  ist ein Beispiel dafür.

In diesem unausgesprochenen Vertrag ist geregelt, dass die nicht für das Bruttosozialprodukt aufkommende Gesellschaft – sehr stark von der arbeitenden Bevölkerung profitiert.

Hört sich zunächst ungerecht an, ist es aber nicht, denn die arbeitende Gesellschaft wurde gerade von dem derzeitig nutznießenden Teil großgezogen und bezahlt.

Die Ausbildungszeit wurde finanziert und die vielen kleinen und großen Extrawünsche.

Also gerade auch in Zeiten von Corona, ist es ein besonderes Anliegen die älteren Mitbürger zu schützen, denn die jüngeren Bürger erkranken zumeist nicht selbst.

Sie nehmen zwar das Virus auf und geben es weiter, die Zahl der Erkrankungen unter jüngeren Menschen sind aber prozentual weniger.

  • Umso schlimmer sind junge Menschen, die wie in Gießen zusammen draußen trainieren,
  • die wie in Berlin Corona-Partys feiern
  • oder die wie in München unbedingt auf den Viktualienmarkt zusammenstehen müssen, als gäbe es keine Gefahr durch das Virus.
  • Natürlich waren die Menschen in Kassel auch dabei und trafen sich in größeren Gruppen in der Goetheanlage.

Natürlich ist diese Aufzählung sicher nicht abschließend, viele weitere dumme Menschen halten sich nicht daran – oder wollen sich nicht daranhalten.

Herr Pocher machte dies auch deutlich in seinem Videoclip, in dem er u.a. Mütter die die Kinder zusammen zum Spielen bringen als Beispiel aufführt oder andere die gemeinsam im Café in der Sonne sitzen und sich freuen frei zu haben.

„Es ist ernst. Nehmen Sie es auch ernst“ sagte Kanzlerin Merkel am gestrigen Tag.

Leider werden fromme Wünsche allein nicht fruchten und die Kanzlerin hat es versäumt, die überfällige Maßnahme der Ausgangssperre zu verhängen.

Im Übrigen wusste Einstein bereits, dass sich das Weltall ausdehnt und damit größer wird.

Die Dummheit der Menschen verhält sich offensichtlich reziprok dazu.

 

 

Richtig schlimm wird es aber erst, wenn mehr Menschen tatsächlich kein Klopapier mehr bekommen und sich weitergehende (dumme) Gedanken machen.

Natürlich sind diese Gedanken nicht von gegenseitiger Solidarität und Menschlichkeit, dafür aber von Hass und Egoismus geprägt. Im kleinen macht sich dies bereits durch die sogenannten Hamsterkäufe deutlich.

Laut dem Berliner Medium Tagesspiegel – wird in der linksextremen Seite Indymedia bereits zu Plünderungen aufgerufen.

Das dies nicht gänzlich unwahrscheinlich ist, wurde ja beim G20 Gipfel in Hamburg bereits deutlich, denn auch dort wurde geplündert. 

Was wir also dringend brauchen ist eine Ausgangssperre und das Handwerkszeug für die Polizei mit Störern entsprechend zu verfahren.

Eine solche Ausgangssperre würde auf den Notstandsgesetzen fußen. Für Maßnahmen gegen Katastrophen sind aber grundsätzlich die Länder zuständig und wäre i.d.R. örtlich, räumlich begrenzt.

Trotzdem gäbe es die Möglichkeit dies auch auf Bundesebene durchzuführen, dies wurde aber noch niemals zuvor durchgeführt und durchgesetzt.

Denkbar wäre es jedoch schon, angesichts der Ausmaße dieser Pandemie.

Geregelt würde dies im Artikel 35 des Grundgesetzes. 

Natürlich ist auch die Einschränkung von Grundrechten tatsächlich möglich:

Konkret werden sieben Grundrechte genannt, die durch Maßnahmen beschnitten werden können:

  • Recht auf körperliche Unversehrtheit
  • Freiheit der Person
  • informationelle Selbstbestimmung
  • Unverletzlichkeit des Fernmeldegeheimnisses
  • Freizügigkeit
  • Unverletzlichkeit der Wohnung
  • Gewährleistung des Eigentums

 

Fakt ist jedoch – die Menschen sind nicht bereit – sich ohne entsprechende Restriktionen angemessen zu verhalten, deshalb sind Apelle an die Menschen sinnlos.

 

Nicht ganz ohne Sorge fragt man sich dann schon, was sind unsere Grundwerte Einigkeit, Recht und Freiheit dann noch wert angesichts der aktuellen Situation und des bewusstem Verweigern eines Lage angepassten Verhaltens.

Insbesondere der Begriff der Einigkeit kommt doch meines Erachtens bereits stark ins Wanken.

 


 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen