Macrons Atomstrategie in der EU

French presidential election candidate for the En Marche ! movement Emmanuel Macron delivers a speech at his campaign headquarters in Paris on May 7, 2017, after the second round of the French presidential election. / AFP PHOTO / POOL AND AFP PHOTO / Lionel BONAVENTURE

image_pdfimage_print

 

(ots) Emmanuel Macron bietet ausdrücklich keine Beteiligung anderer Staaten an seiner „Force de frappe“ an. Er lehnt auch weiterhin jede Unterstellung französischer Atomwaffen unter ein nicht französisches Kommando ab – egal ob Nato oder EU. Aber er lädt ein zu einem dringend notwendigen Gespräch Europas über strategische Fragen. Dem zumindest sollten sich die Deutschen nicht verweigern

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung