Umfrage: Zwei Drittel der Deutschen schließen Tätowierung aus

image_pdfimage_print

(ots)

Trotz des anhaltenden Tattoo-Booms schließen fast zwei Drittel der Bundesbürger es aus, sich selbst tätowieren zu lassen:

Für 63,8 Prozent der Deutschen kommt eine Tätowierung nicht in Frage, wie eine repräsentative Ipsos-Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“ ergab.

Dabei ist die Ablehnung von Tattoos unter Frauen (66,7 Prozent) noch etwas stärker verbreitet als unter Männern (60,9 Prozent).

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“, durchgeführt von Ipsos Operations GmbH bei 1.000 Frauen und Männern ab 14 Jahren. Befragungszeitraum: 15. bis 23. Juli 2019.

Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen


Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung