Zugbegleiter stürzt nach Angriff die Treppe herunter

Beispielbild

image_pdfimage_print

Nur ein Archivbild

(ots) Mit einem Treppensturz im Zug endete die Gewaltattacke gegen einen 53-jährigen Zugbegleiter. Ein bislang Unbekannter ging am vergangenen Samstagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, bei der Fahrscheinkontrolle in der Regionalbahn (RB) 15017 auf den Bahnmitarbeiter los.

Der Mann zeigte bei der Fahrscheinkontrolle, auf der Fahrt von Gießen nach Langgöns, eine ungültige Fahrkarte vor. Ohne Vorwarnung wurde der Unbekannte aggressiv und verpasste dem 53-Jährigen einen Schlag gegen die Brust, worauf der Bahnmitarbeiter von einer Treppe stürzte. Der Zugbegleiter zog sich dabei Prellungen und eine Knieverletzung zu.

Seinen Dienst konnte der Schaffner nicht fortsetzen. Anschließend erstattete er Strafanzeige bei der Bundespolizei in Gießen. Der Schwarzfahrer soll den Zug in Langgöns verlassen haben.

Es soll sich bei dem Täter um einen etwa 30 Jahre alten Mann mit Vollbart gehandelt haben. Auffällig war seine schwarze Zippjacke. Weitere Angaben zum Täter liegen derzeit nicht vor.

Bundespolizei sucht Zeugen

Wer Angaben zu dem Fall machen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Kassel unter der Telefon-Nr. 0561/81616-0 bzw. über www.bundespolizei.de zu melden.

Bundespolizeiinspektion Kassel


Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung