Kammerkonzert mit dem Signum-Quartett in der Musikakademie

image_pdfimage_print

Zu einem besonderen Abend mit dem Signum-Quartett lädt Fmaks, die Fördergesellschaft der Musikakademie Kassel „Louis Spohr“, am Mittwoch, 22. Januar, ab 19 Uhr in den Konzertsaal der Musikakademie am Karlsplatz ein.

Annette Walther, seit drei 2015 Dozentin an der Musikakademie und außerdem 2. Violine im international renommierten Signum-Quartett, wird gemeinsam mit ihren drei Kollegen (Florian Donderer, Violine, Xandi van Dijk, Viola und Thomas Schmitz, Violoncello) nach Kassel Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Thomas Adès und Henryk M. Gorecki spielen. Eröffnet wird das Programm durch eine Komposition Ludwig van Beethovens.

Das Signum-Quartett ist seit vielen vergangenen Jahren nicht nur bei Kammermusikfestivals auf der ganzen Welt, sondern auch in den führenden Konzertsälen zu hören. Zudem hat sich das Ensemble durch hervorragende besprochene Tonträger-Aufnahmen große Anerkennung in der gesamten Welt der Kammermusik erworben.

Informationen zu den Mitwirkenden unter: www.signumquartet.com

Der Eintritt zur Veranstaltung beträgt acht Euro. Einen ermäßigten Eintritt zu sechs Euro erhalten Schülerinnen und Schüler, Studierende, ALG-II-Empfänger oder Schwerbehinderte gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises. Kinder bis zum vollendeten siebten Lebensjahr zahlen vier Euro.

Kartenverkauf erfolgt an der Abendkasse. Telefonisch können Karten bei der Musikakademie unter 05 61/7 87-41 80, per Fax unter 05 61/7 87-41 88 oder per E-Mail musikakademie@kassel.de vorbestellt werden.  // Stadt Kassel


 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen