Zero Motorcycles eröffnet Servicezentrum für Händler am EMEA-Hauptsitz

image_pdfimage_print

Noord-Scharwoude, 04. Februar 2020 – Zero Motorcycles, einer der führenden Anbieter von Elektromotorrädern und -antrieben, hat am EMEA-Hauptsitz im niederländischen Noord-Scharwoude ein Servicezentrum für seine Händler errichtet. Für Kunden bedeutet das einen verbesserten Support und kürzere Wartezeiten bei Neufahrzeugen.

Im Servicezentrum unterstützen Techniker von Zero das stetig wachsende Händlernetz in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA). Alle im Rahmen des neuen Servicezentrum-Programms bestellten Elektromotorräder werden schlüsselfertig ausgeliefert. Händler müssen keine separaten Zubehörteile mehr bestellen und einbauen. Extras wie der reichweitenverlängernde Power Tank und Upgrades der Ladesysteme sind dann bereits in den Modellen von Zero eingebaut.

„Unser neu geschaffenes Servicezentrum zeigt unsere kontinuierliche Unterstützung des EMEA-Marktes“, so Umberto Uccelli, Geschäftsführer von Zero Motorcycles EMEA. „Das Servicezentrum-Programm bietet unseren Kunden ab Werk eingebautes Zubehör. Das verkürzt die Wartezeit und Kunden kommen schneller in den Genuss ihrer bestellten Zero.“

Alle Modelle werden am Hauptsitz von Zero Motorcycles in Scotts Valley, Kalifornien, entworfen, entwickelt und gebaut. Anschließend werden die Motorräder an das Servicezentrum im EMEA-Hauptquartier in Noord-Scharwoude, 50 Kilometer nördlich von Amsterdam, zur Inspektion geliefert. Dort statten Techniker die neuen Elektro-Motorräder mit den bestellten Komponenten aus, bevor sie zur Übergabe an die offiziellen Zero-Händler geschickt werden. Die Händler vor Ort führen auch weiterhin regelmäßige Service- und Garantiearbeiten durch.

Weitere Infos zu aktuellen Modellen und Zero-Händlern in Ihrer Nähe gibt es unter: www.zeromotorcycles.com/de/


NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen