Jeder kann kochen, man braucht nur Mut – Pasta Bolognese

image_pdfimage_print

 

Wenn es mal schnell gehen soll, wird immer eine Tüte oder ein Glas aufgemacht, um sich eine Soße über die Nudeln zu geben, welche selbstgemacht nur minimal mehr Zeit beansprucht und am Ende wesentlich besser schmeckt. Daher hat Nils Kreidewolf, Eigentümer und Chefkoch des Bürgerhof Bad Zwesten, wieder ein Rezept für unsere Kategorie: “Jeder kann kochen, man braucht nur Mut“! Heute kommt auf den Tisch Pasta Bolognese.

Zutaten: für 4 Personen

  • 600g Rinderhack
  • 1 Zwiebel
  • 1kg Tomaten
  • 1 Tube Tomatenmark
  • ca 1l Brühe
  • 300 – 400 gr. Pasta

Ihr müsst die Zwiebeln in Würfel schneiden. Die Stücke sollten nicht größer wie 1cm sein. Die Tomaten waschen und in walnussgroße Stücke schneiden.

Das Rinderhack mit der Zwiebel anbraten, es darf ruhig etwas brauner werden. Dann das Tomatenmark hinzufügen und kurz mit anrösten. Danach die gewürfelten Tomaten dazu geben und bei geringer Hitze so lange weiter köcheln bis die Tomaten anfangen zu zerkochen. Die Masse mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker würzen. Natürlich kann man auch noch Knoblauch und Kräuter zugeben.

Die Masse mit der Brühe ablöschen und so viel zugeben, bis man die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Schmeckt die Sauce am Ende dann noch ab und gebt Sie über die Nudeln, welche Ihr parallel gekocht habt. Etwas frischen Parmesan über die Pasta gerieben und fertig ist eure Pasta Bolognese.

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung