Schlafender wird plötzlich aggressiv


(ots)

Angriff auf Bundespolizisten

Für Ärger sorgte am vergangenen Samstag ein 27-Jähriger aus dem Irak im Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe. Beamte der Bundespolizeiinspektion Kassel fanden den Mann, gegen 22 Uhr, schlafend und mit einer blutenden Platzwunde am Bahnsteig 4 des ICE-Bahnhofes. Der hilflos wirkende Mann wurde plötzlich aggressiv und ging auf die Bundespolizisten los, als diese ihn weckten.

Mann hatte über zwei Promille

Nicht nur eine deutliche Alkoholfahne schlug den Beamten entgegen. Mit Schlägen und versuchten Griffen ins Gesicht der Ordnungshüter attackierte der 27-Jährige die Polizisten. Zudem versuchte der Mann die Einsatzmittel der Uniformierten zu ergreifen. Verletzt wurde niemand. Mittel einfacher körperlicher Gewalt konnte der betrunkene Angreifer überwältigt und gefesselt werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,3 Promille.

Zur Ausnüchterung in die Zelle

Nach den polizeilichen Maßnahmen kam der 27-Jährige, zwecks Ausnüchterung, bis zum nächsten Morgen (2.2.) in die Gewahrsamszelle der Bundespolizei. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den 27-Jährigen ein Strafverfahren wegen eines „Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte“ (§ 114 StGB) eingeleitet. // Bundespolizeiinspektion Kassel


Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung