Brand in Kinder- und Jugendpsychiatrie, Gebäude vorbildlich durch Mitarbeiter evakuiert

image_pdfimage_print

Über eine automatische Brandmeldeanlage wurde der Leitstelle der Feuerwehr Kassel gestern gegen 14 Uhr ein Brand in einer Kinder- und Jugendpsychiatrie in der Herkulesstraße gemeldet.

Daraufhin entsandte die Leitstelle umgehend den Löschzug der Feuerwache 2 der Berufsfeuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr Kassel-Harleshausen sowie den Rettungsdienst.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle hatten die Mitarbeiter der Einrichtung bereits alle Personen aus dem Gebäude evakuiert, sodass sich die Feuerwehr auf die Löscharbeiten beschränken konnte.

Es brannte in einem Patientenzimmer im 1. Obergeschoss des Gebäudes. 2 Atemschutztrupps löschten den Brand und entrauchten den betroffenen Bereich mit Hilfe eines Belüftungsgerätes.

Durch das schnelle und umsichtige Handeln der Feuerwehr konnte ein größerer Brandschaden verhindert werden.

Die Einrichtung konnte im Anschluss an die Löscharbeiten den Betrieb wieder aufnehmen, einzig der vom Brand betroffene Bereich bleibt vorerst gesperrt.

Zur Brandursache ermittelt die zuständige Kriminalpolizei.

Für die Dauer der Löscharbeiten war die Herkulesstraße im Bereich der Einrichtung gesperrt.

Positiv zu erwähnen ist das Handeln der Mitarbeiter der Einrichtung, die das Gebäude bis zum Eintreffen der Feuerwehr komplett evakuiert hatten. // FW KASSEL


 

 

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung