Mehrere Graffitis mit Hakenkreuzen in Kaufungen: Zeugen gesucht

image_pdfimage_print

(ots) Kaufungen (Landkreis Kassel):

Mehrere Graffitis mit Hakenkreuzen und anderen Schriftzügen sprühten bislang unbekannte Täter in Kaufungen an die Fassade einer Schule und an eine Straßenbahnhaltestelle. Die Beamten des Zentralkommissariats 10 des Polizeipräsidiums Nordhessen sind mit den weiteren Ermittlungen betraut und erbitten Zeugenhinweise.

Graffitis an der Schule

In der Friedrich-Ebert-Straße besprühten die Unbekannten Wände der Schule mit drei Hakenkreuzen, zwei „SS“- Schriftzügen und einer Buchstabenkombination „SOOS“ mit dunkel-violetter Farbe. Nach ersten Ermittlungen lässt sich die Tatzeit insofern eingrenzen, dass die Graffitis in der Zeit zwischen Montagnachmittag, 15:30 Uhr, und den gestrigen Dienstagmorgen, 06:30 Uhr angebracht wurden. Von den unbekannten Tätern fehlt bislang jede Spur.

Haltestelle besprüht

An dem Wartehäuschen der Haltestelle „Rieckswiesen“ in der Straße „Am Bahnhof“ bemerkte ein Zeuge am gestrigen Dienstagabend gegen 19:40 Uhr ein Hakenkreuz in brauner Farbe. Die genaue Tatzeit ist bislang noch nicht bekannt. Ob es sich möglicherweise um dieselben Täter handelt, die auch die Schule besprüht hatten, ist derzeit noch ungeklärt und Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

In beiden Fällen leiteten die Polizisten des Reviers Ost Anzeigen wegen des Verwendens verfassungswidriger Organisationen und gemeinschädlicher Sachbeschädigung ein.

Zeugen, die relevante Beobachtungen im Bereich der Tatorte gemacht haben oder den Ermittlern des ZK 10 Hinweise auf die Täter geben können, melden sich bitte beim Polizeipräsidium Nordhessen unter Tel.: 0561-9100.  // Polizeipräsidium Nordhessen


Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung