Auch Cargo Flüge nach China sind betroffen

image_pdfimage_print

©Lufthansa Cargo

Die Passagierfluglinien der Lufthansa Group haben ihre Flüge von und nach China (Festland ohne Hongkong) bis zum 29. Februar 2020 ausgesetzt.

Nanjing, Shenyang und Qingdao werden bis zum Ende des Winterflugplans am 28. März 2020 nicht mit Passagiermaschinen angeflogen.

Entsprechend stehen die Beiladekapazitäten dieser Flüge nicht für Luftfracht zur Verfügung.

Flüge in die Sonderverwaltungszone Hongkong (HKG) verkehren jedoch weiterhin planmäßig.

Lufthansa Cargo plant, die Verbindungen vom und zum chinesischen Festland mit Frachtflugzeugen so lang wie möglich aufrecht zu erhalten.

Aktuell sind folgende Flüge geplant:

Freitag, 7. Februar 2020

 

Samstag, 8. Februar 2020

 

Sonntag, 9. Februar 2020

 

Montag, 10. Februar 2020

 

Dienstag, 11. Februar 2020

 

Mittwoch, 12. Februar 2020

 

Freitag, 14. Februar 2020

 

LH8430

Frankfurt (FRA) 06:30 UTC – Peking (PEK) 17:40 UTC
via Nowosibirsk (OVB)

 

LH8410

Frankfurt (FRA) 08:15 UTC – Chengdu (CTU) 18:55 UTC
via Nowosibirsk (OVB)

 

LH8400

Frankfurt (FRA) 10:55 UTC – Schanghai (PVG) 23:20 UTC
via Nowosibirsk (OVB)

 

LH8401

Schanghai (PVG) 01:35 UTC – Frankfurt (FRA) 14:55 UTC
via Nowosibirsk (OVB)

 

LH8401

Schanghai (PVG) 01:35 UTC – Frankfurt (FRA) 14:55 UTC
via Nowosibirsk (OVB)

 

LH8404

Frankfurt (FRA) 05:40 UTC – Schanghai (PVG) 18:05 UTC
via Nowosibirsk (OVB)

 

LH8430

Frankfurt (FRA) 06:30 UTC – Peking (PEK) 17:40 UTC
via Nowosibirsk (OVB)

 

LH8431

Peking (PEK) 20:00 UTC – Frankfurt (FRA) 07:50+1 UTC
via Nowosibirsk (OVB)

20:35 UTC – Frankfurt (FRA) 09:35+1 UTC
via Nowosibirsk (OVB)

via Nowosibirsk (OVB)

 

LH8411

Chengdu (CTU)

21:05 – Frankfurt (FRA) 09:05+1 UTC
via Nowosibirsk (OVB)

 

  LH8400

Frankfurt (FRA)

10:55 UTC – Schanghai (PVG) 23:20 UTC
via Nowosibirsk (OVB)

 

  LH8405

Schanghai (PVG)

LH8431

Peking (PEK) 20:00 UTC – Frankfurt (FRA) 08:00+1 UTC

             

Der Sonderflugplan wird entsprechend der aktuellen Entwicklungen laufend fortgeschrieben. Vorgesehen sind fünf Verbindungen wöchentlich. Im Einzelnen soll Schanghai (PVG) drei Mal, Peking (PEK) und Chengdu (CTU) jeweils einmal wöchentlich angeflogen werden. Die Frachterflüge in die Sonderverwaltungszone Hongkong (HKG) verkehren weiterhin planmäßig.

Die Lufthansa betonte:

Die Sicherheit unserer Crews ist für uns von höchster Wichtigkeit. Um den chinesischen Markt bedienen zu können, hat Lufthansa Cargo deshalb umfassende Vorsichtsmaßnahmen ergriffen. Der Creweinsatz auf den Strecken nach China erfolgt auf freiwilliger Basis. Daneben könnten beispielsweise veränderte Einreisebestimmungen die Durchführbarkeit kurzfristig einschränken. Daher muss die Veröffentlichung der Flüge ins chinesische Festland grundsätzlich unter Vorbehalt erfolgen.

Bis auf Weiteres sind lebende Tiere (AVI) und der Express-Service BXO auf den Strecken von und nach China (Festland) nicht mehr buchbar; die Expresskapazitätsgarantie gilt auf diesen Verbindungen nicht.

Sofern Ihre Sendung von Flugstreichungen oder -änderungen betroffen ist, wird sie automatisch umgebucht. Informationen zum aktuellen Status können Sie jederzeit in unserem eTracking-System abrufen. Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Maßnahmen und bitten etwaige Unannehmlichkeiten zu entschuldigen. Ihr lokales Team von Lufthansa Cargo hilft Ihnen bei Fragen gern weiter.


Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung