Tourismusrekord in der GrimmHeimat NordHessen

image_pdfimage_print

Region wächst wieder stärker als der Landesdurchschnitt – Regionale Angebote, Kultur und Welterbestätten sind bei Touristen gefragt

Das Tourismusjahr 2019 hat mit einem Rekordergebnis geendet. Die aktuellen Zahlen des statistischen Landesamtes belegen, dass Nordhessen mit 2,54 Mio. Gästeankünften (+2,5%) und 7,71 Mio. Übernachtungen (+2,7%) zu den Siegern im hessischen Tourismus zählt. Die Region liegt damit über dem Landesdurchschnitt mit 2,3% Steigerung bei den Gästeankünften und 2,5% bei den Übernachtungen.

Treiber der positiven Entwicklung sind Stadt und Landkreis Kassel mit einem Plus von 9,1% bzw. 7,8% bei den Übernachtungen. Die Ederseeregion kämpft hingegen mit den Folgen des Klimawandels. Der schon im Frühsommer niedrige Wasserstand sowie die Sperrung von Wanderwegen und Straßen wegen der Gefahr umstürzender Bäume haben vor allem im Campingbereich zu Einbußen geführt. Trotzdem konnte der Landkreis leichte Steigerungen verzeichnen.

Die meisten Übernachtungen zählte Bad Wildungen mit 1,4 Mio. Nächten, wobei auch die Übernachtungen in den Kur- und Rehaklinken mitgezählt werden. Kassel hat mit 1,016 Mio. Übernachtungen erstmals die Millionenmarke außerhalb eines documenta-Jahres geknackt. Auch Willingen übersteigt mit 1,038 Mio. Übernachtungen die Millionengrenze, obwohl der ausbleibende Schnee im Dezember für weniger Gäste sorgte.

In den Landkreisen Hersfeld-Rotenburg (+1,4%), Werra-Meißner (+2,4%) und Schwalm-Eder (+1,5%) konnten ebenfalls Zuwächse bei den Gästeübernachtungen erzielt werden. Dabei werden in der Tourismusstatistik nur die Beherbergungsbetriebe und Campingplätz ab 10 Betten/Stellplätzen gezählt. Übernachtungen in Ferienwohnungen oder bei Freunden und Verwandten, der sogenannte Sofatourismus, zählen nicht in die Statistik, machen jedoch im ländlichen Raum einen wichtigen Anteil am Tourismusaufkommen aus.

Die Region Nordhessen hat sich in den vergangenen Jahren durch die Entwicklung zielgruppengerechter Angebote in den Bereichen Wandern, Radfahren und Kultur sowie der konsequenten Qualitätsentwicklung zu einem attraktiven Reiseziel für Urlaubsgäste entwickelt“, erläutert Ute Schulte, Geschäftsführerin der Regionalmanagement Nordhessen GmbH, die die Tourismusaktivitäten der Region koordiniert.

Zugpferde im Tourismus sind die UNESCO-Titel, mit denen die Region wirbt. Das Weltkulturerbe Bergpark Wilhelmshöhe, das Weltnaturerbe Nationalpark Kellerwald-Edersee sowie die Handexemplare der Grimm’schen Märchen als Weltdokumentenerbe sind für Gäste aus dem Inland, aber vor allem auch internationale Gäste attraktiv.

Gleichzeitig konnte der Tagestourismus weiter ausgebaut werden, der lt. Berechnungen der dwif-Consulting GmbH über 50 Mio. Gäste pro Jahr ausmacht. Insgesamt erwirtschaftet die Region Nordhessen im Tourismussektor einen Umsatz von mehr als 2,5 Mrd. Euro pro Jahr und sichert Arbeitsplätze in einem Umfang von 48.000 Vollzeitäquivalenten.

Regionalmanagement Nordhessen GmbH


 

Posts Grid

Landkreis Werra-Meißner, Eschwege: Versuchte Sprengung eines Geldausgabeautomaten

(ots) Bisher unbekannte Täter versuchten heute in den frühen Morgenstunden gegen 03:50 Uhr den Geldausgabeautomaten der Commerzbank in Eschwege zu sprengen. Die Tat blieb allerdings...

Umweltbundesamt zu mobilen Lufteinigern: Nur im Ausnahmefall sinnvoll

Vor dem Hintergrund einer möglichen Übertragung des SARS-CoV-2-Virus über Aerosole in Räumen werden mobile Luftreinigungsgeräte (d. h. frei im Raum aufstellbare Geräte) derzeit diskutiert als...

Neuer Podcast zu: Machtspiele, Mitarbeiterbegeisterung und Führung

„Wollten Sie schon immer mal wissen, wie es im Konzernalltag mitunter zugeht, welche Machtspiele und Intrigen dort gespielt werden und wie man sich dennoch erfolgreich...

PÜRSÜN (FDP) : Landesregierung gesteht Scheitern ein

Kontaktnachverfolgung nicht mehr möglich Öffentlicher Gesundheitsdienst hätte frühzeitig gestärkt werden müssen Manche Quarantäne-Anordnungen sind unverhältnismäßig WIESBADEN – „Die Landesregierung hat es jetzt selbst eingestanden: Die...

MT empfängt selbstbewusste Nordhorner

Das zuletzt im erfolgreichen Hessenderby gezeigte Level wieder zu erreichen, das ist der erklärte Anspruch der MT Melsungen zum Heimspiel am kommenden Sonntag. An diesem...

Preisträger des Wettbewerbs zur Neugestaltung des Brüder-Grimm-Platzes stehen fest

Ein 1. Preis ging an das Büro club L94 Landschaftsarchitekten aus Köln mit dem Büro RÖVER Ingenieursgesellschaft, Beratende Ingenieure VBI aus Gütersloh für seine starke...

Alle Museen und Schlösser der Museumslandschaft Hessen Kassel bleiben vom 2. bis zum 30. November geschlossen – Die Parks bleiben geöffnet

Die Museumslandschaft Hessen Kassel schließt vom 2. bis 30. November 2020 alle Museen und Schlösser. Geöffnet bleiben die Parkanlagen (Bergpark Wilhelmshöhe, Staatspark Karlsaue und Park...

Knappe Niederlage nach großem Kampf – Huskies verlieren Testspiel gegen Eisbären Berlin mit 1:3

Kassel, 30. Oktober 2020. Im finalen Vorbereitungsspiel der Kassel Huskies auf die am 6. November beginnende DEL2-Saison setzte es für die Schlittenhunde eine knappe 1:3...

Folgemeldung zu Schüssen auf Friedrich-Ebert-Straße: 34-Jähriger dringend tatverdächtig

Nur ein Beispielbild (ots) Kassel: Nachdem ein 18-Jähriger in der Nacht zum Sonntag auf der Friedrich-Ebert-Straße durch Schüsse verletzt worden war, haben die Kasseler Ermittlungsbehörden...

Waldeck-Frankenberg: Tödlicher Verkehrsunfall auf der L 3076 zwischen Adorf und Flechtdorf.

Foto: Andreas Lischka Calden (ots)Auf der L 3076 zwischen Adorf und Flechtdorf kam es am Freitagabend zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein 30-jähriger Mann...

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung