Falsche Pflegedienstmitarbeiter erbeuten Ersparnisse von Ehepaar

image_pdfimage_print

Zeugen in Baunatal gesucht

(ots) Baunatal (Landkreis Kassel):

ARCHIVBILD

Bislang unbekannte Trickdiebe beklauten am Freitagmittag in Baunatal ein betagtes Ehepaar in ihrer Wohnung und erbeuteten ihre Ersparnisse. Unter dem Vorwand, eine Mitarbeiterin des Pflegedienstes zu sein, war eine unbekannte Täterin in die Wohnung gelangt. Während sie ein Tuch vor den beiden Senioren ausbreitete, schlichen offenbar weitere Täter durch die angelehnte Tür in die Wohnung und klauten das Geld aus dem Wohnzimmer. Die weiteren Ermittlungen führen die für Straftaten zum Nachteil älterer Menschen zuständigen Beamten der EG SÄM der Kasseler Kriminalpolizei. Sie sind auf der Suche nach Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben oder Täterhinweise geben können.

Wie die aufnehmenden Beamten des Kasseler Kriminaldauerdienstes berichten, hatte sich der Trickdiebstahl in dem Mehrfamilienhaus in der Birkenallee, nahe der Hainbuchenstraße, gegen 13 Uhr ereignet. Nach Schilderung des betagten Ehepaars hatte sich die Frau an der Wohnungstür als Mitarbeiterin des Pflegedienstes ausgegeben, der die Senioren tatsächlich betreut. Während das Ehepaar in der Küche saß, breitete die vermeintliche Pflegerin plötzlich ein großes Tuch vor ihnen aus, das den Blick in den Flur versperrte. Nachdem die Frau kurze Zeit später das Haus verlassen hatte, bemerkten die Senioren den Diebstahl des Geldes, wobei es sich um einen fünfstelligen Betrag handelt. Nach ersten Ermittlungen der Polizisten waren die Täter offenbar unbemerkt durch die angelehnte Wohnungstür in das Wohnzimmer gelangt. Die „falsche“ Pflegerin wird folgendermaßen beschrieben:

Etwa 20 bis 25 Jahre alt, 1,60 bis 1,65 Meter groß, kräftige Figur, dunkelblonde Haare bis zum Kinn, trug eine weiße, enganliegende Jeans und eine schwarze Steppjacke, südosteuropäisches Erscheinungsbild.

Eine erste Befragung von Zeugen ergab Hinweise, dass die unbekannten Trickdiebe, wobei es sich um zwei bis drei Täter gehandelt haben soll, mit einem weißen Kastenwagen mit Kasseler Kennzeichen geflüchtet sein könnten.

Weitere Zeugen, die am Freitag verdächtige Beobachtungen im Bereich der Birkenallee gemacht haben oder den Ermittlern der EG SÄM Hinweise auf die Täter sowie ein genutztes Fahrzeug geben können, melden sich bitte unter Tel.: 0561-9100 bei der Kasseler Polizei.  // Polizeipräsidium Nordhessen


Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung