Rückenkolleg der BG BAU – Gezieltes Training gegen berufsbedingtes Rückenleiden

image_pdfimage_print

 

(ots) Rückenschmerzen sind für Beschäftigte am Bau häufig Alltag, denn auf der Baustelle wird oftmals körperlich hart gearbeitet. Die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) bietet daher ihren Versicherten ein Angebot zur Entlastung an: Das Rückenkolleg. Zum Tag der Rückengesundheit am 15. März 2020 informiert die BG BAU über die Initiative.

Im Rahmen des dreiwöchigen Programms lernen die Teilnehmenden, wie sie ihren Rücken langfristig stabilisieren und körperliche Tätigkeiten schonend ausführen. Das Rückenkolleg soll die Teilnehmenden dazu befähigen, einen gesunden und schonenden Umgang mit dem eigenen Körper zu erlernen. Dies hat auch den Hintergrund, ein gesundes Alltags- und Berufsleben zu gewährleisten und somit die Erwerbsfähigkeit langfristig zu sichern. Mit dem Rückenkolleg möchte die BG BAU das Risiko reduzieren, dass eine Berufskrankheit der Lendenwirbelsäule entsteht.

Die Inhalte des dreiwöchigen Angebots sind vielfältig: Von ärztlichen Eingangs- und Abschlussuntersuchungen über individuelle Einzeltherapie, Kraftdiagnostik und Beratungen zu Ernährung oder Ergonomie am Arbeitsplatz bis hin zu praktischen Übungen an Kulissenarbeitsplätzen ist alles dabei. Das Rückenkolleg wird von Experten verschiedener Fachrichtungen durchgeführt. Dazu gehören Ärzte für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sportmedizin ebenso wie Fachpersonal für Sport- und Physiotherapie, Ernährung und psychosoziale Betreuung. Teilnehmen können Versicherte der Bauwirtschaft, vor allem, um das Risiko zu mindern, dass eine rückenbedingte Berufskrankheit überhaupt erst entsteht. Teilnehmen können aber auch Interessenten, die bereits über erste berufsbedingte Beschwerden im Lendenwirbelbereich klagen.

Interessierte erhalten weitere Informationen über die Internetseite der BG BAU. Das Rückenkolleg findet in der BG Ambulanz Bremen und dem BG Klinikum Hamburg statt. Die Kosten übernimmt die BG BAU. Das gilt auch für Unterbringung und Anreise. Unternehmen erhalten zudem eine Erstattung des Arbeitsentgelts für die teilnehmenden Beschäftigten. Nach jeweils einem Jahr erfolgen zwei Auffrischungen von je einer Woche. Zur Sicherung der Trainingseffekte bezuschusst die BG BAU die Mitgliedschaft in einem Fitness-Studio. Interessierte können sich in den Zentren des Arbeitsmedizinischen Dienstes der BG BAU GmbH informieren. Alternativ können alle Ansprechpersonen für das Rückenkolleg auch direkt kontaktiert werden. Weitere Informationen unter: https://www.bgbau.de/service/bildungsangebote/rueckenkolleg/

 

Original-Content von: BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen