Hilft Gleichstrom in Verbindung mit kognitivem Training gegen Alzheimer?

geralt / Pixabay

image_pdfimage_print

 

(ots) Die Alzheimer-Krankheit ist bislang unheilbar. Neue Ansätze zur Behandlung der häufigsten Demenzform werden dringend gesucht. Neben der Erprobung neuer Wirkstoffe gewinnen die nicht-medikamentösen Therapieansätze immer mehr an Bedeutung. Prof. Agnes Flöel von der Universitätsmedizin Greifswald erforscht mit ihrer Arbeitsgruppe die Kombination aus intensivem kognitiven Training und Hirnstimulation durch Gleichstrom. Bei diesem gut verträglichen Verfahren werden die Probanden einem schwachen Gleichstrom durch am Kopf angebrachte Elektroden ausgesetzt. Gefördert wird das dreijährige Forschungsprojekt von der gemeinnützigen Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) mit 119.500 Euro.

„Bisherige Studien belegen die Wirksamkeit dieses Ansatzes bei kognitiv gesunden Menschen. Wir wollen nun die Wirkung bei Probanden mit leichten Gedächtnisproblemen nachweisen“, sagt Prof. Agnes Flöel. Die Forscherin will auch klären, wie lange die Wirkung der Behandlung andauert und ob das Training zu einer generellen Verbesserung der Gedächtnisleistung führt.

Dafür arbeiten Prof. Agnes Flöel und ihr Team mit insgesamt 46 Probanden, die sich in einem sehr frühen Krankheitsstadium befinden. Entweder nehmen diese eine Verschlechterung ihrer Gedächtnisleistung selbst wahr, ohne dass sich dies durch Tests bestätigen ließe, oder sie haben messbare leichte kognitive Beeinträchtigungen, die jedoch noch keine Einbußen im Alltag hervorrufen. „Wir untersuchen sowohl den Einfluss dieses Ansatzes auf Aufgaben, welche die Probanden vorher trainiert haben, als auch auf zuvor nicht eingeübte Aufgaben“, sagt Prof. Flöel.

Die AFI ist der größte private Förderer der Alzheimer-Forschung an deutschen Universitäten und öffentlichen Einrichtungen. Aktuell kann die AFI zwölf neue Forschungsprojekte mit der Rekordsumme von insgesamt 956.920 Euro unterstützen. Insgesamt konnten bislang 288 Forschungsaktivitäten von engagierten Wissenschaftlern mit über 11,2 Millionen Euro finanziert werden.

Die förderungswürdigen Projekte wurden vom Wissenschaftlichen Beirat der AFI unter dem Vorsitz von Prof. Thomas Arendt (Universität Leipzig) zusammen mit den Beiräten der internationalen Kooperationspartner Alzheimer Nederland in den Niederlanden und Fondation Vaincre Alzheimer in Frankreich sowie externen Fachleuten im peer-review ausgewählt. Gefördert werden Projekte in den Bereichen Ursachenforschung, Diagnostik, Prävention und Therapie an den Hochschul- und Institutsstandorten Bochum, Bonn, Dresden, Freiburg, Göttingen, Greifswald, Hamburg, Jülich, Kaiserslautern, Leipzig, München und Tübingen.

 

Posts Grid

Landkreis Werra-Meißner, Eschwege: Versuchte Sprengung eines Geldausgabeautomaten

(ots) Bisher unbekannte Täter versuchten heute in den frühen Morgenstunden gegen 03:50 Uhr den Geldausgabeautomaten der Commerzbank in Eschwege zu sprengen. Die Tat blieb allerdings...

Umweltbundesamt zu mobilen Lufteinigern: Nur im Ausnahmefall sinnvoll

Vor dem Hintergrund einer möglichen Übertragung des SARS-CoV-2-Virus über Aerosole in Räumen werden mobile Luftreinigungsgeräte (d. h. frei im Raum aufstellbare Geräte) derzeit diskutiert als...

Neuer Podcast zu: Machtspiele, Mitarbeiterbegeisterung und Führung

„Wollten Sie schon immer mal wissen, wie es im Konzernalltag mitunter zugeht, welche Machtspiele und Intrigen dort gespielt werden und wie man sich dennoch erfolgreich...

PÜRSÜN (FDP) : Landesregierung gesteht Scheitern ein

Kontaktnachverfolgung nicht mehr möglich Öffentlicher Gesundheitsdienst hätte frühzeitig gestärkt werden müssen Manche Quarantäne-Anordnungen sind unverhältnismäßig WIESBADEN – „Die Landesregierung hat es jetzt selbst eingestanden: Die...

MT empfängt selbstbewusste Nordhorner

Das zuletzt im erfolgreichen Hessenderby gezeigte Level wieder zu erreichen, das ist der erklärte Anspruch der MT Melsungen zum Heimspiel am kommenden Sonntag. An diesem...

Preisträger des Wettbewerbs zur Neugestaltung des Brüder-Grimm-Platzes stehen fest

Ein 1. Preis ging an das Büro club L94 Landschaftsarchitekten aus Köln mit dem Büro RÖVER Ingenieursgesellschaft, Beratende Ingenieure VBI aus Gütersloh für seine starke...

Alle Museen und Schlösser der Museumslandschaft Hessen Kassel bleiben vom 2. bis zum 30. November geschlossen – Die Parks bleiben geöffnet

Die Museumslandschaft Hessen Kassel schließt vom 2. bis 30. November 2020 alle Museen und Schlösser. Geöffnet bleiben die Parkanlagen (Bergpark Wilhelmshöhe, Staatspark Karlsaue und Park...

Knappe Niederlage nach großem Kampf – Huskies verlieren Testspiel gegen Eisbären Berlin mit 1:3

Kassel, 30. Oktober 2020. Im finalen Vorbereitungsspiel der Kassel Huskies auf die am 6. November beginnende DEL2-Saison setzte es für die Schlittenhunde eine knappe 1:3...

Folgemeldung zu Schüssen auf Friedrich-Ebert-Straße: 34-Jähriger dringend tatverdächtig

Nur ein Beispielbild (ots) Kassel: Nachdem ein 18-Jähriger in der Nacht zum Sonntag auf der Friedrich-Ebert-Straße durch Schüsse verletzt worden war, haben die Kasseler Ermittlungsbehörden...

Waldeck-Frankenberg: Tödlicher Verkehrsunfall auf der L 3076 zwischen Adorf und Flechtdorf.

Foto: Andreas Lischka Calden (ots)Auf der L 3076 zwischen Adorf und Flechtdorf kam es am Freitagabend zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein 30-jähriger Mann...

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung