Huskies spielen doppelt gegen Kaufbeuren

image_pdfimage_print

Kassel, 13. Februar, 2020. Die Kassel Huskies sind bereit für den nächsten – und letzten – Doppelspieltag der Saison 2019/2020.

Am heutigen Freitag treffen die Schlittenhunde um 19.30 Uhr in der heimischen Halle auf den ESV Kaufbeuren. Am folgenden Sonntag steht direkt das Rückspiel auswärts auf dem Programm (17 Uhr).

Nach dem vergangenen Wochenende hat sich das Team intensiv auf die beiden wichtigen Spiele vorbereitet.

Unter der Woche stellte Trainer Tim Kehler seine Mannschaft auf diese Spiele ein und die Jungs brennen darauf, vor den eigenen Fans drei Punkte in der heimischen Eissporthalle zu behalten. „Ich erwarte eine starke Mannschaft aus Kaufbeuren“, sagt Huskies-Stürmer Patrick Klöpper vor dem Spiel. „Aber ich erwarte auch starke Huskies, die all‘ das zeigen werden, was sie auszeichnet.“

Vor den Spielen ist die Bilanz gegen den Gast vom Freitag in dieser Saison ausgeglichen: Nach dem 7:3 im Heimspiel im Oktober, folgte eine knappe 2:3-Niederlage auswärts. Doch im Kampf um die Playoffs werden die Süddeutschen alles in die Waagschale werfen: Die letzten drei Spiele hat das Team von Trainer Andreas Brockmann verloren, jedoch gab es zwei knappe 2:3-Niederlagen gegen die Top-Teams aus Freiburg und Frankfurt. Nur das 3:7 im Derby gegen Landshut war eine deutlichere Niederlage – die Huskies müssen also aufpassen. „Kaufbeuren hat sich aus dem Tabellenkeller hochgearbeitet“, warnt Klöpper.

„Sami Blomqvist ist vielleicht einer der besten Angreifer der Liga,“ sagt Huskies-Trainer Tim Kehler über den Mann, der bereits 33 Tore erzielt und 62 Punkte gesammelt hat. „Außerdem spielen sie um die direkte Qualifikation für die Playoffs. Diese beiden Spiele sind also sowohl für uns, als auch für Kaufbeuren extrem wichtig.“

Kehler wird am Wochenende auf Topscorer Ben Duffy verzichten müssen, der sich im Training verletzt hat und über dessen Einsatzbereitschaft von Tag zu Tag entschieden werden muss. Mit an Bord sind aber wieder Michi Christ und Noureddine Bettahar, nach dessen Länderspielreise mit Polen, sowie Eric Valentin und Maximilian Adam, der am Donnerstag einen Vertrag bis Saisonende mit den Kassel Huskies abgeschlossen hat.


Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung