Bürgerinformationsveranstaltung zur DB Ausbaustrecke ‚Kurve Kassel‘

image_pdfimage_print

Am 28. Januar 2020 findet von 18 Uhr bis ca. 20 Uhr im Saal des Philipp-Scheidemann-Hauses, Holländische Straße 72-74 (Haltestelle Halitplatz), eine öffentliche Bürgerinformationsveranstaltung zum Abschnitt ‚Kurve Kassel‘ der DB Ausbaustrecke Paderborn–Halle statt.

Nach der Begrüßung durch Stadtbaurat Christof Nolda werden auf Einladung der Stadt Kassel Vertreter der Deutschen Bahn über den aktuellen Stand des Projekts berichten und für Nachfragen zur Verfügung stehen.

Einlass ist ab 17.30 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Hintergrund

Aufgrund von eingeschränkten Streckenkapazitäten und damit verbundenen Engpässen mit Überlastungen und Wartezeiten im Schienennetz plant die Deutsche Bahn, im Rahmen des Programms „Frankfurt RheinMain plus“ nördlich von Kassel eine Verbindungskurve ausschließlich für den Güterverkehr zwischen den Eisenbahnstrecken Warburg – Kassel und Kassel – Hann. Münden zu bauen.

Im Bundesverkehrswegeplan 2030 wurde dieses Vorhaben als sog. „Vordringlicher Bedarf“ zur Engpassbeseitigung aufgenommen. So sollen für den Schienengüterverkehr zwischen dem Ruhrgebiet und Halle (Saale)/Mitteldeutschland zeit- und kostenintensive Fahrtrichtungswechsel im Rangierbahnhof Kassel entfallen. Derzeit befindet sich das Projekt zum Abschnitt ‚Kurve Kassel‘ im Vorplanungsstadium.

documenta-Stadt Kassel


NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen